Schwarz und Weiß

Donnerstag, den 20. Oktober 2015 21:05 Uhr tagsüber 12° M

Schwarz und Weiß

  1. Es ist mal wieder Zeit für ein kleines Nocturno, denn dir tagsüber etwas in dein Herz zu flüstern paßt angesichts dieser Hochzeit der Teufel schlecht, denn da bist auch du noch zu sehr erregbar und könntest leichter aus der Konzentration herausfallen und somit die Worte, die Ich dir ins Herz lege, dann auch schon auf dem Wege zu deinem Verstand und von dort bis aufs Papier verschmutzen, d.h. sie von deiner Seele und ihrem Verstand abändern lassen. Also muß auch Ich, der Freiheit deines Willens wegen, einiges beachten und habe deswegen schon des öfteren die nächtliche und überhaupt die dunkle Tageszeit gewählt, um es dir leichter zu machen, Meine Worte rein und unverfälscht wiederzugeben.

  2. Es liegt an der Tageszeit zwar wenig, denn Ich kann geben wann, wo und wie Ich will, doch liegt Mir eben sehr daran, daß ihr aus eurem noch immer kindlichen Geist es leichter auffassen und mitbekommen könnt, was Ich euch dort in euer Gewissen lege und gerade zur Tageszeit seid ihr alle mehr oder weniger durch die satanischen Umtriebe, denen ihr euch nun ausgesetzt seht, einfach zu sehr in der seelischen Erregung und das allein ist der Grund, warum Ich es dir nun des öfteren zur Nachtzeit oder auch zur Abendzeit eingebe. Nun werdet ihr ruhiger und könnt euch leichter zu Mir begeben oder anders gesagt: Dann könnt ihr euer Geistkind herzen und könnt es zu Mir, Dem wahren Vater vorlassen.

  3. Es versteht sich, daß da niemand von euch, die ihr das hier leset und die ihr selbst noch von eurer Seelen-Mutter aufgehalten werdet, sein Geistkindchen so ohne weiteres bis zu Mir vorzulassen bereit- oder in der Lage ist, denn eure vorwiegend noch immer luziferische Seelenprägung läßt es ja kaum zu und somit steht ihr in der deutlichen Gefahr, daß ihr euch nur mit allerhand Ablenkungen befaßt, anstatt daß ihr euch tatsächlich von eurer Seelen-Mutter freimacht um bis zu Mir zu gelangen.

  4. Und genau deswegen ist es bei solchen auch noch zappenduster und sie müssen, um ein wenig Licht in ihr dunkles Seelengemach zu bekommen, dann also auch schon zum gewissen Grimmlicht greifen und das bedeutet, daß sie wütend, zornig oder sehr ergrimmt über die bei ihnen vorkommenden tatsächlichen oder auch nur eingebildeteten Ereignisse sein müssen! Doch solch ein Grimmlicht verzerrt die Wahrnehmung beträchtlich und zeichnet selbst nur düstere Abbildungen in die Gehirntäfelchen1, so daß die Seele in ihren Kleinstpyramiden, zu welchen sich solche Täfelchen zusammensetzen, auch nichts Konkretes erschaut und dadurch gelangt sie nur wieder in große Furcht oder aber sie gerät erst recht in Wut um auf diese Weise die Furcht zu besiegen. Doch da die Wut auch ein Kind der Angst ist, welches die Angst nicht in der Liebe, sondern im Zorn überwinden will, so wird darum nichts besser und so ein wütender Berserker entfernt sich nur noch weiter von Mir und damit von Demjenigen, Der ihm allein helfen kann.

  5. Doch warum kann so ein Mensch nichts erkennen und muß dort mehr oder weniger blind in seinem Seelengemach sein so daß er dann zu seinen Händen Zuflucht nimmt um die Dinge zu ertasten von denen er doch nur einen kleinen und völlig ungenügenden Schimmer hat um, nachdem er sie weder erkannt noch sonstwie rekognosziert hat, sie dann eben in einem gewaltigen Zornausbruch zu zerstören ohne jedoch genau zu wissen, was und warum er sie zerstört.

