Geistige Geburtshelferlein

Mittwoch, der 27. April 2016 23:10 Uhr tagsüber 8° M

Geistige Geburtshelferlein

  1. Ihr, Meine Kinder, fragt euch ja schon lange, wohin die Reise gehen wird bezüglich dieser Kundgaben, bezüglich eures Landes, bezüglich Europa, Amerika und überhaupt bezüglich eurer Erde und wo ihr denn euren Platz habt und findet. Was Ich mit diesen Kundgaben bezwecke, dürfte an sich schon deutlich genug herausgekommen sein, doch eures schwachen Gedächtnisses wegen aufgrund eures starken Fleisches will Ich es hier nochmal ansprechen:

  2. Erstens haben sich etliche von euch zu sehr darauf versteift schon Meine Kinder zu sein, ihre Seele also vergeistigt zu haben, denn sonst seid ihr ja nicht Meine Kinder, noch nicht und so ist der erste Grund dieser Kundgaben allein deswegen gegeben um euch deutlich zu sagen, daß ihr mehr oder weniger, durch euren Luziferismus blind und dumm gehalten, euch schon als Meine Kinder betrachtet hattet - und ihr wart es noch nicht. Ich mußte euch eure Macken deutlich und sichtbar vor eure Augen stellen, mußte jedoch auch immer dabei berücksichtigen, daß ihr euch nicht zu sehr empört, doch mußte Ich eben diesen für euch wichtigen Punkt hervorheben, daß ihr euch da sehr groß irrt in eurer Meinung dann auch schon den Geist in eurer Seele eingeboren zu haben und etliche glaubten in ihrem Wahn sogar- und hier muß Ich wieder auf die Weiberpropheten mitsamt ihres Anhangs hinweisen - daß sie sogar schon halb oder beinahe schon völlig wiedergeboren wären im Geist Jesu, also in Meinem Geist.

  3. Nun, solche Großsprecher, Betrüger, Angeber, Faulenzer, Hochstapler, und sonstige schwarzen Schafe haben sich also schon zu Hauf unter den Meinen eingefunden und haben doch nur ihre eigene Gier nach Nervenäther zu befriedigen versucht. Sie gibt es in allen Sekten und also habe Ich alle diese Lorber-, Dudde-, Swedenborg-, Wölflein- und noch einige kleinere Lichtkreise und ähnlich unreife, rein nur seelisch im Dunstkreis ihrer hochmütigen Seele Operierende hier ein wenig anstoßen müssen.

  4. Das wißt ihr und wer da noch schalkhafter Gesinnung gewesen ist, dabei noch Kreide aß und sich sein Schaffell anzog um diese kleine Schar der dumm gehaltenen Anhänger zu täuschen und auszunutzen, den habe Ich hier deutlich genug etwas auf seine ungehorsamen Ohren gegeben und habe ihnen sich den Mund verbrennen sowie die Augen vor Neid und Eifersucht beinahe schon ausstieren lassen, denn sie konnten nicht glauben, nicht hören noch sehen, was Ich ihnen unter ihre naseweise Nase setzte. Somit ist schon ein großer Anteil dieser Wölflein im Schaffell abgetaucht, denn es stank ihnen gewaltig, was Ich ihnen zu sagen hatte.

  5. Also simulierten und molestierten sie sich weg! Sie und keinen Geist haben, sie die Torwächter des Himmels mit ihren endlosen Elogen und all diesem Brimborium der selbsternannten Gralshüter vorwiegend des Lorber- aber auch des Swedenborg und Duddewerkes. Nein aber auch, so könne doch der Vater nicht mit ihnen umgehen und also sei hier in diesen Mitteilungen ja nicht der Vater selbst, sondern es müsse ein niederer Geist sein, der sich hier mitteilt. Ja freilich, ihr Heuchler und neuzeitigen Pharisäer, da ihr euch innerlich nicht gereinigt habt, so könnt ihr ja den Geist auch nicht erkennen, den ihr vorgebt zu haben, doch ihr habt ihn nicht. Doch seid ihr nun hinlänglich der Hochstaplerei und des Betrugs überführt worden, denn ihr alle, die so gesprochen und gehandelt haben, habt eure Anhänger betrogen und so stehen diese genauso mit leeren Händen da wie ihr selbst. Sie werden euch sicherlich nicht zur Freude gereichen, denn ihr habt sie mit eurem Palaver nur betäubt und daran gehindert, das umzusetzen, was Ich euch hier angeraten habe.

