Neubeginn und Fortführung der Kundgaben

Freitag, der 7. August 2015 6:30 - 8:40 Uhr 30° sonnig-heiß


Neubeginn und Fortführung der Kundgaben


  1. Nun, Ich habe das Beten einiger Meiner Kindlein erhört und so wollen wir fortfahren mit den Kundgaben, die Ich dir in den Sinn lege. Nein, für ein direktes Diktat à la Lorber bist du auch noch nicht bereit und da fehlt es dir noch an der rechten Gesinnung, sprich, eben die dafür größte Demut in welcher dein Geist oder besser gesagt, Mein Geist in deiner Seele weiter gedeihen kann. Doch ist dazu von euch wenigen noch niemand in der Lage und so will Ich dich weiter führen und anleiten und mit dir diejenigen, die voll ernstlich gewillt sind, die Hand an ihren verunkrauteten Seelengarten zu legen.

  2. Manche von euch denken auch, was macht es denn ob der Vater, also Ich, Mich hier bei Meinem berufenen und auserwählten Kinde kundtue oder nicht, denn es gibt ja auch noch andere Auserwählte, welche Mein Wort erhalten. Denen sage Ich hier deutlich, daß sie irren und noch nicht die erforderliche Reife, sprich, den dafür nötigen Geist haben um das beurteilen zu können. Im Netzwerk des Gegners, um es einmal in euren Begriffen auszudrücken, spreche Ich nirgends so direkt und deutlich wie hier und schon gar nicht zu denen, die da meinen oder glauben sich hinter irgendeiner Form einer wie auch immer benannten Organisation zu verstecken wie jene in der Schweiz(OCG) oder des Universellen Lebens UL.

  3. Will Ich denn dort ein Institut, ein Verein oder eine sonstige Gesellschaft oder ein Wirtschafts- oder Kommunikationsgebilde gründen und bestärken die ja letztlich doch immer nur auf rein weltliche Satzungen fußen oder will Ich nicht lieber Meine Kindlein persönlich bestärken, will sie trösten und herzen um eben gerade in ihnen ein Bollwerk aufgrund Meines Geistes gegen alle solche und andere Organisationsformen des Teufels aufzustellen?

  4. Oh, der großen Dummheit etliche Meiner noch sehr kleinen und geistig noch sehr armseligen Kinder wegen, haben solche rein luziferischen Strukturen eben ihren Zu- und Überlauf. Doch wer von denen kümmert sich denn lieber selbst um seinen Geist? Solche haben es ja noch nicht einmal vermocht dort diese kleine Nachhilfe bezüglich ihrer Seelenschwäche aufzuarbeiten, die Ich ihnen mit den Mitteilungen über die "Schmerzende Seele" zukommen ließ, von den Kundgaben darüber gar nicht erst zu sprechen und somit ist ihnen der Genuß in Form des ihre Seele und den Geist in ihr blockierenden Höllenäthers allezeit lieber als die Erduldung des kleinen Kreuzleins, welches Ich ihnen zwecks Ausreife zukommen lasse.

  5. Ja, Ich weiß, wie ihr euch da ausredet und wie ihr nun sprecht, daß Ich doch auch mit dem Essäer-Institut verbunden war und wieso sollte Ich also nicht solche völlig geistlosen Swedenborg Zentren, gewisse Lorber Vereine, Institute oder wie nun als Beispiel für die Jetztzeit eben diese Schweizerische Vereinigung oder das UL nicht auch fördern und anleiten? Wie könnte Ich das, wenn von all denen sich noch niemand um die bewußte Bildung seines Geistes gekümmert hat weil ja gerade der Raub von Nervenäther leichter und günstiger zu haben ist als auch nur ein kleinstes Kreuzlein auszuhalten.

