Wo die Länder stehen

Sonntag, der 25. November 2018 8:15 Uhr tagsüber 4° M

Wo die Länder stehen

  1. Was also läßt euch stille werden von euch, von der Welt, von ihren Forderungen, von euren Wünschen? Es ist die Liebe zu Mir, die euch im Herzen berührt und durch diese Annahme Meines Wesens verwandelt ihr euch sukzessive und werdet ruhig. Meine Liebe beruhigt euch, denn ihr habt ja immer schon nach ihr gesucht und nach ihr verlangt und nur als Ersatz, weil ihr es eben nicht besser wußtet, nach einem Weiblein gegriffen und ihr Weiblein habt euch nach dem Manne gesehnt ohne zu realisieren, daß Ich es bin, nach dem euer Herz verlangt und blutet.

  2. Ich bin für euch, je nach eurer Reife, im jeweils anderen vorgebildet und so müßt ihr euch am anderen bewähren, wollt ihr Mich selbst inniglich zu euch ziehen um ruhig zu werden. Selbst die Nähe zu demjenigen, in welchem Ich für euch vorgebildet bin, konnte euch letztlich nicht vollständig beruhigen, denn zwischen Mir und ihm, bleibt ja stets ein unüberwindbares Hindernis. Aber ihr solltet die Treue, die Aufopferungsbereitschaft und überhaupt die Hingabe zu einem Nächsten gewissermaßen vorbereitend üben, um sodann für Mich bereit zu sein.

  3. Doch das habt ihr weitgehend versäumt und habt stattdessen mit euch selbst zu tun gehabt aufgrund eurer Liebe, die ihr nur zu euch gewendet hattet. Mit solch einer verkehrten Liebe, eben der besagten Eigenliebe, konntet und wolltet ihr euch nur im anderen fühlen und der jeweils andere sollte nur der Mitfühlende eurer in sich selbst verliebten Eigenliebe sein. Solche ins Gegenteil gekehrte Liebe will nur stets mit sich fühlen und reduziert den Nächsten nur zum Reflektions- und Projektionshintergrund und mißbraucht ihn deswegen als Bühne ihrer eigenen Eitelkeit - und fertig ist das Schauspiel dieses Theaters, auf welches sich euer Ich-Bewußtsein produziert.

  4. Genau darum habe Ich euch in den vorherigen Kundgaben über die Weiblein und deren Theatervorführungen, über diese Schauspielhäuser und deren rein luziferische Gesangsdarbietungen, sowie auch über jene besonders hurerisch veranlagten Künstler und Künste aufgeklärt.

  5. O, Ich habe nichts gegen Gesangsdarbietungen, wenn sie beispielsweise dem Nächsten in seiner Bewußtwerdung hin zum Geistmenschen dienen und dann kann Ich selbst solche großen Ensembles, wie sie sich heutzutage meist bei den Russen vorfinden, stärken und im Interesse ihrer Völker segnen, und selbst die Niederländer mit einem Großspektakelmacher a la Rieu sind Mir unvergleichlich lieber als alle eure heutigen sogenannten Volkslieder oder Schlagerproduktionen, die die früheren Schätze der Volksliedkunst ja nur kolportieren und ins Gegenteil verkehren.

  6. Wenn ihr jedoch die Lebensfreude der reineren und deswegen auch christlicheren Menschen erleben wollt, dann dürft ihr eh nicht mehr nach Amerika oder England und überhaupt nicht mehr in solche, von den Angloamerikanern dominierten Länder schauen, denn dort haust ja nur noch eine völlig verlauste Subkultur und auch die Mormonen haben da nicht aufgepaßt, sondern das könnt und werdet ihr fast nur noch in der christlich orthodoxen Gemeinschaft erleben und Ich erinnere hier beispielsweise nur an den 200jährigen Kuban Kosaken Chor oder in Auszügen an das Alexandrov Ensemble, dem sogenannten Roten Armee Chor, der nun jedoch, da militärischer Herkunft, mehr und mehr instrumentalisiert wird und das besonders, nachdem die Versuche scheiterten, durch den Abschuß des Linienflugzeuges in welchem sich dieser Armee Chor befunden hatte, Rußland in den dritten Weltkrieg zu ziehen.

