Die zum Mahl Geladenen

Montag, der 31. März 2014  9:30 - 10:35 

Die zum Mahl Geladenen

Es gibt immer die Stadien in der Entwicklung des Menschen, in denen er sich vor der Dekadenz hüten muß und so beginnt schon der erste Atemzug hier auf Erden damit, sich kämpfend um sein Leben zu bewähren. Doch die Dekadenz, in Form der nach dem Nervenäther haschenden Eigenliebe ist dennoch gegenwärtig und wird von dummen und stolzen Müttern per Brust auch noch auf ihre Kinder übertragen und somit bin Ich wieder mal der böse Gott und Vater, der es richten muß, was diese da krummbiegen und verzärteln.

Ebenso ergeht es euch, die ihr da das Krumme richtet und wo ihr den euren aufhelft, doch wenn sie da nicht wollen, weil sie in der süßen Dekadenz ihrer affenartigen Mutterliebe sich da lieber in den Tag hinein verlieren, so muß und werde Ich dafür Sorge tragen, durch andere Kinder, und das können auch rein weltliche sein, daß sie da aus ihren süßen Träumen gerissen werden und somit stehen sich diese Luziferisten feindlich oder friedlich gegenüber ganz nach dem, wie ihre Nerven zusammengeschaltet sind.

Dieses Verhalten der Menschen ist also dem der Tiere ähnelnd und die Tiere zeigen mit ihrem Verhalten auch genau diejenigen luziferischen Muster an, für die sie stehen. Doch genau deswegen bezahlen es die Tiere mit ihrem Leben und letztlich werden sie vom Menschen gejagt und verzehrt, der mithin das schlimmste Tier ist, so er diese Nervenmuster befriedigt und sich innerlich dem Tiere hingibt. Solch ein, auf die tierischen Muster basierendes Verhalten dürft ihr jedoch nicht mehr an den Tag legen, denn in euch soll das Tier überwunden und damit auch erledigt sein und das bedeutet, daß ihr alle diese luziferischen Muster erkannt und in Meiner Liebe gebannt habt.

Allerdings seht ihr diese noch bei euren Nächsten, denn jeder von ihnen zeigt euch noch sein Tierisches und in gewissen Konstellationen wird es, durch das Wesen der Hölle bedingt, aus ihnen herausgelockt. In solchen Momenten müßt ihr aufmerken und euch deutlich dagegen verwehren und müßt solcher Hölle vehement entgegentreten, die euch angreift in der Hoffnung, daß ihr selbst wieder höllisch reagiert, darum Ich zum Petrus seinerzeit sagte, daß Satan aus ihm weichen solle, da dieser Mich versuchen wollte. Dann können sie zur Besinnung kommen und innewerden, das sie von dunklen Mächten gesteuert und mißbraucht werden - und genau für solch eine Aufgabe bereite Ich euch vor und ihr steht da auch schon in Meinem Sold.

Eure, in bestimmten Situationen von ihrer Hölle ferngelenkten Nächsten wissen letztlich nicht was sie tun, doch tun sie es eben auch deshalb, weil sie Mich willentlich verworfen haben und noch immer verwerfen und somit seid ihr ihnen Spiegel insoweit, daß sie das, was sie euch antun, dann sogleich sich selbst antun, denn im Zusammenwirken mit euch sind sie genügend aufgeklärt worden und könnten sogleich die Verantwortung dessen übernehmen, was sie euch da antun. Was diese Menschen also in ihrem Hochmutswahn Mir antun und wie sie Mich verleumden und verraten oder behandeln, dafür steht ihr ihnen vor, denn Ich selbst bin ja für solche nicht erreichbar und oftmals bin Ich noch nicht einmal existent für sie und also gelangen sie damit stellvertretend an euch- und seht, das funktioniert ja schon hervorragend.

