Die Wahrheit tut weh

Dienstag, der 5. Februar 2019 7:45 Uhr tagsüber 4 ° M

Die Wahrheit tut weh

  1. So möchte Ich euch heute einmal etwas über die Wahrheit erzählen, die die meisten von euch jahrzehntelang verdrängt haben. O ja, die Wahrheit habt ihr hier allerdings oft genug auf das Butterbrot geschmiert bekommen und sie schmeckte euch nicht und genau deswegen haben viele ihr Brot lieber weggeworfen und haben sich weiterhin von Luzifer beköstigen lassen, was ja auch sehr viel einfacher ist hier auf Erden. Doch für die Zeit danach eben nicht, denn alleine die Korrekturphase derjenigen, die hier die Wahrheit hätten annehmen können und sie dennoch verworfen haben, reicht ja leicht in die Jahrhunderte hinein.

  2. Wer die Wahrheit kennt und sie verwirft, der wird wahrlich ein hartes Gericht drüben zu bestehen haben und Meine Himmel sind für solche verschlossen, ob sie nun die Bibel, das Lorberwerk, Swedenborg oder sonstwas gelesen haben, das macht für solche keinen Unterschied, denn sie haben diese Werke ja auch nur stets zur eigenen Bereicherung gelesen und irgendetwas Produktives im Sinne einer uneigennützigen Nächstenliebe sucht man bei ihnen dort vergeblich.

  3. Meine sie korrigieren wollenden Kreuze ablehnen und sich sodann zu einem anderen Partner begeben, die eigene Familie zerstörend, den Ehebruch nur als lustige Kleinigkeit betrachtend und sodann in eine Lorber- Swedenborg oder sonstige Sekte fliehend, das machen die Bibelchristen auch nicht anders. Dazu habe Ich ja wohl auch genügend ausgesagt, sollte man jedenfalls meinen.

  4. Dennoch gibt es auch unter euch, die diese Lebenswinke nun doch irgendwie angenommen haben, wenn auch ein wenig hadernd, ebenfalls etliche Wahrheitsflüchtige, denn zu groß ist deren moralisch-sittliches Fehlverhalten und somit suchen sie selbst hier in diesen Schriften nach der Tür, aus welcher sie dieser für sie sehr unangenehmen Wahrheiten entfliehen können. Sie wollen noch immer nicht begreifen, daß sie selbst die Schuldigen sind, denn ihre "Weibermuster" haben sie ja stets die Schuld bei anderen suchen lassen und sie blind gegenüber ihrem eigenen Fehlverhalten gemacht.

  5. Viele solcher Blinden sind sodann in alle möglichen Sekten untergetaucht um auch dort nur wieder Mittragende ihrer Last zu finden und besonders die sich auf Anita Wolf berufenden Lichtkreise, also jene Kreise, die sich mehr oder weniger auf ihre „Urmutter“ berufen, die ja nun gut im Luziferslicht unterwegs gewesen ist und entsprechende Ableger gebildet hat, so, wie da eine unreife Mutter ja auch alles auf ihre Kindlein überträgt weil sie selbst nicht klarkommt mit ihrem Leben, also selbst diese Lichtkreise unterliegen damit einer extremen Verweiblichung in welcher das Weib auch schon die Spitze des Olymps erklommen hat und nun verächtlich auf die Männerwelt herabschaut.

  6. Was also sind diese und ähnliche Lichtkreise ihrer inneren Natur nach? Einfach nur die Verlängerung des luziferischen Armes innerhalb der sich aufgeklärt dünkenden pseudo-religiösen Menschen und hier eben besonders der emanzipatorisch verseuchten Weiber mitsamt deren Hanseln. Waren es vor ca. 100 Jahren die sogenannten Theosophen der Schule Blavatskys - also jener satanisch-illuminierten Luziferssekte, auf deren Grundlage heute beispielsweise die UN steht, die mit ihrem Bevölkerungsaustauschprogramm schon ganze Länder verheert und nun Europa an sich schon zerstört hat, und wo seinerzeit nur Mein Schumi stets beharrlich und konsequent dagegen gestritten hat, während sich diese Lorberpharisäer, die damals ja auch schon der Macht des Weibes erlegen sind, sich über den ach so bösen Schumi erdreisteten - so sind es heutzutage innerhalb der besseren religiösen Kreise eben diese sogenannten Lichtanbeter, die da noch stets das Weib verherrlichen.

