Die Triade des Lebens III

Dienstag, der 25. April 2017 19 Uhr tagsüber 6° M

Die Triade des Lebens III

  1. Auch im dritten Vergleichsmodell, zu welchem wir uns langsam vorgearbeitet haben, sind all diese zuvor beschriebenen Verhältnisse zuerst innerhalb eines jeden Menschen anwesend, fließen von dort hinaus in die intime Sphäre der Familie und entwickeln sich von dort bis in die äußerste Sphäre der Gesellschaft, also der Nationen mit dem gesamten Volk.

  2. Nun sehen wir im dritten Gleichnis der Entwicklung, wie sich die Liebe und Weisheit, wie sich also das Wesen von Mann und Frau dort auf die Nationen übertragen lassen und wer von diesen Nationen nun dem Vaterland und dem Mutterland, sowie auch dem Kinde entspricht. Auch das ist euch ja schon hinreichend bekannt gegeben worden hier durch die Arbeit Meines Schreibers, doch weil auch immer wieder Neulinge hinzukommen und weil diese nun auch nicht den gesamten Fundus an Erklärungen und Begrifflichkeiten kennen und weil selbst etliche, der hier schon länger Verweilenden, die gesamte Terminologie auch noch nicht richtig drinhaben und weil leider, leider, etlichen von euch überhaupt noch die Kenntnis Meines der Menschheit geschenkten größten Offenbarungswerkes, dem Lorberwerk, völlig abgeht, wovon eure bekannte Bibel ja nur ein Staubkorn ausmacht, so bin Ich eben immer wieder solcher Umstände wegen gezwungen, den Wissenden mit Wiederholungen zu langweilen, den Lauen da wieder mit den Worten vor den Kopf zu stoßen und die Anfänger alsogleich mit der Fülle dieser Informationen zu erschlagen, denn seht, Meine Kinder, genau diese Unfähigkeit von den meisten von euch sich doch diese Themen und Inhalte auch zu vergeistigen, ist euch von der euch völlig verweichlicht habenden luziferischen Umwelt anerzogen und ihr alle seid damit auch schon umerzogen worden so ähnlich, wie es die Zionisten durch die Fälschung der gesamten Geschichtsschreibung und Wahrheitsfindung bei den germanischen Völkern gemacht haben.

  3. Wohin ihr auch schaut, ihr seid nun von einem dichten Lügennetz umgeben und könnt euch kaum bewegen. Jedoch der Vorteil Meiner Kinder besteht nun darin, daß sie mit einer jeden Geistbewegung auch schon dieses Lügennetz zerreißen.

  4. Hier nun betrachten wir das dritte Vergleichsbild und wollen schauen wie sich denn hier die Vaternation gegenüber ihrem Lichtweib England durchsetzen konnte. In den zwei vorherigen ist es für euch ja doch deutlich herübergekommen, daß es zumindest in den letzten Generationen nicht wirklich funktioniert hat und da sich der 3. Bereich aus den zwei vorherigen ergibt, so will Ich euch zeigen, wie das deutsche Volk dort in seiner Seele, der Volksseele, sein Weib so sehr überhöht hat, so daß es ihm auch schon den Garaus machen konnte, nach der nun auch schon allgemein üblichen Weise, wie sie aus dem zweiten Bereich gut abgeleitet werden kann.

  5. Gut, so schauen wir also auf die Völker und wollen die vorherigen Strukturen des kräftigen zeugungsfähigen Mannes in einem bestimmten Volk betrachten. Wie die meisten also schon wissen, ist dies das Herzland Deutschland, welches von Mir als die Vaternation eingesetzt und gesegnet wurde. Seinem Weibe entspricht England, welches sich allerdings als treulose Hure erwiesen hat und die gemeinsamen Kinder gegen den Vater aufhetzte, was in den letzten zwei großen Weltenbränden, also euren Weltkriegen, deutlich zu erkennen ist, denn hier hat es sich nur darum gehandelt, die Vaternation der Völker zu zerstören.

  6. Da Deutschland seinerzeit auch ein wenig tumb und zu stolz gewesen ist, freilich aufgrund seines doch sehr großen Genies im Vergleich zu den anderen Nationen, so hat es sich leider doch wieder von Mir abgewendet und hat sich zu sehr seinem Weibe zugewendet und für dessen egoistische Interessen sein Blut gelassen. Hier seht ihr deutlich das Faktum, daß Deutschland insgesamt schon zu sehr in die sexuelle Phase übergegangen war und somit auch schon seine Kraft gegenüber seiner Familie nicht mehr gewährleistet war.

  7. Erst recht verlor diese Vaternation seine väterliche Präsenz und Kompetenz, als gerade unter Kaiser Wilhelm II der gute Reichskanzler Bismarck kaltgestellt wurde und daraufhin zuviele Juden in das Reich gelangten. Später, als Wilhelm II das in etwa schon bereut hatte wandte er sich deswegen in freundschaftlicher Verbundenheit den Türken zu und wollte seinen vorherigen Fehler damit ableisten, doch dazu war es schon zu spät. Die Juden eroberten sich sehr schnell die wichtigen Positionen im Reich und da sie zumeist nicht mehr auf die Thora vertrauten, sondern sich viel mehr auf den babylonischen Talmud, ein reinstes kabbalistisches Hexenwerk, beriefen, so sind diese Juden selbst wieder heidnisch -nomadenhaft in ihrer Seele geworden. Und je mehr diese Juden und die späteren Ostjuden sowieso sich nur nach diesem Hexenwerk richteten, desto mehr nahm der heidnische Charakter dieses Völkchens zu und der Nomade, also der reinrassige Luziferist entstand. Dabei hätten sie sich gerade in Deutschland, als dem Herzland, wieder bis in das christliche Stadium bis zu Mir zurücklieben können, so wie dies auch viele von ihnen vermocht haben und viele großherzige Juden haben ihr Blut auch für ihr neues Vaterland vergossen, doch insgesamt betrachtet hat sich seinerzeit eben doch der teuflische Talmud durchgesetzt und bildet eine Parallele dazu, wie es den arabischen Völkern ergangen ist, die das Schwesterwerk des Talmuds, den ebenfalls auf dem babylonischen Fundament beruhenden Koran angenommen haben und sich damit in ihrer Seele ebenfalls vergifteten.

