Ich bin euer neues Leben

Donnerstag, der 26. Mai 2016 21:20 Uhr tagsüber 22° M

Ich bin euer neues Leben

  1. Ja, Meine Lieben, Ich werde euch da sicherlich etliches von dem erlassen, was nun auf euch zukommt seitens jener Politiker, die ihre Vaterländer verraten haben um den Zionisten deren Europa zu kreieren. Ihr wißt, daß Mir diese Politikerkaste der unter den Menschen mit Abstand verlogensten Klasse, ein Gräuel ist und nur mit Widerwillen befasse Ich Mich mit ihnen. Doch muß Ich eben auch Satan das Recht einräumen, seine Gefolgsleute für den Endkampf vorzubereiten und sicherlich weiß Ich wie das Ende davon ausschaut, doch jene Kaste dieser ihr Vaterland und ihre Nationen verraten habenden Politiker und sonstige Mietlinge der Hölle wissen es nicht.

  2. Soviel kann Ich schon verraten, denn das ist Luzifer ja eh schon bekannt, beruht es doch auf dessen Vorgabe, daß nämlich diese kleinen und größeren Verräter an jenen ihnen anvertrauten Völkern dies nicht überleben werden. All diese zigtausende der vom brüsseler Saugrüssel aufgesaugten Höflinge, Schranzen und Dienstleister der Finanznomaden, also jener khasarischen Horde der Scheinjuden, werden nach getaner Arbeit sogleich aus dem Weg geräumt werden, denn dafür haben die Zionisten auf Geheiß ihres Meisters schon vorgesorgt.

  3. Das Geheimnis liegt im Geist, den solche verfehlt und abgestoßen haben. Wer auch immer sich gegen den göttlichen Geist oder besser gesagt, gegen die Heiligkeit Gottes versündigt, die Ich als Jesus Christus nicht nur persönlich repräsentiere, sondern dies auch mit Meinem Wesen ja selbst bin, der wird sodann von seiner eigenen Hölle gepackt und in die tiefste Finsternis geworfen eben deswegen, weil er in seiner Seele keinen Ausweg hin zu Mir geschaffen hat. Im Gegenteil hat er sogar den Weg der ihn anvertrauten Menschen zu Mir verrammelt und dafür haben sich solche umso mehr der Hölle verdient gemacht, die sie dann auch sehr bald schon verkosten werden.

  4. Ich bin auch für jene, die sich an der Heiligkeit Gottes versündigt haben, dann zwar in der Gnade Meines von ihnen gekreuzigten Lebens ebenfalls für sie auferstanden um sie mit der Heiligen Gottheit zu versühnen, doch wenn solche sich dann sogar noch Meine Gnade verscherzen, weil sie Mich aktiv bekämpfen und wenn sie darüberhinaus Meine Geistkindchen ergreifen um sie zu töten, nun, dann ist auch schon ihr Ende eingeläutet.

  5. Es ist, als wenn sie nie gelebt hätten. Sie sind im Buch des Lebens nicht verzeichnet. Sie haben nie wirklich gelebt, sondern sich von den Dämonen Satans freiwillig lenken und leiten lassen und somit bezahlen sie diese kurze irdische Zeit ihres explosionsartig entfalteten Trieblebens mit der Auslöschung ihrer Seele aus Meinem Reich und das bedeutet, sie sind Verdammte der Hölle geworden aus sich selbst heraus. Jeder trägt seinen Richter in sich, denn in einen jeden Menschen ist ein Funke Meines Gnadenlebens eingelegt. Wer diesen verstößt oder willentlich in sich abtötet, der hat sich damit aus der Gemeinschaft der Menschen entfernt und sich dafür in die Gemeinschaft der Tierwesen eingereiht.

  6. Welch grausamstes und abscheulichstes Leben auf solche wartet, die die Gnade Gottes ihnen durch Mich gereicht abgelehnt und verstoßen haben, könnt ihr noch nicht einmal denken. Ich bin Leben! Nur Ich bin Leben, denn nur Ich bin! Wer Mein Leben willentlich verstößt, der hat folgerichtig auch kein Leben sondern er befindet sich nur noch im Scheinleben seiner Illusionen und Träume gewissermaßen deswegen, weil er vom Nervenäther Luzifers lebt und der wird sich solch Schmarotzertum auch gewaltig bezahlen lassen.

