Nichts sehen, nichts hören, nicht darüber sprechen wollen

Sonnabend, der 12. September 2015  7:50 Uhr tagsüber 20° sonnig M

Nichts sehen, nichts hören, nicht darüber sprechen wollen

  1. Nun höre Ich da sogar auch etliche Meiner Kinder klagen über diese Verhältnisse, weil auf schlimmste Weise das Asylrecht der europäischen Länder und hier vor allem Deutschlands mißbraucht wird, denn es werden nun gegenwärtig Millionen von Fremden und hier meist von Schwarzen eure Länder überfluten und bis in die kleinsten Gemeinden vordringen, ganz so, wie es sich die Zionistenkreise und die mit ihnen verbandelten Scheinchristen erhoffen. Wer Augen hat zu sehen, der sieht welche Kreise ein Interesse daran haben, die einheimische Bevölkerung mit Fremden zu vermischen und wer Ohren hat zu hören, der hört auch das Geheul und Gehetze derjenigen, denen ihr Vaterland nichts mehr bedeutet und die Begriffe wie Treue, Heimat, Familie, Geborgenheit, Tradition, Erziehung mit den Füßen treten, denn es sind Nomaden an die Spitze der Völker gelangt, internationale Nomaden, die durch die Beherrschung der Finanzen ihre Weltordnung errichten wollen. Wer noch einen Mund hat zum Aussprechen der Wahrheit, der wird auch darauf hinweisen, daß diese Finanzmagier vom Schlage eines Rothschilds oder Rockefellers dahinterstehen.

  2. Was heißt hier Globalisierung, was bedeutet das? Nun, wenn ihr diesen Begriff, der an sich nichts aussagt, gegen jenen, die Wirklichkeit näher bezeichnenden Begriff des internationalen Nomadentums austauscht und wenn ihr beachtet, daß der Nomade an sich gottlos ist und sogar noch unter dem Heiden steht, moralisch betrachtet, dann habt ihr die Lieblinge Luzifers so recht ins Auge gefaßt, denn dieses internationale Finanz-Nomadentum ist in seiner inneren Haltung völlig gottlos und trachtet also danach besonders die Christen zu bolschewisieren oder auf deutsch gesagt, sie auszurotten. Der in ihren Diensten gestandene Stalin hat euch da ja ein Beispiel dafür geliefert, wie dann innerhalb einer Nation mit jenen Gläubigen von Seiten dieser Erzkommunisten verfahren wird, auch wenn er später versucht hatte, diese bolschewistische Vormundschaft in Rußland zu brechen, so ist er dennoch gescheitert und von seinen Meistern letztlich vergiftet worden.

  3. Das sind die Meister des Todes und Vollstrecker der luziferischen Weltordnung, die jedoch, um es einmal deutlich zu sagen, bisher stets gescheitert sind. Schon Napoleon hatte deren Welteroberungspläne erfolgreich durchkreuzt sowie noch die russischen Zaren und hier besonders Alexander II, ebenso einige amerikanische Präsidenten, hier vor allem Jackson und Kennedy war der letzte derjenigen, der es in Amerika versucht hatte, doch logischerweise scheitern mußte, denn Amerika hatte sich zuvor entschieden, wiederum gegen Deutschland als sein eigentliches Vaterland zu kämpfen um es diesmal völlig zu vernichten und somit fehlte es dem amerikanischen Volk und besonders den Präsidenten an der notwendigen inneren Kraft und Stärke, die sie durch die Nichteinhaltung des 4. Gebotes wiederholt verspielt hatten1 und so hatte sich letztlich nur Hitler erfolgreich gegen diese Bolschewisierung des Abendlandes gestellt, doch mußte Deutschland dafür einen hohen Preis zahlen, denn die von diesem internationalen Nomadentum schon beherrschten Nationen haben die Wahrheit weder sehen, noch hören, noch darüber sprechen wollen und hier ist besonders England und Amerika zu nennen, neben dem Stalinreich allerdings und somit wurde Deutschland völlig im Stich gelassen als es die Interessen letztlich von ganz Europa vertrat.

  4. Nun gut, die Folgen davon erlebt ihr täglich, denn es gibt nun keine moralisch – ordnende, kompetente Hand mehr unter den Völkern, sondern dieses finsterste Finanznomadentum hat sich durchgesetzt. Sollte es nun also im vierten Anlauf gelingen2, daß diese Finanzbrut dort sich erkühnt, Mich im Herzen der Menschheit auszurotten, denn daraufhin zielt es letztlich ab und dazu wird momentan jeder gegen jeden gehetzt damit sie ihr Ziel erreichen: Die Frau gegen den Mann, die Mutter gegen den Vater, die Kinder gegen die Eltern, die Schwarzen gegen die Weißen, die Mohammedaner gegen die Christen, die Asiaten gegen die Europäer, etc.