  6. Warum erkennt solch ein zornbrüchiger Mensch also nichts? Nun, Ich könnte jetzt viele schlüssige Antworten geben und also sagen, daß daran eben die Unfähigkeit solcher Seele schuldet, sich doch endlich der größten jemals von Mir an die Menschenkinder gereichten Offenbarung zu bedienen um nun endlich einmal Aufschluß über Gott und dessen Pläne zu erhalten, damit solch ein Menschlein endlich einmal gewahr wird, Wer derjenige ist, Den er liebevoll Vater Jesus nennen kann. Das Lorberwerk wird auch dem letzten Gutwilligen genügend Erkenntnisse geben und wird in dessen Herzlein ein großes Licht anzünden, so daß solch eine Seele dann auch schon besser und deutlicher versteht, was, warum und weswegen geschieht, was hier eben geschieht. Doch gibt es in Hinblick auf eine erfolgreiche Lektüre einiges zu bedenken, denn nur wer reinen Herzens ist, der wird dies verstehen und annehmen können.

  7. Hier, in diesen Texten Meines Nachtschreibers, die euch eben zur Nachtzeit eurer Seele in ihrem Gemach ein Lichtlein anzünden, sollt ihr ja nur das gewisse Notlicht haben, damit ihr den Weg zum großartigen Werke Meiner Liebe, eigens an Meine Kinder gegeben, auch nicht verfehlt, doch für die Blödheit und Faulheit etlicher dort, die sich lieber vom Gegner ablenken lassen und sich also zusehr im Netz des Gegners herumtreiben und dort gefangen werden, kann Ich, wie schon oft genug hervorgehoben, allerdings nichts.

  8. Aber gut, Ich will es euch nicht allein wegen eurer jetzigen Nachlässigkeit anrechnen und will euch auch nicht vorhalten, daß ihr zuwenig jener ehrlichen Nächstenliebe getätigt habt, die allein befähigt ist euch im Herzen eurer Seele, also in eurem Gemach, dort ein Lichtlein zu spenden, sondern Ich will euch einmal eine Erklärung geben, die sich auch auf den Hintergrund der hier schon an euch gereichten geistigen Nahrung bezieht, mit welcher ihr doch insgesamt euer Gift, also euren Trotz, werdet bezwingen können. Wenn also das christliche Entwicklungsstadium das Höchste hier auf Erden erreichte menschliche Bewußtseinsstadium ist, so sollten die Christen auch tatsächlich diesen Höhepunkt in der Moral sowie überhaupt in der Reife und der fruchttragenden Geistbildung erreicht haben.

  9. Doch genau das ist nicht mehr garantiert, sondern der Gegner und hier spreche Ich deutlich vom Antichristen Satan und dessen Schergen, also der Gegner mit seinen Antichristen hat schon eine reiche Saat gehalten und hat die Gehirne auch der Christen benebelt und verdunkelt und ihr wenigen wißt ja nun auch genau, womit er das vermocht hat und Ich brauche ja nicht die hier an euch gereichten Kundgaben ständig wiederholen!

  10. Schon Luzifer als erster Engel und Lichtbringer wollte sich auf Meine Position hochputschen mithilfe seiner Engelsgeschwister, denen gegenüber er sich so aufspielte, wie sich heutzutage all das untaugliche, emanzipatorisch verdorbene Weibervolk aufspielt. Er hat also seine Macht und seine Fähigkeiten grob mißbraucht und ist von daher als Satana anzusprechen, so daß Luzifer nur die großsprecherische Wesensform ist, die sich des Blendlichtes bedient, mit welchem er seine Geschwister oder man kann auch sagen, seine Kinder blendet und im Herzen verdunkelt. Hat er seine Anhänger verdunkelt, so ist er auch schon als Satana konkret ins Dasein getreten, die eine wahre Teufelin im Locken und verlocken gleich einer größten Hure ist. Nun, solch eine Gestalt, wenn auch in kleinster Ausprägung habt ihr ja gegenwärtig auf den Thron zu Europa, die gerade erfolgreich dabei ist, nicht nur Deutschland, sondern auch Europa zu zerstören.