  6. Also habt ihr noch immer keinen Geist in der Weise, wie Ich das für euch eigentlich vorgesehen habe, sondern ihr seid dort die leere Hülle dieser geistlosen Menschen geblieben, mithin also nur ein Mensch im Larvenzustand. Genau deswegen also, damit ihr einerseits euren noch immer leeren Zustand erkennt und endlich daran geht, diesen für Luzifer lohnenswerten Zustand zu ändern um durch die sodann real erfolgende "Geistbildung" auch tatsächlich Mein Kind zu sein bin Ich euch (also eben solchen renitenten Kindern) hier auch deutlich genug entgegengetreten und habe euch nochmals sehr deutlich den Aufbau und den Inhalt Meiner Lehre, sowie das, was ihr beachten müßt wollt ihr Meine Kinder sein, mitgeteilt.

  7. Freilich kann ein jeder, der Meinen Namen demütig und voller Reue im Herzen anruft, dann auch schon Mein Kind werden, doch es ist eben dieser für euch äußerst wichtige Umstand zu beachten, daß nur Mein Geist in euch entscheidet ob ihr auch wirklich Mein Kind seid, denn Ich bin Geist und habe mit eurem luziferischen Seelen-Ich nichts zu tun. Wollt ihr Mir folgen, so dürft ihr dem Kreuz nicht ausweichen, welches Ich euch sodann aufbürde damit ihr aus euren Seelen- und Nervenmustern frei kommt, denn mit der Aufbürdung eines jeglichen Kreuzes bin Ich ja schon selbst bei euch und auch alle, auf euch achtenden Schutzgeister geben sich durch euer Herzlein kund, daß ihr euch dann bitte an Mich wenden solltet, denn dazu ist doch ein jedes Kreuz auch gedacht. Es macht doch keinen Sinn, euch durch das Kreuz korrigieren zu wollen, wenn ihr den großen Korrektor dort nicht an eurer Seite hättet. Nur mit Mir an eurer Seite habt ihr die Gewähr dieses Kreuz auch auszuhalten, denn wie gesagt, mit dem Kreuz empfangt ihr Mich an sich schon unsichtbar, doch es bewußt auszuhalten und sich sodann bewußt an Mich zu wenden, das eben ist dieser von euch anzunehmende Lernprozeß der eben dafür sorgt, daß ihr Meinen Geist in eure Seele lasset.

  8. Der zweite Punkt Meiner Mitteilungen liegt in dem, daß Ich euch hier auf die Höhe Meines Kindes ziehen oder sagen wir auch, erziehen wollte. Ihr solltet also durch die Befolgung Meiner Lehre und dem Handeln danach, die sanfte und demütige Braut werden, die Mir mit Freuden unser Kind gebiert. Also mußte auch Mein Schreiber hier sich sukzessive einer Reinigung unterziehen und mußte für euch nachvollziehbar diese Zustände der getreuen Brautseele, die das Geistkind empfangene getreue Braut sowie das sodann selbst geistig heranwachsende Kindlein lebendig anhand seines Werdegangs dokumentieren mit allen Fehlern, Schwächen, doch eben vor allem mit einer stetigen Liebe zu Mir und der Bereitschaft, seine Nächsten zu ertragen mit allen daraus erfolgenden Konsequenzen.