  7. Luzifer benötigt selbst Unmengen von Nervenäther, denn Meinen Geist kann er nicht erhalten und deswegen muß er seine Gefolgsleute ständig antreiben ihm Nervenäther zu verschaffen und nur höchst ungern gewährt er jemanden aus seinem Reservoir und auch nur dann, wenn der andere ihm einen großen Gewinn einzubringen verspricht. Doch wenn der andere scheitert, was ja immer der Fall ist und seinen Meister Luzifer enttäuscht, dann verwandelt sich dieser so scheinbar gütige und selbstlose Lichtengel sogleich in den Drachen zurück, der er als Satan eh schon ist und fordert nun umso mehr zurück als er gegeben hat.

  8. Das könnt ihr schon an diesen Geldgeschäften sehen, wo der Wucherzins letztlich genau dasselbe bezeichnet, denn der Geldgeber bekommt ein Mehrfaches zurück von dem, was er ausgeliehen hat und daraus könnt ihr schon ableiten, von woher das Geld stammt. Deswegen, weil sich die Diener Luzifers selbst immer am meisten schaden, braucht ihr euch keine unnötigen Gedanken darum machen, was mit jenen Volkszerstörern geschieht. Schaut zu Kaiphas hin, der dort an der Grenze des Judenlandes ergriffen und erschlagen wurde und schaut hin zu Jerusalem, welches dort gründlich von den Römern zerstört und geschleift wurde, so daß kein Stein auf den anderen blieb.

  9. Schaut hin zum heutigen Jerusalem, das nichts mit dem damaligen gemein hat außer dem Name, doch was liegt daran. Schaut hin, zum heutigen Istanbul, dem damaligen Konstantinopel und späteren Byzanz. Nun, noch sehen diese Städte so aus als wenn sie bestehen und noch lange bestehen würden. Doch ihr seht schon die Geschichte, denn in Meiner Vorsehung ist beschlossen, daß Ich sie fallen lassen werde, denn ihrer Sünden sind zu groß.

  10. Schaut hin zum heutigen Prag, zu London, zu Paris, ja selbst euer Berlin wird es so nicht mehr geben, auch von Amsterdam, Neu-Amsterdam, wird sich keine Spur mehr finden und doch war das seinerzeitige Jerusalem schöner als alle diese nun genannten Städte und vor allem war die Riesenstadt Hanoch mit seinen über 50 Millionen Einwohnern, also euer Atlantis, noch sehr viel glänzender und wunderbarer an Architektur als alles, was ihr da heutzutage kennt und dennoch findet sich von diesen damaligen Städten nichts mehr und so wird es in Bälde den genannten und noch zig anderen Städten ergehen.

  11. Und warum? Etwa weil Ich es so will? Nein, sondern weil es deren Menschen veranlassen und es mit ihrem verwerflichen Tun herausfordern gleich Sodom und Gomorrha, nebst den anderen im Schlamm und Feuer ihrer Hölle versunkenen Städte.

  12. Dafür, daß sich dort in Istanbul ein Antichrist mit dem Blut seiner Untertanen sein Leben versüßt und dafür, daß sich im neuen Jerusalem ebenfalls ein Antichrist an dem Blut berauscht, doch diesmal jenem der Palästinenser und Christen und dafür, daß sich in zig anderen Städten und Nationen und selbst in Berlin eine Antichristin an dem Blut ihres dahinsiechenden Volkes berauscht, dafür kann Ich wahrlich nichts. So wie Adolf Hitler sich mit Mächten anlegte und herumschlagen mußte, weil er Mich nicht an seine Seite rief, so legen sich nun alle diese bezeichneten Politiker und Freunde der Zionisten sowie die Zionisten selbst mit Mächten an, denen sie nicht gewachsen sind.

  13. Sie haben nicht durchschaut, daß sie für ihre Abhängigkeit von Luzifer dann letztlich Satan befriedigen müssen mit ihrer gesamten Seele und daß es für sie dann unglaublich schwer werden wird aus dieser luziferisch-satanischen Falle herauszukommen. Ich sage nicht, daß es unmöglich sein wird, denn mit Mir ist auch das möglich, doch ohne Mich ist und bleibt es unmöglich und selbst, wenn sie nach langen Zeitenläufen den Weg zu Mir gefunden haben, so müssen sie dennoch alles an Bösem und Schlechten bis auf ein Atom, abgelten.

