Aktuelle Kundgabe

 
 



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 











 

Freitag, der 14. Juli 2017 8:00 Uhr tagsüber 24° M

Johannes Offenbarung und die Christenverfolgung

  1. Aufpassen Meine Kinder, aufpassen! Ihr werdet wieder vom Gegner aufs Korn genommen ob der Dichtigkeit eurer Seele, denn die dunkle Macht will euch wieder zurück in ihre Herrschaftsgewalt reißen. Das, auch das ist der Endkampf bei etlichen von euch, die sich nun besonders zusammennehmen müssen damit sie nicht das gute Land verlieren, welches sie da schon in ihrer Seele gewonnen haben. Reißt euch nun gewaltig zusammen oder, um es mit einem kleinen Bildchen zu verdeutlichen: Reißt euch am Riemen und rudert mit Gewalt aus diesem Gefahrenbereich eurer seelischen Entwicklung hinaus!

  2. Nun, da zumindest bei einigen ein gewisses Verständnis dieser ganzen irdisch-menschlichen Situation in Bezug zur Vergeistigung ihrer Seele gediehen ist, nun will Ich euch wieder ein wenig mehr die geistige Sehe eröffnen und so könnt ihr Wenigen, die ihr bisher nun doch an euch gearbeitet habt um dem Ziel der Geistigen Wiedergeburt näherzukommen, auch wieder einen Blick auf Meinen Johannes werfen, der dort diesen Endkampf in der Seele geschildert hat und das konnte er auch deswegen tun, weil gerade Mein Liebling diesen Endkampf für seine kleine Gemeinde dort auf Patmos ja ebenfalls erlebt und überlebt hat. Deswegen erlebte Johannes im Kleinen schon vorneweg, was ihr alle nun im Großen erlebt und noch mehr erleben werdet.

  3. Meine Lieben, der geistige Durchdringungsprozeß in euren Seelen geschieht ja nicht so sanft und stetig, wie das so oft von euch auch mißverstanden wird, sondern er geschieht genau so mit all diesen seelischen Kämpfen in euch, wie ihr sie ja nun auch außerhalb von euch erlebt. Eure Seele, die da mit aller Kraft um die Befreiung von den luziferischen Illusionen ringt, welche da also mit aller Gewalt um den Himmel in sich ringt, steht in einer hochgradig ringenden Auseinandersetzung mit sich selbst, denn es müssen zum einen die Pforten der Hölle in ihr verschlossen werden und sie muß sich zum anderen dieses langwierige Stadium der Abödung gefallenlassen, damit eben diese Pforten auch verriegelt bleiben, selbst wenn der Gegner, so wie es momentan der Fall ist, mit aller Gewalt gegen diese Pforten andonnert um zu prüfen, ob ihr sie da auch wirklich fest genug verriegelt habt!

  4. Dieser gesamte innere Seelenkampf - und nun merkt auf, Meine kleine Gemeinde, der sich nur innerhalb eurer Seele abspielt, respektive jener Seelen, die da nun also auch von Mir berufen wurden, damit sie ihre Auserwähltheit nun auch real bestätigen und eben nicht nur so rein illusorisch wie bisher; also dieser innere Seelenkampf verläuft genau so ab, wie es Mein Johannes seinerzeit in der Offenbarung durch diese bildhafte Darstellung beschrieben hat. Die Offenbarung Johannes ist demzufolge nur die bildhafte Schilderung all dieser krankhaften Seelenprozesse aufgrund der Abhängigkeiten von Nervenäther und sie ist darüber hinaus denn auch die Darstellung der Überwindung dieser dem Nervengeist Luzifers verfallenden Seelchen und sie zeigt deshalb das Endziel der seelischen Ausreife hier auf Erden an!

