Der erwachende Geist in der Seele

Freitag, 23. März 2012   9 Uhr  M

Der erwachende Geist in der Seele

  1. Die menschliche Seele soll die Eindrücke nicht von außen erhalten, sondern das, was sie zwecks Seelenausreife benötigt, wird ihr von innen her mitgeteilt und sie erlebt nach außen nur die Tauglichkeit ihrer eigenen Bemühungen nach. Die Seele lebt also von innen nach außen. Von innen empfängt sie ihre Wahrnehmungen, von innen korrespondiert sie vorerst noch unbewußt mit dem göttlichen Geist und befindet sich anfänglich in etwa derselben Situation wie ein Neugeborenes, welches seine Eltern erst zu erkennen und zu lieben lernt. Die Eltern hingegen kennen ihr Kind und herzen es, sie bemuttern und hegen es, doch das Kind ist sich der Gegenwart der Eltern noch nicht voll bewußt, die kindliche Seele befindet sich noch in einem Schlafzustand woraus sie jedoch durch die zunehmende Liebe erwacht.

  2. Die kindliche Seele erwacht und erkennt sich gerade auch durch die Liebe ihrer Eltern, und ein ähnliches Verhalten obwaltet bei euch, wenn in eurer Seele der Geist erwacht. Ihr seid zwar mit eurer Seele erwacht und eure Seele hat dabei mehr oder weniger Tierisches abgearbeitet, ist also durch diese zwei Bewußtseinsstadien des luziferischen und des adamitischen Falles gegangen, hat sich und andere dabei verletzt und hat allerdings auch vieles aus diesen zwei Stadien erkannt und durchs Kreuz abgeleistet. So wie eure kindliche Seele eure Eltern erkennt, annimmt und liebhat und sich dabei selbst erkennt, annimmt und liebt, so ist die innere Erkenntnis, diese Annahme und Liebe zu Mir eine Folge der vorhergehenden kindlichen Liebe zu euren Eltern. Daß freilich nicht alles Gold ist was glänzt und daß vieles, was die Kinder bei ihren Eltern erleben und sehen, für sie nicht verständlich und nachvollziehbar ist und daß umgekehrt auch vieles von euch für eure Eltern nicht verständlich oder nachvollziehbar ist, ist allerdings für eure Eltern weniger problematisch als für euch in diesem Kindstadium. Denn eure Eltern sind in ihrer Liebe zu euch reifer und bewußter und sind euch deshalb als Vorbild gesetzt.

  3. Soweit in deren Liebe schon die göttliche Liebe bewußt enthalten ist und sie mit lebendigem Glauben diese himmlische Liebe auch bestätigen können, insoweit werdet ihr mit euch und eurer Umwelt auch in Frieden leben können. Wenn jedoch, wie dies besonders seit einigen Jahrzehnten der Fall ist, die Eltern gerade auch durch die Aktivierung dieser Weltkriegstraumata den direkten und bewußten Kontakt zu Mir aufgegeben und sich demzufolge mit der Materie ersatzweise befriedigt haben, dann wachsen die Kinder eben auch nicht mehr innerhalb der göttlichen Sphäre auf und sie können also auch nicht innerhalb ihrer Seele das bewußte Erwachen des göttlichen Geistes erleben, denn weder bei ihnen noch bei ihren Eltern tritt dieser bewußte Anteil der lebendigen Gottesliebe auf, weil die Eltern selbst noch in dieser unbewußten, noch immer geistig schlafenden Haltung zu Mir stehen.

  4. Allerdings gibt es gerade auch in den christlichen Ländern jene göttliche Ausgleichsfunktion, bei der Ich, sofern die Eltern dort ihre Stellvertreterfunktion von Mir vernachlässigt haben, dann dafür eben einen Ausgleich vornehme und andere sich liebevoll um die Kinder sorgende Ersatzeltern einsetze, damit nicht die kindliche Seele durch die Unreife ihrer Eltern bedingt dort unnötig ins Abseits gerät. Aber sehr oft handeln solche Kinder auch wieder recht bockig und trotzig und fallen dann ihren Pflegeeltern zur Last, und dann kommt freilich später auf solche trotzigen Kinder auch schon wieder ein göttliches Ausgleichskreuz hinzu und sie müssen dann alles wieder in der Liebe vergüten, was sie vorher "verbockt" haben, und seht, einige von diesen Kindern befinden sich nun auch schon unter euch.

