Der Untergang des alten Menschen - Die neue Erde

 

Freitag, der 1. August 2014  6:30 - 7:20 Uhr  blau 15° tagsüber 29°

Der Untergang des alten Menschen

  1. Ja, in den Familien werden die Konflikte größer, wer ist bereit, mit einer verzeihenden Liebe da in großer Geduld zum Wohl dieser kleinsten Gemeinschaft tätig zu sein? Nun habt ihr von all diesen Nervenmustern gehört die sich besonders seit den letzten 100 Jahren bei euch auf Erden etabliert haben und da auch schon Seelen-Muster geworden sind und deswegen zur Dekadenz der Völker erheblich beitragen.

  2. Euch mag es nicht so auffallen, wie dekadent eure Gesellschaft schon geworden ist, doch all diese Getreuen von früher, die sich nun bei Mir befinden und die da betrübt, sehr betrübt auf diese kleine Erde schauen, ihrem alten Heimatplaneten, reiben sich verwundert die Augen und können nicht fassen, was da aus ihrer Erde geworden ist, was da aus den Menschen geworden ist, was da überhaupt gegenwärtig an Höllischem entstanden ist und ja, diese Ahnen von euch, die auch schon seit etlichen Generationen hier bei Mir verweilen und die noch nicht solange im Jenseits sind wie beispielsweise ein Cyrenius oder dessen Bruder Kornelius, selbst sie neigen zur Auffassung, Ich solle doch endlich einmal der Erdhölle den Garaus machen und sie hadern beinahe mit Mir ob Meiner Geduld und die alten Krieger unter ihnen sagen deutlich, daß sie für ein solch verkommenes Volk da niemals die Waffe in die Hand genommen hätten um für ein Vaterland zu kämpfen und zu sterben, welches im Grunde genommen all den geistigen Prinzipien Feind ist und was jenes, für das sie ja ihr irdisches Leben gelassen haben, diametral entgegensteht und somit all deren Werte mit Füßen tritt.

  3. Auch ein Robert Blum, der für diese demokratischen Prinzipien sein Leben gelassen hat, steht nun sehr betrübt neben Mir und muß konstatieren, daß die alten Kaiserreiche so schlecht nicht waren und daß solch ein Abschaum, wie er sich heute unter all den Regierenden zeigt, seinerzeit niemals geduldet worden wäre. Ja, Meine Lieben, so ist das, wenn es der Menschheit materiell zu gut geht, dann hat sie der Teufel schon am Schlafwickel und die Menschen leben und sterben nicht mehr zum Wohl ihrer Nächsten, sondern sie leben nur noch für ihr eigenes Wohl und lassen die Nächsten dafür sterben, denn sie sind besorgt darüber, daß sie Morgen nicht mehr so gut versorgt werden, ohne ein Blick dafür zu haben, daß ihre gute Versorgung auf dem Rücken vieler anderer ruht, die dafür teilweise auch ihr karges und ärmliches Leben lassen.

  4. Nun könnte Ich wieder diesen abgedroschenen Begriff der Endzeit wählen und sagen: "Ja, Meine Getreuen, es ist eben Endzeit und damit ist alles erklärt!" Doch so leicht will Ich es weder Mir noch euch machen, sondern ihr sollt sehr genau wissen was geschieht, wenn der große, der globale Erdmensch als Vereinigung aller Nationen und Völker stirbt, was da genau geschieht im Sterbeprozeß mit seinen Organen, was da abläuft unter den einzelnen Nationen und wie sich diese gesamte Familie der Nationen mit all den Verwandten dort verhält, denn das, genau das, wird sich ja mehr oder weniger auch innerhalb eurer Seele und eures leiblichen Organismus einstellen.

