Nord - und Südpol

 Sonntag, 30. Januar 2011 13:20 Uhr M

Nord- und Südpol

  1. Bleiben wir noch in dieser Sichtweise nach außen und schauen einmal durch die Wolken hindurch auf diejenigen, die euch mit ihren Gedanken und Ideen infiziert, verseucht und vernebelt hatten und zum Teil noch tun. Solange ihr diese bösen Dünste und Begierden noch in euch tragt, solange seid ihr von außen über solche gedanklichen Komplexe erreichbar und werdet von ihnen benutzt und gesteuert. Eure Gedanken bilden aufgrund ihrer "südpolarischen" Begierde einen gewissen Antrieb, den ihr körperlicherseits nutzt und die (die Gedanken) wir in den letzten Jahren als die sinnlich-sexuelle Begierde angesprochen haben. Das gehört nun einmal zum körperlichen Bewußtsein, und darum stellen diese Gedankenkomplexe auch den Antrieb des natürlichen Menschen dar. Die Erde als eure Mutter, was euer Fleisch angeht, verfügt deshalb ebenso über diesen südpolarischen Antrieb, der wie ihr wißt, die Umdrehung eurer Erde bewirkt, die ein Hohlkörper ist und die auch in der inneren Region von verschiedenen menschlichen Völkern bewohnt ist. Das dürfte euch nicht neu sein, und somit ist auch deutlich, wie euch der Aufbau der Erde seitens eurer eingeweihten Wissenschaftler vorenthalten wird. Was den Südpol betrifft und die Funktion, die er im Hinblick auf die Erde hat und damit auch in Bezug auf euch als körperliches Wesen, so wird euch das von euren Verantwortlichen also vorenthalten, und ebenso ist dies mit dem Nordpol der Fall, der eben dem seelisch-gedanklichen Anteil der Erde entspricht und von Mir als der luziferische Anteil eures Verstandes bezeichnet wird, und auch euer Erdmond wird völlig falsch gesehen, verstanden und dargestellt, und all das, was Ich in Erde und Mond1 darüber ausgesagt habe und was selbst diese Verstandeshelden im mindesten begreifen könnten, wird den Menschen nicht nur vorenthalten, sondern sie würden lächerlich gemacht, so sie sich auf Meine Werke dort berufen würden.

  2. Nun ist eure Erde allerdings ein tierisches Wesen, das sich auch ein kleinstes und begrenztes Bewußtsein gefallenlassen muß und darum auch keinesfalls über ein Wachbewußtsein verfügt, so wie ihr dies von euren Tieren mehr oder weniger deutlich kennt, denn dann hätte sich eure Erde schon längst auf und davon gemacht angesichts des Verhaltens ihrer Bewohner. Das Bewußtsein der Erde ist also noch sehr begrenzt und nur hinsichtlich ihrer körperlichen Funktion erwacht, und die kann man mit eurem körperlichem Bewußtsein in etwa gleichsetzen. Das seelische Bewußtsein, so wie ihr dies von euch kennt, das haben weder die Pflanzen noch die Tiere, sondern das habt nur ihr Menschen, deswegen, weil nur ihr über seelische Eltern verfügt, die euch in eurer körperlichen Entwicklung anleiten und hemmen oder bremsen und eure körperlichen Triebkräfte umlenken, damit ihr den Körper in den Dienst der Seele zu stellen lernt und es nicht umgekehrt der Fall ist. Nur ihr könnt also nach dieser für euch beinahe ewig dauernden Vorbereitung in diesen seelischen Kreislauf Luzifers gelangen, ihn hier auf Erden oder in den Sternen erleben und ihn jedoch nur auf dieser Erde in Meiner Liebe durchlaufen und überwinden, weil Ich diesen daran anschließenden geistigen Kreislauf auch nur hier auf dieser Erde initiiert habe. Im seelischen Kreislauf wird euer Ichbewußtsein wach und soll ein Herr gegenüber seinem Körper und dessen Begierden sein, aber erst im geistigen Kreislauf gehört ihm die Kraft und die Fähigkeit der Kinder Gottes, das auch zu verwirklichen, denn im seelischen liegt nur die Erinnerung und die Sehnsucht danach, während sie im geistigen verwirklicht wird. Doch zuerst muß der seelische Kreislauf absolviert werden, bevor der geistige beginnen kann.

