Aktuelle Kundgabe






















 
 



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 











 

Pfingstmontag, der 1. Juni 2020 morgens 7:30 Uhr tagsüber 20° M

Die Eigenliebe des Menschen

  1. Nun, ihr feiert ja das Pfingstfest im Gedenken an Meinen Geist, den die Apostel sowie alle, die sich dort erfolgreich um ihre Seelenvergeistigung bemüht haben, erhalten haben. War Meine Auferstehung insoweit geschehen, so handelte es sich anschließend nur noch darum, daß eben auch die Meinen dort erfolgreich diesen von Mir initiierten Prozeß der Seelenvergeistigung hinbekommen – und demzufolge mußten diese damaligen Prüfungen und müssen diese heutigen Prüfungen auch sein.

  2. Daß dies Meine damaligen Jünger hinbekommen haben, daran ist nicht zu zweifeln und daß dies auch im Laufe der Zeit andere hinbekommen haben, ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Doch daß dies in den letzten Jahrzehnten hier auf Erden so nicht mehr funktioniert hat, ist eben die Tragödie der Menschheit und würde die gesamte Menschheit auslöschen, wenn Ich Mich in Meiner Erbarmung nicht wieder den Menschen zugeneigt hätte um sie in der Stunde der höchsten Not wieder aufzurichten. Freilich wußte Meine Allwissenheit davon, was hier auf Erden zu dieser Zeit geschehen würde: Wie sich die Menschheit da für dumm verkaufen läßt und auf diese angebliche Freiheit hereinfällt, welche Luzifer den Weibern großartig versprochen hat; ebenso wie er dies dem Volke der Juden versprach; und ebenso versprach er den Männern, daß sie Mir nicht mehr zu folgen bräuchten, sondern die Hinwendung zum Weibe, und vor allem der geschlechtliche Genuß dabei, sie schon in den Himmel dort katapultieren würde.

  3. Jedenfalls ist solch ein „Himmel“ nun doch eine ziemlich düstere Angelegenheit und anstatt daß die Weiber die Freiheit erhalten um frei und ungezwungen, ein besseres Leben zu bekommen, wenn sie den Mann verlassen, ungeachtet dessen, daß sie damit die Familie vernichten, haben sie sich allerdings auch schon selbst damit gerichtet und geistig betrachtet, sogar vernichtet. Doch da den so Wollenden damit kein Unrecht geschieht, weil sie es selbst angestrebt und erfolgreich umgesetzt haben indem sie weder auf Mich, noch auf den Mann, noch auf die christlichen Werte und die Nächstenliebe schon überhaupt nicht, gehört haben, deswegen müssen sie nun erst einmal das Unrecht selbst an sich erfahren um zu begreifen, was sie da in ihrem Wahn so alles getan haben, denn sonst wären sie für eine Umkehr in ihrem teuflischen Wesen nicht mehr bereit.

  4. Also muß Ich gerade solcher Weiber wegen es zulassen, daß diese Aglas, denen sie ja allesamt gleichen, die Hand schon an den gesamten Planeten legen um alles zu zerstören, was Ich in Meiner Liebe und Güte da extra der Menschheit wegen aufgebaut habe: Familie, Vaterland, Heimat, Treue, Nation, Volk, Christentum, Patriarchat, usw., sind die bevorzugten Werte, die sie dort unbedingt vernichten wollen und dies mithilfe der von ihnen dominierten Hansel auch in die Realität umzusetzen versuchen.

  5. Damit ist der Pfingstgeist, der doch allen Menschen, die da geistig an sich gearbeitet haben und dies mit der Nächstenliebe auch deutlich kundtun, in seinem Wirken auch schon verunmöglicht worden und solche Aglas mitsamt deren Hanseln würden eben durch diese überbordende Eigenliebe, welche gerade in solchen Weiberherzen thront, auch schon die gesamte Schöpfung vernichten, wenn sie es denn könnten. Doch da es diesmal eben eure Prüfungsordnung ist und alle diese Gegebenheiten sozusagen nur euretwegen so hochdramatisch auftreten um euch zu veranlassen, doch bitteschön einmal die Axt des Zimmermanns an euch selbst anzulegen, um euch dort aus eurem Seelengestrüpp freizuschlagen, deswegen also treten da solche ungewöhnlichen Widersinnigkeiten auf, von denen diese zur angeblichen Pandemie hochgeputschte, ganz gewöhnliche Grippewelle nur einen weiteren Punkt auf der nach oben hin offenen Skala der Beherrschung der Völker durch Angst und Lust anzeigt.

