Strahlen und Widerstrahlen

Freitag, der 1. Mai 2020 morgens 8:30 Uhr tagsüber 12° M

Strahlen und Widerstrahlen

  1. Wir wollen wieder einmal etwas beleuchten, was Ich euch seinerzeit im Lorberwerk beschrieben habe und was etliche Menschen dazu verleitet hat, ihr Heil in Amerika zu suchen. Doch da diese Menschen selbst noch keinen „Geist“ hatten, sondern noch einer großen Seelenfragmentierung unterlagen, so suchten sie also in der Ferne, was sie doch eigentlich sehr viel besser und weitaus gescheiter hier in der Heimat hätten finden können.

  2. Ob da nun früher diese sogenannte Hippie-Bewegung oder diese Bhagwan-Bewegung oder einhundert Jahre zuvor diese sogenannte theosophische, mehr auf Indien ausgerichtete Bewegung einer Blavatsky usw. gewesen ist und noch mehr solcher Heimatfluchttendenzen, so ist das unter den gewissen Lorberlesern, die dort mit ihrem Kopf gesucht haben und es deswegen auch nicht finden konnten, eben Amerika als Land ihrer großen Hoffnungen gewesen. Also sind sie auch ebenso enttäuscht worden, wie alle diese Blavatsky Anhänger, die Hippies, die Bhagwan-Leute etc. denn Amerika ist ja nicht nur die ungetreue Tochter Deutschlands, die ihren Vater dort schon gut ausgemerzt hat, sondern Amerika ist zur Hochburg des Tiefen Staates verkommen und somit sind alle solche scheinheiligen Sucher, die da eben nur den Schein und nicht den Kern suchten, dort auch gestrandet.

  3. Nungut, doch da es Mir gefallen hat, dieser Tochter auch noch einmal eine letzte Gelegenheit zu geben um den von ihr dämonisierten Vater, also das Vaterland Deutschland, wieder helfend unter die Armen zu greifen, da gelangte sodann Trump an die Macht und begann damit, den Tiefen Staat dort in seinem Lande den Garaus zu machen mit der Folge, daß nun erst recht Deutschland zum Stammsitz dieser dämonischen Kräfte wurde.

  4. Hatte also vor ca. 100 Jahren Hitler in Deutschland damit begonnen diesen Tiefen Staat im Keime zu ersticken, der sich sodann in Amerika und eben auch in Rußland etablierte, so verläuft diesmal die Geschichte genau andersherum, denn in Rußland als auch in den USA sind nun die Kräfte des Lichts den Mächten der Finsternis überlegen, doch in Deutschland hat sich das alles genau ins Gegenteil gekehrt so sehr, daß nun ausgerechnet Deutschland als Herz der Völker noch schlimmer dämonisiert ist, als dies jemals in seiner Geschichte und auch nicht in der Vergangenheit unter den Herzogtümern und Königreichen und dem Heiligen Reich Deutscher Nation schon überhaupt nicht, geschehen ist.

  5. Satan hat seinen Thron in Deutschland errichtet und in Berlin steht sein Tempel, der Tempel Pergamons!

  6. Trump und Putin hingegen säuberten ihre Länder von all diesem Unflat weitgehend und so hält sich der Tiefe Staat nun bevorzugt im Herzen auf mit all den Folgen, die ihr nun gegenwärtig besonders in Deutschland erlebt. Wir wollen nun einmal schauen, wer sich so eigentlich hinter dem Tiefen Staat verbirgt? Daß es die Untergrund Armee Satans ist, das dürfte euch sicherlich schon bewußt sein, doch was bedeutet das konkret?

  7. Solch ein Begriff wie der „Tiefe Staat“ bezeichnet etwas, was nicht an der Oberfläche zu sehen ist, was demzufolge für die oberflächlichen Menschen nicht wahrnehmbar ist, denn sie kennen sich in ihrem Wesen ja selbst nicht und wie sollten sie sodann die politischen und geheimpolitischen Verflechtungen erkennen noch verstehen können. Nur derjenige, der im Prozeß der Seelenvergeistigung steht kann sich diesem Untergrund Phänomen entgegenstellen und kann diese Geheimarmee Satans enttarnen, doch der heutzutage typisch dämonisierte Mensch westlicher Prägung ist dazu nicht in der Lage, steht er doch selbst im Banne dieser dunklen Macht, die ihn dort mit Sex, Emanzipation, mit Drogen, mit dem Mammon, etc. korrumpiert hat.