  3. Also gelangt ihr damit auch alle in diesen seelischen, nordpolarischen Verstand Luzifers, der, wie ihr ja nun auch wissen solltet, seine Nahrung aus den unreifen und eiskalten Regungen dieser noch von keiner Liebe berührten gedanklichen Tätigkeit bekommt. Eure Gedanken an sich, soweit sie vorerst aus dem Luziferischen kommen, sind noch sehr liebe-arm und werden deshalb in den Dienst der körperlichen Triebkraft gestellt, genau so wie ihr dies bei eurer Erde sehen könnt, deren Nahrung sich aus der Speise des Eises ergibt. Dies ist deshalb so, weil die Seele und damit auch eure Seele ja noch aus dem Ichbewußtsein von Luzifer her angesprochen wird, dessen Ichanteil nur hier in diese Erde gebannt wurde aus Gründen, die ihr ebenfalls wissen solltet. Andere Planeten oder Sterne besitzen diesen bewußten Ichanteil Luzifers nicht, weshalb sie auch nicht dieser Begierde zum Opfer fallen können, so wie dies hier bei euch durch den adamitischen Fall geschehen ist. Darum wäre es für sie auch nicht nachvollziehbar, was hier auf dieser Erde so alles geschieht und warum es, der freien Gestaltung und Ausbildung Meiner Kinder wegen, hier auch nicht anders sein kann. Diesen bewußten Anteil Luzifers würden sie noch nicht verkraften, und deshalb müssen sie, wenn sie denn hinreichend gestärkt sein wollen, um Luzifer in sich zu überwinden, sich auf dieser Erde inkarnieren lassen. Aber Ich habe nun auch den Bewohnern vieler Planeten und Sterne den Blick auf diese Erde freigegeben und dann eben auch besonders für eure nachbarlichen Planetengeschwister, aber es ist verständlich, daß diese auch keine große Lust verspüren, sich angesichts dieser Verhältnisse bei euch einzufinden. Dieser Ichanteil Luzifers kommt, wie ihr sehen konntet, aus der zweiten, der größeren Herzenskammer in euch, und diese Regungen sind es, die euren Verstand erreichen und euch zum klaren und kalten Denker ausbilden. Das ist also der besagte Nordpol in euch, während die Begierde eures Körpers in dem Südpol zu finden ist, und deshalb sind dort, an eurem südlichem Pol eures Körpers, denn auch schon eure geschlechtlichen Organe zu finden, und hier ist der Einfluß zur körperlichen Tätigkeit am größten. Aus diesen beiden Polen in euch entsteht denn auch diese rege Tätigkeit einmal eurer Gedanken, eurer Ideen und Pläne und zum anderen auch eurer danach tätigen Handlungen, denn die gedankliche Verwirklichung allein genügt nicht, weil sie euch nur in eurer Phantasie und euren Vorstellungen halten würde, ohne daß ein anderer Mensch davon einen Anteil nehmen bräuchte oder hätte. Es würde niemandem nutzen und eine Familie wäre damit auch nicht zu führen.