  14. Also müßt ihr euch wirklich keine Gedanken über jene Rothschilds, Rockefellers, Soros, Draghis und Konsorten machen und selbst so kleinere Mitläufer wie der Papst, Gates, Obama, Merkel werden sich oft genug verwünschen dafür, sich ihrer eigenen Hölle nicht in Meinem Namen der Liebe entgegengestellt zu haben.

  15. Laßt deswegen euren Groll und schaut vielmehr zu Mir auf, Der Ich euch doch auf meine Höhe ziehen will. Eure Gedanken sollen nicht häßlich sein und voll Rache erfüllt, nur weil ihr die Zeichen des Todes seht einer Gesellschaft, die sich seelenselbstmörderisch zerstört.

  16. Nein, schaut auf zu Mir und verbleibt bei Mir, denn sonst werdet ihr auch nur wieder angesteckt von der allgemeinen Trübsal wie sie gleich einer dunklen Wolke über die Menschheit kommt, denn sie hat Mich und Meine Liebe verworfen. Nun, so ganz im reinen seid ihr noch nicht und so wollt ihr noch immer wissen, warum eure Antichristin dort die Pforte der Hölle geöffnet hat und Europa nun in das Stadium der Zerstörung übergeht, was ihr da schon im Kleinen in Paris sehen könnt, deren seit Generationen längst schon mischrassige Bevölkerung latent am Zündeln ist ganz so, wie es ihrem trotzigen und explosiven Charakter entspricht.

  17. Nun, Ich habe euch genügend darüber mitgeteilt, warum die Christenheit aufgrund ihrer Heuchelei und ihres Abfalls von Mir und hier sind besonders die Kirchen ein ärgerliches Zeugnis, dann auch dafür verantwortlich sind, daß diese so bezeichneten 7 Höllengeister, die zuerst ausgetrieben wurden bis zu den 60er Jahren des vorherigen Jahrhunderts, sich sodann Verstärkung gesucht haben um sodann heuschreckenähnlich über die Länder herzufallen und das geschieht allerdings auch in Übersee und nicht nur in Europa.

  18. Mit der frühzeitig eingeleiteten sexuellen Befreiung sowie den Emanzipationsbestrebungen kehrten sie zurück und wuchsen immer stärker an bis zum heutigen, nicht mehr kontrollierbaren Zustand. Wieviele Neu-Fremde sich in euren Landen tummeln könnt ihr in mehrfacher Hinsicht errechnen. Wieviele Ungeborene wurden denn sogar im Mutterleib getötet, einem Mutterleibe, der doch die Unversehrtheit des Kindes gleich einem Himmel aufweisen sollte und schaut, was solche Mütter daraus gemacht haben: Eine Hölle!

  19. Wieviele Kinder wurden durch eine verkehrte Erziehung seitens ihrer Mütter verdorben und die Schulen und Kindergärten taten den Rest und so schaut, was dort aus euch geworden ist: Eine langwierige Hölle aus der ihr soeben freigekommen seid!

  20. Wieviele, treu für ihr Vaterland und ihre Familie kämpfende Väter, die sicherlich in einen für sie sinnlosen Krieg getrieben wurden, habt ihr im Stich- und elendig verrecken lassen? Schaut und lernt, es sind ebenfalls soviele Millionen, wie ihr nun neue Fremde habt und ebenso viele Fremde, wie eure Gesellschaft die Kindchen hat in ihrem Leibe töten lassen.

  21. Wieviele sonstige, durch medizinische Versuche dahingemordete oder auch durch diese rein teuflische Krebsmedizin dahingeschlachteten Menschen mögen es wohl gewesen sein? Schaut und lernt. Die Zahl derer findet ihr auch in der Zahl jener euch nun gegenwärtig heimsuchenden Migranten und Ich sage euch: Es sind ihrer bei fünf Millionen hier in Deutschland sowie je nach dem Verhältnis ihrer Einwohner und ihrer Sünden entsprechende, sie heimsuchende in den anderen Ländern .

  22. Und wenn wir gar auf die von der Medizin hingeschlachteten Tiere zu sprechen kommen, so findet ihr deren Zahl ums tausendfache gesteigert, doch will Ich hier nicht Mensch gegen Tier aufrechnen sondern Ich will es nur erwähnt haben. Nun, habt ihr es innerlich beschaut und habt ihr also gelernt, wie sich dort die Zahlen der Fremden ergeben, denen alle Länder auf Geheiß der Zionisten Tür und Tore geöffnet haben?