  7. Dann ist es nur allzu folgerichtig, daß besonders jene Weiber mit einem gewissen emanzipatorischen Einschlag und allerdings auch entsprechende Männerhansel mit einem ebensolchen, ihre eigene Männlichkeit verleugnenden Gegenmuster auch in solche Lichtsekten abtauchen und sich dem Weibe dort zur Verfügung stellen. Doch da dies seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts eh überall im großen Stil abgelaufen ist, so finden es solche Trotzkindlein auch völlig normal, sich in solche Lichtkreise zu begeben um eben ihrem eigenen Kreuze damit zu entfliehen.

  8. Bin Ich etwa seinerzeit dem irdischen Kreuze entflohen? Solche dort berufen sich mit einem lauten Palaver auf Mich, doch Ich sage euch, daß Ich mit denen nichts zu schaffen habe! Wer die Wahrheit liebt und deshalb nicht vor ihr flieht, der wird dem Kreuze auch standhalten und das bedeutet, er läßt sich hier durch diese sicherlich auch schmerzenden Wahrheiten nicht davon abhalten, an Meiner Seite zu verbleiben, sondern im Gegenteil, diesmal nutzt er seine Möglichkeit zur Seelenrettung, die Ich ihm hiermit gnadenvollerweise wieder eingeräumt habe!

  9. Also sind somit beinahe alle - die sich dort in diese Lichtkreise leichtfertig verirrt haben - auch nur Wahrheitsleugner und um ihren Schein zu wahren, ihren Lichtschein natürlich, deswegen müssen sie die reine Wahrheit auch schon aktiv leugnen und sogar bekämpfen. Ich habe nie irgendwelche Lichtkreise ins Leben gerufen noch überhaupt solche Zöglinge Luzifers ausersehen, Mein Wort zu führen oder anderweitig zu vertreten, denn das wäre doch das genaue Gegenteil davon, was Ich stets gepredigt habe. Liebeskreise werden von Mir gefördert und zwar jene, die sich dort uneigennützig zum Wohle der Nächsten einsetzen und hier ist zu allererst die eigene Familie genannt. Doch wer die eigene Familie mit seiner Aufsässigkeit und seinem Trotz dort zerstört, der mag ja in solche Lichtkreise flüchten und glauben, diese Ersatzfamilie wäre seine geistige Heimat.

  10. Die Kinder Swedenborgs haben es aufgrund ihrer Art der ehelichen Liebe, die sie da förmlich anbeten, sicherlich nicht einfach ihrem Fetisch dort zu entkommen und so beten sie unerkannt ihren Verstand an, doch die Kinder Luzifers, die sich dort in diese Lichtkreise begeben haben, haben es noch viel schwerer sich von dorther zu befreien, denn die Lichtsekte ist eine sehr besitzergreifende, die Seele beherrschende Sekte, weil hier genau alle diese unreifen Nervenmuster angewendet werden, die Ich nun explizit hier in diesen Schriften erklärt habe. In den Lichtkreisen steht ja meist schon ganz konkret ein Weiblein im Vordergrund und dominiert dort alles und irgendwelche von ihr ausgesaugten Hansel bemühen sich, ihr auch stets ihre Lichtnahrung zuzuführen.

  11. Wo ist denn bei solchem Gebaren der Unterschied zu einer geistig schwer gestörten und schon ziemlich von der Dunkelheit besessenen Blavatsky, die ja auch nur ihr Seelenlicht dazu verwendete, um die naiven und dummen Kindlein dort zu ihrem Meister Luzifer zu führen und selbst Mein kleines Bertha Duddelein hat dort nicht achtgegeben und hat ihre Anhänger auch noch zulange auf- und festgehalten, so daß diese meist bis heute noch im Nirwana herumirren und nach ihrer Mutter schreien. Nun saugt also erdweit schon Luzifer nicht nur über die Konstruktion der UN, sondern in einem jeden kleinen emanzipierten Weiblein und übergeordnet in solchen Extremsekten wie den Zionisten oder auch den Jesuiten, die nun auch schon den Papst stellen, die gesamte Menschheit aus.

  12. Allen solchen Menschen ist gemeinsam, daß sie ihren von Mir für sie wohlberechneten Korrekturkreuzen fliehen und da dies sogar in den Lorbergemeinschaften, die sich dadurch zu einer Sekte umgestaltet haben, geschehen ist, so war und so ist eigentlich auch schon das gesamte religiöse Leben hier auf Erden in der Hand des Gegners. Die Gemeinschaft, die sich um das Lorberwerk herum gebildet hat, hätte das allerdings wissen und also ändern können und Ich bin wahrlich nicht erfreut darüber, daß auch hier diese Seelenprogrammierung Luzifers nicht erkannt worden ist, sondern im Gegenteil, auch hier wieder diese Verstandeshelden sich etabliert haben.