  7. Nun, der Chor hat sich wieder neu konstituiert und stellt vorwiegend Kriegslieder dar, nun erst recht könnte man sagen. Das ist allerdings das Gegenteil davon, was Ich möchte und dennoch hat solch ein großer Chor, sofern er das Bewußtsein der Menschen berührt und sie auf die Liebe zu ihrem Vaterland zentriert, durchaus seine Daseinsberechtigung und die Versuche der Vergangenheitsbewältigung und der Beruhigung des Gewissens, des Volksgewissens, sind durchaus legitim. Freilich kann man nicht verlangen - und der Kuban Chor setzt diese Vergangenheitsbewältigung und Identifikation des Volkes sehr viel besser um - daß hier auch nur annähernd die Wahrheit musikalisch verarbeitet wird, denn gerade Rußland ist jahrzehntelang ein Rothschildland, sprich ein von den Ostjuden dominiertes und im völkischen Bewußtsein dezimiertes, heute würde man sagen, zionistisch-antichristliches Land gewesen und hat unter Lenin, Trotzki, Stalin gewütet, um möglichst das christliche Bewußtsein auszurotten.

  8. Da ist eine musikalisch aufbereitete Vergangenheitsbewältigung auf jeden Fall sehr wichtig, um die von daher aufgepeitschte Volksseele zu entlasten und zu beruhigen. Doch wenn der allseits übliche Fehler gemacht und ständig wiederholt wird, dem deutschen Vaterland die Schuld in die Schuhe zu schieben und wenn sich die völkische Aufbereitung und Beruhigung des Gewissens nur darin erschöpft, das Stalinreich zu verherrlichen oder den selbst inszenierten und von Rußland ja eigentlich als Initiator verursachten 2. Weltkrieg in der typischen Opferrolle wahrzunehmen, wo Rußland neben England doch durch den Verrat am deutschen Vaterland der Haupttäter ist, dann sind solche teuflischen Verkehrungen und dann ist eine solche völlig gegenteilige und der Wahrheit fliehende Darstellung von Mir allerdings nicht gesegnet, genausowenig, wie diese, vom jüdischen Establishment stets bis heute im Bewußtsein des Vaters wachgehaltenen Schuldzuweisungen, mit welchen das deutsche Volk bis heute geknechtet wird. Allein die Nennung des Namens von Hitler ruft sodann bei den meisten Menschen eine große Abscheu hervor und der Gegner, das Agla-Regime mitsamt den antichristlichen Gesellen, kann auf den Boden des von Lügen und Denunziationen getränkten Bodens sodann wahre Greueltaten verrichten, immer mit dem Hinweis, das ach so böse Hitlerdeutschland müsse nun eben dafür büßen.

  9. Bei Mir indes sieht das genau andersherum aus, denn die wahren Schuldigen sind noch immer jene, die den roten, fünfzackigen Stern verehren, in welchem sie ihre satanisch-luziferische Inkarnation anbeten, die da einäugig blinzelt, die da ihre Rauten und Pyramiden sowie die anderen Teufelsdarbietungen und Praktiken zeigen und ausüben, die sich dort an wahnwitzige sexuelle Ausschweifungen nebst den anderen abscheulichen Handlungen ergötzen und die gegenwärtig dabei sind, das christliche Fundament von Europa zu untergraben sowie die Familie als Zelle des Volkes in ihrer Struktur zu vernichten.

  10. Und deren abscheuliche Musik dominiert die westlichen Völker, die doch eigentlich germanisch rein sein sollten, die jedoch, gerade aufgrund dieses ihnen aufgestülpten Schuldkomplexes Trost bei ihren Weibern suchen und sich sodann vom Weibe und daraus hervorgehend von den anderen, primitiveren Völkern haben dominieren lassen.