  8. Wir wollen es einmal aus der Geschichte herleiten wie es sich mit dieser Untergrund Armee Satans verhält:

  9. Beginnen wir bei Jerusalem und so könnt ihr dort deutlich sehen - zumal wenn ihr die Schilderung von Josephus über die Zerstörung von Jerusalem darüber kennt oder noch besser, wenn ihr das Lorberwerk soweit kennt - wie die Juden seinerzeit, als Ich da Selbst in Mein Königtum gekommen bin, schon so weit unter der Fuchtel Satans standen, daß sie Mich mehrheitlich ergreifen und töten ließen. Der Tiefe Staat befand sich also schon unter Kaiphas im seinerzeitigen Machtzentrum der Juden, also dort im Tempel zu Jerusalem und dominierte das Land mit ihrer völlig verdrehten Ideologie in Form der Kabbala.

  10. Folgerichtig kam eine andere Macht, eine größere und von Mir geleitete Macht, nämlich jene der Römer und Mein Cyrenius und dessen Bruder Kornelius ließen dem damaligen Kaiser Augustus, der ebenfalls ihr Bruder gewesen ist, genügend geheimpolitisches Material über die Umtriebe des Tiefen Staates dort in Jerusalem zukommen und so dauerte es auch nur etliche Dekaden, bis das gesamte damalige Reich Satans dort in Jerusalem zerschlagen wurde und die Juden wurden in alle Winde zerstreut.

  11. Doch lebte in diesen, in allen Winden zerstreuten Juden, noch immer der Keim des Tiefen Staates. Zur Ausführung konnte er unter den mosaischen Juden jedoch nicht gelangen, denn die Thora war ihnen wichtiger als die weltlichen Gegebenheit, aber diese reinen Juden mosaischer Prägung waren immer nur ein Teil der Gesamtjuden. Andere hingegen waren durchaus mehr weltlich ausgerichtet und ließen sich deswegen gut von Luzifer bezirzen und versuchten somit immer, in die Geschicke der Länder einzugreifen, in denen sie eingewandert sind. Diese bildeten die Keimzelle des Tiefen Staates und jedesmal, wenn ein Land seine christlichen Grundzüge vergaß, dann gelangte diese geheime Macht an die Regierung, so wie nun auch in Deutschland geschehen und das Unglück nahm seinen Lauf.

  12. So geschehen auch im damaligen Spanien, weswegen die Mauren eindrangen und jahrhundertelang blieben, dann nach der Befreiung von den Mauren etliche Jahrhunderte später geschah unter den Maranen wiederum in Spanien genau dasselbe und der ganze südamerikanische Kontinent wurde daraufhin geplündert; dann hatte Portugal das Unglück, anschließend die Niederlande; dann gelangte es von den Niederlanden nach England, welches eh schon ständig unter einem starken Einfluß gewisser khasarischer Kräfte stand. In Deutschland wurde dies durch Hitler und seine Mannen jedoch unterbunden, doch weil man Hitler damit letztlich im Stich gelassen hat, denn die anderen Länder waren schon zu sehr vom Tiefen Staat verseucht, deswegen konnte seinerzeit diese grundlegende Reinigung nicht geschehen, welche die Römer noch gut umgesetzt haben und der Tiefe Staat konnte sich nun besonders in Rußland festsetzen, bis er von Stalin gerade noch soeben vertrieben wurde und dann nach Amerika gelangte, wo er ohnehin schon sein gewisses Zentrum hatte, nachdem England von Amerika schon soweit entmachtet worden war und der Mord an den Kennedy Brüdern war das deutliche und sichtbare Zeichen ihrer Macht.