  9. So, Meine Kinder, bin Ich euch wieder von ganz unten her klein und bescheiden entgegengetreten und habe euch die Möglichkeit gegeben, mit diesem Kinde gemeinsam aufzuwachsen; die Geistbildung also von der Pike her zu erleben. Das wißt ihr auch, denn Ich habe des öfteren darauf hingewiesen. Dieser zweite hier angesprochene Punkt ist allerdings der Hauptpunkt und es sollten dann schon viele Geschwister sich erkennen und in Meiner Liebe erleben. Nun gut, das hat eben aufgrund dieser oben angesprochenen Wölflein bzw. schwarzen Schafe noch nicht so richtig um sich gegriffen, doch aufzuhalten ist dieser Beweis Meiner Liebe zu euch Kindlein natürlich nicht, denn wo der liebe Gott selbst waltet, da ist Menschenwerk nur Staub und so ist der für viele von euch sehr traurige Fall eingetreten daß ihr euch für den Staub der Nichtigkeit eurer materiellen Welt entschieden habt, eures Trotzes wegen. Weil ihr eben nicht endlich einmal die Finger von euch lassen konntet und so sieht es für euch so aus, daß ihr da sehr ins Abseits geraten seid, denn eure Sekten haben sich aus Unkenntnis manchmal, doch meist auch aus Trotz unnötigerweise mit etlichen Kreuzen beladen, mit der für euch leidigen Folge, den zum Überleben notwendigen Geist weder angestrebt, noch also erhalten zu haben.

  10. Eure Sekten sind entlarvt, eure Anhängsel habt ihr aufgehalten und sie sind ebenso wie ihr selbst innerlich leer geblieben, während Meine kleine Schar da nun die Geburt ihres geistigen Ich erlebt hat und dabei ist, aufzuwachsen unter den Fittichen Meiner sie beschützenden Vaterliebe. Ihr habt die Brisanz der Ereignisse unterschätzt und fühltet euch wohl in euren Quacksalbersekten und wart blind den Tatsachen gegenüber, denen ihr euch jetzt so plötzlich gegenübergestellt seht.

  11. Nun, wie wollt ihr als leere und "geistlose" Seelchen denn bestehen in dieser luziferischen Welt, die jetzt ihren Tribut von euch verlangt und wo derjenige, der den Geist nicht "gebildet" hat dann auch in der Gefahr steht, unter die Räder dieses geistlosen Mahlwerkes zu geraten? Habt ihr euch denn nicht immer gerühmt mit eurer Weisheit und wußtet ihr denn nicht vorzüglich mit euren Bibel- Lorber- Swedenborg- oder Dudde Zitaten eure Nächsten abzuurteilen, eure Nächstenliebe einzustellen mit dem Hinweis auf die Reinheit eurer Lehre!

  12. Ihr habt den ersten Punkt der Seelenreinigung mißachtet und seid als ungetreue Braut und somit als Betrügerin Meiner Liebe und meiner Lehre so aufgetreten, als wenn ihr die von Mir bestellten Lehrer, Propheten, Apostel etc. seid, doch eine Bestallungsurkunde kann niemand von euch vorweisen, denn solch ein Liebe-erfülltes beschnittenes Herz habt ihr nicht, denn dort habt ihr nur diese falsche Liebe, sprich den Nervengeist, gehortet und der taugt nicht für lebendige Worte und Werke, sondern der taugt nur als eigennütziges und die Seele im hurerischen Fleckengewand haltendes Elendszeugnis Luzifers.

  13. Punkt zwei als eigentliches Ziel der Geburt unseres gemeinsamen Kindes mit Mir als Vater, also als Bräutigam und mit euch, als die demütig ihre Kreuzlein annehmende Brautseele, habt ihr ebenso verfehlt, doch diese Zeit, die jetzt ansteht, erfordert von euch die Geburt eures geistigen Ichs, denn es ist ja nun genau diese die Menschen auf Meinen Geist hin prüfende Beurteilungszeit eingetreten.