  11. Gegenwärtig gibt es in solchen, vom Gegner unterwanderten und beherrschten Volksseelen, also keine Beruhigung und die gegenwärtige Musik, die vordringlich gedacht ist, sich durch die Hinwendung zu Mir das nötige Rüstzeug in der Nächstenliebe zu besorgen um die Völker wieder moralisch aufzurichten, versucht und unternimmt alles, um die Völker noch weiter zu dämonisieren. Es herrscht der Dämon der Ich-Liebe.

  12. Da vermögen es die Russen wenigstens, was die Europäer und besonders Deutschland unter dem Druck der Teufel schon aufgegeben hat, sich mittels der Musik noch mit ihrem Lande zu identifizieren und das, wo die russischen Völker noch längst nicht die völkisch homogene Einheit der Deutschen erreicht haben.

  13. Doch genau diese völkische Einheit, welche die Grundlage des moralisch gesunden Bestehens der Völker und Nationen ist, wird ja gegenwärtig hier in Europa vernichtet.

  14. Nur die christliche Religion vermag es, diese Einheit der Völker wieder herzustellen, denn das Christentum ist die von Mir euch gegebene Homogenisierung und also auch schon die Grundlage der Vergeistigung der menschlichen Seele hin zum Gottmenschen und genau deswegen steht dieses wahre und reine Christentum nun unter dem stärksten Beschuß. Das Christentum wankt gegenwärtig, denn die Kirchen folgen nicht mehr Mir als und in Jesus Christus, sondern sie folgen dem Weib und hier also den Vorgaben Luzifers. Die Priester haben sich vom Gegner blenden lassen und sind unter der Knute des Schuldkomplexes zusammengebrochen.

  15. Demzufolge wird nun in diesen Kirchen mehr und mehr diese Teufelsmusik zelebriert.

  16. Nun will Ich euch noch etwas tiefer hinter die Kulissen schauen lassen und aufzeigen, daß es letztlich noch immer der adamitische Geschlechterkampf ist, der hier gegenwärtig abläuft:

  17. Das Kleinkind hängt noch stets von den Launen seiner Mutter ab und insofern ist ein Land, welches sich Mutterland nennt, noch stets infantil und dessen Bewohner zeigen das deutlich. Hat jedoch solch ein Mutterland - und hier nehmen wir wieder England als Beispiel - eine gute Anbindung zum Vaterland, welches hier konkret in Deutschland vorgebildet ist, dann werden dessen Bewohner eine Stufe weitergeführt werden können und im Idealfall sprechen die Bewohner des Mutterlandes sodann die väterliche Sprache, und die Kinder sowieso, was bedeutet, sie sind in der Sphäre des Vaters angekommen und sie achten ihre Mutter allerdings, weil der Vater sein Weib eben lieb hat.

  18. Doch gegenwärtig spricht in England kaum jemand Deutsch, während nun Deutschland und erdweit sowieso, alle verpflichtet werden diese doch weitaus primitivere englisch-kindlich-trotzige Sprache zu lernen mit der leidigen Folge, daß solche Menschen natürlich aus der Nächstenliebe herausfallen, denn sie werden ja nur wieder auf sich selbst fixiert. Dazu steht in der primitiven englischen Sprache das Personalpronomen "Ich". Der Engländer und selbstredend der Angloamerikaner schreibt es groß und stellt damit sein Ich und dessen Bestrebungen zur Herrschaft heraus, doch die Deutschen schreiben es klein und stellen ihr "Ich" damit hintenan.

  19. Wenn also solche, noch sehr unreifen weiblichen Völker sodann die Geschicke der Menschheit bestimmen, dann geht letztlich alles schief, weil die sie beherrschende Eigenliebe die Nächstenliebe tötet oder anders gesagt, das rein auf die Nächstenliebe beruhende Prinzip des Christentums wird vernichtet. Darum hat sich England auch schon im Mittelalter vom wahren Christentum verabschiedet und ist in seine Heidenstruktur, durch die Aufnahme der Juden bedingt, zurückgefallen und so wurde England dadurch in seiner weiblichen Volksseele egozentriert, emanzipiert und damit auch schon gewissermaßen monetarisiert und duldete späterhin ihren Mann nicht mehr, während der dusselige Mann jedoch noch alles für sein Weib getan hat.