  5. Nachdem sodann das Chaos weltweit perfekt wäre, so denken es diese Finanz-Nomaden, dann wäre der Zeitpunkt gekommen um die Völker weltweit zu beherrschen. Ja, so glaubten sie immer, doch in Frankreich kam seinerzeit Napoleon und räumte auf und sie versteckten sich noch mehr in England, wo sie ja schon seit dem Mittelalter Zuflucht gefunden hatten und dieses Land in einen reinsten Krämerladen verunstaltet haben. In Rußland später glaubten sie durch Lenin am Zügel zu sein und sie tobten ihren Blutrausch auf dem Rücken der christlichen Völker aus und so, wie sie die Familie des Zaren erschlugen, so erschlugen sie schon viele Millionen dieses Volkes, doch dann schlug ihnen Stalin ein Schnippchen, denn er verfolgte eigene Pläne und als sie in Deutschland schon alles vorbereitet hatten durch die Übernahme und dies in Bayern durch die Räteregierung erfolgreich geprobt hatten, da machte ihnen Hitler den Garaus und von daher hat es bislang also nicht richtig funktioniert, doch diesmal träumen sie den Traum der Weltbeherrschung umso intensiver.

  6. Seid ihr also nur die armen Opfer dieser internationalen Finanznomaden oder warum ließ Ich es zu, daß diese Teufel in Menschengestalt sich so gebärden können, daß selbst der Tiger vor ihnen reißaus nimmt? Nein, ihr seid keine armen Opfer, sondern ihr selbst seid die Täter allezeit und nur deswegen können diese Finanznomaden euch die Kreuze errichten auf denen ihr euch sozusagen selbst erhängt, denn ihr liefert ihnen die Mittel dazu in die Hand.

  7. Ich will euch da ein Beispiel nennen um euch die Augen zu öffnen über euer verderbliches Tun und letztlich steht es auch im Jesaja ja deutlich genug:

  8. Wieviel Millionen von - auch gerader Deutscher - sind wohl im letzten Jahrzehnt da weltweit im Zuge dieses Massentourismus unterwegs gewesen und haben da in primitivster Weise die Sitten auch gerade dieser afrikanischen Kulturen verdorben, haben dumm und unerträglich mit ihrem Wohlstand geprotzt, haben diese armen Bewohner irgendeines armen Landes beglotzt, haben sie begafft haben sich teilweise lustig über sie gemacht, haben sie ausgenutzt und haben sich letztlich sehr viehisch benommen, von all diesem unsäglichen Sextourismus will Ich erst gar nicht sprechen? 

  9. Nun, warum seid ihr nicht im Lande geblieben und habt euch redlich ernährt von dem, was Ich euch dort gegeben? Warum habt ihr eure Nachbarschaften verwaisen lassen, habt eure Gasthäuser gemieden, habt eure Landschulheime aufgegeben, habt eure Jugend ins Ausland geführt, warum habt ihr nicht eure Flüsse, Bäche und Seen benutzt und auch nicht eure Wälder und Berge anstelle daß ihr euch in die fremden Fluten und auf fremde Berge gestürzt habt, in fremden Landen dort geflohen seid zu irgendwelchen völlig idiotischen Wanderungen und sonstigen Ausflügen, den Kreuzfahrten, die Hurtigrouten, die Reise in die Mitternachtssonne und dergleichen Unsinn mehr?

  10. Warum hat euch euer Vaterland nicht mehr genügt, warum seid ihr wurzellos den Nomaden gleich dort von Land zu Land gezogen immer auf der Suche nach einem Nervenkitzel oder wie ihr es auch zu nenen pflegtet, der schönen Aussicht und Umgebung wegen? Warum habt ihr euch innerlich in eurer Seele denn von diesen Nomaden in euch dominieren lassen, warum seid ihr Mir nicht treu geblieben, warum seid ihr eurem Vaterland nicht treu geblieben, warum hat sich euer Land wohl damit prostituiert und prostituieren lassen, wenn schon selbst Meine wenigen Kinder da so dümmlich wie die Erdkinder sind und gewesen sind?

  11. Nun, da habt ihr eine Antwort bezüglich dessen, warum ihr nun von Millionen Fremder überflutet werdet, die euch beglotzen, die euch begaffen, die euch da zeigen, was ihr selbst mit ihnen gemacht habt. Wollt ihr das hören? Nein, sicherlich nicht. Doch Ich sage euch, daß eben kein Weg an dieser Wahrheit vorbeigeht und ihr werdet nun ernten, was ihr selbst gesät und ihr werdet erleben was ihr anderen angetan und ihr werdet nicht die Schuld auf andere übertragen können, sondern euer Mea Culpa ist da sehr groß, bis auf wenige, Meiner schon wirklichen Kinder, die hier redlich ausgehalten haben und die solchen Unsinn nicht unternommen haben.