  5. Darum kann die Offenbarung auch als der Schlüssel bezeichnet werden, der die Pforten der Hölle bleibend verschließt, damit sich anschließend sodann auch die Pforten des Himmels öffnen. Also könnt ihr das Werklein zweifach begreifen: Einmal eben so, wie dies eure Antichristen nun gegenwärtig tun, die dort alles explizit nach Außen ziehen weil sie ihren inneren Seelenkampf vermeiden und allerdings auch völlig ablehnen, denn der Gegner hält sie fest in seinem Bann und darum verläuft bei ihnen alles nur Außen ab, denn innerlich haben sie sich vom Tier überrennen lassen. Ihre seelische Entwicklung stagniert nicht nur, sondern sie ist degressiv bzw. dort sind extreme Rückschritte zu verzeichnen, denn diese Antichristlein dort müssen mehr und mehr des luziferischen Nervengiftes aufnehmen um ihr Traum-Universum in die Realität zu heben, was natürlich völlig unmöglich ist. Damit entäußern sie sich allerdings aller letzten guten seelischen Kräfte, die sie überhaupt noch haben und sie verschleißen dann auch sehr schnell und sichtbar. Das könnt ihr im kleinen ja auch schon bei jenen älteren Menschen wahrnehmen, die dort zu Hauf in den Bahnhofshallen der Todesstationen auf den luziferischen Todeszug warten, der sie bald aus ihrem dekadenten Traumleben erlöst. Ja richtig, mit diesem Bildchen hier bezeichne Ich eure heutigen Altenheime, denn sie sind nichts anderes als wohlkonditionierte Todesanstalten und Ich sage es euch, daß unter euch jene, die ihre Eltern in diese Todeszüge verfrachtet haben, es mit der weiteren Entwicklung ihrer Seelen vorerst vorbei ist, bis sie dort endlich begreifen, das und warum sie ihre Eltern seelisch dahingemordet haben. Mir komme auch niemand mit der Ausrede, sie hätten es ja so gewollt, denn was wollen denn solche schon debile Seelchen anderes tun, wenn sie immerhin noch gewahrwerden, daß sie von ihren eigenen Kindern im Grunde genommen schon in deren Seele ausgemerzt wurden! Klar, dann fügen sie sich auch und es ist auch innerhalb der Logik ihrer Entwicklung folgerichtig, daß sie so enden, denn sie sind ja mit ihrer Seele dort konsequent in die Sackgasse gelaufen.

  6. Doch ihr, die ihr das wißt, habt doch früher deren Liebe benötigt und habt deren Aufopferungsprozeß für euch erlebt, denn sonst wäret ihr ja nicht mehr hier! Also wenn ihr nicht von Herodes und dessen Schergen ergriffen und "getötet" werden wollet, so müssen jene von euch, die dort so heuchlerisch-egoistisch gehandelt haben, das auch sofort wieder korrigieren und müssen sich ihrer Eltern annehmen, wie schlimm diese da auch gehandelt haben oder wie schlimm sie dann nun auch geworden sind! Genau dazu gebe Ich euch die Kraft und Fähigkeit und ihr könnt dort noch einen guten Samen setzen!

  7. Ist es nicht heuchlerisch und sogar auch teuflisch, wenn sich jene dort, die sich als Meine Kinder bezeichnen und die auch tatsächlich schon ein wenig in dieser Hinsicht getan haben, sich nicht um ihre Eltern, sondern um andere Menschen kümmern oder kümmern wollen und wenn sich dort so manch schwaches Männlein mit wahrer Inbrunst einem schwachen Weiblein annimmt und umgekehrt, die im Prinzip ihre Eltern hingemeuchelt haben! Ich sage euch, solche Gleisner und Heuchler, die dort ihr Luzifersleben noch immer mit ihren Illusionen füttern in der Hinwendung zu einem Nächsten, werden die zukünftige Entwicklung hier auf Erden wohl schwerlich überleben!

  8. Die Offenbarung ist deswegen auch der Schlüssel für diesen zweiten Bereich eurer seelischen Korrektur, welchen Ich soeben mit der familiären Beziehung angesprochen habe. Sie erschließt euch also den inneren Bereich genauso, wie Ich euch dies hier in den Kundgaben mitteile, die deswegen auch, im kleinsten Maßstab allerdings, als entschlüsselte Offenbarung Johannes gelten können. Den umfassenden und größten Maßstab, soweit ihr ihn hier auf der Erde überhaupt zu erfassen imstande seid, habe Ich euch ja eh mit dem Großen Evangelium Johannes durch Jakob Lorber gegeben und der allergrößte Schlüssel bin Ich freilich selbst

  9. Während Luzifer mit seinem Gefolge nur immer die Sichtweise nach Außen hat und von diesen inneren Prozessen nichts wissen will, so wollen sie also mit diesem Schlüssel ihr rein äußerliches Paradies aufschließen und dazu benötigen sie eine Unmenge an Nervengeist, denn sie müssen ja alles Innere, was von Mir kommt mit einem sehr großen Aufwand entstellen, verhüllen, verleugnen, besudeln und letztlich völlig auslöschen, denn sowie nur ein kleinstes Atömchen Meiner Liebe noch in eines Menschenherzen lebt, ist deren ganzes Truggebilde gefährdet, denn es genügt wahrlich ein Atom Meiner Liebe um diesen ganzen Trug dort zerplatzen zu lassen. Und genau darum ringt ihr gegenwärtig, damit euch Mein Liebesatömchen dort belebt!

