Vorsicht mit den Prophezeiungen

Donnerstag, der 20. Dezember 2018 8:30 Uhr tagsüber 5° M

Vorsicht mit den Prophezeiungen

  1. Aus gegebenem Anlaß will Ich euch einmal auf die Gefahr der sogenannten Prophezeiungen, also der Enthüllungen eurer Zukunft aufmerksam machen. Wenn beispielsweise Meine Propheten des jüdischen Altertums dort etwas über die Zukunft ausgesagt haben, so waren es damit ja Meine Worte, die Ich ihnen eingeflößt habe und wie ihr wohl wißt, konnten sie damit auch schon gut Meine spätere Ankunft voraussagen und alles trat so ein.

  2. Doch bei Ninive gab es den für euch bezeichnenden Fall, daß sich die Niniviter eben bekehrt hatten und somit ihre für sie schlechte Prognose zum Guten gewendet haben, woraus ihr deutlich ersehen könnt, daß der freie Wille der Menschen doch auch die Zukunft abändern kann, ob nun zum Positiven oder Negativen, das sei erst einmal dahingestellt.

  3. Die Sodomiter hingegen haben sich keinesfalls geändert und die Hanochiter ganz zum Schluß schon überhaupt nicht und alle die von Mir abgesandten Propheten wurden sehr schlecht aufgenommen und im besten Fall nur verlacht und ihr "Atlantis" ging also folgerichtig unter.

  4. Doch nun will Ich nicht über Meine damaligen oder heutigen Propheten sprechen, sondern generell über die Aussagen der euch heutzutage bekannten Seher und jener, die es gerne sein möchten und will euch auf die Gefahren solcher Aussagen hinweisen.

  5. Nehmen wir dazu einmal den Fall einer beliebigen Betschwester meist erzkatholischer Gesinnung, die letztlich ja auch nicht mit der harten Wirklichkeit klargekommen ist und deswegen in ein Kloster floh oder von ihren es gutmeinenden, nichtsdestotrotz luziferischen Eltern ins Kloster abgeschoben wurde, so wie dies damals mit der von Bingen geschehen ist. Wenn solche, eigentlich des normalen Lebens schon müde und überdrüssig gewordenen Betschwestern sodann in ihrem übernervösen und sicherlich auch schon mehr kranken Zustand da etliche Schauungen hatten, dann sind solche Schauungen freilich nichts wert, sondern sie sind allezeit nur das Ergebnis ihrer gereizten und von Nervenäther übersättigten oder manchmal auch überspannten Nerven.

  6. Darum wollen wir uns mit solchen Betschwestern, die wie gesagt schon dem normalen Leben entflohen sind auch nicht groß befassen, doch sollt ihr darum wissen, wie alle diese Nervenmuster eine jede Schauung eigentlich verfälschen und da möchte Ich euch ein konkretes Beispiel aus dem skandinavischen Bereich geben.

  7. Da hat nun eine christliche Mutter, die beileibe keine klösterliche Betschwester war und die somit dem Leben standgehalten hat, gewisse Schauungen vor ca. 50 Jahren gehabt, die so ein wenig mit den Aussagen von Irlmaier oder auch van Rensburg korrelierten betreffend der vier Wellen, die das Christentum zerschlagen würden und wovon drei ja schon eingetroffen sind.

  8. Die erste Welle laut Irlmaier, ruft einen enormen Wohlstand hervor und ihr könnt diese vier Wellen mit eurem Kenntnisstand also auch schon gut wie die vier Angriffswellen oder auch die vier apokalyptischen Reiter betrachten. Der Wohlstand der 60er Jahre und der wirtschaftliche Aufstieg von Deutschland bestand ja letztlich nur in der Verdrängung des Geistigen, denn Deutschland als dasjenige Land, welches die anderen Völker jahrhundertelang wie ein Vater führte und versorgte, wurde, was euch ja schon bekannt ist, durch diese unheilige Allianz zwischen Mutter und Tochter, also zwischen England und Amerika, in seinem geistigen Wirken blockiert. Der Prozeß der Seelenvergeistigung war allerdings schon zuvor unterbrochen und genau deswegen konnte sich diese unheilige Allianz durchsetzen, die ja auch noch Rußland gegen das deutsche Vaterland aufhetzte.