  5. Wenn nun eure Seele in Meiner Liebe erwacht und sie sich durch die zunehmende Liebe zu Mir immer weiter vervollkommnet, so erlebt ihr diesen neuen, diesen göttlichen Bewußtwerdungsprozeß auch vollbewußt und das noch unreife Seelische wird durchs Kreuz verwandelt. Wo ihr früher in eurer noch schlafenden Seele den Geburtsprozeß nur unbewußt erlebt habt, während eure Eltern dabei den bewußten Anteil getragen haben, erlebt ihr während des geistigen Geburtsprozesses nun alle Sorgen und Freuden, alle Lasten und Bürden, aber auch alle Seligkeiten bewußt, welche dieser geistige Geburtsprozeß zur Folge hat.

  6. Erst mit dieser neuen Geburt durchbrecht ihr den Kreislauf von Satan und Luzifer und gelangt aus diesem Teufelskreis der Verwandlung des Lichtengels zum Drachen und umgekehrt hinaus, weil ihr nun endlich euren Trotz und Eigensinn als Widerstandswert gegen Mich und euren Nächsten aufgebt und weil ihr nun als Folge dessen eure Nächsten nicht mehr in deren Liebe tötet, ihnen nicht mehr ihre Liebe stehlt und deren Liebesgeist nicht mehr belügt. Also wollt ihr Mich nun nicht mehr euren Mitmenschen abspenstig machen, wollt Mich nicht mehr bestehlen und belügen! Das nehmt ihr diesmal alles bewußt wahr, denn ihr erwacht ja in eurer Seele mit eurer Liebe zu Mir. Mit der Fähigkeit, Mich zu erkennen und zu lieben, erwerbt ihr euch auch die Fähigkeit, eure Nächsten zu erkennen und zu lieben, und daraus entwickelt sich dann auch schon euer Geist, wenn ihr diesen Liebesprozeß auch durchhaltet. Und mit der Bildung eures Geistes in eurer Seele, was gleichzeitig auch dem Erwachen eures Geistes in eurer Seele gleichkommt, lernt ihr euch mehr und mehr erkennen und lernt dabei, euch in Mir zu lieben oder anders gesagt: ihr lernt und erlebt auch wie es ist, wenn man Mich über alles und den Nächsten wie sich selbst liebt.

  7. Gut, Meine Lieben, das sollte für euch nichts Neues mehr sein, sondern gerade ihr solltet in diesem Prozeß stehen, ihr solltet euch als Meine Kinder nun auch schon bewußt erkannt haben und solltet Mich deshalb auch schon bewußt gesucht und gefunden haben und solltet also in die Seligkeit Meiner Liebe gelangt sein. Ungeachtet eures Leids und Kummers, weil ihr noch in eurer alten Welt die seelischen Bindungen ertragen und erleiden müßt, solltet ihr dennoch die Glückseligkeit Meiner himmlischen Liebe schon verkosten und könnt euch laben an dem Balsam Meiner Liebe, die nun nicht nur so tröpfchenweise eure Wunden benetzt, sondern die euch euren alten "Seelenschlauch" zu verwandeln hilft, weil sie nun schon mehr aus den Himmeln Meiner Liebe auch in Strömen fließt.

