Die neue Menschheit

 

Sonntag, der 5. Oktober 2014  9:40 - 10:45 Uhr sonnig 12° tagsüber 21° M

Die neue Menschheit

  1. Da Ich das Kreuz als elementares Bestandteil eurer geistigen Ausreife bestimmt habe und da niemand den Geist in sich "bilden" kann der nicht das Kreuz annimmt, weil nur dieses das Schuldtilgungsinstrument eurer sündenbehafteten Seele ist, so muß und so wird allerdings auch in einer jeglichen Eheschließung dieses Kreuz zum Ausdruck kommen und die Menschen stöhnen deswegen nicht umsonst unter ihrer „Ehehölle“, die dann entsteht, wenn die Liebe zu Mir nicht erreicht-, wenn der christliche Standpunkt nicht erreicht-, und wenn überhaupt diese demütige Hingabe der Weiber nicht mehr gegeben ist, ihrem Mann dort dienlich zu sein.

  2. Es gibt nicht von vornherein den Status der Frau, jedenfalls nicht so, wie es für den Mann gilt, denn der Mann ist Mann auch ohne daß er dort mit einem Weib liiert sein bräuchte, doch für die Frau gilt dies nicht. Die Frau wird erst dann Frau, so sie sich im Dienen - und das ist diese demütige Hingabe zum Mann, in der Stellung dieses zum Manne zugehörigen Weibes bewährt hat und da das eben nur durch diese Annahme des Kreuzes gelingt, so kann ein Weib, welches das nicht beachtet hat auch keine vollberechtigte Frau werden. Sicherlich kann sich solch ein Weib, wie das ja bei euch heutzutage allgemein üblich geworden ist, sich über den Raub von Nervenäther in solch eine Stellung bringen, doch dann ist diese Position ihres Bewußtseins nicht echt und solch ein Weib bleibt mithin der raubende Drache und spielt auf der anderen Seite dann wieder den lieben Lichtengel um ihre Nächsten zu bezirzen.

  3. Also ist die heutige Stellung der Frauen nur eine geraubte und beruht auf die Dummheit der Männer, sich das gefallenzulassen, doch ist es eben dieser dumme Mann, der da den Eseln gleich, all die Arbeit für solche sich eigenwillig zur Frau erklärt habenden Weiblein tut. Wie Ich schon kurz angeführt habe, sind die Juden in der ähnlichen Situation, daß sie aus sich heraus nichts vermögen, denn dazu sind sie schon zu tief gefallen, doch benötigen sie eben auch die Leistungen der Nichtjuden, also der Fremden, die sie auch unverhohlen und offen als Esel betrachten und zumindest früher war es den Menschen weitaus bekannter als nun, was da für unglaubliches Zeugs im Talmud steht, mit welchem all diese Scheinjuden die Tora, also die Werke Moses unterlaufen und es ist eben bei den Juden als auch bei den heutigen Weibern der Fall eingetreten, daß die sich tatsächlich noch auf Moses berufenden Juden da in einer ähnlichen Minderheit gegenüber diesen Scheinjuden stehen wie die Weiber des Westens, die sich noch an die wahren christlichen Werte halten.

  4. Diese vorgenannten Zionisten befinden sich unter den Scheinjuden und stehen damit den seinerzeitigen Jesuiten um nichts nach und es gibt da auch noch ziemlich extreme islamistische Ströme und wenn ihr nun noch diese Weiberfurien betrachtet, die da mit dem Schwert der Emanzipation dreinschlagen so habt ihr schon eine große Anzahl zusammen, die heutzutage völlig bewußt ihr Kreuz ablehnen, die sich da mit großem Geschrei empören darüber, was sie da von Mir aus mitzutragen und abzutragen hätten und die so tun, als wenn sie für die Allgemeinheit sprächen. Doch das ist eine Lüge, denn die große Anzahl der Menschen will damit nichts zu tun haben, allerdings sind sie dennoch unter das Joch dieser Empörer gleich dem Esel eingespannt.

  5. Die wahren Juden, die sich da allezeit nach Moses richten existieren, doch stehen sie nun unter dem Kreuz und sie können weiterkommen, die wahren Weiber, die existieren ebenfalls und auch sie stehen da unter dem Kreuz und deswegen werden auch sie weiterkommen und so gibt es auch viele bei den Moslems, die da im Herzen noch sauber geblieben sind und es gibt da noch viele aus all den anderen Völkern und Richtungen, die sich da nicht im Schmutz, nicht im Kote all dieser extremistischen Auffassungen von einer rassisch oder religiös geprägten Auserwähltheit wälzen - und sie alle werden weiterkommen und sie werden, von allen Nationen die Edelsten, dann im neuen Erdmenschen, in der neuen Menschheit, auf der neuen Erde ihr zuhause finden.