  9. Da nun Deutschland gewaltsam genötigt wurde seine geistige Führung abzutreten und es letztlich von beinahe allen Nationen erdweit dazu gezwungen wurde in einem unglaublichen über 50jährigen Ringen, so setzte es alle Kräfte nur noch für den materiellen Aufbau ein und schuf damit das euch bekannte Wirtschaftswunderland, obwohl es durch die Siegermächte noch immer extrem behindert wurde, die sich auch noch an den Wunden des Vaters weideten.

  10. Nun, diese Verdrängung des Geistigen verschob sodann das gesamte irdische Gleichgewicht noch mehr in das Materielle hinein, denn weder England noch Amerika besaßen die dazu nötigen Voraussetzungen um die Völker geistig zu führen und der sogenannte American Way of Life verschloß definitiv die Tür zum Geistigen und Luzifer feierte seine Auferstehung.

  11. Dieser erste Angriff konnte also gut gelingen, weil Deutschland als Vaterland schon so gut wie ausgeschaltet war und so brach sich der materielle Wohlstand seine Bahn in die christlichen Völker und benebelte sie.

  12. Diese erste Welle wurde von diesen etlichen Sehern durchaus richtig geschaut, wobei van Rensburg da noch am besten wegkommt aus dem einfachen Grunde, weil er nicht mehr diesem weibischen Abhängigkeitsmuster unterlag. Südafrika hatte seinerzeit, also zu van Rensburg Zeiten schon in einer Vorstufe des 1. Weltkrieges gestanden, denn England hatte im Krieg gegen die Buren letztlich nur schon einmal seine Muskeln getestet und wollte wissen, wie weit es gegen die Holländer vorgehen kann. Nun, die Holländer auf dem Festlande blieben, durch den überstarken Einfluß der sie beherrschenden Juden weitgehend ruhig und überließen ihre Kolonie England im Glauben, diesem gierigen Weibe damit entkommen zu sein und auch Deutschland hatte dort so ziemlich versagt und hatte die Gefahr, die von seinem eigenen englischen Weibe ausging, nicht erkannt.

  13. Da nun van Rensburg all diese englische Grausamkeiten, die derjenigen der Spanier auch in nichts nachstanden, also am eigenen Leibe gespürt hatte, darum konnte er auch nicht mehr auf das Gesäusel dieses Weibes hereinfallen und weil er darüberhinaus auch ein grundfester Christ gewesen ist, so stand er durch den Prozeß der Seelenvergeistigung auch schon im Range eines kleinen irdischen Propheten und jene euch bekannten Nervenmuster, die nun soeben Gesamteuropa wieder in Schutt und Asche legen und die ja auch seinerzeit den 30jährigen Krieg verursacht haben, konnten ihn nicht beirren, sondern diese hatte er durchaus überwunden.

  14. Das ist ja nun eh das Kennzeichen Meiner Propheten, daß sie eben alle diese rein luziferische Seelenprogrammierung erkennen und überwinden. Daran sind letztlich noch alle Betschwestern gescheitert und somit haben sie ihre eigenen Schauungen verfälscht!

  15. Diese erste Angriffswelle war also sehr erfolgreich, denn Deutschland oder auch Holland konnten ihr nichts mehr entgegensetzen und Amerika wurde immer hochmütiger bis hin zum Größenwahn, während England immer mehr abbaute, denn es mußte sich seiner eigenen Tochter beugen und erlebte somit das Schicksal von Kain, der sich ja nun auch seinem Sohn Hanoch beugen mußte, der das hanochitische Atlantisreich gegründet hatte.

  16. Dann kam diese zweite, von diesen Sehern geschaute Angriffswelle, die eine extreme Sinnlichkeit mit sich brachte. Wenn nun ein Volk sich mit aller Macht in die Materie stürzt, dann werden dadurch die Bestien und Dämonen in den Seelen solcher Menschen befreit, die ja nur durch eine strenge und liebgerechte Erziehung im christlichen Sinne an die Kette gelegt werden, gleich dem Satan, der im Mittelpunkt der Erde eingekerkert ist um zu dienen! Durch diesen Sturz in die Materie jedoch bekommt diese Materie ein Übergewicht im Denken, Fühlen und Wollen derjenigen Menschen und Völker und Satan beginnt sich zu regen in seinem Gefängnis und will sich vorzeitig aus der Knechtschaft befreien, bis er es dann doch noch schafft und seine Ketten zersprengt durch die Niedertracht derjenigen Menschen, die seine Anhänger sind.