  23. Dabei habe Ich noch nicht alles an Schrecklichem erwähnt, was die Menschen so getan haben. Ist es denn nicht ein Wunder Meiner Gnade, daß Ich euch dennoch behüte und verziehen habe eure große Schuld Mir gegenüber, doch am Nächsten gutzumachen, was ihr getan habt, das könnt ihr nun durchaus noch schaffen. Selbst Mein Paulus machte sich als Saulus schuldig und vermochte es später, diese Verbrechen gutzumachen, jedoch nur, weil Ich ihm sein Lebensinhalt geworden bin und selbst Mohammed, der sicherlich nicht, seiner scheußlichen Taten wegen, im Zusammenhang mit Paulus gesehen und verglichen werden kann, mußte lange Zeit in seiner eigenen Hölle aushalten bis er den Weg vollends zu Mir freigelegt hatte und nun schaut er doch immer noch betrübt herein, wenn er seine Anhänger dort beim Morden und Kopfabschneiden sieht.

  24. Doch hat er immerhin für seine Anhänger auch erkennbar eine Spur zu Mir gelegt und somit stehen die wahren Mohammedaner noch näher zu Mir, ihrem Mahdi, ihrem Erlöser, als es diese talmudistischen Juden sind, die Mich sogleich in die Hölle verbannt haben. Der von verantwortlichen Lehrern aufgeklärte Moslem könnte so auch leichter den Weg zu Mir, seinem Erlöser finden, als es diese verhärteten und verbitterten talmudistisch versklavten Juden können. Doch ihr hingegen, habt es schon vermocht und ihr seid doch nun bei Mir. Warum also müßt ihr dann Trübsal blasen und so tun, als wäret ihr nicht, was ihr nun doch schon seid!

    Freitag, der 27.05.16 19:30 Uhr

  25. Weil ihr euch noch immer von der Welt zu sehr beeindrucken lasset, denn ihr seid im besten Falle, nicht über das Alter eines halben Wiedergeborenen hinaus, sondern die meisten von euch ringen dort noch um ihre geistkindliche Geburt. Ihr werdet nicht mehr die Zeit haben, dort beschaulich und in Ruhe auszureifen, was ohnehin nicht möglich ist, denn ohne Kreuz gibt es keine die menschliche Seele veredelnde Geistreifung. Also müßt ihr euch mit den Gedanken vertraut machen, nun bald hinauszugreifen um in dieser rein seelischen und insgesamt doch ziemlich geistlosen Welt gerade deswegen geistig zu wirken.

  26. Wie Ich des öfteren ausgeführt habe, kommt ihr im, geistig betrachtet, hochschwangeren Zustand nicht sehr weit und selbst im Stadium des kaum Laufen könnenden Kleinkindes seid ihr noch sehr bedroht durch diese Herodianer, die mit wahrer Freude all diese "Ungeborenen" und Kleinen niedermetzeln. Also müßt ihr euch nun wahrlich noch sputen um Mich auch tatsächlich real zu erreichen und ihr dürft dort keineswegs in diesem allein durch Nervenäther berauschten Traumzustand verweilen, der euch nur die gewissen Illusionen von Sicherheit vorgaukelt ganz so, wie es all diese Weiberpropheten ihren Anhängern versprechen und letztlich verlieren sie dann doch allesamt ihren Kopf.

  27. Ich bin real, doch ihr müßt nun deutlicher aufzuwachen bestrebt sein aus euren Traumwelten und Halluzinationen. Wäret ihr gleichfalls real, so wäret ihr schon genügend vergeistigt so daß ihr mich hören und auch sehen könntet. Doch solange ihr Mich nicht deutlich vernehmbar hören und sehen könnt, solange seid ihr eben noch zu tief in euren Seelenschlaf des durch den Mißbrauch von Nervenäther verursachten Illusionslebens verwickelt. Dieser Zustand des Seelenschläfers, in welchem Mein Geist also noch nicht bewußt erweckt und in die Seele hat einwachsen können (als Gleichnis betrachtet) bezeichnet den Heiden und den Nomaden sowieso.

  28. Deswegen sind auch alle Juden und Mohammedaner ebenfalls unter den Heiden zu rechnen, doch stehen etliche aber auch schon nahe am Erwachen, aber es geht dieses Erwachen der menschlichen Seele eben nur durch die Liebe zu Mir und von daher zum Nächsten. Ihr hingegen, seid in der Liebe zu Mir ja schon mehr oder weniger erwacht, doch handelt es sich bei euch eben darum, den für das Überleben des Geistmenschen notwendigen Geist auch real zu erwerben und das bezeichne Ich hier in diesen Mitteilungen als die Geburt eures Geistkindes, was allerdings nur diese Mir treu verbliebene Seele, also die Brautseele, erreichen kann.

