Die homöopathische Gesinnung

Dienstag, 7. Juni 2011   7:50 Uhr   M

Die homöopathische Gesinnung

  1. Wenn die Entwicklung des menschlichen Bewußtseins hin zum Göttlichen, also in diese drei Stadien eingeteilt werden kann1 und wenn dabei das christliche Bewußtsein allein befähigt ist, hier Geschwister im Geiste zu bilden, dann braucht ihr euch eure Staaten und deren Rechtsnormen und die für die familiäre Ordnung zuständigen verbindlichen Werte nur einmal sehr genau anzuschauen und ihr werdet sehen, wie schon das zweite Reifestadium der familiären Liebe - und hier besonders die Stellung der Eltern - eigentlich kaum noch berücksichtigt wird. Hier findet und fand in den letzten Jahrzehnten schon ein enormer Rückschritt im Bewußtsein der Menschen und dieser Völker statt.

  2. Es wurde dafür umso mehr die Stellung des ersten Stadiums der Geschlechter gestärkt und vor allem berücksichtigt, so daß dieses familiäre und auf die Nächstenliebe gegründete höhere und geistigere Bewußtsein und Gefüge untereinander immer mehr zurückgenommen und darum die Einheit der Familie zerstört wurde. In dem Moment, wo sich die Nationen der europäischen Wirtschaftsordnung gebeugt haben und dadurch ihre staatsrechtliche Souveränität verloren, haben sie gleichzeitig damit auf ihr christliches Bewußtsein und die Gelegenheit, nun auch das zweite Stadium erfolgreich zu absolvieren, verzichtet und können deshalb das dritte, das Kreuz annehmende und tragende Bewußtsein der geschwisterlichen Liebe des wahren Christen nicht mehr erreichen, denn nur in dieser dritten Form werden alle Menschen Brüder.

  3. Alle Werte, Bedingungen und Forderungen seitens Europa sind mithin antichristlich, und das könnt ihr eben sehr deutlich an der Erosion der Familien sehen, die nun konsequent zerschlagen werden, um jene nebulösen Werte der Freimaurer, die Illusionen Luzifers zu beleben, deren Begriffe von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit eben das Gegenteil von dem sind und bedeuten, was nur dem wahren Christentum möglich ist. Im dritten Stadium sind diese Werte freilich erfüllt, denn die Freiheit des göttlichen Geistes gegenüber dem luziferischen Sklaventum ist gewährleistet, weil der göttliche Geist eben nicht mehr zwischen dem satanischen und luziferischen Bewußtsein pendelt und in diesen zwei Bereichen gefesselt wird. Der Geist ist stabil und hält dem Druck dieser zwei gefallenen Stadien stand, und ebenso ist die Gleichheit auch nur dem wahren Christen möglich, denn diese Gleichheit bezieht sich ebenfalls auf die geistige Stellung der Menschen zu Mir, die also nur deshalb gleich sind, weil sie vor Mir als ihrem Vater sich als gleichwertige Geschwister empfinden, und das ist dann auch schon die Brüderlichkeit des Geistes, den sich solche Menschen auch redlich erworben haben. Europa allerdings geht, anstatt sich nun verstärkt dem zweiten Bewußtseinsstadium der elterlichen Liebe zuzuwenden, um nun auch die Stellung der Familien wieder zu stärken, dafür eben lieber den gegenteiligen Weg und verspricht die wirtschaftliche Freiheit und Unabhängigkeit den einzelnen Menschen, anstatt dort auf die geistige Freiheit und Liebe hinzuweisen. Hier wird also nur die Vorrangstellung der Materie gegenüber dem Geist angestrebt, und solch eine Vorgehensweise löscht dadurch schon automatisch die christliche Gesinnung der Menschen aus und degradiert sie wieder zu den sich um das körperliche Wohl sorgenden Heiden.

  4. Solch ein nihilistisches Gebilde, welches alle göttlichen Werte verneint und haßt, kann allerdings auch nicht in Anspruch nehmen, daß es ein langes und wohlbehütetes Leben haben wird, und wie schon die französische Revolution und auch die russische seinerzeit sehr deutlich gezeigt haben, folgt solcher glaubenslosen Zeit eine völlige Desorientierung und im Prinzip auch schon Entartung des menschlichen Bewußtseins, das sich um alle göttlichen Werte beraubt und betrogen, dann für eine kurze Zeit in einen wahren Sinnenrausch verliert, bis es sich dann wieder besinnt und sich erneut um die Entwicklung des christlichen Bewußtseins bemüht.