  17. Nun schaut, der Sturz in die Materie lockerte also schon die Fesseln Satans oder, da wir nun auf die menschlichen Seelen schauen, so wurden damit diese inneren Bestien und Dämonen, die ja in die Materie gezwungen werden um zu dienen, dann eben vor der Zeit befreit. Also sie werden, bevor sie sich hinreichend gedemütigt, bekehrt, bereut und wiedergutgemacht haben, vorzeitig noch in ihrem alten Hochmut stehend befreit, und das in all ihrer Rachsucht.

  18. Das stellt sich für die betreffende Seele so dar, daß sie ihre seelische Kraft und deswegen auch die Ausrichtung zum Geist hin verliert, ihre Disziplin erlischt und die Verlockungen der Materie ziehen sie mehr und mehr in ihren Bann und dann schütteln solche Menschen das nun nur noch als Zwang empfundene Christentum mitsamt ihrem Vater ab, denn sie wollen nur noch frei sein. Sie werden in ihren Seelen von diesen inneren, sie bewohnenden und noch völlig unreifen Materiegeistern gelockt und verführt und letztlich erfolgreich in die Irre geführt und alle möglichen und unmöglichen Sinnlichkeiten geschehen.

  19. Sie werden vom Gelde angezogen und das Bankwesen wird sodann immer mächtiger und beginnt, solche Nationen zu dominieren. Die Menschen werden sinnlicher und für den Mann beginnt seine Phase der exaltierten Sinnlichkeit mit allen sexuellen, zuvor verbotenen Genüssen und die verbotene Frucht am Baum des Lebens tötet nun seinen Geist und bei den Mägden und Weibern geschieht dasselbe durch die sie erfolgreich verführende Einflüsterung der Befreiung vom ach so bösen Manne. Die Sexualität und die Emanzipation treten förmlich explosionsartig auf und tragen das Christentum und alle christlichen Bindungen und somit auch die christlich orientierten Familien zu Grabe, denn das Weib will freisein und will nicht mehr zum Wohle ihrer Familie dienen, sondern nur noch für sich selbst da sein.

  20. Diese, von den Sehern geschauten Angriffswellen, haben sie im Kern natürlich nicht so erkennen können, denn dazu hätten sie ja schon weitgehend vergeistigt sein müssen, doch van Rensburg war auch dort genügend gereift und hat es durchaus schon richtig gesehen, während beispielsweise der Irlmaier noch unter seinem Maria-Glauben gelitten hat und dieses Dogma hat ihn dann doch noch etliche Schauungen verhunzt. Deswegen bekam er auch sein Kreuz ab und mußte sich den Strömen von Menschen stellen, die er mit seinem Weibermuster dort angezogen hat. Van Rensburg hingegen hatte da schon seine Ruhe vor solchen.

  21. Die Betschwestern hingegen, waren da noch mehr in ihren Nervenmustern gefangen, denn Irlmaier war immerhin noch ein handwerklich begabter Mensch und konnte seinen Mitmenschen mit seiner Tätigkeit des Brunnenbohrens dienen und das bedeutet, er hielt den normalen Menschen also durchaus stand, doch diese Betschwestern eben nicht und eine von Bingen hätte niemals mit dem normalen Plebs da auskommen können. Die skandinavische Seherin vor fünfzig Jahren konnte die innere Struktur und die Zusammenhänge mangels Geist so noch weniger erkennen und sie konnte sie deswegen auch nicht in Worte fassen. Ihr war dieser inhärente Aufbau der die innere Struktur ausmachenden Schauungen nicht bewußt und so verstand sie es nicht, daß die Ursachen der einen Wellen die zweite und alle anderen bedingte und daß schließlich der sogenannte Weltuntergang als diese vierte Angriffswelle nur deswegen geschehen kann, weil es da diese Kausalkette zwischen den einzelnen Gliedern dieser Schauungen gibt.

  22. Kommen wir nun zur weiteren Konsequenz, die sich aus der Befreiung der inneren unreifen Materiegeister ergibt, welche die Menschen schon erfolgreich in die Sünde, in die Materie und damit in die Sexualität und Emanzipation getrieben haben. Dieser dritte, nun auf die vorherigen Wellen aufbauende Angriff besteht in der völligen Befreiung all dieser unreifen, unchristlichen Begierden, welche die Seelen sodann beherrschen und den Prozeß der Geistbildung noch unmöglicher machen.