  20. Wenn ihr die Nationen aufmerksam beobachtet und hier habt ihr ja stets gute Hinweise von den Lebenswinken dazu, dann könnt ihr diese egoistischen Ströme in der angloamerikanischen Volksseele sehr gut erkennen. Der Engländer und nun eben der Amerikaner wollen stets der Erste sein. Die Mutter mitsamt ihrer von ihr hochgeliebten Tochter wollen nun alles beherrschen. Das Matriarchat hat also im Christentum Einzug gehalten und hat dieses Christentum auch schon zu Grabe getragen, denn zum wahren Christentum gehört das von Mir euch gegebene Patriarchat!

  21. Rußland steht noch immer zu sehr im weibischen Muster seiner Mutter England und deswegen bezeichnet der normale Russe sein Land als Mutterland, als Mütterchen Rußland und der rote Fünfzack ist noch überall zugegen und daraus ergibt sich automatisch der noch immer vorherrschende Glaube an der Hitlerischen Schuld des großen vaterländischen Krieges, obwohl eigentlich die Führung insgeheim durchaus darum weiß, daß dies genau andersherum gewesen ist, denn Stalin stand seinerzeit noch völlig im Sold der Rothschilds. Erst später hat Stalin das korrigiert, aber da war der Schaden schon geschehen.

  22. Doch tut sich in der russischen Volksseele auch dank Putin und seinen Getreuen etwas, denn der orthodoxe Glaube gewinnt wieder an Kraft und das bedeutet, die russische Volksseele will sich gegenwärtig wieder finden und zusammenklauben, während es in Deutschland und Europa genau andersherum geht, denn die Agla-Länder verzehren und vernichten nun alles und bolschewisieren dadurch ihre Länder.

  23. Das alles könnt ihr in der Musik ebenfalls sehr gut erkennen. Während die russischen Völker ihre Selbstfindung auf der Grundlage des orthodoxen Glaubens vollziehen und das in ihrem Liedgut widerspiegeln, geschieht innerhalb des westlichen Europas genau das Gegenteil und deren Lied- und Kulturgut wird systematisch zerschlagen. Das genau bedeutet die Bolschewisierung! Die Russen stehen an der Schwelle, sich dem Vater- und damit also Mir, nun endlich etwas inniger zuzuneigen und könnten sich aus ihrem Muttermuster verabschieden, aber da sich nun leider das irdische Äquivalent, also hier in Deutschland vorgebildet, nun selbst in seiner Volksseele verweiblicht hat und damit die Vaterrolle konterkariert, so ist Rußland ein wenig orientierungslos, denn es sieht da keine Preußen und eben auch keine Deutschen mehr.

  24. Also besinnt sich Rußland in Folge dessen doch nur wieder mehr und mehr auf sich und wendet sich seiner eigenen Kraft und Stärke zu und ignoriert den Vater doch wieder und von England will es nun auch nichts mehr wissen und von Europa ist es eh enttäuscht. Wenn in dieser Situation, welche derjenigen des damaligen deutschen Kaiserreiches gleicht, Rußland nicht die stärkere Anbindung zu Mir findet und wenn die Russen stattdessen nur wieder das weibliche Nervenmuster generieren und dadurch die Emanzipation und die Sexualität verstärkt in ihrer Volksseele implementieren, dann wird die orthodoxe Kirche als Herz Rußlands auch nur wieder schwach und weibisch, so wie dies seinerzeit auch in Deutschland mit den Kirchen geschehen ist, die nun jedoch schon allesamt im Koma liegen.

  25. Dann wird Rußland selbst als stärkste Macht ebenso besiegt, wie seinerzeit Deutschland als stärkste Macht eben durch die Intrigen des Weibes mithilfe der Kinder Amerika und Rußland besiegt wurde.

  26. In dieser Situation der Selbstfindung und Neuausrichtung, in welche es durch Putin gebracht wurde, der damit dasselbe erfolgreich unternommen hat, was seinerzeit auch Hitler tat, hat nun die Musik als nonverbale, zutiefst das Herzen anrührende Kraft eine sehr wichtige, die Volksseele wieder entluziferisierende Funktion, oder aber die Musik programmiert die Völker nur wieder mit dem Teufelsdreck, so wie dies nun im Westen üblich geworden ist.