  5. Europa zerstört also die geistigen Grundlagen der Familien ganz bewußt und reduziert dadurch das Bewußtsein der Menschen auf jenes primitive Niveau der Heiden und Nomaden, und um das zu übertünchen, wird dem nun in seinen Trieben explodierenden körperlichen Bewußtsein eine Industrie gegeben, die anstatt Geistiges dann eben nur Materielles gibt und somit das Bewußtsein der Völker wieder fesselt.

  6. Nun wird sich der durchschnittliche Mensch sicherlich des öfteren fragen, wie solches mit Europa geschehen konnte und wo alle die damaligen Werte und wo diese Sicherheit und Fürsorge der Familien, der Ausbildung, der Arbeit und wo überhaupt der Glaube geblieben ist, und solch ein Mensch fühlt sich einsam und hilflos solchen Mächten gegenüber, ohne zu bedenken und es überhaupt in Erwägung zu ziehen, daß er selbst mit seiner geistlosen Anschauung dazu beigetragen hat, daß es soweit gekommen ist. Er wollte frei von den ihn gängelnden Eltern sein, er wollte frei von einem ihn gängelnden Gott sein, er wollte frei von einem ihn gängelnden Staat sein etc.

  7. Was ist also geschehen?

    Sich gegenüber Meiner Führung und väterlichen Fürsorge empörende Menschen - und hier besonders eure euch Leitenden - haben eben dafür gesorgt, daß Mir zum Trotz eine Ordnung geschaffen wurde, bei welcher Luzifer alle Werte vorgibt, und so sind eigentlich auch nur geistesschwache bzw. geisteskranke Menschen zu euren Führern und Verführern von euch selbst gewählt worden, weil ihr, in der Mehrheit, eben auch solch ein empörendes Wesen euren Eltern, eurem Vaterland und deshalb auch Mir gegenüber gezeigt habt. Ihr habt somit auch nur bekommen, was ihr gewählt habt.

  8. Alle großen staatstragenden Ideen und Verwirklichungen sind doch von Menschen getätigt worden, die eine große Liebe besaßen, und ihr wißt es doch, wohin euch der Haß führt oder geführt hat. Sicherlich seid ihr nun auch klüger geworden und habt viele Fehler korrigiert und habt auf eure Art auch dafür gesühnt, und darum wißt ihr ja auch, daß solche Haßgedanken gegenüber den Eltern oder seinem Vaterland ja unmöglich dazu beitragen können, daß ein sich darauf begründendes Wesen - und hier auch schon ein überstaatlicher Zusammenschluß der Nationen -, erfolgreich etabliert werden kann. Wer kann auch nur glauben, daß das, was im Haß oder in der Empörung geboren, dann irgendwie funktionieren könnte?

  9. Wären diese Nationen christlich in der Weise, daß sie gesunde Familien bildeten und sich um ihre brüderliche Liebe bemühen würden, dann würde solch ein aus der Liebe geborener Gedanke der Gemeinsamkeit auch schon eine reale Grundlage haben und sein Bestand wäre gesichert, doch das genaue Gegenteil ist bei dem Zusammenschluß der Nationen geschehen. Ohne Befolgung des vierten Gebotes gibt es keine reale Existenz, sondern alle Projekte oder Vorhaben sind und bleiben Illusionen und können die Konkretisierung in die reale Existenz nicht umsetzen, einfach deshalb, weil sie zwecks Umsetzung ihrer Illusionen die Liebe der Menschen rauben und sie locken und verführen, während doch alles, was irgend Bestand haben will, ja auf göttliche Werte gegründet sein muß. Wenn der Planer oder Projektgestalter nun alle göttlichen Werte verneint und dafür rein irdisch menschliche Machinationen nimmt, um seine Vorstellungen zu realisieren, dann wird er ebensowenig die Realisierung seiner Träume erleben wie es jene Menschen erleben werden, die von Glück und Harmonie innerhalb ihrer Familien träumen, ohne dafür die dazu notwendigen christlichen Vorleistungen erbracht zu haben. Auch hier mag euch das Beispiel Hitlers, Stalins oder Napoleons dienen, die ja die ihren Vorstellungen und Projekten die notwendige Festigkeit verleihende Energie und Tatkraft doch keineswegs von Mir, sondern doch nur von den schwachen und kranken Menschen entlehnt haben und damit also auch schon von Luzifer selbst.