  23. Die Fremden strömen sodann ins Land. Auch diese Überflutung mit diesen völlig unreifen, unchristlichen und höchst trotzigen Menschen haben die Seher durchaus richtig gesehen, aber sie verstanden den Hintergrund nicht. Während Irlmaier und van Rensburg dort mehr oder weniger neutral geblieben sind haben die Betschwestern - und hier also auch unser skandinavisches Mütterlein diesen Fakt völlig ins Gegenteil verkehrt und aus diesen, die Seelen der Menschen nun völlig verzehrenden und sie zerstörenden Besessenheitsgeister, die da als diese sogenannten Fremden nun eure Länder überfluten - sogleich die armen und bedauernswerten Menschen gemacht.

  24. Ihr nervenätherisch, sie halluzinieren lassendes Nervenmuster, der Agla gleich, hat eben auch solch ein Mütterlein benebelt und für solche ist der Vater eh schon von Geburt aus böse, der Mann sowieso und ein Hitler für die Ewigkeit verdammt. Nun kommen bei solchen Seherinnen und deren Hanseln dann leider doch noch ihre völlig abstrusen nächstenfeindlichen Ideen zum Zuge und sie deuten alle Schauungen ins Gegenteil um - und seht, deswegen will Ich eben das schwache und meist nach Nervenäther gierende Weib nicht als Seherin oder Prophetin haben!

  25. Nun heißt es bei solchen Weiblein, daß also die völlig armen und hilfesuchenden Menschen in die Länder strömten und dort kaum Hilfe fänden und als Folge dieser Verhärtung der einheimischen Menschen käme es zu Bürgerkriegen und letztlich zum großen Weltenbrand. Nun, mehr verfälschen und mehr verdrehen geht ja schon nicht mehr. Hier wird also der Bock zum Gärtner gemacht.

  26. Die Männer waren da klüger und haben nicht solche Verdrehungen unternommen. So laßt uns einmal schauen, wer denn so eigentlich in eure Länder strömt und wie es sich mit den vorher erwähnten Besessenen tut.

  27. Schauen wir nach Syrien, welches dort im inneren Zwiespalt zwischen seinen Christen, dem Islam und dem fanatischen Islam steht, so können wir folgendes feststellen: Amerika hat den extremen Islam nach Syrien exportiert, ihn also unterstützt, genährt und aufgebaut aus dem Grunde, weil eben Amerika dringend Rohstoffe benötigt und weil sich Amerika in seiner Seele gegenüber Israel, welches vom großisraelischen Reich träumt, verpfändet hat und also ist auch der amerikanische Präsident Israelhörig. Iran, Syrien, Libyen sollten nach deren Planung im nationalen Gefüge völlig zerrüttet werden und dazu mußte natürlich der christliche Einfluß extrem unterminiert und am besten ganz beseitigt werden.

  28. Als Folge dieser Zerrüttungspolitik seitens Amerika flohen nun gerade diejenigen jungen Männer zuhauf aus Syrien, die doch eigentlich ihre Familie und ihrem Lande hätten helfen sollen. Diese Menschen sind im eigentlichen Sinne also lupenreine Deserteure, die sich nun auf Staatskosten der Europäer durchfüttern lassen. Die dussligen Europäer zahlen also die Zeche, die Amerika verursacht hat und Amerika hätte diese Länder schon vollends verschlungen gleich wie seine englische Mutter vorher, die ja schon beinahe die gesamte Erde verschlungen hatte, wenn nicht Rußland endlich aus seinem Koma erwacht wäre.

  29. Rußland ist es allein zu verdanken, daß dieser Irrsinn der Vernichtung von Syrien unterblieben ist, denn die Russen haben aus der Zerstörung Libyens gelernt und wollten sich solche dreiste Ländervernichtung nicht mehr gefallenlassen da sie durchaus darum wissen, daß sie späterhin selbst auf der Speiseliste von Amerika stünden.

  30. Die Planung der Angloamerikaner wäre also ohne Rußland schon gut aufgegangen, die sogar mit dem Ukraine Konflikt schon vorgesorgt hatten, daß sich Rußland nicht einmischen würde. Doch weitgefehlt, denn die orthodoxen, christlichen Kräfte sind wieder regeneriert worden und der orthodoxe Glaube ist nun weitaus kräftiger als es das westliche - paulinische Glaubensgebäude ist, welches nun schon völlig zerbröselt am Boden liegt.

