Geistlose Treffen und Tagungen


Dienstag, der 2. Dezember 2014 11:10-12:20 Uhr hellgrau -1° M

geistlose Tagungen und Treffen

  1. Ja, der Druck auf die christlichen Gemeinschaften, die sich noch auf Mich berufen, nimmt zu, sie stehen nach all den Jahren ihrer Lethargie und ihres nur seelischen Miteinanders nun auch deutlicher im Kreuzfeuer, denn den Geist zu bilden haben sie versäumt. Es reicht eben nicht aus, wenn sich da diese Gläubigen all dieser Tagungen und Treffen, all dieser Seminare und Veranstaltungen zwar angeblich unter Meinem Namen treffen, doch in Wahrheit nur sich selbst im Licht ihrer Weisheit baden, wenn da die Veranstalter und Leitgestalten die Weide selbst kahlfressen und nichts, außer leere Worte für ihre Gläubigen ihrer Sekten übriglassen.

  2. All solche Treffen dort in den Kreisen der sogenannten Geistfreunde sind im Prinzip auch nicht anders strukturiert als es jene der Freimaurer, der Illuminaten und Bilderberger sind, um nur einige herauszuheben aus der Vielzahl dieser luziferischen Bewegung. Warum ist das so? Nun, das solltet ihr jedenfalls schon wissen, doch sehe Ich da wieder etliche den Kopf bedenklich schütteln, was ja auch nicht anders sein kann, denn ein gewisser Teil von euch neigt ja eben noch immer dazu, sich auf solche Treffen zu verlieren.

  3. Es sind also nur rein luziferische Treffen, wo ihr euch nur verlieren könnt, denn von einem geistigen Gewinn kann nicht die Rede sein. Wer dort hingeht und glaubt, er fände Mich, der hätte lieber zuhause im Kreise seiner Familie bleiben sollen um an seiner Seele zu arbeiten, denn dann findet er Mich. Ich bin nur in der Familie zu finden, denn Ich bin das Haupt und also der Vater einer jeden Familie und wenn ihr Mich auf irgendwelchen Lorber- oder sonstigen Tagungen treffen wollt, dann müßt ihr diese Treffen zu einer herzlichen Familienangelegenheit gestalten, die innerhalb eurer Räumlichkeit also auch familiär ausgerichtet wird. Vor etlichen Jahren ist dies auch tatsächlich geschehen, daß es innerhalb von Europa durchaus eine solche familiäre Bewegung gegeben hat, die Mein Schreiber hier auf Meine Veranlassung hin mitgestaltet hat, doch ist sie daran zerbrochen, daß kaum jemand bereit war auf seinen Nervenätherkonsum zu verzichten und also fiel Mein Schreiber deswegen in Ungnade und unbotmäßige Weiber rissen die unreifen und trägen Gesellen dort auf ihre Seite.

  4. Diese Bewegung hat sich also, wie es gewöhnlich der Fall ist, durch das Klammern der Seelen-Müttern an diese Gläubigen selbst zerstört, denn die Seelen-Mütter haben auf dieselbe Weise die fetten Weiden und Triften der Anhänger abgegrast und versuchen dies bis heute, wie dies in all diesen anderen rein luziferischen Sekten auch nicht anders der Fall ist, einerlei, wie sie sich nennen.

  5. Gut, Mein Schreiber mußte diese schmerzliche Erfahrung dort hinnehmen, daß so gut wie niemand bereit war an seiner Seele zu arbeiten und er selbst war auch nicht so weit, daß er seinerzeit verstanden hätte, was da genau schiefgelaufen ist. Doch nach den anschließenden Erfahrungen gerade mit seiner Familie und den übrigen Geistgeschwistern ist es für ihn nun sehr deutlich geworden und so sind die Lehren aus diesen Erfahrungen heraus jedenfalls bleibend und deswegen habe Ich ihn im Amt belassen und so schließt sich nun der Kreis und die Arbeit, die seinerzeit schon gut begonnen hatte, wird nun auf einer besseren Grundlage weitergeführt und es ist so nicht mehr möglich, daß sich nun noch etliche Scheinpropheten, Weiberpropheten oder Vatermedien, wie ihr sie benennt, da noch über die Weiden und Triften hermachen können um sich mit einer Ernte zu beköstigen, die sie nie gesät haben.