  8. Der babylonische Talmud als auch der mohammedanische Koran beruhen beide auf dem alten babylonischen Hurenkult und Völker, die sich danach richten, werden in ihrer Volksseele wieder zurück in das Primitive gerückt. Heutzutage erliegt ja nun ganz Europa diesem babylonischem Talmud und nun kommt zusätzlich auch noch der babylonisch beseelte Koran hinzu und somit gibt sich im innersten Kern dieses babylonischen Kultes auch schon die gemeinsame Ausrichtung gegenüber dem Christentum, denn beide Religionskulte Babylons verfolgen nur das Ziel:

  9. Hauptsächlich die konsequente Vernichtung der Christenheit mit allen Mitteln - und nebenbei die Auslöschung auch der reinen thoragläubigen Juden, weil diese noch zum Christen konvertieren könnten, weil diese Mich als ihren Messias noch erkennen könnten. Der Gott der Zionisten ist Luzifer und der Gott der Mohammedaner ist ebenfalls Luzifer, denn Allah ist Luzifer! Doch das wissen die Moslem nicht, doch Kemal Atatürk wußte dies deutlich und auch schon Saladin rückte deutlich vom babylonischen Anteil des Korans ab und modernisierte ihn deutlich und machte ihn moderater, weswegen auch die Völker unter diesen Herrschern eine bis dahin nicht mehr erreichte Blüte hatten. Das alles war dem damaligen Kaiserreich nicht mehr geläufig und der einzige an der Spitze, nämlich Bismarck, der dies alles wußte, wurde deswegen auch schon ausgeschaltet. Freilich war dies auch dem Luther noch bekannt und durch ihn wußten es seinerzeit auch viele Christen, doch später verlor sich das Wissen darüber, weil es kaum noch Geistmenschen gab.

  10. Bismarck hatte auch keine großen Probleme mit den thoragläubigen Juden, die ja gerade hier in Deutschland ihre Seelen hätten veredeln können und sollen und es teilweise auch vermocht haben, doch gegen diese zionistisch geprägte Rothschildclique hatte er erhebliches. Als die Zionisten um Rothschild mitbekamen, daß es den Juden in Deutschland so gut ging und sie schon die christlichen Werte anzunehmen bereit waren, da erst drehten sie mit ihrer Lügenpropaganda gegen das Deutsche Reich so richtig auf – und letztlich hat es sich bis heute nicht geändert. Die Zionisten, die ja selbst zumeist keine richtigen Juden sind, sondern sich aus dem Khasaren-Reich rekrutierten, benötigten jedoch diese Juden um hinter deren Rücken als sogenannte neue Juden wie der Wolf im Schafsfell so zu agieren, wie es vor ihnen die Jesuiten mit den Katholiken getan hatten. Ludendorff später durchschaute diese Umtriebe ebenso, doch fand er noch nicht zum reinen Christentum, aber er widmete sein Leben sodann diesem Kampfe gegen all diese zionistischen Umtriebe und als guter Soldat und Feldmarschall, wußte er seine Feinde durchaus zu treffen und aufzuhalten aus dem einfachen Grund heraus, weil Ich selbst ihm dessen Nächstenliebe für sein Volk hoch anrechnete und deswegen habe Ich ihm auch eine getreue Ehefrau gegeben.

  11. Der gesamte Adelsstand jedoch, bis auf wenige Ausnahmen, hurte in etwa so herum, wie dies heute bei euch beinahe auf jedem kleinsten Dorf zu finden ist, weswegen Ich es ja auch zugelassen habe, daß solche Stätten mit den primitivsten Menschen fremder Herkunft geflutet werden. Doch das englische Weib mitsamt deren Kinder Amerika und Rußland war um nichts besser, sondern schlimmer noch, weitaus schlimmer. Schon im russischen Volk machten sich die Talmudjuden breit und stifteten den dortigen Adel zu abartigen Abscheulichkeiten an, und der auf diesem Auge blinde Zar wollte die Wahrheit nicht hören und in Amerika war eh schon alles vom Talmudjuden unterwandert und das Mutterland England war zur Zeit schon in seiner Seele völlig abhängig von den Rothschilds mit deren Zionistenclique geworden und hatte seine Seele schon an die Talmudisten und Kabbalisten verkauft.

  12. Die City of London war direkt die Enklave Luzifers hier auf Erden und der Meister konnte sich schon gut mit seinen Rothschild Lehrlingen besprechen. Doch der deutsche Vater war schon zu blind geworden und ein Bismarck war schon von der Dummheit und Arroganz ins Abseits gestellt worden, welche Dummheit sodann auch teuer bezahlt worden ist, ein Ludendorff mit seiner unermüdlichen Wahrheitsfindung war zu wenig und ein Hindenburg nebst anderen reichten leider mit ihrer Gutmütigkeit nicht aus, um dieses Satansweib zu durchschauen oder zur Räson zu bringen, die Protestanten hatten die Schriften und das Erbe Luthers schon vergessen und verraten, nicht ganz so schlimm wie heutzutage, aber immer noch schlimm genug, die Katholiken waren ebenfalls durch ihren Mariakult schon zu sehr an ihrer Seele geschwächt - und die Geschichte nahm ihren für das deutsche Vaterland sehr schlimmen Verlauf.