  4. Dies ist nun der Zustand der körperlich-seelischen Entwicklung und dieser inneren Verwobenheit, wie es sich aus diesen zwei Stadien des Bewußtseins ergibt. Dieses körperlich-seelische Modell ist darum auch nur eine Vorstellung von einer Wirklichkeit, die sich nur geistig erschließt und das auch nur bei jenen, die ihren Geist dazu auch gebildet und erschlossen haben, und darum sind diese Verhältnisse dem sinnlich-körperlichen Menschen in seiner guten Seele auch nicht bekannt. Erst wenn der körperliche Mensch sich in einer höheren Liebe als die, die er nur für sich selbst hat, dann auch zu einer wahren Nächstenliebe aufschwingt, erst dann beginnt der seelische Kreislauf des Kreuzes und dieser Kreuztragung sich zu entfalten, und allein durchs Kreuz wird dieser luziferisch-nordpolarische Verstand einer nur gedanklichen Tätigkeit und Vorstellung geläutert und veredelt und lernt es auf diese Weise, die Liebe zu erkennen, sie anzunehmen, indem er die Liebe nicht nur gedanklich, sondern diesmal auch praktisch vollzieht, und erst dann gelangt er aus dem seelisch-körperlichen Kreislauf in den geistigen von und mit Mir. Dieser bewußte Prozeß der seelischen Ausbildung bis hin zur geistigen geschieht bei euren Sternengeschwistern so nicht, denn ihnen fehlt es an diesem bewußten Anteil des luziferischen Ichs, der ja eben nur auf dieser Erde besteht, und allein deshalb ist das Bewußtsein der anderen Menschen dieser Sternenwelten noch ebenso gebunden und unfrei, wie es sich bei den damaligen Nubiern verhalten hat.

  5. Allerdings werden auch die Bewohner eurer Nachbarplaneten ebenso in den Kontakt mit euch treten, wie es seinerzeit bei den Schwarzen Völkern gewesen ist, denn auch sie werden in die Familie Meiner Kinder aufgenommen, und selbst die Sonnenkinder werden daran teilhaben, aber das wird erst dann geschehen können, wenn ihr euch in der Liebe zu Mir werdet deutlicher umgestaltet haben, denn ohne Geist, allein nur aus der Seele heraus, wäre das ein vergebliches Unterfangen.

  6. Und so befruchten diese beiden Pole der Erde durch ihre Winde, ihre Luft und Atmosphäre auch schon den ganzen Planeten weitaus mehr als bei jenen Gestirnen der anderen, wenn ihr euch in der Liebe zu Mir und den Nächsten treffet, doch wenn diese Beziehung nicht mehr gegeben ist, dann werden euch die Nachbarn mit Unverständnis betrachten und würden an ihrem Wesen zu Schaden kommen, und deswegen lasse Ich solch eine Verbindung von außen mit Hilfe von Fahrzeugen und anderen Vehikeln auch nicht zu, ungeachtet dessen, daß da einzelne in Meiner Liebe stehende Menschen dennoch eine gewisse wenn auch mehr mentale Beziehung zu ihnen haben, die sich eben aufgrund der seelischen Verwandtschaft ihrer früheren Herkunft von dort ergibt.

  7. Es ist mit der Erde und ihrer Beschaffenheit so, daß Ich sie euch als gerichtete Unterlage zur Verfügung gestellt habe, damit ihr euch selbst in eurem liebevollen und selbst aufopfernden Werdegang erkennt und selbstlos wie eure irdene Mutter euch dem Nächsten zur Verfügung stellt, ohne dort auf einem Pol zu beharren, also ohne euch oder andere dort in dem körperlichen Bewußtsein zu schaden und ohne daß ihr in euren kalten Gedanken verbleibt und die Wärme eurer Glieder dann von anderen raubet.

  8. Dieses selbstlose Prinzip eurer planetarischen Mutter findet ihr in euren leiblichen Müttern wieder, die sich eurer hingebungsvoll annehmen, die euch reinigen und vorbereiten, damit ihr der polarischen Kraft und Kälte eures sich entfaltenden Verstandes nicht erliegt. Und hat eure Mutter dort weise und liebevoll gehandelt, so seid ihr für die weitere Entwicklung im Bereiche eures Verstandes in Zusammenarbeit mit eurem Vater auch schon tauglich und werdet dort die Wärme eurer klugen Mutter mit hinein nehmen, ohne euch in eurem Körper zu verlieren. Doch ohne diese mütterlichen Vorbereitungen werdet ihr kalt und kühl wie der Nordpol, während ihr, so ihr zwar eure Mutter angenommen, doch euren Vater verstoßen habet, dann zu weich und schwach für diese polarische Tätigkeit eines klaren Verstandes wäret. Ihr werdet die Mitte eures Wesens nicht finden können und deshalb also in die gemäßigten Zonen eures Bewußtseins nicht gelangen können und dann also in den heißen Tropen eures körperlichen Verlangens schwitzen und dürsten, in der Wüste eurer Eigenliebe brennen oder in der Eiseskälte eures Verstandes scheitern und zu Schaden kommen. Die Eigenliebe würde euch ebenso verzehren, wie andererseits auch der kalte Nordpol euch ohne diese Korrektur seitens der mütterlichen Liebe verderben würde, und das ist eben die Wirkung dieser polaren noch sehr ungeregelten Kräfte, die aber dennoch als Antrieb des Lebens sein müssen.