  6. Es ist kein Geheimnis und im Laufe der Jahrhunderte war dies Seitens des Gegners ja immer sein probates Mittel um das Christentum dort zu zerstören, denn so groß die Angst der Menschen auch sein mag, man gebe ihnen nur eine der Angst adäquate Lust zur Hand und schon sind sie willfähige Handlanger des Teufels. Die Eigenliebe also ist eine Genußliebe, die ihre Angst vor der eigenen Vernichtung eben durch den Genuß kaschieren will.

  7. Luzifer wird ja wohl auch nicht freiwillig das Weite suchen, wenn er sowieso schon die Seelen der Menschen dominiert eben durch den Nervenäther, der ja genau das Kennzeichen der Eigenliebe ist. Wenn Luzifer als der übergeordnete Begriff verstanden wird, der insgesamt als Summe dort die Eigenliebe bezeichnet, dann kann Ich auch schon übergeordnet als die Nächstenliebe bezeichnet werden, die sich in Meiner Person als Jesus Christus manifestiert und mit Mir dann eben auch in all den Jüngern, Aposteln, Weinbergarbeitern, die Mir nachfolgen.

  8. Es findet gegenwärtig ein größtes Ringen darum statt, wer da nun die Oberhand bekommt: Ist es die Nächstenliebe, die da von Mir kommt oder ist es die Eigenliebe, welche da von Luzifer kommt? Luzifers teuflischer Trick dabei ist es, daß er die Begriffe von Nächstenliebe und Eigenliebe einfach vertauscht und deswegen erlebt ihr solchen Wahnsinn auf Erden, wie er gegenwärtig unter die Völker herrscht. Ganze Länder werden im Zuge der satanischen Eigenliebe vernichtet um mit teuflisch eingesetzter Technik an deren Rohstoffe zu gelangen, die auch nur sinnlos verpraßt werden und die solcherart absichtlich entwurzelten Menschen werden gezielt in die christlichen Nationen gejagt um diese damit zu zerstören, und diese teuflische Eigenliebe Luzifers wird mit dem Begriff der Nächstenliebe ummäntelt und alle diejenigen, die das durchschauen und in der wahren Nächstenliebe tätig sind, werden verteufelt.

  9. Ähnliches geschieht nun überall auf Erden. Ob da nun aus den abgetriebenen oder besser gesagt, ermordeten Kinderchen deren Gewebe entnommen wird um daraus Schönheitsmittel oder auch Impfstoffe zu generieren mit welchen Impfungen man dann sogleich wieder die arglosen, doch eben dummen und trägen Menschen impft, um sie damit dem geheimen Kannibalismus zuzuführen oder ob man dazu extra eine künstliche Pandemie erzeugen muß um dann auch schon diese „herbeigesehnten“ Impfungen zu veranlassen, nach welchen das dumme und träge Volk dann selbst verlangt, oder was auch immer, letztlich läuft es stets auf dasselbe hinaus: Die Nächstenliebe wird von der teuflischen Eigenliebe nicht nur überrumpelt, sondern faktisch schon außer Kraft gesetzt und derjenige, der noch die wahre Nächstenliebe leistet, wird dämonisiert.

  10. Das genau ist die Folge davon, wenn man den Versprechungen Luzifers Glauben schenkt und sich als Weiblein dazu verführen läßt, die Familie zu zerstören, nur weil sie einer Fiktion einer Freiheit anhängen, die sie letztlich alle ins Verderben zieht. Frei von Gott, also von Mir werden sie damit, doch das sagt ihnen der Teufel vorerst nicht, sondern das werden sie dann schon selbst feststellen müssen. Freilich sagen manche solcher emanzipierten und ihre Familie zerstörten Weiber, die Meine Worte hier soeben auch lesen, heuchlerisch, daß sie doch auf Jesus gehört hätten, doch Ich sage dazu nur:

  11. Warum habt ihr nicht auf die Bibel gehört die euch deutlich vorschreibt, daß ihr dem Manne Gehorsam schuldet, warum habt ihr nicht auf den Vater gehört, warum habt ihr nicht auf euer Gewissen gehört, welches euch deutlich ins Herz pochte und schlug, damit ihr euren Wahn dort erkennt und abstellt und warum habt ihr nicht auf eure Nächstenliebe zugunsten eurer Familie gehört, die euch deutlich mahnte, nicht alles zu vernichten nur um frei zu sein, sondern gerade in der geleisteten Nächstenliebe hilft man anderen noch von Luzifer freizukommen. Wenn ihr also diese Nächstenliebe dort nicht geleistet habt, weil eure Eigenliebe, also euer Trotz in euch stärker gewesen ist, warum glaubt ihr sodann, daß ihr euch auf Mich berufen könnt, Der Ich doch ein entschiedener Gegner der Eigenliebe bin!