  14. Und so kommen wir zum dritten Punkt:

  15. Ich muß- und ihr habt dies schon an euch erlebt und als Meine Handschrift wohl noch nicht erkannt, euch Geistverweigerern und halben Seelenselbstmördern also in Meiner Gnade da wieder eine wohldosierte und feinabgestufte Therapie verpassen, damit ihr den Nomaden und Heiden in eurer Seele nicht die Überhand gewährt, denn dann ist es aus mit dem Erreichen jenes Ziels, welches auch ihr euch seinerzeit gesteckt habt: Mich zu erreichen, Mein Kind zu sein und den luziferischen Seelengeist in sich zu überwinden, denn sonst könnt ihr Mein Kind auch nicht sein. Ich habe euch nun auf die Gefahr der Weiberpropheten hingewiesen, die euch zulange auf- und festhalten, denn ihr müßt nun wirklich schleunigst den ernsten Willen aufbringen Mein Kind zu sein, sonst wird es sehr schwer für euch, dort noch dieses geistige Land zu sehen und zu erreichen.

  16. Das bedeutet für euch, die ihr euch bisher um diese Kindschaft erfolgreich gedrückt habt, daß ihr nun harte Zeiten werdet erleben müssen, damit aus eurer schon hochgradig verluziferisierten Seele auch tatsächlich die Schar der Besessenheitsgeister wird ausgetrieben werden können, jene Schar, die ihr da auch von Außen her in dieser Migrantenflut erkennen könnt, denn derselbe, diesem Zustand entsprechende Anteil lebt in eurer Seele und vagabundiert dort herum.

  17. Allerdings wird es hier im dritten Punkt auch für Meine saumseligen Kinder gefährlich, da sie hätten schon mindestens die halbe Geistige Wiedergeburt erreichen können und sie haben sich dennoch einfach zu viel Zeit gelassen aufgrund ihrer zu langen Klammerung an ihrer Seelenmutter. Teilweise erleben sie erst jetzt ihre Geistige Eingeburt in ihrer Seele und befinden sich damit noch im, von den Schergen des Herodes erreicht werdenden Alter von bis zu ca. 2 Jahren. Euch gemahne Ich zur Eile, denn der Gegner hat dort keine Gnade und ihr könnt euch nicht darauf berufen, daß ihr Meine Kinder schon insoweit seid, daß Ich euch diese herodianische Garde erlasse. Ich habe es euch immer und immer wieder gesagt und euch aufgezeigt, was mit denen geschieht, die Mein Wort wohl lesen oder hören, doch dabei nur die eitlen Hörer und nicht die nach diesem Wort Handelnden sind. Bedenkt dabei auch folgendes:

  18. Herodes stand auch freundlich zu dem Täufer Johannes und dennoch lief er in die Falle der Schlange, weil er ebenfalls ein Zögling dieses die Sexualität und auch die Emanzipation lebenden Drachen-Reptils war und somit war er blind gegenüber der Gefahr und konnte aufgrund seiner Fleischesliebe von der schon frühzeitig verdorbenen, weil emanzipierten und sexualisierten Salome bezirst werden und das kostete sodann des Täufers Kopf. Also seht ihr hier einen zusätzlichen Grund für euch sich zu sputen, denn falls ihr der Sexualität noch frönt oder dem weiblichen Pendant, der Emanzipation, steht ihr in der Gefahr, von dem Reptil beschädigt zu werden auch in der Weise, daß es euch dort eure Geistfreunde/Geschwister nimmt.

  19. Für die europäischen Völker steht eure Kanzlerin in der Tradition dieses Reptils, um auch noch solch einen Vergleich anzustellen, der keinesfalls abwegig ist, wie einige von euch meinen. Das andere Reptil, dieser Finanzdrache für Europa dort, trägt seine Eigenschaft ja schon sehr deutlich in seinem Namen (Draghi).

  20. Für jene berufenen Kinder, die jedoch ihre Auserwähltheit mit den Füßen getreten haben, werden dann eben die genannten Schlangen, Drachen und Reptilien zuständig sein, denn sie haben sich mit dessen Zeichen ausgezeichnet: Der Sexualität und diesem ebenso verwerflichen Emanzentum. Die rechte Hand könnt ihr also auch als das Zeichen der Sexualität deuten, denn weltlich betrachtet ist die Sexualität die rechte Hand des Teufels und die Stirn wird von dem Emanzentum vertreten, denn dieses ist die satanische Kopfgeburt und steht für den absoluten Luziferismus, steht also für die Anmaßung Luzifers sich nicht nur auf Meine Position gestellt zu haben, sondern, all diesen ihn folgenden Drachenweiblein gleich, sich sogar über Mich gestellt zu haben und so also stellt sich solch ein emanzipiert verdorbenes Drachenweib auch schon über den Mann und bietet ihm ebenso die Stirn wie sie selbst Mir die Stirn bietet, ganz so, wie sie es von ihrem Herrn und Meister übernommen hat, der sich mit diesen zwei Eigenschaften zum Tier gemacht hat.

