Die Artikulierung des gefallenen Bewußtseins

Donnerstag, 14. Juli 2011 8:20 Uhr M

Die Artikulierung des gefallenen Bewußtseins

  1. Wenn also der Mensch etwas in seinem normalen Zustand plant, so ist ihm nicht bewußt, daß er dies vorwiegend aus einer nervlichen Erregung heraus unternimmt. Er weiß nichts von den Vorstellungen, die aus seinem Fleisch entstehen, sich ihm über seine Nerven mitteilen, und so weiß er nichts von diesen sich auf Illusionen gründenden nervlichen Einflüsterungen seiner noch luziferischen Seele, und er glaubt daran, solche fleischlichen Einflüsterungen realisieren zu können. Und eben diese fleischlichen Einflüsterungen, die sich ihm über seine Nervenerregungen und denen zu Nervenmustern gewordenen Verhaltensweisen mitteilen, artikulieren die Stimmen des gefallenen Bewußtseins, die er sodann als real betrachtet.

  2. Die Stimme des Gewissens steht dem allerdings entgegen, doch die wird er für irreal halten und wird sie vernachlässigen, während er alles unternimmt, daß seine Illusionen Realität werden. Dazu kann Ich ihm freilich keine Unterstützung gewähren, und so muß und wird er für die Umsetzung seiner luziferischen Nerveneroberungspläne sogleich die Liebe seiner Mitmenschen in Beschlag nehmen und wird sie über eine ähnliche Nervenerregungsstrategie in seinen Bann ziehen.

  3. So wie Ich dies über die sinnlich-geschlechtliche Zeugung gesagt habe, so wird solch ein ganz normaler Mensch seine nervlichen Muster in einer ebensolchen sexualisierten Erregungsform seinen Mitmenschen übertragen, die dafür noch empfänglich sind. Einige sprechen auf diese Erregungsmuster an und andere nicht, denn diese haben wieder völlig andere Nerven- oder auch schon Seelenmuster ausgebildet. Wenn sich nun die nervlichen Erregungsmuster nicht mehr in einer Übereinstimmung befinden, weil die dazu notwendige Liebe schon aufgebraucht wurde, so gibt es auch schon all diese Streitigkeiten und diese Kämpfe und Kriege, bis hin zu den Weltkriegen. Die Ehekriege sind dann für euch nur die für eure Verhältnisse anberaumten Kleinkriege eurer nervlichen Erregungsmuster, und erst dann, wenn ihr selbst in eurem nervlich entzündeten Zustand die Ruhe bewahrt und das Kreuz der Eurigen aushaltet, weil ihr nun endlich bei Mir verbleibt, erst dann könnt ihr euch eine reale Liebe verschaffen und diese aus den nervlichen Erregungen entstandenen Illusionen überwinden, weil nur Meine Liebe jene Realität ist, welche die durch die nervlichen Entzündungen entgleiste Scheinwirklichkeit der Luziferisten überwindet.

  4. So müßt ihr zuerst in euch eure nervlichen Entzündungen überwinden und sie in einer konkreten die Scheinwirklichkeit eurer Illusionen überwindenden realen Liebesbeziehung zu Mir manifestieren, damit über eure Nerven hinaus sich in einer wahren Liebe und Nächstenliebe die Wirklichkeit Meiner göttlichen Liebe auch tatsächlich einstellt. Habt ihr das vermocht, dann werden sich alle eure nervlichen Erregungsmuster, die aus dem Trotz geboren sind, auch schon in eine konkrete Liebe verwandeln, weil ihr es dann vermögt, eure Nerven nicht mehr aus eurem Fleisch oder dem Fleisch der Euren zu speisen oder zu erregen, sondern ihr habt euch dann die Fähigkeit zurück erobert, wie ihr eure Nerven allein aus dem Geist heraus in den Griff bekommt.