  13. So laßt uns einmal die Dummheit und Tölpelhaftigkeit des deutschen Mannes anschauen, wie er sich dort von seinem Weibe an der Nase hat herumführen lassen, denn letztlich ist es allein Deutschland gewesen, welches England vor dem Untergang bewahrt und es hat großwerdenlassen, bis es eben zu groß geworden ist. So will Ich nur wenige Beispiele aufzeigen, denn unter euch ist so gut wie niemand, der damit etwas konkretes anfangen kann, denn bis auf ein oder zwei Männer beherrscht niemand diese Thematik. Doch da du und dein Bruder wenigstens darin kundig seid, so will Ich euretwegen diesen Hintergrund deutlicher beleuchten und ihr anderen sollt aufmerken und euch auf eure Brust ob eurer Sünden schlagen, die euch auch schon tumb haben werden lassen.

  14. Das verführerische englische Weib, durch den Talmudjuden in seiner Seele aufgetakelt wie dessen Viermaster zu See, bezirzte den deutschen Mann wo immer es nur konnte und die Juden in Deutschland sorgten dafür, daß der tumbe deutsche Michel seinem Weib auch recht hörig wurde, also so, wie es eigentlich bis heute geblieben ist! Als Ich beispielsweise Napoleon, der ein edler Charakter war, in Frankreich an die Macht kommen ließ, da zerschlug dieser kleine General und spätere Kaiser auch schon europaweit die Jesuiten- aber auch schon diese Talmudnester. Aber so richtig eingeweiht in das Treiben der Talmudjuden war er da noch nicht, doch die Jesuiten hatte er schon gut durchschaut. Als nun Frankreich und auch das kontinentale Europa soweit von den teuflischen Einflüssen befreit wurden, da stand allein England noch unter der Fuchtel des Völkchens Luzifers und Napoleon machte sich soeben auf, diese große Hure vernichtend zu schlagen. Doch wer sprang den Engländern bei, wer gewann dort die große Schlacht bei Waterloo und wer sorgte dafür, daß England noch immer die Geißel Europas bleiben konnte: Der dumme und tumbe deutsche Mann, der dem Wellington bei der Schlacht zu Waterloo maßgeblich zu Hilfe kam so daß die Engländer den Sieg über Napoleon davontragen konnten und wieder triumphierte ein Rothschild von der Dummheit der Deutschen. Bekam Deutschland für seine Rettung etwas, etwa Lob, Ruhm, Anerkennung? Mitnichten, denn diese Großtat Deutschlands fehlt ja schon in den meisten Geschichtsaufzeichnungen oder wird mindestens in der Bedeutung halbiert. Doch ohne diese deutsche Hilfe seinerzeit wäre die englische Hure gehörig verprügelt und das Weltreich wäre zerstört worden.

  15. Weiter ein Beispiel: Als nun das lasterhafte und völlig verhurte England schon seine Kolonien für seinen verderblichen Lebenswandel ausbluten ließ und soeben dabei war, mit seinem Opiumhandel ähnlich dem heutigen Amerika, nun auch die fernöstlichen Länder zu destabilisieren, wer half beispielsweise der englischen Hure dort in China, wo sich noch patriotische Kreise zusammenfanden um im sogenannten Boxeraufstand gegen die englische Seelenvergiftung zu streiten? Nun, wieder war es der dumme deutsche Michel, der blind und blöd für die Interessen seines kaltherzigen Weibes stritt und der maßgeblich diesen Aufstand zerschlug.

  16. Das ist umso mehr erstaunlich, wenn man weiß, daß doch die holländische Brudernation, denn Holland ist doch auch von den Franken und Sachsen bewohnt, geprägt und errichtet von denselben Engländern in Südafrika vernichtend geschlagen wurde und dennoch half der deutsche Mann nicht seinem holländischen Bruder, sondern ließ seinem nun schon größenwahnsinnig gewordenem Weib die Zügel völlig frei und hielt sich also heraus, und als spätere Folge davon erklärte sich Holland vor dem 1. Weltkrieg ebenfalls als neutral, hielt sich heraus und handelte damit genau so töricht wie der deutsche Bruder zuvor. Auch im 2. Weltkrieg wollte Holland neutral bleiben, hatte sich in der Volkssseele aber dennoch schon zu sehr von England bezirzen lassen und wurde als Konsequenz von Deutschland sehr schnell besetzt. In der Gemeinsamkeit der Brüder hätte die englische Hure jedoch nicht siegen können. Doch so wurde das Ende des christlichen Zeitalters in Europa eingeläutet, wie ihr ja nun deutlich sehen und erleben könnt, denn der Vormarsch der Talmudisten wurde eben nicht gestoppt. Danach ging es erst richtig los und ihr erlebt nun das Ende!

  17. Doch schauen wir noch einmal kurz zurück auf Amerika. Wie war es denn, als Amerika, das ja eh zumeist von den fleißigen Deutschen maßgeblich aufgebaut um die deutsche Sprache betrogen wurde, so daß dieser Kontinent nun englisch spricht. Waren es etwa Engländer, die dort die Mehrzahl bei der Abstimmung hatten oder waren es nicht die Deutschen, die dort zugunsten der englischen Sprache ihre eigentliche Bevorrechtigung dümmlich zurückzogen.

  18. Wer hat denn so eigentlich das englische Weltreich gegründet? Waren es nicht maßgeblich deutsche Adelshäuser, die dort auch die Könige stellten und ist nicht das gesamte britische Adelshaus von der Herkunft her ein deutsches und ist noch stolz darauf, seine Wurzeln ebenso zu verleugnen, wie es seinen deutschen Namen verleugnet und wie es überhaupt in England schon längst üblich geworden ist, das germanische Erbe vernichtet zu haben. Wie viele der tapfersten deutschen Soldaten werden von ihr verleugnet, die doch für ihre Mutter dort auf dem Schlachtfeld verblutet sind. Und als sich Rudolf Heß im 2. Weltkrieg darauf berief und glaubte, er könne den Deutschen dort in England noch trauen, so waren die Kontakte zu England nur eine fein inszenierte Falle und sollten bewirken, daß Hitler nun auch alle seine vielen Friedensangebote an England einstellen sollte, denn die Hure wollte nichts mehr davon hören und nur deswegen wurde Heß gefangen und seine edle Tat, den Engländern ein großzügiges Friedensangebot gemacht zu haben, wurde verleugnet und zuletzt wurde er auch noch im hohen Alter hingemordet.