  8. Das Verhältnis zu früher ist bei euch umgekehrt. Früher war eure Seele die Beherrscherin eures Glaubens und eures Lebens, und das bezeichnet noch das luziferische Stadium, und dort kämpfen und ringen die guten Seelen miteinander und wollen, wie im Tierreich gezeigt, noch ihre Nahrung kämpfend ertrotzen, wollen noch - die Liebe der Nächsten raubend oder sie belügend und wenn es sein muß auch tötend - ihre Gotteskraft beweisen. Doch nun endlich einmal sollt auch ihr von dieser luziferischen Daseinsprobe erlöst werden. Freilich nicht, weil Ich es jetzt für euch so will, denn Ich will es schon immer, doch Ich muß da vor allem auf eure Reife achten und darf euch nicht vor der Zeit auf eine Höhe des Bewußtseins heben, die euch nicht gebührt und die ihr deshalb auch nicht halten könnt. Ihr habt da ja durchaus Erfahrungen darin wie es ist, wenn man seinen Partner, seine Kinder oder Freunde auf die Höhe beispielsweise des Bruders oder der Schwester hebt, ohne daß sie sich das selbst in ihrer Liebe zu Mir und dem daraufhin erfolgendem "Trotz-Korrekturkreuz" erarbeitet haben. Jetzt wißt ihr sehr deutlich, daß und warum solches nicht geht und daß die Luft in Meiner Liebessphäre für die trotzigen Kinder nun doch zu dünn ist und es dann wieder das Kreuz ist und sein muß, was aus solchen "Scheingeschwistern" da reale Brüder und Schwestern gestaltet.

  9. Ich spreche ja gerade hier auch sehr deutlich davon, daß die Luft, die irdische Luft wohlbemerkt, schon sehr dick und giftig geworden ist, weil die Menschheit mit ihren seelischen Übeln ja nun auch den Erdhimmel verpestet, und so wird aus dem strahlenden Blau Meiner getreuen Liebe nur ein tristes Grau durch der Menschen bösen Gesinnung gemacht, und ebenso ist dies auch der Fall unter den Geschwistern oder besser gesagt unter solchen Scheingeschwistern, die nun doch lieber der Hölle Pestgestank atmen, als daß sie es in der Sphäre Meiner Liebe aushalten könnten. Hütet euch also auch vor solchen, die im Lorber-Schafsfell oder nun auch im hellen Duddegewand daherschleichen und euch beirren und verwirren und die dennoch nur dem Wolf im Schafsfell gleichen und die andererseits noch immer nur den Fall und die Verwandlung von Luzifer zu Satan kennen. Und warum? Weil sie noch gar nicht die Reife haben und es überhaupt noch nicht einsehen, ihre in ihren eigenen Familien aktiv unternommenen sogenannten "Weltkriegsbeteiligungen" rückgängig zu machen. Dort haben sie ihren Vater in die böse Ecke getrieben, dort haben sie ihn „getötet“ und dort haben sie später ihre Mutter verlassen und dort schlagen sie nun auf die Geschwister ein - und als Rechtfertigung nehmen sie dazu oftmals auch das Lorber- oder das Duddewerk.

  10. Macht um solche geistigen Totschläger lieber einen Bogen, denn solche lügen und stehlen noch alle Zeit und sie können und wollen auch nicht anders, denn sie sind in ihrer Seele noch schlafend und der Geist in ihnen wird erst dann erweckt, wenn die bezeichneten Katastrophen auf sie zukommen. Habt also jene im Auge, die nun verstärkt um eure Aufmerksamkeit buhlen, die eure durchaus schon geistige Luft angeblich atmen können, denn solche sind noch immer die Verführer und wollen nicht eure reine Himmelsluft, sondern wollen, daß ihr deren höllischen Pestgestank und also deren Hader- Streit- und Besserwisserluft atmet, daß ihr also Luzifer in ihnen anerkennt. Das ist nun auch eure Prüfung, und ihr könnt also ermessen, wie weit ihr schon in Meiner Liebe und auch in Meiner Weisheit seid, denn wenn Mein Geist in euch erwacht, dann sind Meine Weisheit und Meine Liebe zusammen und arbeiten Hand in Hand.