  5. Das bedeutet automatisch, daß ihr das siebente und achte Gebot einhalten könnt, weil ihr in solch einem geistigen Zustand weder stehlt noch lügt, sondern euch die Energie für die Realisierung eurer Vorstellungen allein aus Meinem Geist heraus verschafft. Dann ist die Verwandlung von Luzifer zu Satan nicht mehr vonnöten, und ihr bemerkt nun die Kraft und Stärke einer stabilen Ichposition, die euch nicht mehr nervlich flattern läßt und die euch allen nervlichen Erregungen eurer Mitmenschen gegenüber ruhig sein läßt, denn ihr erkennt sodann die Nichtigkeit dieser überspannten und teilweise auch durchgedrehten Vorstellungen solcher aus dem Fleisch gesaugten Stimulanzien.

  6. Das beschleunigt den Alterungsprozeß enorm, wenn diese nervlichen Erregungen zu oft geschehen, denn der diesen Erregungen zugrundeliegende Trotz frißt eure ganze Lebenskraft auf und treibt euch in alle möglichen und auch unmöglich erscheinenden Abhängigkeiten, weil letztlich die solcherart erregten Nerven dann auch schon solch einen Nervenkitzel brauchen und weil das Nervenkostüm solcher Menschen nur noch durch die geraubte Energie, die aus dem eigenen oder dem Fleische der anderen stammt, notdürftig geflickt werden kann. Ob sich eure Nerven nun aus eurem Fleisch speisen und euch damit diese Illusionen des Fleisches vorgaukeln oder ob eure Erregungen aus dem Fleische der anderen gespeist werden, ist dann auch schon unerheblich.

  7. Ein sich durch seinen eigenen Trotz verletzt habender Mensch wird schon von vornherein in eine gewisse Erregung versetzt, allein deswegen, weil dem Trotz diese nervliche Erregung innewohnt, denn dieser Trotz ist der Widerstandswert der gefallenen Schöpfung gegen Mich. Dieser Widerstandswert muß sich demzufolge auch dort zeigen und äußern, wo es sich darum handelt, die für die Realisierung erforderliche Energie bzw. Liebe aufzubringen, die benötigt wird, um etwas aus der Taufe seiner gedanklichen Vorstellungswelt in die Realität zu gebären (heben). Jeder realer Schöpfungsakt ist also ein rein geistiger Akt, und weil er eben geistig - also aus Mir heraus - ist, so benötigt er darum auch die geistige Liebeskraft aus Mir heraus, denn sonst gibt es keine Realisierung dieser Vorhaben, außer der unreife und ungeduldige Mensch empört sich trotzig gegen Mich und fordert die nötige Energie aus seinem Fleisch, und damit verbraucht er auch schon seine Lebensenergie oder die Energie der Seinen.

  8. Wie sehr die Lebenskräfte eures Volkes verbraucht wurden, konntet ihr an dem sogenannten Dritten Reich deutlich sehen, denn dieses allein auf die Illusionen nervlich erkrankter Menschen aufgebaute Gebilde hat dann die Lebenskraft von Millionen aufgebraucht und somit vernichtet. Da jedoch auf diese Art und Weise auch der Trotz aufgebraucht oder verwandelt wurde, so war dieser Demutsakt im Grunde genommen auch wieder eine gewisse therapeutische Maßnahme und eben deshalb auch von Mir zugelassen.

  9. Und heutzutage ist dies mit den aus den nervlichen Erregungen abgeleiteten Weltmachtsplänen der neuen Machthaber auch nicht anders, denn auch sie wollen nach ähnlichen Prinzipien, an denen schon Napoleon oder Hitler und Stalin gescheitert sind, da ihre Eine und Neue Welt designen, ohne das sie dazu Meine Liebe in Anspruch nehmen. Ja, sie bekämpfen Mich dabei noch schlimmer als dies jemals zuvor der Fall gewesen ist, denn sie setzen dabei auf die geraubte Liebe von Milliarden Menschen, die sie belügen und bestehlen, und ob es nun der Zusammenschluß von Europa ist oder die Schaffung der Neuen Welt, die Projektierung eines Gesamtamerikas oder auch die Vorstellung eines asiatischen Verbunds, eines osteuropäischen Zusammenschlusses oder was auch immer, die Tatsache bleibt bestehen, daß dies alles nur aus den Illusionen der von Luzifer in sich benebelten Gehirnen stammt. Nichts davon hat Bestand, weil ebenso wie der aufgrund nervlicher Erregungen zustandegekommene Ehebund nach einer gewissen Verfallszeit ungültig wird, ebenso ungültig werden dann auch schon alle solche Erregungsmuster, wenn endlich der göttliche Geist da sein Veto einlegt. Was ihr nun im Kleinen innerhalb eures Lebens realisieren könnt, wenn ihr eure Nerven in den Griff bekommt, das wird sich dann auch nach außen hin fortsetzen, und wo ihr heute noch den Materialismus in seiner schlimmsten Form erlebet, wird morgen schon ein neues Friedensreich sein Haupt erheben.