  19. Warum hat denn Hitler, der England noch bis 1941-42 in einer Woche hätte völlig dem Erdboden gleichmachen können, nicht dort konsequent gehandelt, sondern hat nur leichte Nadelstiche gegen England geführt? Weil auch er in dieser Beziehung tumb und schwach gewesen ist, während der Talmudjude Churchill kein Problem darin sah, ca. 2 Millionen Zivilisten in Dresden auszubrennen. Offiziell hieß es dann, es seien ja nur 250.000 gewesen und heutzutage liest es sich so, als wenn es nur 25.000 Menschen gewesen wären.

  20. Hat Deutschland jemals Recht, Barmherzigkeit oder Zuspruch für seine die Kontinente und Länder aufbauende Arbeit erhalten oder ist es nicht so gewesen, daß sich Deutschland dort schon viel zu nahe an seinem Lichtweib England orientierte und für diese gerne seine Seele aufgab! Anstatt das Deutschland und Holland zusammen den afrikanischen Erdteil dort christianisierten, so haben sie in ihrer Tumbheit und ihrer dusseligen Vertrauensseligkeit gerade ihrem größten Feinde vertraut, anstatt sich an Mich zu wenden!

  21. Wie war es denn mit Rußland gewesen? Wer hat Rußland maßgeblich aufgebaut und gefestigt? Doch nicht etwa England oder Frankreich, sondern es ist auch hier wieder Deutschland gewesen, doch wer hat in seiner Blödheit dafür gesorgt, daß die gesamte Bolschewistenclique Rothschilds dort den Zaren umbringen konnte in seiner dusseligen Vertrauensseligkeit? Auch wieder das deutsche Kaiserreich und wer hat dort einen Nichtangriffspakt mit Stalin geschlossen und wurde von England wieder hereingelegt, welches schon längst einen Geheimvertrag mit Rußland zwecks Zerschlagung Deutschlands hatte, ganz so wie sich heute die Mütter auch schon geheim ihre Söhne krallen um sie gegen den Vater aufzuhetzen. Aber Hitler roch den Braten noch gerade rechtzeitig und hat ganz Europa vor den Bolschewisten gerettet, was dort mindestens 100 Millionen Menschen das Leben rettete. Doch erhielt Deutschland einen Dank dafür? Nein, natürlich nicht!

  22. Nota bene: Deswegen kann diese Isebel nun auch das heutige Europa dafür abstrafen, doch das weiß sie freilich nicht und das ist auch ein wichtiger Grund der Zulassung dieses Talmudweibes.

  23. Wer hat die Polen seinerzeit vor Ausbruch des 2. Weltkrieges groß und stark geredet zum Zwecke, es gegen Deutschland zu hetzen? Das Muster von England war dasselbe, wie sie es mit den Serben vor dem 1. Weltkrieg gemacht hat. Dort wurde Serbien auch maßgeblich gegen Österreich aufgehetzt und als das nicht so recht funktionierte, mußte die Rothschildclique noch eins drauflegen und hat den Erzherzog Franz Ferdinand und dessen Frau erfolgreich umbringen lassen und der Krieg wurde damit losgetreten. Jedesmals war der deutsche Mann jedoch tumb und blind gegenüber diesen Intrigen seines englischen Weibes und heutzutage ist er genauso töricht gegenüber seiner amerikanischen Tochter geworden!

  24. Ich denke, wir lassen es dabei bewenden, denn wir haben genügend Beispiele für die deutsche Gutmütigkeit die ja schon grob fahrlässig ist und das eigene Volk dem Verderben preisgibt damit andere, mindere und zumeist auch Heiden ihren Vorteil davon haben. Ihr könnt daraus sehen, wie sogar schon eine ganze Nation durch seine Sexualisierung seine männliche Kraft verliert und was also geschieht mit einem ganzen Volk, mit der gesamten Nation, wenn es sich da auch nur wieder in der Volksseele vom Heiden oder hier in diesem konkreten Fall, von seinem Weibe dominieren läßt. Niemand kann sagen, daß England seinen deutschen Mann liebe und ihm Gutes täte, im Gegenteil. Dort herrscht nur Haß, die Wut, die Eifersucht und der Neid vor, vor allem, weil Ich den Mann wieder habe soweit genesen lassen, doch diese Hure dort eben nicht und im Gegenteil, dort hat wieder der tumbe Michel diesem Weib auf die Beine geholfen und diesem Weibe wieder zig Milliarden in dessen unersättlichen Schlund geschmissen.

  25. Nun war Deutschland seinerzeit noch stark und kräftig genug in seiner Seele, doch der geballten Kraft von seinem Weibe in Zusammenschluß mit seinen Kindern, die ja seinerzeit alle von Talmudisten regiert wurden, konnte das Vaterland dieser Nationen nichts mehr entgegensetzen und heutzutage gibt es schon so gut wie keine Männer mehr, die das alles durchschauen und solchem Treiben ein Ende bereiten.

  26. Nun wird soeben das alte und gebrechliche Vaterland dafür benutzt, um seinen eigenen Tod vorzubereiten, denn diese Isebelhure mit den hinter ihr stehenden Kräften wollen nun auch den russischen Sohn vernichten, denn dieser hat es tatsächlich gewagt, noch christlich zu bleiben und versuchte sogar noch, seinem Vater wieder aufzuhelfen, was ja eine unerhörte Abscheulichkeit in den Augen dieser Zionisten darstellt und also sollen nun beide Nationen dafür vollständig vernichtet werden, wenn es nach den Plänen dieser Hexenmeister ginge, die ihr Reich von Gog und Magog wieder errichten wollen.

  27. Ihr müßt wissen, ein jeder Kampf der letzten Jahrhunderte ist ein Glaubenskrieg, also ein Religionskrieg etwas tiefer betrachtet und es schaut so aus, als wenn es ständig darum ginge, die Christenheit abzumurksen.