  27. Beim Kuban Chor sieht man diese innige christlich orthodoxe Ausrichtung deutlich und deren Gesänge erfrischen und erfreuen das Herz, doch beim Alexandrov Chor, dem Roten Armee Chor geht die Tendenz in die andere Richtung.

  28. Nun, warten wir es ab, wer oder was sich letztlich durchsetzt. Doch ihr hier innerhalb von Europa und allerdings auch in Amerika und anderswo, steht eben noch zu sehr unter der Knute des Weibes.

  29. Schaut euch einmal eure letzten ständig ins Haus flatternde Werbeprospekte an. Da strotzt es nur von den Anglizismen und wenn Ich schon Meinen Lorber vor ca. 150 Jahren in die Feder diktieren mußte, daß die deutsche Sprache dort durch die französischen Beimischungen völlig verdorben wurde, so ist das heutzutage noch weitaus schlimmer. Heute werden eure Länder verkotet, so daß es nun fast schon an allen Ecken stinkt und die deutsche Sprache zeigt dies deutlich auf. Es wird ja fast nur noch englisch gedengelt, gedrechselt und geweibelt und damit wird die Volksseele schwarz und schwärzer und gleicht beinahe schon der Hautfarbe der Mohren, die sich, unglaublich genug, auch schon massenhaft in euren Landen tummeln.

  30. Nun, habt ihr aus Meinen Worten den Vergleich mit dem Geschlechterkampf erkannt? Ich habe es, euch damit leichter machend, im hier schon üblichen Kontext dargeboten um euer Augenmerk nicht nach Außen zu richten, wie es scheinen mag, sondern um euer Augenmerk auf eure eigene Familie zu lenken an welcher ihr arbeiten sollt. Dort steht ihr primär im Kampf und ja, auch die Musik ist damit einbezogen und wenn ihr einmal wissen wollt,wo eure Weiber oder Ehepartner stehen, so achtet einmal darauf, welche Musik oder Unmusik sie hören.

  31. Daran ist die deutsche Volksseele so schwer erkrankt, daß hier gegenwärtig der Antichrist ähnlich stalinistisch wütet, wie dies früher bei den Russen der Fall gewesen ist, doch sind die Mittel heutzutage freilich subtiler und man muß die Menschen nicht mehr ins Gulag schaffen, sondern das Altenheim macht dies ohne großes Aufsehen und in den Kindergärten und Schulen werden die Menschen schon für das spätere Dahindämmern im Altenheim vorbereitet.

  32. So gibt es also keine Beruhigung des Gewissens, sondern höchstens die Abtötung respektive die Auslöschung. Wahre Musik stimmt das Gemüt ruhig und fröhlich, doch was da heutzutage bei euch zelebriert wird, ist nur noch Teufelsdreck. Da könnt ihr von dem Kuban Chor lernen, wie es jedenfalls tausendmal besser gemacht wird, wenn auch hier nicht alles Gold ist, was glänzt.

  33. Also um ruhig in eurer Seele zu werden, dazu benötigt ihr eben auch die christlichen Lieder und die guten alten Volkslieder sind dazu die geeignete Vorstufe, weil sie hier in der Musik noch das kindlich, reine Stadium anzeigen und dann weiter auf das erwachsene Stadium der wahren christlichen Musik hinführen. Dann wird euer Herz beruhigt und eure Seele wird andächtig still und soetwas wie die weihnachtlichen Lieder können sich in eurer Seele ohne viel Gedöns entfalten und wirken in ihrer bescheidenen und stillen Eintracht. Solche Musik beruhigt das ständig fordernde und nörgelnde Weib einmal in euch selbst und dann eben auch außerhalb, vorgebildet in euren Weiblein und vorgebildet in den Völkern und es beruhigt des Mannes Verlangen, seinen sexuellen Trieb zu stillen.

    Amen. Amen. Amen.