  13. Also auch diese Lorbergemeinschaft ist zu einer "Weibersekte" verkommen und das sage Ich hier sehr deutlich. Nein, natürlich insinuieren nun welche von dort, daß diese Worte hier aus des Schreibers Seele stammten, der hier nur seine eigene Politik verfolgen würde. Muß Ich auf solche dreisten Unterstellungen und Lügen noch antworten oder sollte Ich solchen Wahrheitsverleugnern nicht sogleich ein noch größeres Kreuz auferlegen, damit sie es endlich einmal lernen ihr Schandmaul zu halten!

  14. Meine kleinen Trotzkinder, die ihr stets nur immer an euch selbst gedacht habt und soetwas wie eine uneigennützige Nächstenliebe überhaupt nicht kennt, von euch hätte doch eh niemand diese Arbeit hier leisten können, also wozu nun noch weiter hetzen, verleumden, denunzieren und anderweitig rufmorden!

  15. Mit dem Verstande kommt man also Meiner Liebe so niemals auf die Spur und das eben ist auch der Grund, warum solche Lichtkinder, die ja nun auch innerhalb der Christenheit solch einen großen Schaden verursacht haben, keine Seelenvergeistigung initiieren konnten. Zügelt euren Verstand und laßt die Liebe in eurem Herzen sprechen und nehmt Meine euch gereichten Kreuze dankbar an, denn dann erst werdet ihr wahrhaft demütig und zwar so demütig, daß ihr endlich einmal leer von euch selbst werdet und erst dann kann euch Meine Liebe erreichen und verwandeln, denn das genau tut die erfolgreiche Seelenvergeistigung. Sie verwandelt euch und ihr erkennt eure wahren Brüder und Schwestern und ihr kommt somit aus allen euren Sekten frei.

  16. Gerade diese Lichtkinder haben es sehr schwer, die rechte Demut anzunehmen um auf ihrem Weg zu Luzifer anzuhalten und umzukehren, denn sie werden stets vom eigenen Licht geblendet und sehen deswegen die Wahrheit nicht. Solche mögen zigmal die Kundgaben der Lebenswinke lesen, doch sie begreifen sie nicht und die Gefahr besteht bei ihnen immer, daß sie unwillig sind. Solche können die Hefte der Schmerzenden Seele lesen und sie verstehen sie nicht und solche tragen noch immer latent in sich die Aufsässigkeit, die Empörung und das Besserwissertum, denn das Licht Luzifers, jenes kalte Licht des Pharisäers, hält sie noch immer im Griff.

  17. Deswegen sagte Ich ja auch, daß Ich einen sexualisierten Menschen wohl leichter erreichen könnte, es sei denn, diese Seuche dort wäre auch schon zu sehr in die Seele übergegangen, denn dann sind solche auch nicht mehr erreichbar und der Zwang nach einer geschlechtlichen Befriedigung verfolgt sie auf Schritt und Tritt.

  18. Wenn, so wie dies selbst in den Lorbersekten geschehen ist, sich da nun solche versexualisierten Männlein mit jenen emanzipierten Lichtweibern treffen, so findet stets ein geheimes Ringen um die Vorherrschaft statt und nun ratet einmal, wer dabei meistens gewinnt. In den Lichtkreisen liegt das ja schon offen auf der Hand, denn hier gewinnen stets die Weiber, doch im Lorberverein hätten sich ja eigentlich die Männer durchsetzen sollen, nicht wahr. Doch ebenso, wie dies den Bibelchristen geschehen ist, sind auch hier die Männer dem Weibe erlegen und genau deswegen habe Ich ja letztens schon auf die Andritzquelle als die besagte Lorberquelle hingewiesen.

  19. Dort herrscht das Weib schon an der Quelle und hat sie deswegen auch schon zur Lorberquelle umgenannt um damit anzudeuten, daß nun die gesamte Lorberbewegung schon in der Hand des Weibes ist. Das wäre nicht geschehen, wenn die dortigen Pharisäer ihren Verstand rechtzeitig beschnitten hätten um die Quelle reinzuhalten, doch da auch dort nur Pharisäer hausen, die ihrem Verstand erlegen sind und die Seelenvergeistigung nicht hinbekommen haben, so bekommen sie damit nur, was sie selbst in sich verbrochen haben.