  6. Ja, diese Erfahrungen sind für jene, die das miterlebt haben auch sehr lehrreich gewesen, und ihr konntet euch wieder auf euch und auf die Familie konzentrieren und letztlich mehr auf Mich, doch all diese genannten Kreise mit ihren Tagungen und Treffen, die nicht familiär ausgerichtet sind und gewesen sind, haben so gut wie nicht an der Überwindung ihrer noch immer luziferischen Seelen-Mutter gearbeitet und deswegen, da sie den Geist in sich nicht entwickelt haben, treffen sie sich nur innerhalb einer äußeren Struktur von Hotels oder sonstigen öffentlichen Begegnungsstätten und hier gilt der Satz von früher immer noch, wo Ich anführe, daß Ich in all solchen Steinpalästen und Glashäusern nicht zu finden bin.

  7. Jetzt allerdings, wo ihr euch all die Jahre in solchen Steinhäusern und Glaspalästen getroffen habt, was ja mangels Geist auch nicht anders ging, jetzt geht es bei euch ums Ganze. Wollt ihr noch immer so geistleer verbleiben wie bisher und wollt ihr deswegen weiterhin die gesamte familiäre Bewegung Deutschlands und auch Europas wegfressen mit Butz und Stengel, so wie dies bisher ständig der Fall gewesen ist oder wollt ihr endlich einmal einsehen und voller Zerknirschtheit in euch gehen in der Kenntnis und im Bewußtsein, daß ihr all die Jahrzehnte durch eure exponierte Stellung die gesamte sich bilden wollende Geistbewegung weggeputzt habt durch den enormen Hochmut eures luziferischen aufgeblähten Verstandes?

  8. Nein, da war eben nichts demütiges dabei! Wäre dort Demut gewesen, dann hättet ihr euch im Kreise eurer Familie getroffen und hättet dort all diese zu euch gelangenden Menschen auch familiär aufgefangen und hättet sie nicht in das Netz und diese Fallstricke eurer Paläste gefangen. Das habe Ich euch schon vor 10 Jahren hier sehr deutlich gesagt, was Ich von diesem unsäglichen und völlig nutzlosen Lorbertourismus halte und das gilt auch für diese anderen Bewegungen. Entweder familiär unter der konzentrierten Hinwendung zu Mir oder aber, da ihr diesem Kreuz nur ausgewichen seid, dann eben unter der Herrschaft Luzifers, der sich über solche Bilderberger, wie ihr sie da gewesen seid und noch immer seid, sicherlich sehr erfreut zeigt.

  9. Ich habe es deutlich genug gesagt, wieder und wieder und dennoch habt ihr euren Seelen-Müttern gestattet, dort diese Triften wegzuputzen und ihr habt die euren nur in der Abhängigkeit gehalten und so kommt auf euch als eben diese Exponate dieser geistlosen Bewegung nun der Kelch zurück- und ihr müßt ihn leeren, bis auf den letzten Tropfen. Ihr habt Tausende abgehalten von einer tieferen geistigeren Orientierung hin zu Mir, denn ihr habt diese familiäre Bindung und Beziehung nicht zugelassen, ihr habt zigtausende vom Duddewerk abgehalten all diese Jahrzehnte, obwohl doch gerade Bertha Dudde als die für euch betreffende Geistmutter euren Seelen-Müttern dabei helfen sollte, euch von euren Dogmen und von eurer Ichbezogenheit abzunabeln. Ihr habt deswegen das Lorberwerk nie wirklich im Kern verstehen können, denn wer es verstanden hätte von euch, der hätte sich niemals gegen seine Geistmutter gestellt.