  10. Doch dazu müßt ihr zuerst die Bedingungen in euch schaffen. Es wäre sicherlich nicht angenehm, wenn ihr an den Illusionen eurer nervlichen Trotzkankheiten zugrundegeht, obwohl ihr doch von Mir aus alle Hilfen in Anspruch nehmen könnt. Vor allem jedoch würdet ihr jenen Mitmenschen fehlen und sie mit in das Verderben reißen, für welche ihr auch von Mir aus gesetzt seid. Daß die weitaus größere Anzahl durch ihre nervlichen Abschöpfungen ihre Lebenskraft jetzt dermaßen schnell aufbraucht und schon den Stand des damaligen Hanoch erreicht hat, wo die Menschen höchstens 50 Jahre alt geworden sind, fällt euch angesichts der demographischen Fälschungen eurer in die Irre geleiteten Oberen nicht auf, denn alle offiziellen Werte sind auch schon verfälscht, denn solche nervlichen Erregungen, die euch zur Wahrheit hinführen, sind nicht gewünscht und dennoch wird es in Bälde geschehen, daß alle Illusionsblasen zerplatzen werden.

  11. Bereitet euch darauf vor, daß dann auch schon alle die durch die nervlichen Entzündungen hervorgerufenen Blasen der Illusion eurer luziferischen Schöpfung zerplatzen werden und ihr werdet aus diesem Alptraum erwachen. Deswegen auch müsset ihr vorher euer Kreuz auf euch nehmen und müßt versuchen, innerhalb eurer Familien eine wirkliche Liebe zu konkretisieren, damit ihr diesmal aus den nervlichen Illusionen eurer Scheinwirklichkeit erwacht. Die letzten Generationen ist dort kaum etwas geschehen, denn gerade auch Meine Kinder sind an ihren nervlichen Überspanntheiten gescheitert, und es gibt ja so gut wie keine Familie, die ein reales und damit auch ein die Illusionen überwindendes geistiges Liebesleben pflegt. Dort bin Ich auch nur in den Nerven vorgebildet, und niemand von euch hat bis jetzt die Fähigkeit, daß Ich da etwa schon innerhalb eurer Familie deutlich und konkret eure Realität bilden könnend wirken kann, denn niemand von euch besitzt den dazu erforderlichen Geist.

  12. Immerhin bemühen sich einige wenige, die sich gerade auch diesen Schriften dieses Schreibers zuwenden, um nun auch in Meiner tatkräftigen Liebe aus ihren Illusionen zu erwachen, doch die meisten scheitern aufgrund ihrer eigenen Trägheit daran und werden dann also eben von außen über all diese sehr traurigen Geschehnisse zur Vernunft gebracht. Doch der äußere Weg ist immer der weitaus schimmere und weitaus belastendere Weg als es der innere Demutsweg ist. Heute seht ihr noch diese zum Teil sehr aufgeblähten Illusionen der Neuen Weltordnung, die ohne Mich geschehen soll, doch morgen schon wird sie zu Grabe getragen, und auferstehen tut sie nimmer. Dafür jedoch erstehe Ich in Meiner Herrlichkeit, und wohl denen von euch, die darum in ihrer Seele gerungen haben und die sich dazu einer uneigennützigen Nächstenliebe befleißigt haben, denn ohne solche wird in euch auch nichts auferstehen.

  13. Haltet euch deshalb allein an Mein Vorbild, damit ihr von euren nervlichen Einbildungen geheilt werdet, denn Ich bin der Heiland eurer Seelen, die durch eure nervlichen Erregungen erkrankt sind.

Amen. Euer himmlischer Vater. Amen.

Comments