  29. Gut, so sind da nun auch schon etliche getreue Brautseelchen da und ihr habt getreu auf Mich geschaut und habt euch nicht mehr groß von der Welt verlocken und von Mir wegziehen lassen. Dieses Stadium der getreuen Braut und die daraufhin erfolgende Geburt des Geistkindes, also eures geistigen Ichs, beschreibe Ich in dem Gleichnis der Frau, die in die Wüste flüchtete um dort ihr Kind zu gebären - und dazu mußte sie der Schlange den Kopf zertreten. Die Wüste steht hier für weltliche Abödung und die Schlange für die Sexualität sowie das Emanzentum! Aber das wißt ihr meist auch schon. Doch dann erfolgt die zweite Phase des Wachstums, indem dieses Kindchen noch von der Seele genährt wird bis es durch hinreichende Verköstigung der es zum geistigen Wachstum führenden Kreuze sich endlich einmal bequemt, seine noch immer luziferische Seele als die so bezeichnete Seelenmutter freizugeben.

  30. Eine sehr große Gefahr in diesem Kleinkindstadium liegt darin, daß sich hier eben viele Geistkindchen durch Geld, Lob, Ruhm und Ehre wieder von der doch schon überwunden geglaubten Welt verlocken lassen und dann erfolgt das Schicksal in Gestalt des Herodes. Aus diesem Grunde habe Ich seinerzeit die drei Weisen aus dem Morgenland, die ja dort mit Gold, Myrrhe und Weihrauch kamen, auf einem anderen Rückweg beschieden, damit sie eben nicht noch groß von Mir herumpreisen- und den Herodes auf Meine Fährte lenken sollten.

  31. Solche kleinen Geistkindchen werden also wieder entsprechend gelockt und verführt durch eben das Geld, diese angeblichen Heilungskräfte sowie auch der Selbstbeweihräucherung und genau das habe Ich nicht zugelassen und deswegen auch spreche Ich es hier extra für euch nochmals an, was Ich ohnehin schon mehrfach getan habe. Doch euer Gedächtnis ist noch immer schwach und so muß Ich es des öfteren wiederholen. Achtet also darauf, nicht im Prozeß der kindlichen Geistbildung oder sogar schon kurz nach der Geburt wieder der Welt zu erliegen, so wie dies den Weiberpropheten ergangen ist, die sich dort von Geld, Lob, Ruhm und Ehre haben gefangennehmen lassen!

  32. Nun erst, wenn diese Gefahr erfolgreich überstanden wurde, kann das Kindchen in einer gewissen Sicherheitszone ruhig aufwachsen und das bezeichnen Meine Jahre damals in Ägypten. Doch dann beginnt wieder ein neuer Einschnitt, was im Stadium der halben geistigen Wiedergeburt geschieht und so trat Ich denn auch im Tempel zu Jerusalem auf im Alter von 12 Jahren. Dort stehen nun einige wenige von euch und so also macht ihr die Umgebung schon ein wenig aufmerksam auf euch und könnt als Geistmensch freier und selbständiger auftreten und vor der luziferischen Welt wirken. Aber ihr müßt noch immer Obacht geben, denn ihr seid noch nicht genügend ausgereift und deswegen benötigt ihr noch immer einen gewissen Schutz, den Ich euch auch gewähre.

  33. Aber die Welt ist schon aufmerksam auf euch wenige geworden, doch ihr zieht euch sicherheitshalber wieder in euer sicheres Heim zurück und seht, Meine Lieben, deswegen arbeitete Ich seinerzeit im Hause Josefs fleißig weiter und machte sogar noch diese Zimmermannsarbeit um auch Meine menschliche Seele in aller Demut vorzubereiten auf den weiteren Empfang des göttlichen Geistes und um noch letzte seelische Wiederstandnester auszuheben, die da auch noch in Meiner Seele schlummerten. Das sind die bei euch angesprochenen heidnischen Züge, die ihr dort innerhalb eurer Seele als diese nervlichen Muster erkennen und abstellen müßt.