  9. Deshalb sind nur diese gemäßigten Zonen der Erde dafür tauglich, daß diese Bedingungen der Entwicklung des seelischen Kreislaufs auch eingehalten werden, damit diese Menschen dann auch in den geistigen Zustand gelangen. Deshalb war das damalige Palästina auch keine Wüste, sondern es war dort ein ebenso fruchtbares Land, wie ihr dies in Deutschland habt. Doch wenn der momentane, sehr unreife Zustand der Menschheit noch weiter fortschreitet, dann werden sich die Wüsten noch schneller ausbreiten, und das hat allerdings nichts mit dieser Lüge der Vermehrung des Kohlendioxids zu tun, sondern es hat damit zu tun, daß die Militärs eben durch ihre Waffenexperimente und besonders durch die atomare Bombardierung der Pole einen großen Teil des Schutzgürtels der Erde zerstört haben und sich deshalb die sehr harte Strahlung des Weltalls ungehindert auf dieser Erde ausbreitet, und auch die Versuche ihrer HAARP-Technologie konnte das nicht korrigieren, sondern trägt noch erheblich mehr zur Zerstörung dieser Ionosphäre bei. Der Krebs, welcher die Körper der Menschen befällt und diese zerstört, hat schon lange die Erde befallen und bedroht, und ähnlich, wie den notleidenden Menschen die wahre Medizin vorenthalten wird, ähnlich wird auch der Erde und ihrem Luftraum die Heilung versagt. Doch für die Erde selbst werde Ich schon sorgen und tue dies im Verborgenen auch, und andererseits sind selbst solche zerstörerischen Bestrebungen dieser Militärs noch immer unter Meiner Obacht, denn sie könnten letztlich nichts tun, was Ich nicht gewillt bin zuzulassen. Es ist so ähnlich, wie dies mit Meiner Kreuzigung geschehen ist. Erst als der Zeitpunkt gekommen war, konnten Mich diese Menschen ergreifen und töten, doch vorher eben nicht. Was könnt ihr daraus entnehmen?

  10. Einmal, wie diese gedankliche Tätigkeit in euch beschaffen ist und daß eure Gedanken sich den zwei Polen in euch stellen müssen, sie in der Liebe annehmen müssen und daß diese beiden Pole auch schon für eure Erde und darüber hinaus vor allem für eure leiblichen Eltern stehen und ihr also auch den Nordpol dieser kalten und wenig Liebe verströmenden luziferischen Gesinnung erkennen, annehmen und überwinden müßt, was allerdings nur in dieser reinen Nächstenliebe geschehen kann. Der Nordpol als luziferisches Stadium kann also nur in der reinen Nächstenliebe überwunden werden, die ihr vorher von euren Müttern lernen und annehmen solltet, wozu Ich euch ja auch mindestens 12 Jahre eures kindlichen Lebens bei der Reinigung eures Südpols gewähre, und dann ist es auch schädlich, wenn eure Mütter außerhalb arbeiten oder wenn ihr zu früh mit dem Kindergarten oder der Schule beginnt, weil sie der Sphäre des doch mehr luziferischen Mannes entstammen. Ohne entsprechende Vorbereitung und Entwicklung in dem Bereich der Mutter kann der Vater dann in seinem Bereich überhaupt nicht mehr wirken, und deshalb bekommt er heutzutage höchst ungenügend vorbereitete Kinder, wenn er sie durch das Klammern der in ihrer Seele noch verletzten Mutter überhaupt in seinen Einfluß bekommt, was Ich ja weiter oben schon angemerkt habe. Dann ist es eben so, wie ihr dies bei euch erleben konntet und wie ihr dies sogar noch viel schlimmer bei euren Kindern und bei den Mitmenschen erleben werdet: Die äußere Arbeit oder sogar die äußere Natur wird solche Menschen dann wieder in den gerechten Zustand zwingen.