  28. Doch noch tiefer dahinter geblickt, erkennt ihr den wahren Verursacher: Es ist ein Kampf und Ringen zwischen der Seele und ihrem Lichtätherleib, damit sich ihr Lichtleib (Weib) wieder treu zum Manne und Vater geselle. Dieses Ringen findet auf der zweiten Ebene der sich nach außen hin konstituierenden Familie seine Fortsetzung und stellt sich als Familienstreit oder noch besser, er stellt sich dort als Geschlechterkampf dar. Im dritten Ausflußbereich, also dort, wo sich der Leib der Völker befindet, der Volksleib, den ihr gerne mit eurem Begriff der Gesellschaft bezeichnet, dort zeigen sich alle diese innersten Kämpfe und Ringen der Seele um ihre Einheit dann auch schon wieder im Kontext mit den anderen Völkern und es sieht dann so aus, als wenn es um die Herrschaft der einen Nation gegen die andere ginge – und Kriege durchziehen die Länder.

  29. Hier seht ihr das englische Mutterland, wie es sich dort dem Bund mit ihrem Manne verwehrt, da es auf ihren luziferischen Verführungsmitteln bauend, sich erst überhaupt nicht als demütiges Weiblein verhalten will und wie deswegen von dort aus und später von der Tochter Amerika aus, sodann erdweit alle Völker mit dem hochmütigsten Luziferismus dieser Weiber verseucht worden sind. Genau diese Problematik die Ich euch hier erkläre und bei welcher es immer nur darum geht, ob und inwieweit sich der Mann bzw. Vater an Mich hält, damit er sich die Fähigkeit wieder zurückholt, die er leichtfertig verspielt hatte um sein Lichtweib wieder in seine Seele zu integrieren. Es ist diese satanisch-luziferische Komponente, bei der es sich schon bei jedem einzelnen Menschen darum handelt, sich weder sexualisieren noch emanzipieren zu lassen, sondern er sollte sich treu und ergeben an Mich halten, er sollte mit aller Kraft für die Vergeistigung seiner Seele einstehen, er sollte genau deswegen Mich über alles und seinen Nächsten wie sich selbst lieben. Es ist der alte Streit zwischen Mir und Luzifer wobei die Kinder, also ihr, die Leidtragenden seid, es ist diese von Anfang gewesene Empörung Luzifers Mir gegenüber, es ist die Verweigerung des Lichtwesens, sich Meine Ausbildung gefallenzulassen und es ist der Neid und die Eifersucht Luzifers, dem ersten Lichtengel, welches sich als Satana gegenüber Mich erheben wollte. Dieser Neid veranlaßt ihn, nun über sein Lieblingsvölkchen dort die Christen zu vertilgen.

  30. Nun fragt ihr euch allerdings, warum Ich denn solch eine große Macht und Verführungskraft in dieses Weib und darüberhinaus auch in jedes Weib gelegt habe? Nun, die Antwort ist leicht und klar: Damit ihr eben im größten Seelenkampfe um die Vergöttlichung eurer Seele ringen solltet, denn derjenige, der Mir nachfolgt, der Mein Erbe wird, der Mein Kind und Bevollmächtigter Willens- und Ordnungträger im gesamten Schöpfungsraume sein soll, der muß sich doch wenigstens einmal, wenn auch im kleinsten Maßstab, dazu durchgerungen haben, mit allen Kräften, mit aller Liebe, mit seinem gesamten Wesen sich auch tatsächlich darum zu bemühen oder meint ihr etwa, ihr erhaltet eure Vergöttlichung eures Wesens einfach so, nur weil ihr da von Liebe und Nächstenliebe faselt so wie eure Antichristen dort. Wißt ihr nicht mehr, daß doch schon in früheren Zeiten viele Christen ihr Leben gewaltsam ausgehaucht haben und Ich dies deswegen zugelassen habe, ja sogar zulassen mußte, damit sich deren Seelen überhaupt noch irgendwie wieder vergeistigen ließen. Denkt an die Bergpredigt, wo Ich es euch sagte, daß es durchaus besser sei mit nur einem Auge, einer Hand oder einem Fuß das Himmelreich zu erreichen, als mit allen gesunden Gliedern zum Teufel zu gehen. (ist allerdings mehr geistig gemeint)

  31. Wer da also sein Leben auf diese gewaltsame Weise beendet, der ist also schon gerettet. Doch Ich will das keineswegs so haben, sondern Mir ist viel lieber daran gelegen, daß ihr so wie Mein Johannesliebling dort zum Wohle der Völker ein langes Leben führt, denn seht, genau deswegen ist nun Mein russisches Volk auch wieder eines kräftigeren Christentums als ihr verweichlichte Westler, denn Johannes hielt bis zum Ende durch, weil er eben zuvor auch sehr erfolgreich den inneren Kampf gefochten und daraus als Sieger hervorgegangen ist.

  32. Deswegen sind doch überhaupt Meine Worte hier an euch für euch so wichtig, damit ihr nicht unnötigerweise euer Leben unter den Schlägen eurer Antichristen dort aushaucht, die doch nur mit dem luziferischen Lichtwasser kochen, ihr jedoch mit dem Feuer Meiner Liebe.

  33. Und da Ich als der Schöpfergott schon zu Anfang diesen Streit des Lichts um die Vormachtstellung vorhergesehen habe, so habe Ich also auch von Anfang an die Liebe an die erste Position gesetzt freilich dermaßen durch die Demut verdeckt, so daß die Liebe eigentlich keine Konkurrenz für das Licht ist. Doch wenn das Licht sodann selbst herrschen und die demütige Liebe damit zerstören will, so zeige Ich es dem Licht, daß es letztlich doch nur der Liebe zu folgen hat und seht, Meine lieben Kinder, das Problem besteht bis heute und wird bis ans Ende der Zeiten bestehen und nur immer einzelne können aus der großen Masse der Lichtanbeter herausgelöst werden und diesmal seid ihr es eben!