  6. Gerade die Essäer haben ihr Institut auf Betrug aufgebaut und ihre angeblichen Wunder und Volksaufklärungen waren Mir sicherlich ein Dorn im Auge und dennoch habe Ich sie zugelassen aus dem einfachen Grund heraus, weil sie sich im Gegensatz zu den Pharisäern immerhin um die Nächsten gekümmert haben und nicht nur die eigenen Belange im Auge hatten. Wenn auch freilich ihr Anteil am Nächsten ein geringer war und sie sicherlich vorwiegend mit sich selbst zu tun hatten. Und so ist es mit den heutigen Vereinen, Instituten, Organisationen auch nicht anders. Niemand von denen hat aus der bewußten und ihnen sehr ernst ums Herz ringenden Verantwortung um den Nächsten zu tun, sondern da herrschen allesamt noch diese essäerischen Trug- und Lugmittel vor und so ist der Zeitpunkt also noch nicht gegeben, wo Ich selbst Mich an solche Eigenbrötler wende.

  7. Es wird sicherlich der Zeitpunkt kommen, wo auch solche Vereine dort ihr Kreuzlein spüren und wo sie eben nicht mehr durch die Zahl ihrer Mitglieder ihr eigenes Kreuzlein auf solche dummgläubigen Seelchen und Eselchen umverteilen, doch noch sind sie für Mich nicht bereit und ebenso ist es auch mit all diesen Lichtkreisen, die sich dort als Ableger Luzifers etabliert haben und die solche Kundgaben hier und ebenso auch die Reihe der „Schmerzenden Seele“ meiden und oftmals sogar auch verteufeln. Solche Lichtanhänger sagen allen ernstes und glauben dies auch noch, daß solche Schriften und Mitteilungen von Mir hier über diesen Schreiber nicht für sie gelten. Ach, wie Ich das schon seit Jahrtausenden höre von jenen, die sich um die Bildung ihres Geistes nicht groß gekümmert haben, die jedoch in der Zuweisung von Schuld und mit der lieblosen Zurechtweisung ihrer Nächsten überhaupt kein Problem haben.

  8. Ihr könnt euch Meine Perlen ja ruhig heraussuchen und glauben, daß die ein oder andere Mitteilung recht annehmbar sei doch die andere, für euch umso mehr geltende verwerft ihr sodann. Nun, für solche Esau-Menschen, wie ihr sie seid, sind sie eh nicht gedacht und so habe Ich meinem Schreiber hier auch deutlich zu verstehen gegeben, daß er bei euch und euresgleichen selbst den Staub ausschütteln soll. Wer in diesen letzten 10 Jahren Meiner öffentlichen Ansprache hier nicht um die Wahrheit weiß und sie auch nicht wissen will, der soll ruhig weiter in seinen Vereinen und den anderen rein weltlichen Organisationsformen Luzifers verbleiben. Solche Organisationsformen des Gegners saugen ja gerade diese noch sehr trotzigen und deswegen auch noch sehr trägen unreifen Seelen ab und somit sind diese Organisationen und Vereine auch nicht anders zu bewerten wie jene Modalitätsform eines fremdbestimmten Staatswesens, wie es das gegenwärtige Deutschland ist, das sicherlich alles andere als souverän ist.

  9. Wie können solche, sich dem Licht prostituierende Seelchen auch nur meinen, sie seien souverän und selbständig im Sinne einer die göttliche Allmacht respektierenden Liebe und Freiheit aufgrund ihrer, Mich über alles liebenden Freude, wenn sie durch ihren übermäßigen und deswegen auch ziemlich kalten Lichtanteil weder Wärme, noch Liebe, noch Freude noch Geist besitzen und deswegen mangelt solchen Menschen genau jene Freiheit, Fröhlichkeit und Souveränität, die es doch nur in der freiwilligen Hinwendung zu Mir eben durch das von ihnen verachtete Kreuz gibt. Ihr müßt euch doch bleibend und also immerwährend erarbeiten, was eurer Seele ewig gehören soll!

  10. Euer Licht ist zeitlich begrenzt und ergibt sich nur als Effekt und Abfall aus dem Gebrauch eures eure Seele schädigendem Nervenäther und stammt mitnichten aus dem Geist. Deswegen ist auch die deutsche Nation kein sich selbst gehörendes Staatswesen, besteht sie doch in der Summe aus jenen Menschen, die Mich und Mein ihr zugedachtes Rettungsmittel, das Kreuz, ablehnen und so nehmen diese völlig von ihren Trieben abhängigen Menschen allerdings ebensolche, und noch weit schlimmer sich des Höllenäthers bedienende Menschen auf, anstatt auf ihre Nächsten zu schauen.