Was sie euch in ihrem Haß antun oder auch nur aufgrund dessen, daß in ihnen irgendein kleines Musterchen luziferischer Prägung erregt ist, das tun sie Mir an, denn sie hadern mit Mir und ein jeglicher, wenn auch nur leichter Ärger bedeutet letztlich, daß sie da ärgerlich über Mich und Meine Führung sind und da kommt ihr ihnen sozusagen in die Quere, denn an euch können sie sich gut stoßen und reiben, doch wenn ihr auf diese luziferischen Spielchen nicht eingeht und deren erregte Nerven damit keine Nahrung gebt sondern sie sofort dämpft und löscht, und damit eigentlich deren Arbeit tut, so sind sie darüber erbost und wütend. Und seht, Meine Lieben, deswegen stehen sie sogleich unter Meinem Gericht weil ihr, die ihr durch euren Geistanteil bedingt da schon stellvertretend Meine Arbeit verrichten dürft, von diesen auch noch übel bedient werdet.

Sie versündigen sich damit gegen Mich, der Ich in euch ja schon tätig bin. Etwas anderes ist es allerdings, wenn ihr  - wie die meisten, die sich auf Mich berufen und die sich beinahe marktschreierisch für meine Mägde oder Knechte ausgeben und es dennoch nicht sind, - es ihnen gleichtut und nur aus eurer Seele heraus handelt, denn dann stehe Ich allerdings nicht hinter euch, sondern ihr arbeitet da nur wieder auf eure eigene Rechnung, also letztlich für Luzifer. Es ist leider noch so, daß Ich diesen anderen Kindern, - selbst jenen, die am meisten in Meinen Namen herumschreien und die sich großtun wegen ihrer Taten, ob in der Lorberbewegung, die ja selbst noch luziferisch geblieben ist oder in der Duddebewegung, die sich ebenfalls dort tummelt und deswegen bekämpfen sich diese Richtungen ja auch, doch auch in anderen Vereinigungen wie z.B. der ebenfalls luziferisch gebliebenen Swedenborg Bewegung oder Anita Wolf Bewegung und die weiteren, noch unwichtigeren brauche Ich erst gar nicht zu nennen, - daß Ich diesen anderen Kindern, die ja kaum imstande sind solch einen leichten Satz wie diesen hier zu lesen oder zu verstehen und die sich teilweise damit rühmen, diese Texte hier nicht verstehen zu wollen, - daß Ich diesen Kindern da eben nichts gewähren kann aus dem Geist, denn den haben sie noch nicht in sich errungen und genau deswegen verstehen sie nichts und bekämpfen Mich hier in diesen Mitteilungen und geraten dadurch vehement unters Kreuz, ihnen zum Heil gereichend, wenn sie endlich demütig werden, doch ihnen zum Kummer, so sie weiterhin Kaiphas bleiben wollen.

 Sicherlich könnt ihr deren Pamphlete lesen und könnt deren Romane oder Icherzählungen lauschen oder könnt deren Unsinn z.B. in Rumänien verfolgen, doch wozu soll das gut sein, wenn diejenigen, die sich selbst um ihr Kreuz bemühen sollten dann mit solchen bis in die dunkelste Teile von Europa fliehen - oder auch wenn andere, die sich auf Mich berufen sodann in ihre Krankheit fliehen und das als etwas Besonderes herausstellen, so als ob sie da am Kreuze stünden und für andere litten, obwohl sie doch vor dem Kreuz und vor den anderen geflohen sind und wenn wieder andere von ihrem eigenen Leid und Unvermögen ablenkend da sogar noch auf Mich in diesen Kundgaben einprügeln, wo sie ihnen doch hätten ebenfalls zum Heil ihrer Seele gereichen können wie Meinem Schreiber hier, den Ich damit sogar vor den schlimmsten Nachstellungen der Nächsten beschützt habe und der ohne Meinen Schutz schon längst in einem Irrenhaus vermodert wäre, wo ihn die Hölle vor lauter Wut und Grimm darüber, daß sich hier endlich einmal jemand dem Luziferismus in sich stellt, vernichten wollte und viele, ebenfalls zu Luzifers Gesellen gehörende angebliche Geistesgeschwister haben da sogar noch mitgewirkt Meinem Schreiber hier eins auswischen zu wollen. Die Reinigungsphase und also die Trennung von jenen, die noch dem Nervenätherrausch huldigen geschah ja schon im Jahre 20081, doch nun 6 Jahre später, leben fast alle dennoch in ihrem Seelenschmutz und tun, als wenn sie nichts bemerkt haben und wollen auch nicht wahrhaben, daß sie doch selbst gefordert sind sich zu reinigen.