  11. Der Vater als derjenige, der in seiner gedanklichen Struktur dem Nordpol sehr viel näher steht, als es die Mutter in ihrer südlich lieblichen Sphäre ist, bekommt dann meist auch die Schuld nicht nur von der Mutter, sondern auch von seinen Kindern aufgebürdet, weil er in der Kälte seiner Gedanken nicht oder kaum noch die ausgleichende Liebe erreichen kann und weil er die Kraft dazu, diese Wärme auch annehmen und abgeben zu können, durch die Ausrichtung auf die Sexualität nicht halten kann. So sucht er zwar am Südpol seine Begierde und versucht, sich mit seiner Ehefrau zu treffen, doch weil dieser Treffpunkt dann nur am Südpol und weniger im Herzen geschieht, eben durch diese geschlechtliche Begierde, so ist es eben nicht mehr die Wirkung dieser gemäßigten Zone, die sich daraufhin ergibt, sondern die Mutter wird dann diese polarische Kraft ihres Mannes unwirksam machen und verliert aber dadurch selbst an ihrer Fähigkeit, die gemäßigte Zone in ihrem Bewußtsein zu erreichen, und so erleben beide Eltern mitsamt ihren Kindern alle diese Schädigungen an sich selbst, wie dies die große Erde dann ebenfalls an sich ertragen muß.

  12. Nun, das ist die Erklärung des Kreuzes einmal auf eine andere Weise, als ihr sie bislang erlebt habt, und das deshalb, damit ihr einmal auch verstehen lernt, warum man euch die Pole der Erde verborgen hält und euch gewissermaßen an der Nase herumführt, was den Aufbau und die Struktur der Erde betrifft.

  13. Ja, wenn ihr selbst noch nicht bereit wäret, eure eigene seelische Struktur zu erkennen und anzunehmen und dazu eure Eltern nicht in all der Liebe angenommen hättet - dann könntet ihr weder euer Vaterland und dessen Geschichte mit eurem damaligen Führer verstehen, verdauen und weiterverarbeiten, noch könntet ihr euren leiblichen Vater verstehen, noch die Erde, den Mond oder die Sterne als solches sehen und begreifen und erst recht nicht den polarischen Aufbau der Erde oder die Beziehung von euch zu euren Nachbargestirnen etc. Ihr müßt euch deshalb auch nicht wundern, wenn man euch gefälschte Dokumente und Bilder vom Pol, dem Mond, Mars etc. zeigt, wenn man euch eine falsche Religion unterjubelt, wenn man euch eine ungenügende und gefährliche Medizin vorgaukelt, ein ungenügendes Wirtschaftssystem usw., wenn ihr doch selbst im Herzen noch ein falsches Zeugnis von Deutschland, von euren Eltern, von eurer Familie, von eurer Erde und überhaupt sogar noch von Mir habt und es jederzeit ablegt. Ja, Meine lieben Kinder, was erwartet ihr denn von euren eigenen Kindern, wenn sie kaum etwas von dem annehmen, was ihr ihnen in der Liebe reicht, wenn ihr selbst in Bezug zu Mir auch nicht anders seid und wenn selbst Ich euch Mein Wesen nicht zeigen kann, weil ihr es nicht wollt oder noch nicht wollt. So müßt ihr euch darüber auch nicht verwundern, daß weder die Erde, noch die Menschen, noch die Kinder sich euch wirklich so zeigen können wie sie sind, denn ihr selbst zeigt ja doch noch immer zuviel von diesen seelischen oder körperlichen Verletzungen und versteckt euch ebenso, wie sich eure Nomenklatura versteckt. Und wer hält dann eure Pole bedeckt und belügt euch bezüglich eurer Erde und eures Himmels, der Gestirne und überhaupt?