  34. Meine Liebe ist also das höchste Gut des Himmels und der Erde, und Meine Liebe ist Mein eigentliches Wesen in Jesus Christus denn Ich und Meine Liebe sind eins, da Jehova Zebaoth sich mit Jesus Christus durch das Kreuz ewiglich vermählt hat, wie auch ihr Seelchen euch mit Mir, Jesus Christus, vermählen sollet. Damit bricht Meine Liebe das Licht und führt dieses Licht wieder zum Ursprung in Mir zurück, denn Ich selbst bin der Ursprung und bin das Licht und das Leben und dem Luzifer habe Ich es nur verliehen, damit er sich demütige um nebst seinem Licht auch wieder die Nahrung aus der Quelle zu erhalten, damit er eben nicht die Liebe der Menschen rauben muß, damit er sich freiwillig selbst wieder aus eigener Kraft vergöttliche! Denn die Nahrung dazu ist Meine Liebe!

  35. Seht, so auch steht es um einen jeden von euch, der sein Licht im Herzen wird demütigen müssen, will er zum ewigen Leben erstehen!

  36. Diesmal sind es eben die Talmudjuden, die nun im dritten Vergleichsbereich das Weib vorbilden und davor waren es die Jesuiten, davor wieder andere und so fort. Gegenwärtig erhebt sich also das durch den Mammon stark aufgebauschte luziferische Weib um letztlich gegen ihren Mann zu streiten, der dort für die Christenheit steht, um ihn endgültig zu entthronen. Daß Ich hinter diesem Manne stehe, das ist gewiß und somit würde solch ein Weibchen es auch nicht schaffen. Doch wenn sich solche törichten Männer dann selbst in ihrer Seele versklaven und vom Lichtgeist abhängig machen und wenn sie sich nach außen von einem Weibe dominieren lassen, dann wird solch ein Tölpel von Mann eben auch von einem Volk überrannt und geschlagen, welches so wie England oder Amerika eben weiblich ist.

  37. Im dritten Ausflußbereich Meiner Liebe zeigt es sich eben sehr deutlich, wo die Menschheit nun steht. In den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts sind die Menschen erdweit aus Meiner Führung geglitten und haben sich mehr und mehr um ihre Freiheit gekümmert ohne zu bedenken, daß eine Freiheit ohne Mich ins tiefste Chaos führt. Das irdische Weib in ihrer Funktion als Lichtätherleib hat ihrer Seele und damit auch ihrer väterlichen Seele einfach nicht mehr folgen wollen und die Seelen der Männer gaben ihre eheliche Verbindung zum Weib mehr und mehr auf und fielen der Sexualisierung zum Opfer. So verloren die Seelen aller Völker auf Erden, also insgesamt die Volksseelen aller Völker und Nationen oder eben der Völkerbund der Seelen ganz verständlich und logisch nachvollziehbar ihre Fähigkeiten, sich gegenüber dem Weibe zu entziehen und wurden mehr und mehr in die Materie hineingezogen und alle Völker und Nationen verloren ihre bis dahin gehabte seelische Freiheit und mußten dem Weibe, also dem Luzifersvölkchen, mehr und mehr Frondienste leisten.

  38. Die Volksseelen wurden über dieses Weib so sehr in die Materie hineingezogen aufgrund der oben schon erklärten Tatsache, daß ja eben das Weib nicht mehr im Demuts- und Gehorsamsdienste Mir und dem Manne gegenüber stand, sondern selbst freisein wollte. Der tumbe Mann ließ sich das gerne gefallen, denn nun konnte er wieder nach Belieben freien und gefreit werden, konnte huren und genießen ohne Bedenken.

  39. Doch gegenwärtig erlebt ihr nun das Ende der Fahnenstange, denn die Volksseelen sind schon dermaßen vertiert und ihres Geistes und auch der seelischen Kompetenz verlustig geworden, so daß da nun eine klitzekleine mörderisch luziferische Clique schon all diese Milliarden weitgehend entseelten Menschen dominieren kann. Auch das ist also ein ganz einfach nachzuvollziehender Umstand, den ihr da nun mit der vollkommenen Aufgabe eurer seelischen Souveränität zu bezahlen habt, wenn ihr euch nicht endlich wieder um eure Seelenvergeistigung bemüht. Diese Seelenvergeistigung ist es doch auch, die euch da nun alle Szenarien dieser mörderischen Clique entgehen läßt - und das nennt sich dann eben auch die Entrückung.

  40. Der alte luziferische Streit, wer denn nun den Menschen leitet, ob Ich das bin oder ob Luzifer das ist, ist bis auf den heutigen Tag gültig. Ja, sicherlich, ihr wenigen habt diesen Kampf schon entschieden und in eurer Seele eindeutig gewonnen und seid deswegen auch die Bekenner von Mir, von Jesus Christus Jehova Zebaoth, doch die übergroße Mehrheit der Christen hat diesen Kampf in ihrer Seele verloren und ist dem Talmudjuden und manchmal auch schon dem Islam hörig geworden.

  41. Das jedoch ist der einzig wahre Kampf, den jeder Mensch zuerst in sich, also in seiner Seele ausfechten muß und wenn er das nicht tut und wenn er dort versagt, so wird er zuerst in seiner Familie dafür abgestraft. Wenn er noch immer nicht wachgeworden ist, dann wird er von diesem Völkchen Luzifers dann sogar noch in diesem dritten Bereich verfolgt und ausgemerzt, doch das wäre alles nicht geschehen, so er zuvor seine Seele zu Mir gekehrt hätte. Darum seid ihr wenigen Mein Zünglein an der Waage und ihr seid Meine Kirche, also Mein Leib, den der Gegner nicht wird überwinden können.

  42. Die Gesamtheit der Christen wird sicherlich empfindlich geschlagen und abgestraft dafür, ihren Geist in der Seele ignoriert und verkümmert lassen zu haben, doch wer dies, wie ihr nun fleißig korrigiert und anstrebt das Versäumte aufzuholen, der wird auch erleben, wie es sich mit der sogenannten Entrückung verhält.