  6. Diese neuen Menschen sind Brüder, sie sind Geschwister und sie wissen das und sie leben das, so wie auch ihr wenigen das jetzt schon lebt. Diese neuen Menschen respektieren die von Mir gegebene Ordnung und sie bleiben in den Grenzen der von Mir ihnen gegebenen Organe und sie vagabundieren nicht in der Welt herum gleich den Ziganes, die von ihrer alten Heimat dort im Punjab zwar wissen und davon erzählen und die dennoch nicht zurückkehren zum Land der fünf Ströme, das nun von anderen Menschen bewohnt ist, während die Juden in das Land zurückgekehrt sind, welches von anderen Menschen bewohnt war, doch diese haben sich nicht darum gekümmert und somit stehen sie da unter einem großen Kreuz.

  7. Sie hätten ja dort all die Liebe und Nächstenliebe zeigen können, die sie da immer nur von anderen fordern, doch dazu sind immer nur die wenigsten in der Lage und so erleben die Palästinenser also, wie brachial dort mit ihnen von Seiten der Zionisten verfahren wird und das alles im Namen Gottes, den solche "Juden" da immer leicht über ihre Lippen bringen obwohl sie Mich nicht kennen. Und so hätten auch die heutigen Weiber dort im Namen der Liebe sich um ihre Familien kümmern sollen, hätten ihren Mann stärken und vertrauen sollen und ja, die Wirklichkeit zeigt allerdings, daß sie da solchen Juden und Scheinjuden ähneln und was ist da mit den islamischen Menschen, die ebenfalls Gastrecht genießen und wie schlimm schaut das beispielsweise schon in Frankreich aus und auch in England, wo sich etliche, da den von ihnen beschimpften Juden gleich ebenfalls wie die Herren in einem Lande gebären, daß sie doch freundlich aufgenommen hat.

  8. Sollte Ich etwa all solche und noch viele andere, wie die Schwarzen aus Afrika, die sich nur von dem Geld nach Europa verlocken lassen etwa in der neuen Menschheit noch belassen können, wo sie doch die Totengräber dieser alten sind und wie steht es mit all diesen Christen und Scheinchristen, mit all den Buddhisten, Hinduisten, mit all den Lamaisten, Konfuzianisten, mit jenen Naturmenschen, die ihre Erdmutter dort vergöttern etc. Wer vermag denn außer Mir zu entscheiden, wer zur neuen Menschheit gehört und wer nicht? Nun, seinerzeit unter Noah war es doch ziemlich leicht dort eine Entscheidung zu treffen, denn bis auf Noah und dessen Familie dienten all die anderen nur sich selbst und wenn Ich da solche Selbstliebenden und Fremdhasser bzw. doch ziemlich gottlose Menschen in der neuen Menschheit belassen hätte, dann wäre es ja schon nach 200-300 Jahren wieder aus gewesen und also mußte Ich, im Hinblick auf die Überlebenschance von Milliarden von Menschen dann doch eben vorerst ca. 500 Millionen vorzeitig abberufen, damit sodann wieder Platz für viele Milliarden Menschen wurde, die in den nächsten zwei Jahrtausenden sich hier auf der Erde um die Erlösung bemühen konnten.

  9. Nun, wie sieht es denn gegenwärtig aus, wenn Ich die Menschheit so für die nächsten Jahrzehnte sich so überlassen würde? Schon in einem Jahrzehnt gäbe es diese Erde nicht mehr, denn all diese vorgenannten "superklugen" Auserwählten ihres Geschlechts, ihrer Religion oder ihrer Nation hätten die Erde schon zigmal zerstört vor allem, wenn ihr bedenkt, daß auch viele von denen an den schlimmsten Waffengattungen mitarbeiten, die die Erde jemals besessen hat. Zur Zeit, als Mallona sich zerstörte, herrschte ja im gesamten luziferischen Schöpfungsmenschen eine Rebellion und so auch hier auf dieser Erde und so mußte Ich euren Planeten eben wieder von Grund auf erneuern, auch eben dieser neuen moralischen Funktion wegen, die er dann als Herzkämmerlein Luzifers erhalten hat.

  10. Seinerzeit sind auch viele Menschen durch eigenes Verschulden vorzeitig ums irdische Leben gebracht worden und wenn Ich nun eure gegenwärtige Menschheit sich weiter so entwickeln ließe, so wäre die damalige Rebellion nichts dagegen, nur ein laues Lüftchen sozusagen. Und wenn Ich bei der Bildung der neuen Menschheit nicht darauf achten würde, daß sich nur der beste Same dort hindurchkämpft und die Befruchtung vornimmt, nun, dann würde diese neue Menschheit sehr bald verkümmern und dieser neue globale Erdmensch wäre sicherlich unfruchtbar, wenn er nicht sogleich zum Kretin würde. Also aufgemerkt, Meine Kinder, ihr wißt mit eurem kurzen Verstand ja nichts von dem, was die ewige Gottheit dort zum Besten und zum Wohle aller ins Auge fassen muß.

  11. Doch ihr könnt immerhin eins tun und das eben mehr und mehr: Haltet euch inniglicher an Mich, löst da eure alten Restmuster eures luziferischen Daseins und versucht nun alles, damit eure Liebe auch zu den euren nicht resigniert sondern bedenkt, daß da nun ein neuer Erdmensch geboren wird und das die schwangere Mutter, die ihr ja selbst seid, dort größtes Vertrauen und die größte Hingabe zu Mir benötigt.

    Amen. Amen. Amen