  21. Punkt 4 besteht in dem, daß euch auch gewisse Krankheiten befallen werden, solltet ihr diese Zeichen an euch tragen. Der sexuelle Mensch kann dann irgendwann nicht mehr richtig gehen, er wird mehr das Gekrieche der Schlange annehmen, wird Probleme mit seinen unteren Extremitäten haben. Hüfte, Knie oder auch Füße werden geschlagen werden als Sinnbild, daß solch ein Mensch dem Tier in sich frönt, während er doch schon Mein Kind ist oder gewesen ist und somit zu den Berufenen gehört. Jawohl, Ich muß Meine Berufenen sich die Zeichen des Tieres auf ihrer Stirne oder der rechten Hand machen lassen, denn ihr Wille bleibt frei, doch werde Ich andererseits alles versuchen um sie dennoch dem Reich des Gegners zu entwinden und deswegen weise Ich euch jetzt schon prophylaktisch darauf hin, daß ihr eure euch sodann gereichten Kreuze doch diesmal annehmen möchtet, denn wie sonst kann Ich euch dem Reich des Bösen in euch noch entreißen.

  22. So kommen wir zu Punkt 5 und der liegt ein wenig komplizierter: Da nun der Gegner darum weiß, daß ein Mein Geist erworben habender Mensch sodann die Fähigkeit besitzt andere Seelenmenschen damit zu "impfen", denn er steht ab einem gewissen Alter in der Kraft Meines Wortes sowie auch der Tat, was ihr hier ja schon in den Mitteilungen erleben könnt, so wird gerade der Gegner mit größtem Einsatz darum ringen, daß ihr die Geburt von euch als geistigen Menschen nicht erlebt- und somit sind wir wieder bei den falschen Propheten und hier auch den Weiberpropheten angelangt.

  23. Diese haben somit eine sehr wichtige Funktion für den Gegner zu erfüllen. Einmal dienen sie als Auffangbecken aller unreifen und sich da sehr trotzig verhalten habenden Menschen, die da mit ihren Eltern und auch allen anderen übers Kreuz stehen. Deswegen können sie Mich nicht mehr erreichen und so suchen sie diese scheinbaren Mittler zu Mir auf. Das allein verschafft diesen Weiberpropheten die Legitimation und so lasse Ich sie auch vorerst bestehen, doch andererseits halten sie diese unreifen Menschen dann doch wieder ab einem bestimmten Zustand nicht nur auf, sondern sogar noch fest und dann stehen sie selbst im Gericht und dieser Fall ist nun für solche Weiberpropheten eingetreten, die da ihr Kreuzlein auch deutlich spüren. Aufhalten und auf Mich verweisen und ihnen ihr Kreuzlein anzunehmen geraten, wäre ja noch recht, doch sie festzuhalten um sodann gemeinsam vor dem Kreuze auszuweichen ist einfach nur billig und hört zu, ihr Weiberpropheten, denn genau deswegen habe Ich euch in das Kreuzvisier genommen, denn diesen zweiten Punkt habt ihr einfach zu sehr überstrapaziert und damit steht ihr dann auch schon in der Tradition der Kirchen, der Jesuiten oder auch der Juden, die darin ebenfalls sehr gut bewandert waren. Ihr habt euren Anhang auch beinahe schon ebenso sehr verdummt, wie dies ja auch die katholische Kirche unter ihrem Antichristen geschafft hat oder wie dies die Zionisten heutzutage tun, die den dummen Menschen auch alle Lügen verkaufen und mögen sie noch so viele Balken verbiegen mit ihren Lügen und mögen sie da auch kaum noch imstande sein mit ihren lügenhaften kurzen Beinen zu laufen, so habt ihr die euren dermaßen betrogen und luziferisch indoktriniert, daß sie sogar noch den Antichristen anbeten würden euretwegen. Ja, sie stellen euch Weiberpropheten teilweise sogar über Mich, ihrem himmlischen Vater, da sie von euch nur gelernt haben, Luzifer als ihren Vater anzusehen, denn alles was ihr da tut und getan habt ist: Luzifer gelobt und gepriesen zu haben.