  12. Wenn ihr dort eure Zahl des Tieres ständig erhöht, so müßt ihr euch nicht wundern, daß des Menschen Zahl, also die Nächstenliebe, ständig kleiner wird!

  13. Ich habe dem Adam seinerzeit die Eva als Geschenk, aber eben auch als Prüfungsgröße gegeben, damit er an sich erkennen möge, wen er tatsächlich lieb hat über alles. Erst wenn Adam und damit seid nun heutzutage ihr Männer gemeint, eure Evas nicht auf den Thron setzt, erst dann beschneidet ihr eure Eigenliebe, denn ab dem Moment, wo ihr eure Eva auf den Thron eurer Eigenliebe setzt, ab diesem Moment wird sie euch vernichten und ja, bei etlichen unter euch ist dies ja nun auch schon geschehen. Das ist also die andere Seite der Medaille der Eigenliebe des Mannes, die sodann sein Weib zur Herrschaft über ihn einsetzt und, wie es da nun innerhalb von Europa leider geschehen ist, dann letztlich auch dieses satanische Konstrukt von Europa inthronisiert.

  14. Eure von euch selbst inthronisierten Aglas haben euch also vernichtet aus dem Grunde heraus, weil es eure eigene Eigenliebe gewesen ist, die solche Aglas überhaupt erst entstehen läßt. Nun ist damit der Prozeß der Seelenvergeistigung in solchen Aglas und deren Hanseln allerdings blockiert und jene Weiber unter euch, die da selbst in der Vergangenheit solche Klein-Aglas gewesen sind, haben freilich dazugelernt und mußten umkehren und müssen nun schauen, wie sie der Nächstenliebe, die sie ja selbst schon so gut wie ermordet haben, nun wieder zum Leben verhelfen. Jene Hanseln hingegen, die dem Drachen die Herrschaft über sich eingeräumt haben, müssen selbst darum ringen, diese Drachenherrschaft zu bezwingen.

  15. Seht, Meine Kinder, genau deswegen müssen nun alle äußere Umstände so sein wie sie sind, damit gerade die in der Einflußsphäre solcher Aglas und Hansel stehenden Menschen noch rechtzeitig aufwachen und sich besinnen, was sie da in ihrem Wahn tun und getan haben. Wenn eine Nation wie Deutschland unter der Fuchtel solch einer Agla steht, die eben durch den Wahn der Weiber insgesamt und eben durch die Schwäche der Hanseln dort - siehe den vorherigen Hansel Kanzler Kohl, der sie ja selbst inthronisiert hat - an die Macht gelangt ist, dann muß nun auch all dieser Wahn und Irrsinn solcher kranken Seelen offenbart werden, damit möglichst viele von jenen Aglas und Hanseln, die da noch nicht vollständig unter der Herrschaft von Luzifer geraten sind, noch rechtzeitig aufwachen und in einem großartigen Kampfe, auch nach Außen hin sichtbar, da endlich einmal ihre Seele bereinigen, und das mit der Axt des Zimmermanns sozusagen!

  16. Diese kleine Grippewelle dort ist also zweischneidig, wie alles, was der Tiefe Staat dort initiiert. Die Guten gelangen ins Töpfchen der Nächstenliebe und die Schlechten gelangen ins Kröpfchen der Eigenliebe und werden von Luzifer verspeist. Wer also schon hinreichend an sich gearbeitet hat, der wird mit solchen wirren Ideen solcher Luzifer anhängenden Nervenätherkonsumenten keine Probleme haben, sondern er wird die Gelegenheit nutzen um nun seine Familie zu konsolidieren.

  17. Ich habe deswegen auch nicht umsonst Meinen zwei Musikern hier eingegeben, nun einmal etliche kleinere Filmchen extra euretwegen zu produzieren, wo die Familie, wo der Zusammenhalt und wo auch die Nachbarschaft wieder in den Vordergrund rückt, mit anderen Worten: Wo also die Nächstenliebe wieder mehr in den Vordergrund gerückt wird.