  14. Ja, das seid ihr leider selbst, weil ihr in der Unreife, euch in der gemäßigten Zone zu treffen oder sie zu bilden, anderen Menschen dann erst die Möglichkeit gegeben habt, sich über euch als Herrscher aufzuspielen, euch in die Wüste, in die Tropen oder in die Pole zu schicken, weil ihr selbst euch als Herrscher eurer Seele oder eures Körpers über Meinen Geist gestellt habt, denn ihr habt den Nord- oder Südpol von euch oder euren Eltern nicht erkannt oder angenommen, und deshalb sind diese verhüllt, so wie auch Ich noch in diesen Wolken eurer Gedanken verhüllt bin. Die gemäßigte Zone entspricht dann Meinem geistigen Reich in euch, während das, was ihr momentan erlebt, sicherlich nicht die gemäßigte Zone Meiner Liebe und Nächstenliebe ist. Fraget euch selbst, ob ihr diese Zone schon erreicht habt.

  15. Allerdings sehe Ich auch, daß ihr die letzte Zeit darum gerungen habt, doch Ich sehe auch, daß ihr noch viele dieser seelischen Verletzungen in euch traget und ihr darum nicht die Ausgeburt aus eurer Seele überstehen würdet. Wenn ihr dann auch schon etwas freier gegenüber euren elterlichen Beziehungen und euren Nächsten geworden seid, so seid ihr es aber noch nicht gegenüber eurem Vaterland, gegenüber eurer Medizin, gegenüber eurem Geld, gegenüber euren Dogmen, gegenüber diesen körperlich-süchtig-machenden industriellen Machinationen. Was würde es euch denn nutzen, wenn Ich diese Hintergrundmächte der Schattenseite gerade der kalten nordpolarischen Fraktion jetzt für euch benennen und analysieren würde, wenn ihr die dazu notwendige Vorbereitung nicht richtig vollzogen habt? Dann würde Ich euch nur weiter verunsichern, und ihr würdet in einen Haß oder in eine Resignation verfallen, und weil dies für alle schädlich ist, so kann Ich euch also vorderhand nur sagen, daß jene Menschen, die also die Pole verdecken und das übrige ebenso, auch unter Meiner Diktion stehen, ob sie es nun wollen oder nicht und ob sie es nun wissen oder nicht. Daß diese Menschen das Tier in sich geweckt haben, daß sie an sich und den Ihren nicht nur die Erweckung Luzifers, sondern auch das Wachstum und diese - aus dem Raub der Liebe anderer - Scheinkraft und Scheingröße für bare Münze halten und das, wo sie euch doch nur Papiergeld ohne Wert überlassen, kann doch auch nicht anders sein. Wenn ihr schon selbst in ein Vakuum geraten seid, weil ihr es versäumt habet, den Geist in euch zu bilden, obwohl Ich euch dazu alle Möglichkeiten gegeben habe, dann könnt ihr es den anderen auch nicht verdenken, daß sie dieses Vakuum in ihrem guten Glauben an die Macht und Größe ihrer eigenen Seele nicht auch schon genutzt haben.

  16. Industriell-militärische Komplexe derjenigen, die aufgrund des Geldes diese Komplexe erst bilden konnten und in der Pharmazie, den Banken, den Religionen, der Wissenschaft und Forschung, der Politik, der Medizin etc. nun das Sagen haben und alle diese Bereiche militärisch straff organisieren und einen Krieg gegen jeden führen, der sie in dem einen oder anderen Bereich bedroht, konnten sich doch nur deshalb seit über 100 Jahren formieren und mehr und mehr konsolidieren und alle Staaten unterhöhlen, weil Meine Kinder - und damit auch ihr - noch allezeit den Schlaf der Gerechten getätigt hatten und sich von diesem Geld und diesen Bedürfnissen haben kaufen lassen.