    Amen. Soweit in aller möglichen Einfachheit für euch gegeben. Amen.



    22 Uhr Fortsetzung

  1. Nun noch ein Zusatz bezüglich der Nervenkrankheit, die entsteht, wenn sich die Seele zu nahe zu ihrem Leib begibt, weil sie sich vom Nervengeist wieder bezirzen läßt und für die Interessen des Leibes kämpft und streitet anstatt sich mehr zum Geist als ihren Herrn und Vater zu orientieren. Dadurch stärkt die Seele das Verhältnis zwischen Nervengeist und Leib, die sodann zu einer festen Einheit werden und als Bollwerk gegen die Seele opponieren. Somit ist letztlich die Seele dafür verantwortlich, daß der Leib - oder hier als Vergleich eben die Kinder und im größeren Vergleich dann eben die Nationen ausbluten und geschädigt werden. Die Seele hat sich einzig darum zu kümmern, die Verbindung zu Mir, also zu ihrem Geist aufrechtzuerhalten und darf sich keinesfalls auf das Niveau des Nervengeistes und des von ihr noch abhängigen Kindes respektive Leibes begeben!

  2. Du (Schreiber) hast dich ja wie zig Millionen andere auch seinerzeit zu sehr von deiner Mutter gegen deinen guten Vater opponieren lassen - und somit entsprichst du im Prinzip auch schon dem russischen Sohn, der ja ständig von England gegen Deutschland gehetzt wurde, während Meine Töchter hier, die dies lesen, nun auch gewahrwerden müssen, daß sie auch schon dem noch bei weitem schlimmeren Amerika entsprechen. Da du dich jedoch schon seit Jahrzehnten dahingehend bekehrt hast, das vierte Gebot zu korrigieren und deine Schwester an deiner Seite ist diesbezüglich überhaupt nicht gefallen, so habe Ich dich ja deswegen auch schon vor Jahren berufen und auserwählt und euch in der geschwisterlichen Liebe vereinigen können und somit konnte Ich dir solche geistigen Eingaben zum Wohle eurer Völker schenken. Im Zuge deiner Entwicklung, in welcher sich durch viele und wohlberechnete Kreuzlein deine Seele mehr und mehr vergeistigte, hast du und haben jene, die das ebenfalls auf sich genommen haben, auch schon geistig betrachten das Laufen gelernt, doch nun war wieder ein Zustand erreicht, den Ich euch im Lorberwerk einmal gut erklärt habe als Ich euch das Gleichnis mit dem Wachstumsprozeß des Getreide-Korns zeigte. Wie sich der Geistkern dort von Stufe zu Stufe, also von Ring zu Ring immer höher aufschwingen muß, will er seinen mörderischen Nachfolgern entgehen und so hast du mitsamt deinem Anhang dort auch schon etliche Stufen erklommen und die Halme, die sodann eingeschnürt wurden um als Barriere für die gröbsten Verfolger zu gelten, die sodann nicht mehr weiter hinaufkommen können, werden mit der letzten Einschnürung des Halmes in sich abgeschlossen und die Bildung der Fruchtähre beginnt.

  3. Alles vorher war allerdings notwendig, damit ihr alle hinreichend Kraft erhaltet, damit ihr euren Feinden, also allen, die euch dort von diesem rechten Weg abbringen wollten auch widerstehen konntet. Sie sind nun dort in den Stufen ersichtlich noch gefangen und vermögen über diese Abschnürung noch nicht hinausgelangen bevor sie nicht wieder in ihrem luziferisch-satanischem Tun absterben. Eure Reinigung geschah von Stufe zu Stufe und stärker wurde Mein Geist in euch und so habt ihr die Krankheiten überstanden, die der Trotz in euch noch hineinlegen konnte, so habt ihr die Dämonen eurer Begierden besiegt und so habt ihr euch als Meine Brautseele bewährt, habt die Vermählung mit Mir durchlebt und von dort her den Neid und die Eifersucht der Welt verspürt, die euch nun erst recht verfolgten. Ihr habt euch dennoch weiterhin zu Mir bekannt, seid treu geblieben und habt den Dienst am Nächsten weiter verrichtet ohne konkret zu wissen, wohin die Reise geht und oftmals wart ihr auch nicht sicher ob es noch gut enden würde. Doch ihr habt Mir vertraut, ihr habt auf Mich gebaut, ihr habt vor allem nicht gegen Meine Führung, die Ich euch hier zukommen ließ gestritten, ihr habt euch nicht, den Tausenden von Hurern und Pharisäern gleich, gegen Meine Worte empört - und so auch sollt ihr erhalten, worum auch ihr so treu gerungen habt.

  4. Aber Ich habe wider euch, Meine Kinder, daß auch ihr zulange mit gewissen Reinigungszyklen gewartet habt so daß Ich nun also gezwungen war, dich, Mein Schreiber und die deinen beinahe wieder von Grund auf zu reinigen, nicht allein, weil ihr so schmutzig in eurer Seele geblieben seid, sondern damit sich euer innerer Seelenkampf nicht unnötig nach außen verlagert. Ich will ja gerade durch dich, und durch euch die letzten treuen Christen erreichen und veranlassen, daß sie doch vorwiegend den inneren Seelenkampf angehen und bestehen, bevor sie genötigt werden vorzeitig nach außen zu gehen. Und dort würden sie nicht bestehen.

  5. Nun jedoch sollst du - und mit dir all jene, die Mir in deinem Werke treu gefolgt sind - auch schon genügend druckresistent werden um gerade diesen dritten Bereich erfolgreich zu überstehen, welcher nun der Bildung des Fruchtkörpers entspricht und welcher auch schon nach außen greift und sich dort vorsichtig zu zeigen beginnt. Aus diesem Grund habe Ich es veranlaßt, daß du nun über etliche Wochen dort ein schweres Kreuzlein zu tragen bekamst in Form dieser, deinen gesamten Leib bedeckenden Nervenkrankheit, die unwissende Ärzte als Gürtelrose bezeichnet hätten, doch so einfach wie eine Rose, bei welcher sicherlich auch der gewisse Trotz dort herausgetrieben wird, war es nicht.