  31. Diesen sehr wichtigen Punkt, daß nun das bekehrte Rußland gegen die Kräfte der Finsternis ein Bollwerk errichtet hat, haben weder Irlmaier und noch weniger diese Betschwestern noch sonstige Weiberpropheten wahrgenommen, denn ihre noch weitgehend geistlose Seele hielt sie dort noch immer im luziferischen Griff.

  32. Also was sind nun eure sogenannten Flüchtlinge oder Migranten aus Syrien? Nichts als käufliche Mietlinge Luzifers, die dort als Deserteure ihre Heimat verkauft und verraten haben und sie lassen sich dazu auch noch von den europäischen Ländern ihren Verrat mit mehr als 30 Silberlinge bezahlen. Nicht schlecht.

  33. Nun schauen wir nach Afrika, damit ihr endlich begreift, wie unhaltbar diese gesamte angebliche Flüchtlingsdebatte überhaupt ist, denn es gibt im eigentlichen Sinne keine Flüchtlinge oder Asylanten!

  34. Die afrikanischen Länder sind mit noch sehr trotzigen Menschen aus dem Geschlechte Kains besiedelt, denn ihr wißt es doch zumeist schon, daß eben Kain in seiner Demütigung vor Mir seinen Willen aufgegeben hat und somit von Mir als der Willenlose, zum Atheope, umgenannt und mit dem Kainsmal schwarzgebrannt wurde. Das afrikanische Land Äthiopien ist also nach Kain bzw. Atheope benannt und Gesamtafrika ist nun von den schwarzgebrannten Nachkommen Kains besiedelt. Nun, haben etwa diese angeblich Willenlosen sich demütig in ihr Schicksal begeben - oder begehrt gegenwärtig denn nicht Gesamtafrika gleich eines europäischen Weibes auf, das endlich freisein will! Afrika will zwar alle Vorteile des weißen Mannes haben, doch ihn selbst will es abschütteln und wie das so in etwa mit Mord und Totschlag geschieht, das könnt ihr gut in Südafrika sehen, wo nicht nur klammheimlich, sondern schon offen die christlichen Weißen gejagt und ermordet werden.

  35. Wollt ihr tatsächlich glauben, daß es den afrikanischen Völkern mit ihrer sogenannten Befreiung vom weißen Mann nun besser geht als dies unter der Herrschaft der Weißen und Christen gewesen ist? Wer blind und blöde ist, der mag das ja glauben, doch die Tatsachen sprechen das Gegenteil und klügere Afrikaner wissen die Wahrheit, und so frage Ich auch, ob ihr denn tatsächlich glauben wollt, daß es den europäischen Weibern, die nun ja schon auch von solchen Wilden gejagt werden, tatsächlich mit ihrer Befreiung vom ach so bösen christlichen Manne tatsächlich besser ergeht als vorher, wo sie noch behütet, geachtet und respektiert waren?

  36. Was läuft da also in Afrika ab und warum nehmen eure Agla-Länder, die ja in ihrer Seelenstruktur ähnlich schmutzig geworden sind, solche Finsterlinge auf, doch solche armen und verfolgten Weißen aus diesen Ländern nehmen sie nicht auf, sondern im Gegenteil behandeln sie diese wie Dreck. Nun schaut, angesichts solcher Vorkommnisse auf die Aussagen solcher Weiberpropheten, die wie gesagt nun sogar noch die Weißen verhöhnen und ihnen ankreiden, sie würden die Schwarzen schlecht behandeln und deswegen käme es zum Bürgerkrieg! Was auch immer der weiße Mann den Schwarzen angetan hat, das haben die Schwarzen schon lange überholt und deren Grausamkeiten sind aufgrund deren trotzigen Gebarens weitaus schlimmer als was man ihnen angetan hat. Wißt ihr denn nicht, daß ein trotziges und unreifes Weib das angebliche und nur eingebildete Unrecht und nur selten auch das tatsächliche Unrecht, jedoch mindestens tausendfach rächt und nicht eher ruht, bis ihre Gier nach Rache vollends erloschen ist. England mag euch da als kleines Beispiel dienen, denn das Land ist immerhin noch ein wenig christlich gewesen, doch das afrikanische Weib ist in seinem Zorn in etwa Satan gleichzusetzen und bedenkt, es wird in seiner Unreife auch noch von den Zionisten aufgestachelt und auf die Weißen gehetzt. So bleiben die Hetzer und Verleumder wie üblich im Hintergrund und schicken andere vor, die schmutzige Arbeit zu tun.