  10. Luzifer ist es nicht möglich, diese stabile und geistige Position mit seinem Ichbewußtsein zu erreichen, die er jedoch bräuchte, wollte er bleibende oder auch ewige Werte erhalten, und deshalb ist diese Position solch eines noch luziferischen Bewußtseins auch geisteskrank, denn es muß um nun doch irgendwie einen Geist zwecks Realisierung seiner Projekte zu erlangen, also deshalb die geistlose oder auch geisteskranke und mehr nervliche Energie der durch Versprechungen erregten armen Menschen nehmen, die doch auch nur den luziferischen und satanischen Zustand erreichen können. Wie sollte oder könnte denn angesichts solch geisteskranker Gesinnung denn ein realer, weil eben geistiger Wert und eine daraufhin gesunde, weil geistige Struktur sich als konkrete Realisierung der geistlosen Vorhaben in eurer materiellen Umwelt ergeben? Was solchen Politikern, Wirtschaftsführern und sonstigen fehlt, aber was eben auch euch noch zu oft abgeht, ist der Umstand, daß sie oder auch ihr - wenn ihr nicht obacht gebt - einfach nervliche Erregungen, Wunschgedanken und Illusionen schon beinahe für die Realität selbst haltet, ohne daß ihr überhaupt realisiert, daß diese nervliche, weil allein seelische Erregung Luzifers überhaupt nichts mit Meinem Geist zu tun hat.

  11. Ich will dies noch etwas deutlicher ausführen:

    In den letzten Generationen ist bezüglich eurer geistigen Orientierung nicht mehr soviel geschehen, denn gerade diese Geistbildung durch die Annahme des Kreuzes und demzufolge auch die Bewahrung eurer Familien, das Erreichen der geschwisterlichen Liebe zueinander und die Intensivierung eures christlichen Bewußtseins durch die konkrete Hinwendung zu Mir, ist ja immer weiter ausgedünnt und beinahe schon homöopathisch dermaßen ausgelaugt worden, daß ihr euch überhaupt nicht mehr der Anwesenheit Meines Geistes bewußt geworden seid. Wenn der Homöopath sich seine immer stärker wirkenden Potenzen mit einer Ausdünnung der Anfangssubstanz verschafft und dann glaubt, er hätte nun den Stein der Weisen gefunden und eine Krankheit allein deswegen geheilt, weil er die Anfangssubstanz beinahe ins Nichts auflöst und sich selbst einredet, er hätte dadurch die Informationsdichte und den Impuls zur Heilung erhöht und durch seine manipulative Erregung diese rein auf die Nerven wirkenden Mittel auch schon vergeistigt, so hat er damit doch nur Luzifer in sich exponentiell erhöht.

  12. Wie das, fragt ihr nun erstaunt, weil ihr noch immer nervlich erregbar seid und den Geist in euch, eben durch diese manipulative Ausdünnung, kaum spürt!

  13. Wenn aller Geist als höchste Energie nur in dieser göttlichen Liebe erreichbar ist und ihr diese Fähigkeit in euch allein durch die Liebe zu Mir und die anschließende Nächstenliebe entwickeln könnt, denn anders geht es ja nicht, wie könnt ihr denn auch nur glauben, daß man mit der Ausdünnung Meines Geistes über die Potenzierung eurer homöpathischen Nervensubstanzen in euch da irgend etwas bewirkt? Also habt ihr den Geist quasi in dem Grade in euch verdünnt, wie ihr andererseits die homöopathische Potenz zu euch genommen habt und ihr habt ihn eben nicht in der das Kreuz ertragende Nächstenliebe gebildet und habt den Brautseelenzustand mit Mir auch so nicht erreichen können. Also, wie wird die geistige Potenz gebildet und entwickelt? Allein durch die Liebe und die zugleich erfolgende Nächstenliebe, und allein deswegen werdet ihr mit keiner Homöopathie auch nur einen Menschen heilen können, denn dort werden diese nötigen Vorleistungen nicht erbracht. In der Liebe zu Mir findet die wahre geistige Erregung statt und in dieser Liebeserregung werdet ihr überhaupt erst eine euren Zustand betreffende Information bekommen und in dieser Information, also in dieser Liebe von Mir zu euch als Antwort auf eure Liebe zu Mir oder auch zum Nächsten, werdet ihr dann auch sogleich eine eure Liebe wieder stärkende Heilkraft erhalten, weil Ich mit jeder Hinwendung zu Mir doch euren Willen bestärke. Erregt ihr euch in der Liebe zu Mir, so umgeht ihr dadurch den Weg über die Nerven, denn ihr wendet euch ja direkt dem Geist zu. Dieser Geist stärkt dann je nach eurer Liebesintensität zugleich auch euren Willen, und euer Wille stärkt sogleich auch eure Seele und eure Seele bestärkt sogleich eure Nerven. Dieser direkte weil geistige Zufluß, der sofort eure Seele erreicht und durch eure Seele auch euren Nervengeist erreicht und diesen stärkt, veranlaßt euren Nervengeist eben nicht mehr, sich die für die Umsetzung einer gewissen Arbeit erforderliche Energie aus irgendwelchen Substanzen oder letztlich sogar aus dem eigenen Körper zu saugen.