  13. Karl der Große konnte seinerzeit noch das christliche Abendland als Vorläufer des eigentlichen Europas formen und jene Christen früher waren sich der Gefahr des Tiefen Staates durchaus bewußt, doch diese Gefahr bestand damals mehr in den Heeren Mohammeds. Als nun jene Kämpfer des Islam dazu übergehen wollten das damalige christliche Abendland zu erobern, da stellte sich ihnen in den Steppen Asiens vor allem auch schon eine gut organisierte Macht entgegen, die aus Turkvölkern und Mongolen bestand, welche dort im Gebiet zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer beheimatet waren. Dieses sehr kämpferische Nomadenvolk eroberte seinerzeit ein riesiges Reich und stand zwischen dem christlichen Abendland Kaiser Karls sowie dem Byzantinischen Reich. Die Byzantiner hatten schon alle Hände voll mit den islamischen Invasoren zu tun und Kaiser Karl hatte noch mehr Hände voll damit zu tun, sein „Europa“ dort zusammenzuhalten und somit wären die Massen der Streitmacht der Mohammedaner ohne große Probleme bis zum Westen durchgebrochen, wenn sie nicht von einer anderen Macht dort seinerzeit aufgehalten worden wären.

  14. Diese Macht sind die besagten Khasaren, die weder den christlichen Glauben noch den Glauben Mohammeds angenommen haben, sondern ihr damaliger König Bulan entschied nach eingehender Prüfung, die sich naturgemäß den politischen Verhältnissen beugen mußte, daß sein Volk nun für den jüdischen Glauben auserwählt sei. Damit wählte er für sein Volk den dritten Weg und stand vom Glauben her den Juden nahe, die allerdings keine politische Macht mehr besaßen. Doch die Juden seinerzeit waren sehr beglückt darüber, nun über das Volk der Khasaren auch wieder eine gewisse politische Macht zumindest sekundär in der Hand zu haben. Seit diesem 8. Jhdt gibt es also zwei große Ströme der Judenvölker:

  15. Einmal die rechtmäßigen, so genannten sephardischen Juden, die den Weg über Spanien nach Europa genommen haben und zum zweiten eben diese khasarischen Juden, die jedoch keineswegs Abkömmlinge der wahren Juden sind, sondern das sind nur scheinbare Juden, die in Wirklichkeit noch alle Wildheiten und Grausamkeiten der Nomadenvölker innehatten, ganz so, wie sie eben den primitiven Turkvölkern oder den Mongolen noch heutzutage zu eigen sind. Seit dem 8. Jhdt. gibt es also diese zwei großen Richtungen der Juden, wovon die eine auch eine ernstzunehmende politische Macht besaßen.

  16. Die Khasaren, die als grausame Kämpfer gefürchtet waren und gnadenlos herrschten, machten sich den Gottesbegriff der Juden zu eigen und betrachteten sich nun selbst als das auserwählte Volk und sie schauten auch mit einer gewissen Verachtung auf die Blutjuden, die ihnen schon viel zu feige vorgekommen sind und eben zu sehr auf ihre Schläue bedacht. Doch auf alle anderen Völker schauten sie noch weitaus verächtlicher.

  17. Als nun seinerzeit die Mohammedaner im Begriff waren, eben durch die übliche Gottvergessenheit der Christen, nun auch das christliche Abendland zu überrennen, da stießen sie eben dort in Rußlands Weiten auf die Macht der Khasaren und diese bedienten die Araber dort auf das Übelste, so daß von dieser Seite her keine Gefahr für das damalige Europa drohte und im Westen selbst machten die Franken diesem Spuk ein Ende und konnten somit auch unbehelligt ihr christliches Abendland formen. Seinerzeit ließ Ich es also zu, daß die Khasaren für alle ihre Grausamkeiten nun auch einen Tribut zahlen mußten und somit dienten sie als Bollwerk gegen die Araber.

  18. Später bereitete das nun aufstrebende Volk der Rus den Khasaren ein Ende, denn die Rus bezogen sich im Gegensatz zu den Khasaren eindeutig auf den christlich-orthodoxen Glauben, so wie er dort über Byzanz zu ihnen gelangte und stellten damit wieder das Gleichgewicht her und kamen dann auch nicht umhin, diese äußerst unbequemen, lasterhaften und ständig gegen jeden und alles frevelnden Khasaren auszumerzen. Mit der Zerschlagung der Khasaren jedoch geschah so ziemlich dasselbe, was seinerzeit mit der Zerschlagung von Jerusalem geschehen ist, denn die Khasaren als nur scheinbare Juden gelangten in die anderen Länder des Ostens und machten dort in Ungarn, später in Polen und überhaupt überall wo sie nun als Untergrundarmee auftauchten, eine Menge Probleme jedweder Art und ja, auch dieser Gräuel der Christenmorde und Opferungen gehörten zu ihrem Repertoire und so ist das bis heute geblieben.