  24. Nun, so schaut einmal zu, wie ihr euren dumm gehaltenen Anhang wieder auf Mich hin ausrichtet und wie ihr ihnen erklärt daß und warum ihr den Geist nicht habt so wie überhaupt nichts von alldem, was ihr dort lügnerisch vorgegeben habt. Wie kann man überhaupt eine Lehre vertreten, wie das dies Wölflein auch getan hat und deren Nachfolger noch immer fleißig predigen, daß Luzifer sich bekehrt hätte und er sei umgekehrt. Wenn es so wäre, dann hättet ihr doch euer Paradies und nicht diese schlimmen höllischen Zustände!

  25. Die Weiberpropheten sollten nur die Mittler oder Vermittler zu Mir sein, jedoch ohne diese Anmaßung diese Kindchen für die eigenen Zwecke zu mißbrauchen, doch da solche falschen Propheten generell das Problem haben, daß in ihrer Seele selbst solch ein ihnen von ihrer leiblichen Mutter her aufoktroyiertes Seelenmuster aktiv ist, so müssen sie sehr genau Obacht geben nicht die Fehler ihrer Mutter zu wiederholen. Haben sie ihre Nerven- oder auch Seelenmuster erkannt und sie erfolgreich durch die Annahme des Kreuzes aus sich verbannt, dann werden sie auch keinen Anhang mehr festhalten noch überhaupt dominieren oder ihnen vorstehen wollen, sondern sie werden bestrebt sein, wie die wahre Mutter auch, diese Kindlein zum Vater zu führen und damit werden sie im eigentlichen Sinne Hebamme sein und somit kommt der von ihnen vorher im Geburtskanal festgehaltene Mensch als Anhängsel solcher dominanten Seelenmütter endlich frei.

  26. Wenn Ich diesen zuletzt genannten Zustand sehe, daß dort ein Mensch sich den nötigen Geist erworben hat und so also auch in der Möglichkeit der geistigen Zeugung steht, also der Zeugungskraft jedenfalls, dann ist solch ein Mensch wie die Hebamme gegenüber all diesen zulange stehen gebliebenen oder auch stecken gebliebenen Kindern all dieser Sekten zu betrachten. Er kann dort helfend eingreifen um bei solchen Kindlein die nötige seelische Entbindung von Seiten ihrer sie klammernden Seelenmutter vorzunehmen und seht, besonders dieser Punkt hier kommt in diesen Mitteilungen zum Wirken, denn ihr alle, die ihr euch um die Umsetzung dessen bemüht, was Ich euch seit einigen Jahren anrate, hättet dann auch schon die Kraft des Wortes und der Tat danach und ihr wäret in der Lage, dort geistige und sehr beseligende Eingriffe vorzunehmen, ganz so, wie dies Mein großer Geburtshelfer Paulus für diese damalige Zeit getan hat und wie dies im ganz kleinen Umfang hier Mein Schreiber und dessen Schwester J. auch mit diesen Schriften und Werken tun.

  27. Doch ihr sollt dies jetzt für die euren tun und sollt nicht nur die eitlen Leser sein.

  28. Dieser 5. Punkt ist ein weiterer Hauptpunkt und dem zweiten Punkt der Geistbildung gleichgestellt. Ohne Geist, nur als reiner Seelenmensch, seid ihr eben mehr wie ein Reptil und alles was ihr dann macht und tut, kommt über diese von Mir verworfene Sektenbildung nicht hinaus und ihr gleicht dann eben auch all diesen veräußerlichten Kirchen, also diesen Sekten, denn das Wort Sekte bedeutet ja eben dieser Zustand der Geistlosigkeit, also der Abspaltung von Mir und das ist etwas, was ihr gegenwärtig so wunderschön bei all diesen geistlosen Priestern erkennen könnt, die um ein Silberling schon mit den Fremden buhlen, doch ihre eigentlichen Nächsten dabei verwerfen..