  10. Ihr habt euch Jahrzehntelang als falsche Führer loben und preisen lassen und nun, wo eure gesamte Bewegung hohl und leer und desillusioniert ist, wo etliche schon resignierend verstorben sind und wo eure Seele da über die Geistlosigkeit eures Zustandes klagt, nun gebt ihr sogar euren Anhängern schuld oder fallt übereinander her.

  11. Nun, euch habe Ich seit geraumer Zeit ins Auge gefaßt und Ich fordere von euch das Pfund zurück. Was habt ihr in der Verblendung eures luziferischen und sogar noch eures sexuellen, gespaltenen Lebens getan? War es euch allezeit lieber dort in das Hurenbett eurer Geliebten zu kriechen als an der Vervollkommnung eurer Seele zu arbeiten, so steht ihr also folgerichtig vor den Trümmern dessen was ihr getan habt.

  12. Da ihr nun, großartig wie ihr euch dünkt, dann also im deutschsprachigen Raum Europas die gesamte Geistbewegung zerstört habt, sehr erfolgreich übrigens, bis auf das, was Ich Meinem Sohn hier gebe, der völlig frei und unabhängig von euch nur in Meiner Verantwortung steht, so müßt ihr eben die Folgen eurer Gier nach Nervenäther selbst tragen. Ihr habt den Seelenkörper eurer Gemeinschaft in den letzten 10 Jahren dermaßen erschöpft und ausgehöhlt, daß diese Bewegung noch immer geistleer und rein seelisch geblieben ist trotz all Meiner Warnungen und Ermahnungen und gut, so gibt es nun keine solche geistige Bewegung mehr, denn ihr habt da wirklich erfolgreich für den Gegner gearbeitet und die Schafe, die Ich euch anvertraut, dem Wolf überlassen.

  13. Der Gier des Tieres, dem ihr gedient habt und welches ihr allezeit auch noch gefüttert habt, wird größer und so habt ihr keine Freude mehr, es weiterhin zu füttern, denn die Schar eurer Anhänger, eurer Gläubigen wird weniger und nun steht ihr selbst auf seinem Speisezettel. Ihr habt all diese Jahre geschlafen und den süßen Traum der Wiedergeburt geträumt, doch seid ihr wach geworden und stellt fest, daß alles nur eine Illusion gewesen ist und daß vor eurer Tür nun all diese Verbote und all die Drangsale lauern, die euch offiziell daran hindern werden noch eurer geistleeren Beziehung nach Außen nachzukommen.

  14. Eure Netzwerke, eure nur oberflächlichen Verbindungen, eure Schriften und überhaupt euer luziferisches Blendwerk wird demnächst verboten und Ich werde dies zulassen, damit ihr euch endlich einmal nach innen begebt um unter Kreuz und Dornenkrone den Geist zu bilden, vor dem ihr jahrelang fortgelaufen seid. Euer Europa wird da all diese nur oberflächlich und nicht auf einer Familie gegründeten Vereinigungen zerschlagen und wo nur ein Weiblein innerhalb einer Familie nicht mitzieht, dort wird der Gegner vehement wirken und wird diese Familie zerstören und wo nur ein Männlein dort noch immer Nervenäther verkonsumiert, dort wird dessen Familie ebenfalls zerschlagen.

  15. Es ist die Zeit eurer Prüfung und ihr hättet durchaus sehr gut vorbereitet sein können, denn 10 Jahre lang habe Ich euch immer wieder darauf hingewiesen, den Frieden in euren Familien herzustellen und ihr solltet wirklich konkret und konsequent daran gearbeitet haben, was Ich hier empfahl. Doch wie üblich, haben sich nur sehr wenige daran gehalten. Es wird ernst, Meine Lieben, und so seht also zu, daß ihr jetzt diese alten Fehler von früher abstellt. Diese Art der nur oberflächlichen Treffen im typisch luziferischen Stil wird vorbei sein, denn vom Staat her wird demnächst ein Riegel vorgeschoben und das ist gut so, denn sonst würdet ihr noch weiter verblöden.

    Amen. Amen. Amen.