  10. Die Kraft, den inneren Seelenkampf zu bestehen erhaltet ihr Menschen von Mir. Doch kann Ich sie euch nur bedingt unmittelbar geben, denn es ist eine Frage, wo der Mensch in Hinblick zu Mir steht. Wer noch weit weg von Mir steht, der wird auch kaum etwas von Mir erhalten können. Und wer da nun also seine Eltern abgeschoben hat und sie aufs Gleis des Todeszuges gesetzt hat oder zumindest in diese Todesstationen, der steht ganz weit weg von Mir!

  11. Das sind eure Nächsten!

  12. Was habt ihr mit jenen zu tun, die dort wie die Heuschrecken in euer Land einfallen? Denen könnt ihr eh nicht helfen, denn sie sind nur der endgültigen Zerschlagung des Christentums wegen hier. Wollt ihr gegen solche bestehen, dann müßt ihr eure seelischen Kräfte bewahren und dazu gehört es vordringlich, daß ihr die Beziehungen zu euren Eltern oder zumindest zu jenen, die nun noch auf Erden sind korrigiert und dies allerdings auch gegenüber jenen tut, die nun schon im Jenseits sind.

  13. Auch dieses Bildchen der Zerschlagung der Familien und der Entfremdung zwischen ihnen findet ihr in der Offenbarung Johannes. Was bedeutet es denn, wenn Ich euch immer wieder sage, daß ihr nun die Christenverfolgung erlebt? Erlebt habt ihr sie schon längst, doch es war euch vorher nicht so bewußt geworden. Mit der Entfernung eurer Großeltern aus euren Kreisen hat sie ja schon begonnen, dann gingen all die Onkel und Tanten, zu denen ihr keinen Bezug mehr herstellen konntet und das Krebsgeschwür der Christenverfolgung weitete sich immer mehr aus bis es eure Eltern erreichte, mit denen es keine Verständigung gab und bis es eure Kinder und zuletzt auch euren Ehegefährten erreichte. Dann, wenn es so wie heutzutage bei euch geworden ist, dann ist doch schon der Zenit der Christenverfolgung erreicht!

  14. Weshalb schlaft ihr im Großen noch immer und könnt diese Entwicklungen und Beziehungen nicht begreifen, wie auch ihr selbst den Christus, also Mich in euch mit jedem einzelnem Mitglied eurer Familien bekämpft und verlassen habt, welches sich aus eurem Gesichtskreis entfernte. Und dann redet ihr davon der Bruder oder die Schwester eines anderen zu sein, doch ihr seid noch nicht einmal die Kinder eurer Eltern und ihr seid auch nicht mehr diese Geschwister untereinander! Wo ist das Christentum geblieben? Ich könnte allerdings auch sehr viel deutlicher und euch näherstehender fragen, wo denn eure Familien seien! Etliche unter euch sind ja so weit in ihrer seelischen Entwicklung aufgehalten und behindert, daß sie überhaupt nicht in der Lage sind, eine Familie führen und erhalten zu können während es deren Eltern allerdings noch konnten. Solche müssen allerdings nicht glauben, daß sie ihren Eltern etwas vorzuwerfen hätten, denn die konnten immerhin soviel Liebeskraft von Mir erhalten um ihre Familien einigermaßen über die Runden zu bringen, doch ihr, die Ich da nun deutlicher anspreche, ihr, die ihr euch da oftmals auf Mich beruft und dennoch nicht in der Lage seid, diese Liebeskraft von Mir anzunehmen, ihr verbleibt doch nur in euren Illusionen, während eure Eltern sich mit der Realität auseinandersetzen mußten und ihr habt sie dabei behindert und auch noch im Stich gelassen!