  19. So wie der Westen ein Problem mit jenen Juden hat, die sich dem babylonischen Talmud zuwandten und ihr Heil also in der Welt suchten, ebenso hat der gesamte Osten ein Problem mit diesen Nomadenvölkern, die sich Juden nannten, die jedoch das ganze Stadium des Heiden nur übersprungen haben und die also von jetzt auf gleich gewissermaßen sich als „Gottesvolk“ etablierten. Diese Scheinjuden also, jene Khasaren, sind durchaus als sogenannte Ostjuden, als Ashkenazi bekannt im Gegensatz zu den Westjuden, den Sepharden, wie sie geheißen werden und es gibt andererseits auch wieder viele Vermischungen unter ihnen, so daß außer Mir auch niemand weiß, wer unter den Ostjuden überhaupt noch türkisch-mongolischer Abstammung ist oder nicht.

  20. Doch was für eure heutige Zeit nun ausschlaggebend ist besteht darin, daß nun eben jahrhundertelang ein geheimer Kampf im gesamten Judentum darin bestand, wem die Juden nun folgen. Sollten sie der Thora folgen oder sollten sie dem Talmud folgen oder anders gesagt, sollten sie Moses treu bleiben oder sollten sie Satan folgen? Das Ergebnis der Entscheidung der mehrheitlichen Juden erkennt ihr daran, daß heutzutage die Religion der Khasaren, der Zionismus, sich durchgesetzt hat, denn der Zionismus ist die weltlich angewandte Heilsideologie der nach Geld, Macht und Einfluß strebenden Khasaren mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln!

  21. Die Ostjuden haben also die Westjuden an Einfluß weit überflügelt und sie sind es, die mit den Rothschilds, den Soros, den Gates, etc. die Geschicke dem gesamten Planeten diktieren wollen. Solange die Alt-Juden unter sich keine Reinigung vornehmen und solange sie nicht gewillt sind, diese Frucht ihrer bösen Brut auszutilgen weil sie Mich noch immer dämonisieren, solange werden sie auch im Griff dieser Bestien bleiben, die unter dem Deckmantel des Juden dort so ziemlich alles an Unheil anrichten, was da nur irgend geht, und es ist auch kein Geheimnis, daß es seinerzeit die Khasaren waren, welche die Lösung der Judenfrage deutlich blockiert und, wie es eben ihre Art ist, Hitler dann alles in die Schuhe geschoben haben.

  22. Im Gegensatz zu Hitler ist Stalin vorher noch groß auf sie hereingefallen und hat deswegen auch den Verrat an Deutschland begangen und stand soeben bereit, Deutschland und damit Europa auf Geheiß der Rothschilds zu überrennen, doch Hitler roch den Braten und kam ihm zuvor. Später jedoch durchschaute Stalin dieses Spiel der Khasaren und hat noch angefangen mit ihnen aufzuräumen. Unter Hitler konnten sie erst gar nicht hochkommen, doch heutzutage, bei diesem Agla-Regime, welches ja schon europaweit herrscht, sind sie die wahre Macht hinter den Kulissen.

  23. Das also ist der sogenannte Tiefe Staat, der schon Rußland schwer zu schaffen gemacht hat und der Rußland 1992 schon fast bezwungen hatte und dazu übergehen wollte, sich die gesamte Erde untertänig zu machen und der mit den Clintons und eurer Agla dort beinahe das Ziel erreicht hätte. Doch genau das habe Ich nicht zugelassen, etlicher guter Kräfte wegen, die noch immer unter den Menschen zu finden sind und deswegen kam ein Putin an die Macht und aus dem selben Grund ein Trump.

  24. Nun kommen wir wieder zum Anfang zurück wo Ich sagte, daß es ein Strahlen und Widerstrahlen zwischen dem Land, welches von allen Seiten vom großen Ozean umgeben ist, sowie dem westlichen Europa geben würde. Ich habe euch ja jüngst mit dem Hinweis über die Zerstörung der Städte, durch den Feind aus den Lüften also, einmal sehr deutlich die Passagen aus dem Lorberwerk entschlüsselt, denn es ist diese Technologie der fraktionierten Hydraulik, also des „Frackings“, eben die bewußt eingesetzte Technik der khasarisch-zionistischen Hintermänner, durch welche zuviel brennbare Gase in die Erdatmosphäre gelangen und wodurch die Erde mit dem Feuer gereinigt wird.