  11. Jener Trotz, der doch gerade durch eine gute und liebstrenge Erziehung aus dem Blut und vor allem aus den Nerven (Gehirn) herausgetrieben werden sollte, hat sich nun also schon erdweit sehr erfolgreich in den menschlichen Gehirnen soweit manifestiert, daß diese Menschheit nun an ihr Ende gekommen ist. Luzifer-Satan hat die Menschheit also schon sehr weit geblendet und verdunkelt, so daß selbst die Christen als Meine eigentlichen Kinder schon stockduster in ihrer Seele geworden sind und deswegen können sie die Zusammenhänge nicht sehen und auch nicht verstehen.

  12. Freilich gebe Ich auch hier immer wieder genügend Licht damit es Meine Kinder korrigieren können, doch wer von Meinen Kindern, die Ich als die Berufenen anspreche, kann von Mir deshalb erwählt werden, weil sie sich daran halten! Es könnten sicherlich Millionen sein und der Gegner mitsamt seinem Heer der Antichristen wäre weggeblasen, doch sind es eben keine Millionen, sondern eben nur ein paar Hundert Seelchen, die da tatsächlich um die Reinheit, um die Aufklärung sowie überhaupt um die Geistbildung ringen.

  13. Können so ein paar Geistringer denn wirklich die gesamten Geschicke der in die Verblödung gefallenen Erdkinder aufhalten und können sie denn überhaupt den sich im großen Universum abzeichnenden Verfall und die völlige Vernichtung dessen aufhalten, was Ich euch im Lorberwerk mit dem Aufzeigen des Luziferischen Großmenschen dargelegt habe, so wie es da als Zusammenfassung im Werke über Robert Blum euch erklärt worden ist? Denn der große Engel Luzifer, dessen Seele euch bekanntermaßen, doch in die Schöpfung eben als die so benannte materielle Schöpfung gesät ist, will sich ja nun letztlich durch die Hand seiner Anhängerschar von den Fesseln, die Ich ihm euretwegen gelegt habe, freimachen. Daß allerdings dessen Freimachung da letztlich die gesamte Materie eures Universums schlagartig vernichten würde, das ist ihm einerlei, denn er denkt so bei sich, daß er mit der Befreiung hier aus dem irdischen Gefängnis, in welchem er im Mittelpunkt der Erde eingekerkert ist, dann auch wieder seine einstige Größe und Machtvollkommenheit würde erhalten müssen. Solche Wahnidee erfreut sein Gemüt, denn er lebt ja nur in seinem Traum, Mich, Jesus Christus, als die Seele Gottes und damit überhaupt als den sichtbaren Gott und damit Gott selbst zu vernichten, um sich selbst an Meine Stelle zu setzen!

  14. Nun, diesen Traum träumen aber auch all seine Antichristen, die im großen nun auch die Geschicke der Erde lenken und deswegen scheuen sich solche Antichristen auch nicht, da zielstrebig auf den Dritten Weltkrieg hinzuarbeiten, den sie in ihren Phantasien ja eh schon leben. Sie wissen in ihrer Blindheit nichts davon, daß ihr Herr und Meister jedoch die gesamte Erde als Herz des luziferischen Weltmenschen zerstören will, damit er als erzböser Geist wieder frei werde. Die kleine Erde ist das Schloss, denn hier ist der Geist Luzifer-Satans eingekerkert und das kleine Deutschland ist der Schlüssel und deswegen laufen auch bei euch hier ständig diese größten Bemühungen, Deutschland als Mein Herzland zu vernichten und ebenso die Germanischen Völker als die Nachkommen der guten und reinen damaligen Juden, welche nun den gesamten Brustbereich des Herzmenschen Erde ausmachen, doch das Gehirn so eben nicht mehr, da es der Kontrolle der Zionisten unterliegt und somit liegt schon ein hoher Besessenheitsgrad im Handeln und Denken vor.