  20. So ist es gegenwärtig überall geschehen und es erklärt sich von daher, weil ja nun auch die Männer jahrhundertelang nichts aus ihrer Liebe zu Mir im Großen hinbekommen haben, sondern es nur immer Einzelne gewesen sind, die Mich tatsächlich im Herzen erreicht haben. Nun sind also einmal auch die Weiber an der Reihe und ihr könnt feststellen, sofern ihr nicht völlig der Blindheit erlegen seid, daß diese Gattung dort noch sehr viel mehr Unsinn angestellt hat und somit solltet ihr Männer euch ermannen und solltet wieder die Herrschaft übernehmen, doch diesmal eben konsequent in der Liebe zu Mir verbleiben. Nur der Mann ist von Mir aus gesegnet, der dort seinen Verstand in den Dienst der Nächstenliebe gestellt hat und der damit auch schon die beste Gewähr hat, den Prozeß der Seelenvergeistigung hinzubekommen. Es versteht sich, daß auch nur solch ein Weib gesegnet ist, die einem solchen Manne folgt, denn damit folgt sie ja auch schon Mir.

  21. Ich hoffe, ihr alle habt da nun einen genügenden Lernprozeß hinter euch und ihr schreibt es euch hinter eure Ohren, damit ihr weder als Weib noch als Mann dort dieser Seelenumprogrammierung seitens Luzifer folgt! Dort an der Andritzquelle könnt ihr euch im Guten einigen, sofern jeder von euch sein Kreuz auf sich nimmt und niemand möge dem anderen dort den Splitter vorhalten, wenn er doch selbst den Balken noch trägt. Einigt euch in der Liebe und macht keine weiteren Grabenkämpfe und dasselbe gilt auch überall.

  22. Der Hauptpunkt dabei ist, sein Herz wieder der Demut zu öffnen damit eure beinahe schon versteinerten Herzen, Pharisäerherzen, wieder weich und schmiegsam werden. Deswegen habe Ich euch diese Kundgaben gereicht um nicht unter euch Mord- und Totschlag zu generieren, der ja eh schon im Geheimen dort ablief, sondern um euch den Weg hinaus ins Freie zu weisen. Diese Worte hier fernab könnt ihr leicht annehmen oder auch weiterhin verdammen, denn darin sind sich solche Pharisäer und Lichtkinder trotz aller Gegensätze eh einig.

  23. Der Weg zurück an Mein Vaterherz ist immer weit für ein Verstandeskindlein, doch für die demütige Liebe ist er nur kurz und innig. Diesen Weg der Demut solltet ihr gehen. Es ist allerdings nicht nur in Österreich so verworren, sondern Ich habe das hier nur als Beispiel gewählt, denn letztlich ist es in der Schweiz noch verworrener, von Deutschland, den Niederlanden etc. erst gar nicht zu sprechen. Überall dominieren nun die Weiblein und entsprechende Hansel, weil eben die Kraft des Mannes durch die Sexualität soweit gebrochen wurde, so daß es leider nicht mehr zur Seelenvergeistigung kommt und dort, wo diese Sexualität beim Manne einmal nicht durchgebrochen, dafür dann leider dessen Verstand durchgebrannt ist.

  24. Ich sprach früher davon, daß es sich ja eigentlich darum handelt, daß zwischen Mir als Bräutigam und euch als der Braut (und das betrifft den Mann als auch das Weib) eine höchst innigliche Liebe entsteht auf welcher Grundlage sodann ein Kind geboren wird, welches ihr mit eurem zu gebärendem Geist dann schon selbst seid. Daran solltet ihr euch halten und ihr solltet nun in der Stille eures demütigen Herzens unseres gemeinsamen Kindes gedenken, welches ihr sodann selbst seid.

  25. Das, Meine Lieben, ist der Kern der Inneren Stille, daß ihr innerlich stille werdet, um euer Kindlein in Meiner Gegenwart aufzuziehen! Hoffentlich begreift ihr dieses große Geheimnis der Menschwerdung oder besser gesagt der Gottwerdung von euch! Unterlaßt deswegen alle weiteren Streitereien und besinnt euch. Ihr habt euch gegenseitig auch nichts vorzuwerfen, denn das habe Ich hier deswegen übernommen, damit ihr untereinander freibleibt. Habt euch lieb und herzt euch so, wie Meine Kinder sich herzen. Dann bin Ich mitten unter euch.

  26. Amen. Euer Vater Jesus. Amen.