  17. Sicherlich habt ihr es nicht leicht gehabt in dieser Welt, denn viele von euch ahnten oder fühlten um ihren Auftrag, doch wenn ihr ehrlich seid, so müßt ihr auch zugeben, daß selbst ihr als Meine Lieblinge euch im Streit innerhalb eurer Familien unnötig verloren habt und deshalb später, als ihr selbst Meine Offenbarungen erhalten habt - und sogar diese Urzentralsonne des Lorberwerkes - doch nur immer eure Grabenkriege und Kämpfe ausgefochten hattet, anstatt euch gegenseitig in der Liebe zu dienen. Nun also, beschwert euch deshalb auch nicht über diese Welt mit diesen Regierenden und euren Himmel und all diese Täuschungen, denn ihr selbst habt es so gewollt oder habt euch nicht um euren Geist gekümmert, habt eigentlich auch keine richtig funktionierenden Familien gebildet, habt euch an eure oder an die Seelen eurer Mütter geklammert und so ist wie es ist, es deshalb in der Welt auch genau so und nicht anders.

  18. Wenn Ich euch ob eurer Schwäche wegen doch nicht verdamme, sondern euch in Meiner Liebe aufhelfe, so werde Ich doch keinen Rothschild, Rockefeller, Gates oder andere verdammen, die sicherlich da in großem Maßstab gefehlt haben oder fehlen. Jeder wird nach seinen Taten bemessen, und wer da hat, dem wird gegeben, und wer da nicht hat, sondern nur gestohlen hat, nun, dem wird eben sein gestohlenes Gut auch wieder abgenommen werden, doch bevor nicht jemand in Meinem Geiste da ist, so wüßte Ich auch nicht, wem Ich es denn geben sollte.

  19. Meinem Lazarus, Markus, Ebahl, Kisjonah, Agrikola, um nur einige zu nennen, konnte Ich es damals geben, denn sie waren ja schließlich da, doch wem von euch sollte Ich diesen Reichtum geben? Ich wollte selbst einem Hitler geben, was er für sich und die geistige Entwicklung seines Volkes benötigte, doch er wußte ja nun auch schon alles besser. Für euch ist das auch nicht unbedingt wichtig, daß ihr um diese Zusammenhänge schon wißt, bevor ihr genügend in der Seele geheilt seid. Erst kommt die Ausheilung eurer Seele und damit verbunden auch die Abkehr von der Welt, damit die gewisse Entrückung in den geistigen Zustand beginnt, und erst danach kann Ich euch die Augen weiter öffnen. Versucht erst einmal, daß ihr diese gedankliche Reinigung und Selbstdisziplin hinbekommt, weil ihr euch ständig Meinem Gedankenstrom öffnet, und dann schauen wir einmal, was da noch alles möglich ist.

  20. Ihr könnt noch immer alles, was ihr benötigt, euch aus den Lorberschriften besorgen, denn das ist und bleibt der Standard der nächsten Jahrtausende, doch wer noch nicht einmal das vermöchte, der sollte diese Schriften hier sofort beiseite legen, denn sie werden ihm sonst sauer im Magen aufstoßen.

  21. Ja, aber was soll Ich denn noch alles tun, damit ihr einmal aufwachet und euch um die Bildung eures Geistes bemüht. Wie groß Meine Geduld und Fürsorge gegenüber euch ist, das könnt ihr daran sehen, daß ihr noch immer Freiheiten habt, die anderen schon unglaublich erscheinen, - daß ihr da noch immer behütet seid, wo andere schon längst gefallen sind. Aber einmal kommt der Tag, wo auch ihr danach gefragt werdet, was ihr mit Meinem Pfunde getan habt. Meine Gnade währt ewig und Mein Segen ist euch gewiß, doch daß die Welt mit euch nicht zimperlich umgeht und deshalb nicht viel Federlesen macht, dessen könnt ihr auch gewiß sein. Darum verzagt nicht und nehmt Meine Worte der Heilung in eure Herzen auf, denn bevor ihr euch nicht völlig in Meiner Liebe offengelegt habt, könnt ihr diese gewissen Pole in euch nicht bemeistern und die Kraft im Worte oder der Tat denn auch nicht mehr erreichen. Und die gedankliche Kraft allein sollte euch nicht reichen. Meine Worte mögen zwar recht streng klingen, aber sie halten euch wenigstens wach angesichts der vielerorts betriebenen Schmeicheleien und Lobhudeleien.

Amen. Amen. Amen

1Siehe Jakob Lorber – Erde und Mond

Comments