  15. Doch wenn nun eben Mein deutsches Volk und dessen Organe sich selbst der Hure hingeben und wenn sich also meine germanischen Völker von der Hure reiten lassen, so muß Ich eben auch wieder andere Völker als Hilfsvölker aufziehen und seht, genau das habe Ich auch getan. Auch das russische Volk ist germanischen Ursprungs und auch das syrische Volk ist ein naher Verwandter, so wie ja letztlich alle Völker von dem ersten Patriarchen Adam und der ersten, sich zur Patriarchin hochputschenwollenden Eva abstammen und somit steckt in allen irdischen Kindern dieser Adams-Trieb und dieser Eva-Hochmut, dort mehr sein zu wollen als zu was Ich sie selbst geschaffen habe.

  16. Meine Kinder jedoch müssen ihre adamitischen und kainitischen Züge bezwingen, wollen sie Mein Erbe erhalten, denn Ich kann mit den Wut- und Zorneskindern der tellurischen, also rein aus der Erde stammenden Menschlein nichts anfangen, sondern die Menschheit muß auch immer von den siderischen Kräften des Lichtes durchdrungen, amalgiert und schlußendlich in ihrer Seele bezwungen werden damit diese erzbösen Spezifika der Erdhölle hier genügend geläutert, zur weiteren Tauglichkeit in Mein Reich zugelassen werden.

  17. Nun, Meine Lieben, zu den siderischen Kräften rechne Ich euch, denn ihr habt da in euch schon den Einfluß der Hölle gebrochen oder seid zumindest dort guter Dinge unterwegs. Diese Begriffe tellurisch und siderisch beziehen sich natürlich zuerst auf euren Leib der eben aus diesen Eigenschaften der Materie gebildet wird, wobei allerdings eine Seele von oben, also aus dem Sternengebiet dieser Hülsenglobe kommend, sowieso schon schon aus lauter solchen Lichtatomen besteht, zu welchen sich eine irdische Seele überhaupt erst veredeln muß, denn deren tellurische Dichte und Verstocktheit der Seele in Verbund mit ihrem Leib machen es solchen Seelchen unmöglich aus sich heraus, ohne diese Führung von oben durch die besagten siderischen Kinder, das Ziel der Vergeistigung ihrer Seele zu erreichen und deswegen habe Ich es ja auch so gefügt, daß das Salz der Kinder von oben im jeweils gerechtem Maße vorhanden ist.

  18. Im Lorberwerk sagte Ich euch, daß dort jeweils zwei Seelchen von oben auf je 100 von unten kommen und das bedeutet also für solche Abkömmlinge von oben, daß sie sich jeweils einer Übermacht von 50 Menschen gegenübersehen, welche hier aus dem Staub der Erde gleich dem Adam gekommen sind, denn Adam war eine irdische Seele. Jene von oben, die sich freiwillig zu dieser Lebensprobe hier auf dem Kerker des Luzifergeistplaneten entschließen, werde Ich als Meine Erzengelchen unvergleichlich mehr ans Herz ziehen, als Ich dies hätte sonst tun können, denn sie helfen ja mit, diesem irdischen Kerker noch viele andere, rein irdische Menschenkinder zu entreißen und seht, dazu bedürfen sie eben besonderer Fähigkeiten, die es deswegen nur hier auf dieser Erde gibt- und, Ich habe nun sogar in der Endzeit das Verhältnis der siderischen Kräfte erhöht.