  14. Noch etwas deutlicher, denn Ich kenne Meine in der Nächstenliebe sehr schwachen Homöopathen ganz gut und so will Ich euch eine stärkere geistige Potenz reichen. Was sagte Ich denn seinerzeit dem Lorber und auch Mayerhofer und was sage Ich euch über den Zustand der Seele? Ist sie denn nicht aus dem Bewußtsein des in das Gericht gefallenen Luzifers entstanden, so daß die Substanz der Seele, für sich selbst betrachtet, rein aus dem Seelen-Ich von Luzifer ist, und erst der göttliche Geist, nachdem er diese Seele mehr und mehr in Meiner Liebe durchdrungen hat, sie dann entsprechend vergöttlicht. Und eben dieser eure Seele mehr und mehr durchdringende Geist bin Ich als Jesus, der Ich doch nicht homöopathisch ausgedünnt sein soll, außer bei jenen, die freilich ihre Familien und sich selbst schon zerrüttet haben.

  15. Die Homöopathie und alle ihre Wirkungen sind allein seelisch-nervliche - es sind doch niemals seelisch-geistige Erregungen oder Miterregungen, und das heißt also, es sind allein luziferische Wirkungen, denn nirgends schaut dort Mein Geist heraus, und Ich sage deshalb nun auch sehr deutlich und ermahne euch auch ernstlich, daß ihr die Finger von solchen nervenzerrüttenden Therapien lassen sollt, denn von Mir aus ist allein der göttliche Geist in der Liebe und Nächstenliebe gesetzt und zu dessen Unterstützung evtl. auch die Sonnenheilmittel, aber selbst diese sind für jene, die sich wirklich um die Geistbildung im Herzen bemühen, ein Rückschritt. In der Homöopathie wird über dieses Nerventonikum der rein substantiell wirkenden wenn auch sehr verdünnten Substanzen keinesfalls der Geist erreicht oder in dieser Liebe miterregt, sondern hier findet nur eine rein nervliche Erbauung oder Stärkung statt, die ihrerseits die Seele miterregt, und als Folge der Miterregung dieser Seele findet eben eine Abhängigkeit von solchen Substanzen statt und die Seele verliert sehr bald ihre Kraft und ihr Vertrauen, sich ausschließlich an Mich zu halten und bevorzugt dann mehr und mehr die ihre Nerven aufputschenden Mittelchen.

  16. Wer allerdings noch seine Seele und dessen luziferische Einsprache beachtet und den göttlichen Geist in sich nicht bilden will, für den sind sicherlich solche Mittel noch hilfreich, denn in Ermangelung der Fähigkeit der Kreuzesannahme und der daraufhin erfolgenden Geistbildung werden hier seelische Potenzen substituiert und der Seele damit ein Heilungsprozeß vorgegaukelt, der auch nur in der Erregung der Nerven als rein seelisch-nervliche Einbildung besteht. Für die noch sehr seelenkranken Menschen sind solche Mittel nur deshalb zugelassen und gegeben, weil sie eben nichts von Mir annehmen wollen und sich ihren Arzt oder Heiland dann eben in Luzifer erwählen und ja noch selbst nach diesem verlangen. Das ist eben eine Frage, auf welcher Bewußtseinsstufe solch ein Mensch steht.