Nun jedoch hat es Mir gefallen, das Ringen dieses Kindes um Meiner Liebe Wahrheit wegen zu unterstützen, das Ringen um die Säuberung seiner Seele anzugehen, den Genuß von Nervenäther abzustellen und so habe Ich Mich ihm wie einem jeden, der so handelt, an die Seite gestellt, und all diese Verleumdungen und Unterstellungen, etc. sind demzufolge an Meinem Schutzschirm sogleich abgeprallt und auf jene zurückgekommen, und jene, die sich da in ihrer Unvernunft und in ihrem Haß haben zu einer negativen Handlung hinreißen lassen, werden von Mir auch wegen ihrer Lieblosigkeit geprüft werden auf Herz und Niere.

Wer von euch sich nun, nach etlichen Jahren dieser Mitteilungen aus der Höhe noch immer nicht von Luzifer in sich verabschiedet hat und wer von euch noch immer der hurerische, den Nervenäther verzehrende Konsument geblieben ist, nun, dem wird ein harter Gegenwind entgegenschlagen, denn Ich habe euch in all den Jahren behutsam und unter dem Deckmantel dieser Seele hier vieles geistiges und damit wichtiges für euer Ausreifen mitgegeben, doch wer mit diesem Pfund nicht gewuchert, wer diese Perlen der Sau in sich gegeben hat, der muß nun bald schauen, wie er sich dem Kommenden entgegenstellt, wenn Ich doch nicht an seiner Seite bin.

Die Gesellschaft wird nun vermehrt in diese Dekadenz abdriften, das Tier Europa ist erwacht und prüft seine Zähne zuerst am Fleisch der Lauen und Meine lauen Kinder werden zu ihrem Erschrecken wahrnehmen, wie weit es schon die Zähne in sie getrieben hat. Wohl dem, der die letzten Jahre sich befleißigt hat, dem Geist in sich Raum zu geben. Ihr erlebt ja nun die erschreckende Zunahme der Senilität und all dieser Demenz und das ist ja eben auch die Folge davon, wenn sich die Menschen da vehement weigern, ihr Kreuz anzunehmen und wenn sie als Folge dessen keinen Geist in sich erringen konnten. Dann bleibt der Seele nur der sie verschlingende Nervenäther und die Zivilisation verschlingt sich selbst durch ihre Dekadenz- und alles ist nur die Folge dessen, weil sie in ihrem Trotz nicht auf  Mich und auf jene der Meinen hört, die da notwendigerweise Reden und Handeln müssen, zum Wohle ihrer Nächsten. Doch wenn diese Nächsten, um die sich die Meinen bemühen, dann umso eher noch zusammenarbeiten um die Meinen auszuschalten, nun dann muß Ich eben mit dem eisernen Besen kehren lassen, bevor Ich selbst Einzug halten kann und genau das geschieht nun.

Ich habe selbst zum Mahl geladen, denn Ich wollte auch hier - durch diese Mitteilungen verdeutlicht - möglichst vielen Meiner Kinder das Hochzeitsmahl bereiten, denn Ich selbst bin der Bräutigam, doch als Ich nun nach vielen Jahren des Wartens und Werbens zum Mahle geladen habe, da ist doch niemand gekommen.

Gut, wenn die Geladenen nicht kommen, weil sie da ihre weltlichen Ausreden haben, dann werde Ich Mir eben jene aus den Straßen und Gassen holen. Doch wie traurig ist es um jene bestellt, die hätten die Brautschaft und das Liebesmahl erhalten können und noch erleben werden, daß andere, die da gar nicht auf dem Plan gestanden haben, dann ihren Platz einnehmen.

Amen.

 

1Bis zum Jahr 2008 gab es eine Zusammenarbeit unter den verschiedenen Geschwistern, welche die erste Reinigungsphase angegangen sind, doch als die zweite Phase begann mit der Befassung des Luziferismus, da wendeten sich die meisten ab und blieben zum Teil auf der ersten Stufe stehen und zum Teil fielen sie wieder zurück.