  19. Das genau ist eben die Vergeistigung der vorher auch nur luziferischen Seele hin zur Vergöttlichung und weil eben auf der einen Seite Luzifer selbst um seine, wenn auch nur eingebildete "Vergöttlichung" ringt und dazu die kleinen Erdenmenschlein im Kampfe gegen Mich benötigt und sie also dazu mißbraucht ihm auf den Thron zu verhelfen, so ringt ihr als Meine Kinder eben darum, euch, sofern ihr selbst noch der irdischen Materie zugehörig seid, ersteinmal von euren grobmateriellen tellurischen Eigenschaften zu reinigen mithilfe der siderischen Kräfte, so wie dies nun eben auch gerade durch diese Kundgabe geschieht, sofern ihr sie nutzbringend für eure Seele anwendet, während ihr anderen als Meine Engelein von oben dafür allerdings nun auch eure Freiheitslebensprobe diesmal völlig selbständig bestehen könnt.

  20. Damit hat der eine Teil nicht groß was vor dem anderen voraus, denn in dieser Hochzeit der Vergeistigung Meiner Kinder, ob nun von unten oder von oben, hat Satan als oberster Teufel selbst die Hochzeit vorbereitet indem er darauf aus ist, nicht nur die kleinen Menschenseelchen der tellurisch/adamitischen Schöpfung zu schlucken, so wie er dies schon mit vielen getan hat, sondern er will seine Hochzeit mit euch Seelchen krönen, die da von oben ausgegangen sind.

  21. Er will Mich von euch und hier besonders Meiner Kinder von oben berauben auch aus dem Grunde, weil er glaubt, daß Ich eben durch diesen Verrat gerade Meiner Engelchen hier auf Erden dann auch schon die Fassung verliere und ihm die Vernichtung der Erde dann gestatte, nach seiner völlig irrigen Meinung. So wie er gestrickt ist, so denkt und glaubt er eben, daß auch andere so seien.

  22. Nun gut, nun wieder zurück zum Trotz und demjenigen, sich aus diesem ergebenden Zustand der Blindheit und Verstocktheit einer Seele: Der Trotz generiert sich im Blut als schwarzrötliche Färbung und er macht das Blut deswegen auch dicker und zäher so daß, Meine das Lorberwerk gelesen habenden Kinder wissen das wohl, die Schwarzen aus Afrika als die Nachfahren Kains, eben auch deswegen eine dunkle bis tiefschwarze Hautfarbe haben, damit sich das so ziemlich träge und dickflüssige Blut auch wieder verflüssigt und deswegen strahlt dieser Kontinent, der Trägheit und Besessenheit seiner Bevölkerung eben, dann auch in dieser Gluthitze um solchen Trotzmenschen die nötige Blutverflüssigung zu erleichtern.

  23. Doch wenn sich solche dunklen Menschen hier bei euch in euren gemäßigten Gefilden befinden, so wird die in ihrem Blute und in ihren Nerven schon liegende Besessenheit eben nicht gemildert sondern eher noch verstärkt und seht, genau das ist ja auch der Zweck dieser ganzen vom Satan und seinen Helfern ausgelösten „Flüchtlingswelle“ rund um den Globus. Eine bessere Methode um die schon selbst so ziemlich blinden weißen Völker nun endlich ebenfalls trotziger und also dunkler zu gestalten und sie durch Chaos, Bürgerkriege und völlige Sittenverderbnis der Vernichtung preiszugeben, gibt es wohl kaum. Die hellen Kinder sind ja eben Meine Kinder und wenn sich ein Schwarzer tatsächlich des reinsten Christentums befleißigen würde, so würde dessen Blut auch schon dünner werden und seine Haut ebenfalls auch heller!