  11. Wenn gegenwärtig beinahe eine Million Deutsche mehr oder weniger obdachlos sind und nicht recht wissen, wie sie ihr Leben meistern sollen, wozu muß dann dieser kastrierte deutsche Staat, der völlig abhängig von seinen zionistisch-amerikanischen Lichtmeistern ist, auch noch völlig fremde und nicht anpassungswillige und höchst undankbare Menschen primitivster Herkunft und Gesinnung aufnehmen? Wenn da all solche, sich dem Licht und eben nicht Meiner Demut unterstellenden Vereine, Organisationen, Institute, und sonstige, betrügerischen Essäer-Zentren da nur ihr eigenes Ziel verfolgen, welches aus diesem gewissen Licht oder sagen wir, der "Erleuchtung" besteht, dann sind sie ja doch schon ein lohnenswertes Ziel für all jene Motten, Gaken, Schnaken, Mücken, etc. die sich da zuhauf um solche Blendgeister tummeln, die aber dennoch nichts zum gedeihlichen Tun der übrigen Menschen beisteuern.

  12. Und genauso handelt der einzelne Mensch, der nicht seine Löcher in der Seele flickt, sondern der sich lieber sexuell und luziferisch betätigt und damit all solche Scharen herbeilockt. Je mehr Christen sich im Nomadenzustand befinden, umso mehr Nomaden aus anderen Ländern strömen hierher und so muß sich niemand verwundern, wenn gegenwärtig ein großer Strom von Zigeunern nach Deutschland strömt, werden sie doch hierher gelockt durch jene Zustände, die Ich oben angesprochen habe.

  13. Jene Lichtkinder, die Ich hier explizit anspreche, locken also solche hierher und unter diesen angesprochenen Lichtkindern befinden sich auch viele Lorbertouristen, die von Verein zu Verein tingeln und ebenso auch jene nur mehr weltliche Touristen, die sich an der äußeren Welt ergötzen. Sicherlich gehören auch diese noch immer vorhandenen Anita Wolf Kreise dazu. Ich habe dies schon öfters ausgeführt und will dies also nur noch kurz andeuten und sage also noch einmal, daß Anita Wolf ebenso wie Gabriele Wittek mehr ihrem Meister Luzifer dienen und gedient haben und Ich selbst spreche solche, noch äußerst unreifen Seelchen nicht an und ebenso ist es mit all diesen Triebfürsten und Dienstknechten, die bewußt nichts mit Mir zu tun haben, denn dazu ermangelt es ihnen am Geist. Doch heißt das nicht, daß Ich nicht hin und wieder schaue ob sie nun endlich einmal erreichbar sind und so gehören sie sicherlich zu den Berufenen, doch um von Mir auserwählt zu werden da bedarf es weitaus mehr als da nur - auf gut deutsch gesprochen -herumzuquatschen.

  14. Ohne entsprechende, das eigene luziferische Selbst verleugnende Taten der Nächstenliebe, wird niemand von Mir bewußt angesprochen oder erhält entsprechende Worte und Kundgaben, doch kann sicherlich jeder gutmeinende Mensch auf eine gewisse Weise von Mir gelenkt und geführt werden, doch eben nicht auf diese seiner Seele bewußten Weise, denn deren luziferische Seelenmutter läßt das nicht zu. Die luziferische Seelenmutter neigt ja eben dazu, viel lieber all diese Vereine zu gründen oder aufzusuchen und hier sind es eben all diese sich mehr auf die Weisheit und weniger auf die konkrete Nächstenliebe beziehenden Lichtvereine.

  15. Das ist die Schwäche der Seelenmutter, also eures Seelen-Ichs im kindlichen Stadium bis hin zu dem Zeitpunkt, wo euer Seelen-Ich all diese luziferischen Nervenmuster erkennt und sie durchs Kreuz abändern läßt bis hin zu jenem Zustand, wo Ich Mich dann selbst um die weitere Ausbildung und Ausreifung Meines Kindes bemühe. Einige wenige von euch stehen da soeben in dieser Situation, daß sie aus dem Einfluß ihrer luziferischen Seelenmutter entwachsen und somit sind sie schon gut geeignet, um als Brautseelchen den für das Überleben dieser Jetztzeit so wichtigen Geist zu "bilden".