  34. Sie alle leben und gieren nach dem Nervenäther und konkret bezeichnet das bei den Männern eben die Sexualität und bei den Weibern deren Emanzentum. Wer also diese zwei seelischen Defekte des die Seele wieder zum Tier reduzierenden Luziferisten nicht überwunden hat, der wird eh schon nicht diese halbe geistige Wiedergeburt erreichen können und bleibt dann meist im Kleinkindsstadium stecken, denn diese solch einem Menschen gereichten Korrektur-Kreuze wird er dann ablehnen und das ist sodann die zweite große Scheidung und Sichtung in der geistigen Entwicklung, die der Brisanz des Herodes mit der Tötung der Kleinstkinder gleichkommt.

  35. Im Geist-Alter von 12 Jahren sollte das alles längstens überwunden sein, sonst gibt es keine weitere geistige Entwicklung und solche werden dann schon diese Prüfung im Tempel nicht bestehen, sondern dort schon zum Stillschweigen veranlaßt werden, denn sie zeugen nicht von Mir als ihrem Gott und Herrn, sondern sie zeugen noch von sich und ihrer Seelenmutter! Und so schauen wir wieder einmal auf euch wenige Meiner Liebe, die ihr euch nun darum bemüht, dieses für euer geistiges Wachstum gefährliche Stadium zu überwinden und ja, was seht und erlebt ihr dort? Nun, eben mal wieder die schon vorher angesprochenen Weiberpropheten, so sie dieses Stadium überhaupt erreichen, denn oftmals und gerade heutzutage sind es fast nur geistige Scheinschwangerschaften, die solche nach dem Nervenäther greifen läßt wie eine Schwangere dort ebenfalls nach allerhand gelüstet, doch diese Weiberpropheten gelüstet es eben nach den Seelen der Anhänger, die sie festhalten und von denen sie sich nähren und das ist der hier auch schon angesprochene luziferische Akt, der im Grunde genommen sexueller Natur ist und deswegen wird selbst der beste Weiberprophet nicht über dieses halbe Stadium hinauskommen, doch ihr habt da ja höchstens nur Viertelgeborene, also zu dreiviertel in ihrer Seele überwiegende Luziferisten und etliche Weiber dort, die sich noch immer großtun, haben das Geistkind noch gar nicht, denn sie sind da nur mit der Welt schwanger.

  36. Nun gut, hier müßt ihr also genau aufpassen, nicht in die Fänge solcher Sekten zu geraten, weil auch ihr noch der Sexualität oder dem Emanzentum hörig seid. Erst, wenn ihr das vollständig überwunden habt, geht es weiter mit der Geistbildung in der Weise, wie Ich sagte, daß ihr nun in der Welt dort ein Amt oder eine Berufung erhaltet und müßt dort treu durchhalten, so wie Ich es euch mit meiner Zimmermannstätigkeit vorgelebt habe.

  37. So nun sehe Ich bei euch die Frage auftauchen, wie ihr denn überhaupt genügend Zeit für diese sodann erfolgenden Ausreife allein durch diese arbeitsmäßige Berufung dazu erhalten könnt und wie es sich mit Meiner anschließenden Lehre und Kreuzigung verhalte, denn wenn diese Geschehnisse rein linear betrachtet so ablaufen würden, dann wäre doch die Zeit eurer Kulmination zum Geistwesen hier auf Erden wohl kaum möglich, denn nach eurer bisher verplemperten Zeit von Jahrzehnten würdet ihr so einmal kurz hochgerechnet wohl noch weitere Jahrzehnte bis Jahrhunderte benötigen, bis ihr das hehre Ziel der Vergeistigung eurer Seele bis hin zum Geistig völlig Wiedergborenen erreicht hättet.

  38. Ja, richtig, diese Frage ist nicht dumm und sie ergibt sich folgerichtig aus dem, wie Ich es hier für euch verständlich einmal aufgegliedert habe, um euch auch die Gefahren bei der Vergeistigung eurer Seele aufzuzeigen. Doch da Ich als Vorbild aller Menschen gelte, so bin Ich freilich auch in der bestmöglichen Abfolge aller möglichen seelischen Prüfungssequenzen beispielhaft und für euch nachvollziehbar transparent, bis hin zu Meiner Kreuzigung und Auferstehung.