  37. Mit Syrien, Libyen, dem Iran etc. da haben eure europäischen Länder in ihrer Dummheit ja nun keine Asylanten aufgenommen, sondern Vaterlandsflüchtlinge, Verräter und Deserteure bis auf seltene Ausnahmen allerdings, die jedoch hier nicht ins Gewicht fallen. Doch was haben eure verweibelten und unter der Fuchtel des Antichristen stehenden Länder denn mit diesen sogenannten Migranten aus Afrika aufgenommen?

  38. Eben genau diejenigen, sich nach Außen hin nun bekundeten Besessenen und Dämonen, die endlich freisein wollen vom Vater, vom Christentum, vom weißen Mann und letztlich von Mir selbst. Sie dienen hier nur der möglichst schnellsten Vernichtung des Restes vom Christentum, das überhaupt noch geblieben ist. Das genau haben doch dieselben satanischen Kräfte seinerzeit mit Amerika getan, als sie dieses Land mit über fünfzig Millionen Schwarzer geflutet hatten, doch die mußten noch als Sklaven arbeiten bis sie dann befreit wurden, während eure Schwarzen sogleich in den Rang der besseren Menschheit gehoben werden.

  39. Wer zählt die Morde, wer die Opfer, wer die armen Rentner, wer die toten Kinder, wer die zerstörten Familien und wer weiß um das Elend der armen und kleinen Menschen, der Geschundenen, der auf den Straßen der Städte dort ins Großstadtpflaster hinabgesunkenen Menschen? Wenn ihr das bedenkt und einmal schaut, was ihnen getan wird um sie wieder aufzurichten und wenn ihr hingegen schaut, was denen getan wird, die noch niemals einen Finger für die euren gerührt haben und die auch nicht willens dazu sind, dann wißt ihr, wie Ich, als der Allmächtige selbst, Der sich nun in einem kleinsten Menschlein hier bekundet, solche Verräter am eigenen Volke, an der eigenen Familie und überhaupt an der Menschheit betrachte.

  40. Meiner Gerechtigkeit entkommen solche Bestien in Menschengestalt nicht, doch ihr europäischen Völker bezahlt einen hohen Preis dafür, daß ihr eure Weiblein nicht in den Griff bekommen habt und somit das noch trotzigere afrikanische Weib schon gar nicht!

  41. Glaubt ihr allen Ernstes noch, es könnte nun in Europa noch alles zum Guten gewendet werden? Wo sind denn jene, den Niniviten gleichenden, sich in großer Anzahl bekehrthabenden Menschen? Ich sehe doch nur eine verschwindend kleine Anzahl - und das reicht nicht aus.

  42. Euch, sehr wenige, vermag Ich sicherlich zu schützen und kann euch schon gut aus diesen Irrsinn heraushalten, doch für die gesamte Menschheit gilt das nicht. Atlantis, euer heutiges Atlantis wird untergehen und das umso mehr und schneller, je mehr ihr noch auf solche Besessenen hört und sie aufnehmt. Europa, aber natürlich auch Amerika hat den Satan in sich befreit und ihn aus den Fesseln der Dienstbarkeit entlassen und hat ihn zum Herrn gemacht und betet ihn förmlich an.

  43. Nun denn, dann schaut einmal zu, was dieser Herr dort so alles noch anstellen wird.

  44. Die vierte Angriffswelle steht schon vor der Tür und dann wird die Erde wieder gereinigt werden. In der vierten Welle werden sich diese Besessenen und Dämonen dann selbst zerfleischen und das sollte euch nichts mehr angehen. Ihr solltet euch bedeckt halten, solltet euch aus diesen äußeren Kämpfen heraushalten und solltet das Christentum in euren Familien und in eurer Umgebung beleben aus dem Kern heraus, also mit Mir zusammen, denn ihr seid Mein germanisches Volk, in welchem Ich Meine Israeliten verborgen halte!

  45. Wenn ihr also schon nach irgendwelchen Prophezeiungen schaut um euch zu beruhigen, dann müßt ihr auch dorthin schauen, wo schon der Geist aus Mir obwaltet. Wo Mein Geist nicht ist, da wird auch die beste Prophezeiung eurer Zukunft ins Gegenteil gekehrt und aus den Wölfen werden Heilige gemacht.

    Amen. Amen. Amen.