  15. Ich weiß es sehr wohl, daß viele von euch allerdings gerade wegen ihrer geistigen Einstellung von den Ihrigen verfolgt und auf Abstand gesetzt wurden. Das ist eben so in der Entwicklung, wenn sich in euren Seele Meine Zentralliebe dort gegenüber all diesen menschlichen Abirrungen durchsetzen muß. Doch wenn sie das getan hat und wenn ihr nun also eure geistige Heimat errungen habt, wenn nun also euer Geistkindchen in eure Seele eingeboren und wenn es dort schon soweit herangediehen ist, so muß doch zwangsläufig auch in euch diese Zentralliebe soweit um sich greifen, daß ihr nicht nur in eurer Seele dort Bezirk um Bezirk und Land um Land kämpfend erobert, wobei hier die Innigkeit der Liebe zu Mir und zu euren Nächsten das entscheidende Kampfmittel ist, sondern es muß doch dieses Zentralfeuer eurer Liebe zu Mir nun auch tatsächlich real eure Nächsten erreichen, oder etwa nicht!

  16. Nun seid ihr ja soweit das zu verstehen und so könnt ihr nun auch begreifen, warum euer Christentum erdweit zerstört wurde, denn ihr habt es doch verstanden wie die debilen Männlein dort ihre Weiber aufs Podest erhoben haben und wie diese Weiblein mit ihren Töchterchen die ganze Erde dominieren genauso, wie es in der angloamerikanischen Verbindung zum Ausdruck kommt, also jene Liaison zwischen England und Amerika. Wo überhaupt ist der deutsche Vater? Warum heißt es nicht germanische oder deutsch-amerikanische Verbindung und warum heißt es nicht deutsch-russische oder überhaupt germanisch-sowjetische oder russische Verbindung, wenn doch die Vater-Sohn Beziehung an sich die nach Außen hin vorherrschende sein sollte! Unter den Preußen und Reußen hat dies doch noch funktioniert und warum denn nicht heutzutage bei euch?

  17. Warum wird überhaupt all das deutsche oder besser gesagt das Germanische ausradiert zugunsten dieses primitiven Angelsächsischen wobei die Angelsachsen doch eh auch germanische Völker sind! Nun, weil eben aufgrund der Nähe der Mutter zu dem Völkchen Luzifers eben alles das zerschlagen wird, was überhaupt noch auf den deutschen oder sagen wir lieber auf den germanischen Vater als den Vater aller europäischen Völker hinweist. Es gibt kein europäisches Land und selbst Amerika hat es erlebt, welches ohne den deutschen Vater dort aus dem Heiden- oder Nomadentum herausgekommen wäre! Oder glaubt ihr etwa, ihr Kindlein wäret innerhalb eurer Familien ohne den Vater soweit gediehen?

  18. Mit einer Mutter allein gelangt man höchstens bis zum Heidentum, was die seelische Entwicklung betrifft, denn es bleiben zuviele Tore gegenüber der Hölle geöffnet und dieses Problem könnt ihr auch schon beim Täufer seinerzeit erkennen, dessen Vater fehlte und dessen Mutter, wenn auch eine der reinsten und edelsten überhaupt, ihren Sohn dann auch nicht mehr erreichen konnte. Dort war zwar kein Höllentor geöffnet so wie dies heute global zu verzeichnen ist, aber dort war eben dieser Liebling seiner Mutter leider auch zu schnell hochgeliebt und somit luziferisiert worden so daß es mit dessen Demut dann auch nicht mehr so funktioniert hat und gerade Johannes verstieg sich sodann in seinen Gottesideen, die Mir dort keinen Platz mehr ließen.

  19. Also beginnt die Zerschlagung des Christentums immer mit dem Verlust dieser gesamten verwandtschaftlichen Beziehungen, bis sie zuletzt den Kernbereich erreichen und das sind die Eltern und das seid sodann ihr mit euren ehelichen Beziehungen. Das genau erlebt ihr und wer wollte von euch noch so blöde sein und wollte fragen, was es denn mit der Christenverfolgung auf sich hätte. Ja, den Seltmann dort muß man auch verstehen wollen. Ich habe ihm genau diese gesamten Prozesse für die damalige Zeit niederschreiben lassen und es ist doch offensichtlich, das diese Prinzipien immer gelten! Das alles findet ihr in der Offenbarung Johannes und eben noch mehr und deswegen sind solche Bücher oder auch Heftlein, die dort wie die Schmerzende Seele den Finger an die Wunde legen, eben auch eine äußerst bittere Kost auch für euch. Doch anders geht es nicht, wollt ihr euch Meinem Zentralfeuer der Liebe wieder erreichbar machen!