  6. Der Hintergrund ist genau das Thema dieser zwei letzten Kundgaben, bei welchen es sich für dich und euch eben darum handelt, daß ihr dort nicht vom Gegner, den ihr ja alle noch in eurem Blut und in euren Nerven tragt, ausgeschaltet werdet.

  7. Was also habe Ich konkret bei dir getan und werde es je nach Umstand und je nach dem Fassungsvermögen auch bei anderen tun müssen, die ebenfalls in diese so wichtige Geistreife gelangen sollen? Ich habe dein inneres Verhältnis zum Lichtätherleib korrigiert, denn du hast es diesmal mit deiner demütigen Haltung vor allem ermöglicht - weil du schon lange kein Ärzte-Dogma mehr hast im Gegensatz zu den meisten deiner Geschwister - eben diese Korrektur vorzunehmen, die andere wohl kaum überlebt hätten. Doch das soll dir nicht zur Ehre gereichen, sondern das allein ist Mein Verdienst, Der Ich das alles schon längst geplant und vorhergesehen habe, damit du nun auch im innigeren Liebesdienst gegenüber deinen Nächsten in der nun folgenden schlimmsten Zeit bestehen wirst, denn andernfalls, so diese restliche Trotzaustreibung nicht geschehen wäre, hätte Ich dir keine weiteren, höherwertigeren geistigen Schriften geben können und der Grad Meines Schutzes dir und euch gegenüber, wäre nur noch auf einem niedrigeren Niveau geschehen.

  8. Aber Ich sah deine Bemühungen und dein Ringen und Mich dauert auch die völlige Hilflosigkeit deines und eures Volkes, auch wenn dies aus eigener Schuld geschah. Da du nun dennoch bereit gewesen bist, diese neue Stufe auf dich zu nehmen, was Ich dir auch als Tat der Nächstenliebe bescheinige, so ist diese Korrektur nun in deiner Seele auch geschehen und du mußt nicht in einem äußeren Kampf noch darum ringen wie beispielsweise da noch alle Weiberpropheten darum ringen müssen, die sich eben nicht innerlich darum bemüht haben oder eben jene, die da noch im Halme sozusagen hängengeblieben und abgeschnürt von ihrem Geist noch sind.

  9. Das ist eben auch der Grund, warum du noch weitere Kundgaben von Mir erhalten wirst, denn in deinem Ringen hast du ja auch um die Nächsten gerungen und so will Ich es doch für alle Meine Kinder haben, die da nun ihr Lichtlein zum Wohle ihrer Nächsten auf ihr Scheffel stellen sollen.

  10. Deine Außenlebenssphäre, also das, worauf deine Seele durch den Nervengeist zugreifen kann und was er der Seele mitteilen kann, war noch nicht vollständig gereinigt und stand einer besseren Arbeitsleistung im Wege, denn du hast dich bisher noch zu oft von solchen Schlawinern aufhalten und verwickeln lassen, die letztlich auch nur Nervenäther wollten, doch an eine konkrete Tat dort hat niemand gedacht, was du ja sehr deutlich bei deiner damaligen Schwester gesehen hast, die außer leeren Worten nichts leistete, doch dafür am liebsten dich schon Tag und Nacht belegt hätte, damit du weiterhin deren Arbeit tust. Ich aber wollte das nicht.

  11. Und Ich will das auch nicht von deinen Geschwistern, sondern ihr sollt nun auch mehr und deutlich diejenigen prüfen, mit denen ihr zu tun habt und genau deswegen hast du auch im Telefonat mit einem anderen Bruder auch darauf hingewiesen.

  12. Ihr, gerade ihr sollt doch nicht mehr diese tumben Michels sein, die alles für ein Weiblein tun, die sich dann nur wieder gut weglügen können oder euch als Dank auch ausschalten werden.

  13. Siehe, dieses Muster deiner Nerven, welches noch im Gehirn aktiv war, habe Ich auf diese schmerzhafte Weise über diese schlimme Hauterkrankung abfließen lassen und ja, auch bei meinem Hiob war solches der Fall, wie Ich überhaupt bei Meinen Lieblingen nicht nur den äußeren Weg der Umkehr des Paulus gehe, sondern viel lieber den inneren Weg, den Ich da in der Reinigung selbst gegangen bin. Wärest du zuvor nicht bei Mir verblieben, so hättest du es nicht geschafft und genau das sollen deine Geschwister auch beherzigen, die sonst ganz schnell und leicht von ihrem Ärztedogma aus der Welt geschafft werden, denn genauso wird nun mit dem tumben deutschen Michel verfahren, der wieder nicht bei Mir geblieben ist.

  14. Aber du hast dies nun an dir erfahren und leicht war es das nicht, denn du wurdest bis auf den Grund deiner Seele erschüttert und mußtes dein größtes Vertrauen aufbringen, Ich habe es dir in der Leidenszeit erklärt, daß Ich keine Hoffnungen bringe noch erfülle, sondern das Ich einzig das Vertrauen bewerte und das Bekenntnis Meiner Liebe, denn wer da noch hofft, der hat ja eben nicht, weshalb er hofft, es zu erhalten so wie dein ebenfalls sehr schwacher Bruder der da zwar gut von Mir geheilt wurde an seinem Fuße, doch geistig zu laufen, das fiel ihm bisher noch nicht ein, was ja auch kein Wunder ist, wenn man bislang noch der dumme und tumbe Michel gewesen ist. Doch nun hat auch er sich endlich ermannt und will nun tatsächlich an sich arbeiten. Von Mir aus ist ihm das gesegnet, doch er muß es tun, wie es nun auch all die anderen Geschwister dort tun müssen, wollen sie diese letzte Stufe hier erreichen, damit die Fruchtähre gebildet werden kann.

    Amen. Amen. Amen.