  5. Mein Robert hier kämpfte wie ein Löwe darum, daß die Völker nun doch endlich freiwürden zum Zwecke ihrer Selbstbestimmung und ja, jetzt wo ihr diese Freiheit errungen habt und es für euch kleine Schar feststeht, daß diese Freiheit an sich nirgends anders besteht als in der Freiheit von der Knechtschaft Luzifers, jetzt und natürlich schon früher, doch jetzt erst recht schüttelt nicht nur er sein Haupt, sondern seine Helene und all die anderen von damals zur Zeit der Erhebung gegen das alte Kaiserreich staunen darüber, wie eine an sich gute Sache seinerzeit da völlig ausgeufert und also völlig pervertiert wurde und Mein Josef, der alte Habsburger, den ihr ja auch im Lorberwerk kennengelernt habt, fühlt sich zu recht wieder bestätigt in seiner Anschauung, dem Juden da dürfe man nicht die Hand reichen und er hätte ihnen doch noch mehr auf die Finger schauen sollen.

  6. Doch da sage Ich wiederum zu den Meinen, die ja nun schon als Große in Meinem Reiche tätig sind, lasset ab von euren Vorstellungen und wartet ab, wie da dieses irdische Satansknäuel zu entwirren ist und ihr werdet dabei auch eure Aufgaben bekommen, denn seht, selbst der Kain, der nun alles überschaut hat was es da vom Kleinsten angefangen über diese Bildung der ersten Gemeinschaft als Zelle bis hin zum Größten, der Bildung dieses globalen Erdmenschen gibt und gegeben hat, also selbst unser Atheope-Kain ist nun ruhig geworden und denkt da in sich, daß, wenn er das seinerzeit alles gewußt hätte wie da die kleinste Ungehorsamkeit Mir gegenüber, die sich im Ungehorsame Adams gegenüber gezeigt hat und die ihn veranlaßte seinen Bruder zu erschlagen, sich zu solchen weltengroßen Lasten entwickelt, er bestimmt niemals auch nur den leisesten Gedanken an Empörung gehabt hätte und die Eva, seine Leibesmutter spricht da nun, daß sie ihren Ersten in Hinblick dessen, wie da eine Mutter ihr Kind verziehen kann, doch niemals geglaubt hätte das daraufhin solche Entartungen wie heutzutage bei euch geschehen könnten und daß sie, in Kenntnis dessen, ihren Kain also niemals in solch einer Triebbegierde hätte begehren wollen.

  7. Ihr seht da ganz gut die Anfänge der Entwicklung des menschlichen Bewußtseins hin zum Göttlichen, wie Ich sie in der Haushaltung Gottes dem Lorber gegeben habe, ihr wißt um den Niedergang Hanochs und nun seht ihr dem noch größeren Niedergang eures neuen Atlantis entgegen und erkennt, wie da die Epoche des alten Menschen zuende geht und wie sich ein neues Leben einstellt, gebildet durch die wenigen Meiner Getreuen, die den neuen Leib und die also den neuen Menschen vorbilden der diesen alten und sich im Sterben befindlichen Menschen ablöst. Ihr seid der neue Leib und ihr seid der neue Mensch, der allerdings auch erst nach Außen hin in Erscheinung treten muß.

    Amen. Amen. Amen.