  17. Leider ist eben seit den letzten Jahrzehnten dieser traurige Zustand eingetreten, daß sich auch Meine Kinder mehr der Homöopathie und anderen nur ihr luziferisches Bewußtsein stärkenden Mitteln unterworfen haben, und dadurch haben sie Mich mehr und mehr aus ihrem Bewußtsein verbannt und so sind viele von euch sehr verwirrt und im eigentlichen auch sehr nervenkrank geworden - und das habt ihr selbst aus euch gemacht. Und nun, Meine Lieben, will Ich den Kreis zwischen euch und der Bildung von Europa schließen, indem Ich auch die Bildung von Europa jenen luziferischen Homöopathen zuschlage und deutlich sage, daß so ähnlich wie dort der Geist aus dem Bewußtsein der Menschen gelöscht oder sagen wir, durch Nervlich-Seelisches substituiert und mit einer entsprechenden Materie sanktioniert wird, es auch mit und in euch geschehen ist. Innerhalb des europäischen Gebildes findet nur eine rein nervlich-seelische Erregung und Miterregung statt, gibt es nur diese zwei Zustände des gefallenen Bewußtseins, werden nur Informationen des luziferischen Geistes über eure Nerven eurer Seele aufgeprägt, werden nur Illlusionen für Realitäten angesehen und wird deshalb nur euer Wille geschwächt, und damit wird eure Beziehung zu eurem Geist in euch geschwächt. Insofern kann man euer Europa auch als rein homöopathisches Mittel einer nervlich-seelischen Erregung und Miterregung betrachten, das allerdings nichts mit dem Geist zu tun hat und wo demzufolge keine göttlichen Werte vertreten werden.

  18. Laßt darum die Finger davon, wenn ihr tatsächlich weiter ausreifen wollt. Es gibt eine Homöopathie des Geistes, und die vermittele Ich euch durch solche Dosierungen wie hier in Meinen Worten, denn Mein Wort ist für euch die wahre Heilung und die Errettung von den Seelenkrankheiten eurer nervlichen Erregung, wenn ihr Mein Wort in euch lebendig werden lasset. Braucht ihr dazu etwa Europa oder braucht ihr dazu die Homöopathie? Nur Mein Wort ist Geist, denn Ich und das Wort sind eins. Eure Seele soll sicherlich stärker von diesem Geist durchdrungen werden, doch dazu solltet ihr alle diese nervlichen Stärkungs- und Erregungsmittel, zu denen auch die Homöopathie gehört, erkennen und vermeiden. Nun, Ich hoffe doch, das ihr da einiges verstanden habt und es auch vermögt, bald deutlicher auf die wahren christlichen Werte zu schauen und sie für euch noch besser zu verwirklichen und nicht mehr so luziferisch verfahrt, das ihr sie nur wieder verdünnt und euch einredet, daß je dünner und ausgelaugter die Grundsubstanz sei, ihr dafür umso stärker und geistkräftiger werdet.

  19. O, der armen Menschen doch sehr große Dummheit, die noch immer Nervliches mit Seelischem und Seelisches mit Geistigem verwechseln und die noch immer glauben, daß Ich die stärkste Potenz in ihnen geworden sei, wenn sie in ihrer Seele Meinen Geist ausdünnen und dann auch kaum noch eine konkrete Nächstenliebe durchstehen. Solche geben nur Worte und verdrehte Philosophien, doch die Taten der Liebe halten sie nicht durch, weil sie eben Seelisches mit Geistigem verwechseln und darum noch sehr nervenkrank sind!

  20. Für solche ist Europa auch schon die rechte Therapie, denn dort können sie einmal im Großen erleben, was die kleine Seele da in ihrer homöopathischen Ausdünnung Meines Geistes erlebt und ob tatsächlich ihre hochpotenzierte Seele, die nur durch Verstärkung des luziferischen Nervengeistes scheinbar "vergeistigt" wird, dann auch den wahren Geist in sich gebildet hat oder ob dies nicht etwa doch der luziferische Scheingeist ist? Homöopathische Mittel, gerade in der Hochpotenz gegeben, erregen nur den Nervengeist und vermitteln der Seele eine Stärkung, die in Wahrheit jedoch nicht gegeben ist. Das ist nur eine Illusion und die Verabreichung der homöopathischen Mittel erzeugt darum auch nur jene so typischen Abhängigkeiten, wie sie überhaupt das Kennzeichen der Heiden sind.

  21. Beachtet das bitte und ich helfe euch, dieser Ausdünnung des Geistes entgegenzuwirken und befreie euch aus der Abhängigkeit eurer Seele von solchen Mitteln und von solch einem Europa.

Amen. Amen. Amen.

1 siehe dazu auch Heft Schmerzende Seele 5

Comments