  39. Doch ist eure Frage, - so ihr den Kontext dieser euch linear aufgezeigten Vorgehensweise verlasset - denn der Geist und also auch dieser gesamte "Geistbildungsprozeß" verläuft ja nicht arithmetisch linear, sondern eher exponentiell und damit also multiplikativ - mehr aus dieser Logik des nun von Mir euch gezeigten linearen Verlaufs herausgestellt worden. Ich habe euch selbstverständlich in mehrfacher Hinsicht nicht nur linear und eindimensional, sondern mehrdimensional erzogen, denn die Vergeistigung der menschlichen Seele ist ja nur in Meinem euch als Beispiel geltenden Fall so wunderschön folgerichtig und logisch gegeben, denn nur Ich habe alle notwendigen Wachstumskreuze entsprechend folgerichtig angenommen und überwunden, doch ihr springt dort wie die Hirsche oder Ziegenböcke und Lämmer, sowie auch die Kälber und Fohlen immer lustig herum und manchmal gleicht ihr auch den Lemmingen und wollt euch sogar zu Tode stürzen.

  40. Deswegen habe Ich bei euch allerdings viele Eisen im Feuer, denn ihr weicht dem einen Kreuz konsequent aus, doch mit einem anderen kann Ich euch wieder zur Räson bringen. Deswegen also verkürzt sich eure lineare Zeit von Jahrzehnten oder Jahrhunderten, welche sicherlich für viele sogenannte Geistgeschwister gilt, die noch nie über das Stadium des Schwärmers oder Träumers hinausgekommen sind, dann auch beträchtlich und so also könnt ihr in etlichen Jahren unter diesen nun extra auch für euch so wunderbaren Trübsalszeiten, gerade durch diesen eure Seele schon peinigenden Druck, unvergleichlich schnell und gut zum Ziele kommen, wofür ihr sonst eine viel längere Zeit gebraucht hättet.

  41. Deswegen auch sagte Ich eingangs, daß ihr euch durchaus freuen könnt weil Ich euch da schon vieles erlassen werde, doch müßt ihr dazu nun auch schlußendlich die Merkmale des Tieres endgültig ablegen, sonst wird es auch für euch gefährlich. Ihr werdet die große Freiheit des wahren, von diesem luziferischen Schlamm befreiten Menschen erleben, die euch eure Brust erhebt, die euch eure Augen wird leuchten lassen und die euch zum Beispiel und zur Freude der euren wird werden lassen. Doch solange noch diese Pest Luzifers euch beherrscht, solange werdet ihr am Gängelband etlicher Weiberpropheten sein, ob es nun eure Antichristin mit ihrer euch versklaven wollenden Sozial-Diktatur geworden ist, also der Rückkehr des Bolschewismus oder ob es da andere Sekten, Lichtkreise, angebliche Geistfreunde, Lorberianer, etc. sind, das macht dann keinen großen Unterschied.

  42. Ihr wißt doch, wie lieb ihr solchen Scheinmüttern seid, die an euch als Mensch überhaupt kein Interesse haben, sondern sie betrachten euch nur als Lämmer und Schafe, die sie nach Belieben weiden, mästen und schlachten können und für diese Scheinjuden von Zionisten seid ihr auch nur wie Schweine, die gemästet worden sind und die nun zur Schlachtbank geführt werden. Wenn euch dieser Preis gefällt den ihr bezahlen müßt, weil ihr euch dort in eurer Seele zum Tier habt degradieren lassen: Nur zu!

  43. Also macht da endlich ernst, überwindet diesen Seelenschmutz und ihr werdet sodann noch rechtzeitig ausreifen und dieser Höllenbrut dort von der Schippe springen. Doch wer in Kenntnis dessen es lieber mit dem Schweinischen in sich hält, der ist Meinem göttlichen Geist noch ferne. Wer allerdings sich von der Wahrheit dessen leiten läßt, was Ich euch auch hier angerate, denn im Lorberwerk steht es sowieso, dem wird auch das Erlebnis zuteil, wie es sich mit der himmlischen Liebe verhält und wie herrlich frei und wunderbar entfaltet sich in solchen sehr schnell die neue Erde. Dann könnt ihr Lieblinge Meines Herzens zu Meiner väterlichen Freude es auch leicht und ziemlich ruhig ertragen und verkraften, was da nun als schlimmste Trübsalzeit ansteht seit Anbeginn!

  44. Nehmt das zu eurer Beruhigung und trennt euch endlich auch von dem Tier in euch, denn sonst wird es euch von Außen her ergreifen.

    Amen. Wieder ein geistiges Brot durch euren Vater euch gereicht. Amen.