Sonnabend, der 2. August 2014   6:35 - 7:30 Uhr blau- 15° tagsüber 29°

Die Neue Erde

  1. Ich wies schon des öfteren darauf hin, daß dieser globale Erdmensch, dessen innere Organe in den Kontinenten vorgebildet sind, da gegenwärtig völlig vergreist ist und nach diesen ca. 70 Generationen, die er da schon gewirtschaftet hat, nun ans Ende gekommen ist und ja, das ist so eigentlich die Endzeit, denn wenn ein Mensch stirbt, so zeigen sich ja vorher schon diese Zersetzungszeichen und das vor allem, wenn solch ein Mensch den Geist kaum gebildet hat. Als Ich seinerzeit mit Meinen Getreuen über die Fluren der Erde gewandelt bin, da ist der neue Erdmensch geboren worden und eine neue Zeit mit neuen Glaubensbekenntnissen und mit neuen Wissensinhalten brach an, die christliche Zeit, die Zeit des Kreuzes, die Zeit der Geistbildung und so geht dieser damals begonnene Zyklus in die zweite Stufe über, daß diesmal das Stadium beginnt, wo sich die Bewohner des Sonnensystems die Hand reichen und sie sich als Brüder im Geiste der Liebe erkennen werden. Das ist allerdings eine höhere Dimension des Geistes und ein höheres und weitaus reiferes Bewußtsein ist verlangt, damit die irdische Menschheit nicht der Tod und Verderben bringende Teil unter diesen Sternengeschwistern wird. Momentan wäre das allerdings der Fall und deswegen sind die Menschen der Erde noch ausgeschlossen von diesem Bündnis mit ihren Geschwistern all der anderen Erden, doch wird, nachdem diese gegenwärtige Erde eben „verstorben“ ist, die sodann folgende neue Erde aufgrund der völlig neuen Sichtweise der dann auch Geistbesitzenden neuen Menschen, eine gänzlich andere Sichtweise bekommen und für diese nächsten, auf dieser Meiner Liebe aufbauenden Generationen wird der Verkehr zwischen den Planeten etwas selbstverständliches sein, allerdings eben nur, insoweit sie in der Liebe verbleiben. Freilich wird das wieder erst nach Jahrhunderten der Konsolidierung und Ausreife geschehen, denn der soeben gebildete neue Erdmensch wird dazu noch nicht in der Lage sein und so werden also noch etliche Jahrzehnte bis Jahrhunderte benötigt, damit dieses, die Planeten umspannende Band Meiner Liebe gebildet wird.

  2. Die Technik und Wissenschaft und natürlich vor allem die Religion wird eine völlig andere sein, vorbei sind für die nächsten Jahrhunderte sodann all diese Beschränkungen der gegenwärtigen Menschheit, die die Fesseln ihrer Seelen-Mutter noch nicht abgestreift hat und die deswegen nur das Prinzip von Teile und Herrsche vertreten kann. Doch treten auch dann im Verlauf der weiteren Jahrhunderte all diese luziferischen Muster und Strömungen immer offener zu Tage, denn auch bei der Bildung der neuen Erde werden wieder etliche Seelenmuster noch nicht erkannt und korrigiert werden können.

  3. So wie seinerzeit Henoch da sehr traurig wurde über den moralischen Verfall seiner Geschwister und sich vorzeitig zu Mir begeben hatte und darum also nicht mehr zur Verfügung stand um als Hoher Priester gegen die moralische Verdorbenheit da den Damm zu setzen und folgerichtig die Sündflut kam, so haben auch etliche anderer Meiner schon großen Kinder da insgesamt sicherlich gut auf die Menschheit aufgepaßt und so manches verhindert, damit der Gegner hier nicht zum Zuge kam wie dies bei dem vorherigen Planeten geschehen ist, der die Last der Erde, des Herzkämmerchens, getragen hat, doch sind allerdings immer wieder etliche unreife Nervenströmungen eingerissen und so schauen wir noch einmal zu Abraham und ja, dort wurde eben aufgrund seiner Unsicherheit, was da die Zeugung seines Kindes betrifft, dann eben der Grund gelegt, der bis heute andauert und den ihr im Zerwürfnis der Isaaks-Kinder gegenüber den Ismaels-Kinder sehen könnt, also dieses alte Zerwürfnis zwischen Kain und Abel ist selbst von Abraham und Sarah nicht vollständig aus dem Weg geräumt worden, denn beide zweifelten da an Meinem Wort und Abraham ließ sich sodann in dieser Schwäche ebenfalls von seinem Weib Sarah dazu berücken, sich an die heidnische Magd zu wenden um von ihr ein Kind zu erhalten und ja, von dorther rührt eben noch der Zwiespalt zwischen den Juden und den Arabern.