  11. Wenn die letzten Reste Luzifers aus euch getrieben werden, respektive in euch zur wahren Liebe verwandelt werden, dann erlebt ihr es genauso wie Ich das für den Christen und also für das Christentum vorgesehen - und euch auch schon erklärt habe. Im letzten, dem dritten Stadium, wo beide Eltern sich in der Liebe zu Mir schon in diesem geschwisterlichen Prozeß befinden, wo sie also nicht nur Vater und Mutter, sondern nun sogar auch Bruder und Schwester sein können, werden alle vorhergehenden Stadien gerade auch in Bezug und in der Auseinandersetzung mit ihren Kindern und ihren Nächsten durchlaufen, und wo da einer von ihnen irgend hängt, dort tritt also wieder das Kreuz als Korrekturmittel auf.

  12. Auch ihr befindet euch in diesem letzten Stadium, wobei alles, was vorher innerhalb der sechs göttlichen Eigenschaften erworben worden ist, nun erst in der siebten, der an sich einzig wahren göttlichen Eigenschaft, der Barmherzigkeit, zu einem neuen Ganzen, zu einer neuen Geistgeburt, zu einem neuen Geistleben, dem Gottesleben der menschlichen Seele, verbunden werden kann. Vorher, auch noch im sechsten Stadium, wart und seid ihr noch immer all diesen Verwandlungen und diesen nervlichen Instabilitäten ausgesetzt, doch erst mit dem beginnenden Siebten in euch, nämlich mit eurem von Mir euch überkommenden Geist, seid ihr in Meiner barmherzigen Liebe und die Engel werden euch dienen. Also versteht auch, daß ihr alle eure für euch und für andere noch so schwer erscheinenden Ereignisse auch zu tragen und zu ertragen habt, denn sonst bleibt ihr wieder in einem Vorstadium hängen und könnt Meinen barmherzigen Geist nicht erhalten. Dieser Geist ist ja die wahre Feuertaufe und ist nicht mehr nur die Wassertaufe der Seele. Der Schritt vom sechsten Zustand in der Seele zum siebten mag für euch nur klein erscheinen, doch es ist der Schritt in eurer Seele, der nun Luzifer vollends verbannt.

  13. Alle sechs vorherigen Eigenschaften des Geistes, die ihr schon gut kennt: Liebe, Weisheit, Wille, Ordnung, Ernst und Geduld müssen und werden nun mit Meiner von euch durchs Kreuztragen erworbenen Fähigkeit des göttlichen Geistes durchdrungen, und das also bezeichnet auch die Neugeburt des Geistes, und es versteht sich, daß ihr dabei auf alle vorhergehenden Stadien geprüft werdet. In Meiner Barmherzigkeit lebe Ich dann also in euch, und nun seid ihr es nicht mehr, die von Mir nur berührt werden, sondern Ich bin es in euch, Der nun in dieser barmherzigen Liebe wirkt, und das ist das letztendliche Erkennen und auch die Wahrnehmung daraus, wer in euch wirklich lebt und wirkt und in wessen Liebe ihr euch nun endlich erkannt habt. In der Liebe zu euren Eltern konntet ihr Mich noch nicht bewußt und noch nicht deutlich genug wahrnehmen, und deshalb habe Ich euch diese alte Liebe und all diesen Streit darüber wieder neu dargelegt und habe euch eure Eltern im neuen Gewand Meiner Liebe gezeigt, denn sie sind und waren Meine Bevollmächtigten.

  14. Erst dann konntet und könnt ihr Mich überhaupt wahrnehmen und verstehen. Jetzt erst könnt ihr Mich überhaupt verstehen und inniger lieben, nicht weil Ich es so will, sondern weil es euch danach verlangt. Wenn nur Ich es wollte, so wäre es Zwang, und deswegen darf und will Ich nicht so wie ihr dies glaubt. Ihr müßt es schon aus eurem Herzen von selbst wollen, und genau deswegen solltet ihr nun auch diese letzten Anfechtungen noch durchhalten.

  15. Nichts von dem, was ihr in euren Anfechtungen erlebt, sollte euch in der Liebe zu Mir beirren und auch nicht in der Liebe zu euren Nächsten beirren und also könnt ihr treu und redlich bleiben und Mich so vor der Welt und vor euren Nächsten bekennen. Mit euren Taten allerdings und nicht nur mit Worten.

Amen. Amen. Amen.

Comments