  12. Doch wer will es sehen, wer will es hören und wer will dies sagen? Wer will schon hören, daß er dieselben Nomaden in seiner Seele genährt hat, die ihn nun von Außen bedrängen! Wer will es aussprechen und ehrlich gestehen, daß er da schon selbst in seiner Seele sich diesem Nomadentum unterworfen hat und sei es auch nur dem Konsum von Wein. Wer will sich eingestehen, daß er dort schon abhängig geworden ist von all diesen Drogen, von dem Gelde und daß seine Ängste sein Herz umklammern? Haben das etwa diese Fremden oder diese Zionisten getan oder diese Scheinchristen?

  13. Nein, das habt ihr selbst getan und seht, deshalb kommt auf euch zurück, was ihr ausgesendet habt. Euer globales Zeitalter ist also die Kehrmedaille dessen, daß ihr nicht zufrieden gewesen seid mit eurem Vaterland, mit eurer Familie, mit eurer Kultur, daß ihr letztlich die Werte eures Vaters, also Meine Werte somit, verteufelt habt. Die Bolschewisierung Europas und letztlich der gesamten Welt bis auf nur wenige Ausnahmen wie Rußland und China, welche diesen Nomaden den Kampf angesagt haben, ist ja nun schon Fakt. Deutschland als Vaterland der westlichen Hemisphäre hätte bis heute auch noch souverän sein können und diese ominöse Kanzlerakte, ein noch schlimmeres Versailles, derzufolge dieser Staat sich abhängig von den zionistisch-amerikanischen Kreisen gemacht hat wäre nicht unterschrieben worden, doch vorher schon wäre auch nicht zum Ende des ersten Weltkrieges der Versailler Vertrag als alleiniges Schuldanerkennungsdokument unterschrieben worden, wenn nicht in den Unterzeichnern selbst aufgrund der in ihrer Seele schon völlig befreiten Nomaden deren Christsein getötet gewesen wäre. 

  14. Also ihr seht, wie da in euch selbst darüber entschieden wird, wie und was ihr nun nach Außen hin so alles erleben werdet. Als zu Zeiten der französischen Revolution da beinahe alles christliche und auch der letzte Rest von dem vernichtet wurde im französischen Bewußtsein, was seinerzeit von den Franken aufgebaut wurde und noch vorhanden war, freilich auf Geheiß der die Freimaurer dominierenden Finanzmoguln, da bekamen jene, die diese Nomaden in ihrer Seele schon wieder gestärkt und freigelassen hatten eben aufgrund ihrer moralischen Degeneration sogleich auch die Quittung von Außen dafür, dieses Tier in sich freigelassen zu haben und ähnlich ist es während der russischen Revolution gewesen, wo dieselben Kräfte, die dem Tier dienten oder ihm zumindest gleichgültig gegenüberstanden, von diesem zerfleischt wurden bis auf jene, die als mehr oder weniger Christen dieser Überzahl der Feinde ohnmächtig gegenüberstanden, doch wie Ich schon ausgeführt habe, ist mit deren Tod auch schon so etliches gesühnt worden und somit haben sie nichts verloren.

  15. Der wahre Lebenskampf, Meine Kinder, der findet doch innerhalb eurer Seele statt. Doch auch das wollt ihr kaum hören und sehen schon gar nicht. Wer sich als Christ in seiner Seele nicht gegenüber seinem Juden behauptet, der wird eben gekreuzigt und zerschlagen, wobei allerdings zu bemerken ist, daß Ich hier nicht die mosaischen Juden meine, denn die stehen ja selbst unter dem Kreuz ihrer Verwandten aus dem Khasarenreich, also den Ostjuden. Hier meine Ich den Finanzjuden oder noch genauer, hier kommt es auf die Überwindung des Zionisten an, welcher gerade den Christen mit allem möglichen lockt und verlockt und hier besonders mit Geld.