  18. Die Christenverfolgung setzt schon dann ein, wenn die Nächstenliebe aufs Korn genommen und zulasten der Eigenliebe unterdrückt wird. Ihr müßt also nicht denken, was ihr jedoch ständig tut, als wenn die Christenverfolgung nur dann geschehen würde, wenn der Namens-Christ oder wenn überhaupt die Symbole und die Präsentatoren des Christentums wie die Kirche, wie die Priester etc. dort verunglimpft werden oder wenn Mein Name dort mehr und mehr ausgemerzt wird, sondern das Christentum ist schon dann verfolgt und zerstört, wenn die Familien zerstört werden, denn gerade die Familie ist die Geburtsstätte der Nächstenliebe.

  19. Damit kommen wir zum Kernsatz: Das Christentum ist die gelebte Nächstenliebe so, wie Ich sie euch gelehrt und gezeigt habe. Wer diese Nächstenliebe wo auch immer zerstört, der ist damit auch schon der Antichrist! Dann, wenn solches geschieht, dann steht damit die Eigenliebe an erster Stelle und da nun die Eigenliebe gerade durch das Weib vorgebildet wird, deswegen muß ein jedes Weib im Herzen unbedingt beschnitten werden, damit dort im Herzen schon der Wurm der Eigenliebe als Wurzel des Bösen, rechtzeitig vertilgt wird. Solche heutigen Aglas, die sich wie gesagt, auch hier unter den Lesenden befinden, haben das Böse in sich zur Auferstehung geführt und solche dummen und trägen Hanseln, die sie dort auf den Thron der Eigenliebe gesetzt oder zumindest noch dabei unterstützt haben, werden nun in einen großartigen Kampfe nach Außen hin darum ringen müssen, die Herrschaft über ihre Seele wieder zu erringen. Auch solche Hanseln befinden sich hier noch unter den Lesenden und euch sage Ich ganz deutlich und möchte, daß ihr es euch nicht nur ins Gedächtnis, sondern mehr noch im Herzen einprägt:

  20. Beschneidet euch deutlicher in eurem Genuß und seht zu, daß ihr die Wurzel der Eigenliebe, nämlich das Weib in euch, endlich entthront. Laßt ihr es weiterhin schleifen, so wird euch das Weib zerschlagen, welches sodann von Außen auf euch zukommt! Für viele, die da nicht aufgepaßt haben, ist soeben das äußere Weib in Form der Agla schon aufgetreten um sie zu zerschlagen und erinnert euch, sie hat auch zuvor schon ihren Sponsor und Inthronisator, den Helmut Kohl, dort zerschlagen - und viele Menschen sind gerade nun unter dieser angeblichen Pandemie auch schon gestorben. Doch genau das will Ich hier unter euch verhindern, denn ihr sollt die Agla in euch zur Räson bringen!

  21. Wenn einmal die Eigenliebe des Mannes aus der Fessel des Gehorsams und des Pflichtgefühls gegenüber seinen Nächsten befreit ist, dann ist es um die Menschheit geschehen und es ist beileibe nicht die Atomkraft in Form der Atom- oder Wasserstoffbombe, welche die Menschheit bedroht, sondern es ist das aus der Form der Nächstenliebe herausgelöste Weib, Satana schlechthin, die dort alles bedroht und zerstört deswegen, weil der dumme und träge Hansel dort nicht aufgepaßt hat und auch selbst alles getan hat, um das Weib, die dienende Nächstenliebe also, durch seine überbordene Eigenliebe in Form der Sexualität zu befreien!

  22. Ihr hier, welche die Lebenswinke soweit angenommen habt, könnt das noch rechtzeitig korrigieren und etliche unter euch sind schon gut dabei, so daß der Drache in euch bezwungen wird oder noch werden kann, doch insgesamt betrachtet macht das nur ein Tropfen im Meer der Eigenliebe aus. Und dennoch ist es dieser eine Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt und Mich somit veranlaßt, extra Meiner Mich liebenden Kindlein wegen, dort den Gegner zu jagen, ihn zu stellen und ihn durch sich selbst zu vernichten, denn das, was er seinen Nächsten alles im Bösen angetan hat, kommt auf ihn zurück und wird ihn überführen und wird ihn der Gottheit, dem Ewigen Richter also, überstellen.

  23. In eines jeden Menschen Herzens lebt ja nun auch der Ewige Richter und wohl demjenigen, der mit diesem Richter niemals etwas zu tun haben wird. Doch solche Drachen, die der Eigenliebe frönen, haben den Richter in sich damit herausgefordert.

  24. Liebt euch, helft euch so, wie Ich euch liebe und helfe, dann werdet ihr mit dem Richter nie etwas zu tun haben!

  25. Amen. Das sagt euch Der euch liebende Vater. Amen.