  4. Und so können wir für diesen damaligen Erdmenschen, der ja der Vorgänger dessen war, welchen Ich sodann selbst gezeugt habe auf der einen Seite sagen, daß Abraham der Stammvater der Juden und Araber war und all dieser von denen abstammenden Völker und dennoch finden sich auch hier wieder alle bis heute noch nicht gelösten Konflikte wieder, die selbst mit Meinem Erscheinen seinerzeit nicht vollständig behoben wurden. Ich habe mit den Ismaelsvölkern nicht viel zu tun gehabt, denn soweit waren diese Völker nicht gereift, denn Hagar, die damalige Magd Abrahams und die Stamm-Mutter der Ismaelitischen Völker hatte mit ihrer zu großen Eigenliebe soviel Trotz in ihrem Kind hinterlassen, daß zu Meiner Zeit diese Völker kaum ansprechbar waren, doch habe Ich eben das Licht Isaaks, der dann als globaler Erdmensch auch schon vergreist und also im Sterben lag sodann den heidnischen Völkern übergeben weil aufgrund dieser damaligen Situation um Abraham und zwischendurch noch etlicher anderer, Isaak(hier als globaler Erdmensch angesprochen) diesmal keinen Nachfolger hatte, Abrahams Sohn also an dem seinerzeitig von seinen Eltern Abraham und Sarah gebildeten Zweifel und all diesem Unglauben von daher nun auch diese Folgen zu tragen hatte. Ja, Ich hatte dem Abraham allerdings seinen Sohn für Mich "opfern" lassen, damit er dadurch bedingt seinen vorherigen Unglauben wieder korrigiert und gut, das hat sodann für die nächsten 2000 Jahre gereicht, doch letztlich war dennoch nicht alles ausgetilgt und es kam dann wieder zurück und ihr erlebt nun in diesen Zeiten des Todeskampfes eures globalen Erdmenschen all das Auftauchen dieser alten Seelen-Muster, die noch nicht völlig abgearbeitet sind und die irgendwie dann innerhalb der neuen Befruchtung sich also im alten Mutterleib befinden, dort in deren Eizelle eingelagert sind und vom neuen Samen dann auch wieder mit ausgebrütet werden und dann auch wieder zum Tragen kommen. Der alte Acker kann nur das hervorbringen, was in ihm gelegt wurde und so sind noch etliche dieser alten Seelen-Muster nicht getilgt.

  5. Sollten sich jetzt diese Abkömmlinge Isaaks und Ismaels, also die Juden und die Moslem wieder erneut in die Haare kriegen, sollten sie sich nun wieder im Kriege begegnen, dann werden auch diese Muster dem neuen Menschen eingelegt werden und sollten sich darüber hinaus auch noch die Länder des Westens mit dem Osten bekriegen, so ist das auch nur wieder dieser alte Bruderzwist von Kain und Abel und auch das wird, da Amerika gegen Rußland aufrüstet und alles tut um einen Krieg vom Zaun zu brechen dann innerhalb des neu gebildeten Menschen eingelegt werden.

  6. All solche Seelen-Muster werden im Verlauf der kommenden 70 Generationen ausgebrütet und zur Löse gebracht werden. In Meiner Zeit wurde das Wichtigste überhaupt eingelegt und das ist, wie der sündhafte Mensch da in sich, allein durch die Liebe zu Mir unter der Annahme des Kreuzes - und das ist die eigentliche Liebe zum Nächsten, dort all diese und andere Seelen-Muster abtragen kann, sie in der Liebe zu Mir und dem Nächsten überwinden kann und somit habe Ich der Menschheit das universelle Mittel in die Hand gegeben, wie sie aus all diesen Verstrickungen freikommt. Doch sind das nur wenige und ja, wenn ihr euch daran halten würdet und der neue Erdmensch würde sich nur aus solchen Seelchen ergeben, dann wäre das Paradies schon da, doch ist ja im alten Acker, also im Mutterleibe noch all das Alte vorhanden und nur der Samenstrom ist ein neuer, vom Geist kommenden Strom und dieser muß sodann lernen sich innerhalb der nächsten zwei Jahrtausende durchzusetzen.

  7. Und so, wie das dann abläuft für die gesamte Erde nun auch im Verbund mit den anderen Geschwistern im Sonnensystem, so werden auch die sodann lebenden Menschen in sich selbst all diese Seelen-Muster tragen und werden in sich selbst dieses kleinste Abbild des großen Erdmenschen sein und müssen allerdings auch ihr Kreuz annehmen um diese alten Muster, dieses alte Unkraut da in sich, aus dem Acker zu treiben.

    Amen. Amen. Amen.

Comments