  24. Je trotziger der Mensch, also je aufsässiger gegenüber Mir, desto zäher wird dessen Blut und desto dunkler wird die Haut und desto aufnahmefähiger für unreine Geister werden auch dessen Nerven. Auch sind die Haare dunkel bis hin zur krausen Negerwolle und die Augenfarbe ist ebenso dunkel, wie die Gesinnung. Es versteht sich, daß moralisch hochstehende Völker dann sicherlich helle Haare sowie blaue oder überhaupt helle Augenfarben und vor allem auch eine reine und helle Haut haben, denn die Leber als dasjenige Entgiftungsorgan im menschlichen Körper kann das jeweilige Zuviel der Eigenliebe oder anders und auf deutsch gesagt: kann das Zuviel des Giftes dieser rein tellurischen Spezifika nicht vollständig abbauen und somit verbleiben die Reste im Blut und von dort her stammt letztlich die Farbe der Haut. Ihr wißt doch schon, daß ihr die Lebererkrankungen doch auch an der Haut und an den Augen ablesen könnt!

  25. Doch habe Ich diesen Umstand der Allgemeinheit vorenthalten, denn Ich will nicht eine Verfolgung gewisser Völker deswegen, weil man deren innere Beschaffenheit sogleich deutlich erkennen kann, denn zum einen wirken dieselben Spezifika der tellurischen Eigenliebe Satans ja auch in den christlichen Völkern und dort färben sie ebenfalls deren Haut, Haare und Augen dunkel und niemand käme auf die Idee, solche Menschen zu verfolgen, denn das wäre ja wieder ein teuflischer Zustand so wie bei den damaligen Hexenverbrennungen und zum anderen, und das ist ein sehr wichtiger Fakt, werden die Völker und ebenso auch die einzelnen Menschen natürlicherweise wieder heller, je mehr sie ihr Kreuz erkennen und annehmen und hinzu kommt der wichtige Umstand, daß selbst blondgelockte und blauäugige weiße Menschen in ihrer Seele wahre Teufel sein können und dennoch sieht man es ihnen nicht an.

  26. Deswegen habe Ich der Allgemeinheit diese Verhältnisse nicht kundgegeben, ebensowenig, daß man die Vorseelenkonfiguration bei der tellurischen Schöpfungsreihe deutlich erkennen kann und wenn sich solche Erdseelchen dann wieder zusehr den Tieren zuwenden, dann geschieht dies meist deswegen, weil sie die Summe ihrer nunmehr zu einer menschlichen Seele zusammengefügten Gesamtheit nicht mehr bewahren können, denn sie haben schon zuviel Nervenäther durch ihre ständige Hurerei verbraucht und damit auch schon etliche siderische Seelenspezifikalkräfte sinnlos vergeudet, wie dies ja durch den ständig sich in der Erregung befindlichen Geschlechtstrieb geschieht. Dann treten eben die an sich schon überwundenen tierischen Züge wieder deutlich erkennbar auf und daß eine solche Gesellschaft, die aus der Mehrheit solcher in die Triebe gefallener Menschen besteht, dann eben einen strengen Zuchtmeister braucht, versteht sich und somit wißt ihr auch schon, warum nun die Völker Europas auch heimgesucht werden. Die Menschen selbst haben das verursacht und niemand kann Mich der Schuld bezichtigen, Ich würde die Menschen vertilgen wollen, sondern im Gegenteil, das tun sie schon selbst!

  27. In jenen dunklen Menschen und Völkern obwaltet also sehr deutlich eine völlig andere Mentalität aufgrund ihrer Vorseelenkonfiguration, denn ihr könnt gewiß sein, daß jene Menschen, die da faktisch auch von wilden und primitiven Tieren einen gewissen Seelenanteil mitbekommen dann allerdings sehr viel brutaler und gewalttätiger auftreten als jene christlichen Menschen, deren tierischer Anteil sich dann schon mehr auf das friedliche und schon gezähmte Haustier bezieht. Da Ich es jedoch auch zulasse, daß selbst in den dunkleren Völkern sich nun ebenfalls Meine siderischen Kinder von oben inkarnieren dürfen, so dürft ihr dort keinesfalls ein absolutes Urteil fällen sondern ihr sollt Mir überhaupt das Urteilen überlassen. Doch wissen sollt ihr es durchaus, warum nun erdweit durch den Einfluß der ziemlich dunklen Luziferskräfte gerade auch Meine hellen und weißen Kinder verfolgt werden.