  29. Kommen wir zum Schluß und das ist der 6. Punkt. Ich habe euch da in all diesen Jahren bis zur erfolgreichen Abnabelung von der Seelenmutter geführt und nun seid ihr eigentlich lauffähig und ihr könnt dann selbst ebensolche Geburtshelferlein sein, wie es hier Mein Schreiber und dessen Schwester J. schon all die Jahre sind und getan haben. Denn so erst wird die gesamte Bildung des globalen Geistmenschen vonstatten gehen, daß nur der Geistmensch vom Geist zeugt und dann schon selbst zeugungsfähig ist und die Gefahr der Sektenbildung ist überwunden. Ihr wißt es doch, wie Meine wenigen Jünger seinerzeit die gesamte Geistbildungsphase nach Meiner Auferstehung dann selbständig in Meiner Liebe stehend erfolgreich fortgeführt haben. Niemand von diesen Weiberpropheten oder deren Anhang ist jedoch dazu in der Lage!

  30. In der nun folgenden Zeit könnt ihr ohne diese Geistzeugung sowie der Fähigkeit als Geburtshelferlein tätig zu sein nicht bestehen, denn die Ereignisse würden euch überrollen, weil ihr euch da einfach viel zu lange Zeit gelassen habt und ihr habt den Verführern unter euch zu großen Spielraum gelassen.

  31. Allerdings wußte Ich das und somit habe Ich da noch einige Trümpfe in Meiner Hand, damit dieses hoch gesteckte Ziel eurer Vergeistigung auch erreicht wird. Nun habe Ich euch diese eine Trumpfkarte gezeigt und so wird dieser Trumpf auch stechen, aber eben erst dann, wenn ihr dort tatsächlich erfolgreich von all diesem Seelenunsinn und diesen Besessenheiten freigeworden seid. Ihr werdet von Mir die Fähigkeit bekommen, entsprechende Geistreife also vorausgesetzt, daß ihr somit dann im Kleinen zeugungsfähig seid und das gibt euch die Kompetenz und räumt euch die Möglichkeit ein, dort diese gewissen, noch in ihrer Seelenentwicklung am Rockzipfel ihrer Seelenmutter hängenden Kindlein - und hier ist der Begriff Gebärmutter auch noch angebracht, denn sie hängen dort gewissermaßen in dem Geburtskanal ihrer Seelenmutter fest - dann auch hebammenmäßig helfen zu können.

  32. Dann wird durch euren Akt dieser reinen und uneigennützigen Nächstenliebe die Schar Meiner Kinder enorm vergrößert und nun begreift ihr vielleicht auch besser, weshalb Ich euch da unbedingt vor den Gefahren der Weiberpropheten bewahren will, denn dort werden nur Seelenmenschen generiert, doch die bewirken letztlich überhaupt nichts. Ist Mein Kind endlich vergeistigt, so braucht es niemanden mehr der ihm hilft, denn es hat dann alles in Mir, was es benötigt. Dann ist die Abspaltung von Mir rückgängig gemacht worden und seht, Ihr wenigen Getreuen Meiner Liebe, Meines Lebens und Wesens, nur so werdet ihr es vermögen euch erfolgreich gegen die Schlange und gegen Luzifer zu behaupten, die beides natürlich nur unterschiedliche Modalitätsformen des einen abtrünnigen Engels mitsamt dessen Anhang darstellen.

  33. Weil jedoch der Gegner diese geistige Zeugungskraft fürchtet, so werdet ihr dann auch daraufhin geprüft werden. Doch genau deswegen werdet ihr bei erfolgreichem Bestehen dieser Prüfung dann auch schon diese Fähigkeit Meiner Geburtshelferlein besitzen. Bedenkt das und freut euch darauf.

        Amen. Euer Vater Jesus. Amen