  16. So mußte ja auch Ich diesen Finanzjuden seinerzeit widerstehen und letztlich wurde deren Jerusalem als Finanz- und Machtzentrum von den Römern auf Mein Geheiß hin zerschlagen. Heutzutage jedoch ist dieses Jerusalem allerdings schon weltweit ausgeartet und somit findet sich in der Seele eines jeden Menschen auch schon der Überlebenskampf dagegen wieder. Es mag zwar so aussehen, als ob es in den Seelen der Menschen schon so finster geworden wäre, daß dieser Überlebenskampf verloren sei und so könnt ihr gegenwärtig auch das Ende der Menschheit erleben, doch inmitten dieses Todeskampfes ersteht ja schon der neue Mensch, also die neue Menschheit und in euch wenigen soll und wird sie beginnen nebst etlichen anderen Edelsten aus den anderen Nationen.

  17. Doch dazu müßt ihr eben in eurer Seele euch diesem inneren Lebens- und Überlebenskampf auch stellen und deswegen habe Ich so deutliche Worte gegen all diese euch blockierenden Lichtkreise gesprochen, denn die nutzen euch dabei nichts. Auch ein Hitler mußte erfahren, daß dieser Kampf nach Außen gegen diese Finanzmoguln nicht zu gewinnen ist, denn er hatte ihn schon vorher in seiner Seele verloren und ebenso erging es sehr vielen Deutschen, die ebenfalls nicht mehr an Meiner Seite verblieben sind; welche Mir nicht mehr treu ergeben waren, die Mich also letztlich verlassen hatten und dann gewinnt allerdings der Gegner und es kann dies auch nicht anders sein.

  18. Wer von all diesen Menschen, die sich auf Mich berufen und die Mir treu ergeben sein wollen und die unter Umständen auch schon Führungsqualitäten haben und dies wahrnehmen, vorher in seiner Seele nicht diesen Überlebenskampf geführt und in der ausschließlichen Hinwendung zu Mir gewonnen hat, wer also nicht den mindestens dafür nötigen Geist erworben hat, der ungefähr im Stadium des zur Hälfte Geistig Wiedergeborenen besteht, der wird diese Kämpfe nun auch von Außen auf ihn zukommend erleben müssen und wer da noch nicht einmal den Geist in sich "gebildet" hat, (was ja all diese Lichtkreise versäumt haben) nun, der wird da noch einen großartigen Überlebenskampf nach Außen führen müssen.

  19. Ihr hättet alle leicht und einfach in diesen letzten 12 Jahren Meiner hier niedergeschriebenen Kundgaben und vor allem eben auf der Grundlage des Lorberwerks dort als vollkräftige Täter und nicht als eitle Leser dieser Worte hier schon längst diesen Überwindergeist in eurer Seele erworben haben können so daß ihr nicht mehr genötigt wäret, dies von Außen hin über all diese schlimmen Zustände zu erleben, doch ihr wißt selbst, wie schwach, wie dumm, wie faul und wie beleidigt, wie empört und aufsässig, trotzig ihr wart und gewesen wart. Doch dafür kann Ich nichts, wenn selbst ihr da euren Juden, euren Heiden und sonstigen Nomaden in eurer Seele nicht niedergerungen habt, wenn selbst ihr da den Christen in euch, also Mein Leben in euch verworfen habt zugunsten der Welt.

  20. Ich habe euch noch einmal kurz diese Verhältnisse mit dieser sogenannten Asylantenflut gezeigt, die ja nur ein letzter Baustein zur Verwirrung der schon verdummten und träge gewordenen Völker ist und ihr könnt es wissen, warum die Länder das erleben und ihr könnt auch wissen, inwieweit ihr dazu beigetragen habt mit eurem Tourismus, mit eurem Lorbertourismus, mit euren Lichtkreisen, mit eurer Verweigerung den Geist zu bilden, mit eurer Ablehnung des Kreuzes, mit eurer Zerstörung eurer Familien, mit eurer Verachtung gegenüber euren Vätern und überhaupt dessen, was die alten Traditionen und die Leistung dieses deutschen Volkes betrifft, welches Mir in Jahrhunderten mehr oder weniger treu ergeben war.

  21. Ihr seid den Fremden auch nur hinterhergelaufen und habt da in eurer Seele im Großen gehurt und jetzt, wo ihr die Folgen dessen an euch und nach Außen erlebt, jetzt wird euch bange ums Herz, doch die Wahrheit wollen die meisten von euch noch immer nicht hören. Nun gut, jeder von euch ist frei und kann sein Schicksal wählen, doch Ich halte dennoch alle Fäden in der Hand und suche Mir diejenigen aus und kenne sie allerdings schon, die Ich für den neuen Anfang erwählt habe.

    Amen. Amen. Amen.

 









1Amerika hat sich von den Zionisten auch in den 1. Weltkrieg gegen Deutschland treiben lassen und verlor dadurch diese notwendige innere Kraft und Stärke, sich dem Feind der Seele entgegenzustellen.

2Der letzten Jahrhunderte, denn Anläufe dazu gab es genügend