  28. Da jedoch selbst etliche Verfolger ein helles und auch schon christliches Aussehen haben, so fällt es auch nicht auf, daß insgesamt die weiße Rasse dem Baal geopfert werden soll. Überhaupt müßt ihr euch das damalige Judenland auch nicht anders vorstellen wie euer Europa, was den Habitus der Menschen sowie auch die Erscheinungsform der Landschaft betrifft, denn Ich und Meine Brüder waren eh blond und die besseren Menschen hatten auch alle die blaue Augenfarbe, doch da selbst ein Cyrenius dunkle Haare und dunkle Augen hatte, so sollt ihr diesem Punkt nicht zuviel Gewicht bemessen, doch wissen sollt ihr es schon.

  29. Viele blonde Kinderchen werden heutzutage ja schon in ihrer Jugendzeit dunkel bis hin zum schmutzigen Braun oder sogar bis zur schwarzen Haarfarbe und daran schuldet ebenfalls nur der Trotz, der eben nicht durch eine liebstrenge Erziehung herausgefiltert wird. Doch wißt ihr andererseits aber auch, daß die Menschen im Alter weiße Haare bekommen und das zeigt eben an, daß sich die gewisse Demut dann zumindest teilweise auch die Bahn gebrochen hat, denn das Alter hat noch beinahe einen jeden gemildert und nachdenklich gemacht, nur die großen Erzschurken eben nicht, doch deswegen kommen auch sie in eine besondere Umgebung, die ihr als ständig speiende Vulkane und andere äußerst erruptive Gegenden annehmen könnt, bis auch sie in ihrem Alter hinreichend gebeugt sind. Doch wem das noch nicht reicht, nun, der wird sich eben gefallenlassenmüssen, dann in seinem Ichbewußtsein ebenso tief eingekerkert zu werden, wie dies ihrem Meister nun schon seit Äonen von Jahren geschieht und nur jetzt hat er eine kleine Freiheitsprobe bei euch, denn Ich lasse selbst dem obersten Teufel und das ist Satan, auch hin und wieder eine freie Willensbekundung zu, damit er sich erprobe und daraufhin seine weitere Einkerkerung bis hin zur völligen Entäußerung der Realität nur noch zum träumenden, rein illusionären, völlig unwirklichen Leben verdient, denn mit einer Besserung ist dort nicht aufzuwarten.

  30. Doch ihr Getreuen sollt euch der helleren und freundlicheren Gesinnung befleißigen, denn wenn Ich diesmal in euch heimzukehren gedenke auf Meine Erde, die ja die Brutstätte Meiner hellen Kinder ist, so kehrt ihr damit ja eigentlich in euer Vaterhaus zurück, aus welchem ihr euch in Verbund mit Luzifer gerissen habt. Nun könnt ihr nach einem großartigen Kampf wieder zurück zum Vater, denn auch ihr wart verloren und habt euch da insgesamt eine schwarze und schmutzige Seele aus eigenem Wollen erarbeitet. Doch seid ihr eben auch schon wieder hinreichend gedemütigt und somit konnte euer Blut wieder gereinigt werden, doch um eure Nerven zu reinigen und um aus eurem Gehirn die nach der Hurerei gierenden Nervenmuster aufzulösen, diese alte Luziferische Seelenprogrammierung gewissermaßen zu löschen, dafür mußtet ihr eben in den letzten Jahren hinreichend abgeödet werden, denn auch Meine Kindchen von oben haben das Tier in sich hineingelassen ebenso wie jene von unten. Also bedenkt, daß ihr den Erdkindlein gleich, ebenso gefallen seid und laßt euch nicht zu häßlichen Reaktionen verleiten,

    Amen. Euer Vater durch Seinen Knecht. Amen.








1Siehe Jakob Lorber GEJ Bd. 4