  20. Nun stehen etliche von euch auch genau dort, daß sie diese bittere Schrift hier verkosten können und versuchen es auch tatsächlich, sie zu schlucken und sie ihren Magen sättigen und ihr Herzlein erwärmen zu lassen, denn diese Nahrung hier muß eben genau für solche gegeben werden und muß auch so sein, damit überhaupt noch das restliche Leben von jenen bewahrt werden kann, die da wirklich sehr extrem nach Außen gelebt haben und/oder sich ebenso nach Innen in ihre Traumwelten verstiegen und die ja auch schon so kleine Großmeister im Beschaffen von Nervenäther zwecks ihrer Gelüste gewesen sind. Wie wollte Ich euch denn sonst wieder an Mein Herz ziehen, wenn ihr weiterhin so schmutzig bleiben wolltet?

  21. Deswegen erlebt ihr die Offenbarung Johannes zuerst an euch selbst, begreift das und damit ihr nun zum nächsten Schritt fortschreiten könnt steht also die Korrektur eurer familiären Verhältnisse an, sonst wird es nichts, dem Herodes dort zu entfliehen! Ihr solltet es deutlich versuchen, denn eure Eltern sind geistig betrachtet, beinahe alle am Ende und sie bedürfen eurer Liebesnahrung nun genauso, wie ihr sie seinerzeit dort als Säugling und Kleinkind gebraucht hattet.

  22. Ich schaue auch noch immer ärgerlichen Blickes auf jene Hurer beiderlei Geschlechts, die dort mit einem Kebsweib bzw. -Mann zusammenleben. Auch so kommt ihr nicht weiter! Entweder wird ein eheliches Verhältnis eingegangen, da ihr noch immer geschlechtlich verkehrt oder aber ihr besinnt und reinigt euch endlich und ihr stellt dieses Triebleben dort ab. Wie wollt ihr denn weiter ausreifen, wenn eure Hauptliebe noch immer das andere Geschlecht ist und Ich nur per Alibi dort "benutzt" werde!

  23. Wer mit Mir zu tun haben will, Der Ich ja eh der liebevollste Vater bin, der muß doch auch gerade der Liebe zu Mir wegen, sich von seinen Teufeln in sich verabschieden. Was soll denn das für eine Liebe sein, wenn solche dort mit ihren Teufeln zu Mir kommen, damit sie Mich belästigen und ärgern? Ja, wenn ihr denn kämt um eure Teufel loszuwerden, dann kann Ich euch, der Magdalena gleich, auch aufgrund eurer Nächstenliebe befreien und aufhelfen!

  24. Auch dieses Hurenbild findet ihr dort in der Offenbarung und die Zahl des Tieres ergibt sich ja eh daraus. Wer noch in solchem Kebsweibsverhältnis lebt, der hat schon seine 600 im negativen Sinn erreicht!

  25. Genau das, Meine Lieben, sind die Stufen, die ihr nun überwinden müßt, wollt ihr tatsächlich euer neues Land im Herzen erreichen. Ihr müßt eure Eigenliebe sehr stark beschneiden so daß diese 600 dort schleunigst herausfallen, denn die gehören Mir. Ihr solltet Mich nicht weiter betrüben und betrügen, denn wenn ihr Meine Bräute seid oder sein wollt, dann muß Ich das ja auch einmal real erleben und nicht nur eure Illusionen dort erleben!

  26. Beschneidet euch zugunsten eurer familiären Beziehungen und selbst wenn ihr dort in den Todeshallen noch sehr demente Eltern und hier meist die Mütter habt, so nehmt euch ihrer an, damit in ihnen noch rechtzeitig der gute Same von Mir gelegt werden kann. Dazu reicht eure Liebe schon aus und ihr müßt dort auch nicht mehr groß euer Mundwerkzeug wetzen, denn das verstehen sie eh nicht mehr. Aber ihr solltet ihnen Meine Liebe reichen! Amen. Amen. Amen.