  16. Doch wer da noch an diese Essäer-Zentren, sprich all diese Lichtkreise und Vereine hält, der wird noch immer von seiner Seelenmutter dominiert und derjenige muß dann eben von Außen her auf eine nicht gerade angenehme Art und Weise in der Erfahrung des letzten großen Weltenbrandes und der noch größeren Naturrevolten erleben, wie er sich von seiner Seelenmutter verabschiedet. Er hätte dies gleich den wenigen Meiner Geistkinder auch anders haben können, ohne diese äußere Gewaltanwendung, wenn er sich schon innen in seiner Seele all diesen Problemen gestellt hätte, denn das habe Ich euch in all diesen Jahren durch die Befolgung dieser Schriften hier ermöglicht.

  17. Die große Entscheidung steht vor der Tür, die Geburt des Neuen globalen Erdmenschen geschieht, die Wehen haben eingesetzt und das Kreißen beginnt. Alle Nationen sind zerstört, die Priester des Mammons haben zum Fanal geblasen, ihre Heimlichkeiten und verschwörerischen Bünde und Eide haben nun das Ziel der Weltherrschaft beinahe erreicht und so fühlen sie sich sicher und Europa sowie die anderen völlig dekadenten Staatsgebilde tanzen nach deren Pfeife. Wer das Ende dieser durch falsche Eide und geheimen Bündnisse schon jetzt sehen möchte, da er es durch sein mangelndes Verständnis weder hier noch im weitaus größerem Lorberwerk gefunden hat, der mag ja mal im Buch Mormon schauen, wie es da zum Ende der Herrschaft der Nephiten zuging, wie sich dort die berufenen Völker Amerikas, die ja aus dem damaligen Judenlande geflohen sind, gegenseitig gemeuchelt haben.

  18. Amerika hätte bis heute gesegnet sein können, doch als diese Lichtkreise, also diese luziferischen Geheimbünde da in den 60er Jahren ihren Präsidenten Kennedy ermordet hatten, da wurde die Endzeit des gegenwärtigen globalen Erdmenschen eingeläutet. Heutzutage gehört dieses Land ohne Herz beinahe vollständig zum Dunkelreich und für die Erdbevölkerung wäre es besser, dieses Land bestünde so nicht mehr. Doch muß eben alles seinen Lauf nehmen und so hat auch Amerika seinen Part auszufüllen und deren Geheimbünde und Mächte, die nun tatsächlich glauben ihr Ziel erreicht zu haben, wird empfindlich auf die Finger geschlagen werden und so auch wird jenes Europa abgestraft, daß sich zur Hure Luzifers angedient hat.

  19. Ich habe euch, also Meinen wenigen wirklichen Kindern, nun wieder einen kleinen Abriß gegeben, damit ihr die Kontinuität dieser Mitteilungen erkennt und daraus erseht, daß es nun wieder weitergeht. Doch müßt ihr auch verstehen, daß Ich sicherlich keine Perlen vor die Säue werfe und wenn ihr wiederum so töricht, dumm und träge seid wie bisher, dann werde Ich öffentlich nichts mehr kundgeben und ihr mögt euch an eure Lichtkreise halten um deren verdorbene Milch des Todes zu schlucken. Entweder nehmt ihr die Arbeit an eurer Seele ernst oder aber Ich werde Mich aus diesem Netz hier zurückziehen.

  20. Bisher jedenfalls wart ihr allesamt schwach, faul und auch anmaßend und so mußte Ich euch ein wenig anrennen lassen. Ihr vergeßt einfach, Wer derjenige ist, der sich euretwegen in eure Hölle begibt um euch von dorther zu erlösen. Reißt euch da zusammen und schaut zu, wie ihr Luzifer in euch noch durch die unablässige Hinwendung zu Mir besiegt und ja, sicherlich solltet ihr das Lorberwerk ernstnehmen und auch die Kinder Duddes müssen schauen, endlich einmal aus dem Kindergarten heraus zu wollen.

  21. Amen. Euer Vater Jesus durch einen Unmündigen. Amen