  25. Ebenso will Ich euch heute, euch zum Trost gereichend, auch jene Passage aus dem Lorberwerk aufschlüsseln, die sich mit dem Strahlen und Widerstrahlen befaßt und wie sich beides zusammen verhält, das könnt ihr dann selbst einmal herausfinden. Wer Geist hat, dem wird sich das auch schon offenbaren.

  26. Nun beginnt also; endlich, werdet ihr sagen; das Strahlen und Widerstrahlen in der Form, daß die Kräfte des Guten nun gezielt mit dem Tiefen Staat aufräumen und Meine Kinder werden sich erkennen und gegenseitig ergreifen und unterstützen. Was Hitler und seinen Mannen seinerzeit nicht mehr gelingen konnte, eben durch den zu großen Verrat von allen Seiten, den Hitler nicht mehr rechtzeitig durchschaute aufgrund seiner Entfernung zu Mir, das kann auch Trump oder Putin nicht gelingen, denn der Tiefe Staat ist nun schon zu fest im Herzen der Menschen integriert.

  27. Aber, und darauf kommt es an: Nun beginnt das große Aufräumen und Ich Selbst werde in den Meinen eingreifen und werde die Brut Satans wieder in alle Winde zerstreuen. Trump ist nun Meine Posaune, die zum Fanal bläst und die Engel werden von allen Enden der Welt losgelassen um die Großreinigung zu vollziehen.

  28. Nun müßt ihr jedoch nicht glauben, als wenn dies nur ein Problem mit den Khasaren wäre, die sich dort unter dem Deckmantel der Juden tarnen und die mit ihrer Ideologie des Zionismus die Erde beherrschen wollen, sondern diese Grundzüge des nomadisch-heidnischen Menschen finden sich auch noch in etlichen von euch wieder. Solche tarnen sich als Christen, solche kennen sogar das Lorberwerk oder selbst die Lebenswinke, doch ziehen sie, dem Khasaren darin gleichend, nur alles für sich zum Vorteil nutzend heraus und setzen alle anderen damit in die Schuld. Genau das ist der Kern der Sexualität und eben der Emanzipation, denn das ist zutiefst khasarisches Wesen, das ist der Tiefe Staat auch in solchen, die zwar Nächstenliebe predigen, doch eben so verstehen und handhaben, daß nur sie die Nutznießer der Nächstenliebe sind, die sie damit ihrer Eigenliebe unterordnen. Damit wird eine jede solcherart geleistete Nächstenliebe von anderen ihnen gegenüber, auch nur wieder zur Eigenliebe umfunktioniert!

  29. Ihre Eigenliebe kehrt den gesamten Prozeß der Nächstenliebe um und so wird nur von anderen gefordert, was sie selbst nicht zu leisten imstande sind und es sowieso nicht wollen, und so wird auch ihre Art der Eigenliebe flugs zur Nächstenliebe deklariert und die Menschen werden dazu verführt, ihnen mit der völlig verdrehten Nächstenliebe auch noch auf den Thron Satans zu verhelfen, so wie sich eure Agla dort auch schon ziemlich nahe an dessen Thron befindet. Das ist angewandtes Khasarentum, das ist der Zionismus im Kern, der letztlich nur die Religion Satans ist und der sich aus diesem satanischen Talmud speist. Die Eigenliebe wird zur Nächstenliebe deklariert und die wahre Nächstenliebe wird bewußt zerstört.

  30. Darum wurde auch gerade unter dieser sogenannten Corona-Welle gezielt die Nächstenliebe aufs Korn genommen in der Hoffnung, daß nun die Christenheit sich weitgehend selbst schwächt oder sogar auslöscht. Das also gehört auch zur Christenverfolgung deswegen, weil hier deutlich auf die Zerstörung der Nächstenliebe gezielt wird und die „kannibalistisch“ erzeugten Impfstoffe geben den Rest dazu.

  31. Bekämpft den Tiefen Staat in euch, denn sonst gehört auch ihr noch zur Armee Satans und dann gelangt ihr nicht in Meine Himmel.

  32. Amen. Amen. Amen.