Das Ende des Paulinischen Zeitalters

Sonnabend, der 1. Oktober 2016 8:50 Uhr tagsüber regnerisch 16° M

Das Ende des Paulinischen Zeitalters

  1. So schreibe weiter, denn Ich will die Meinen nicht verwaisen lassen in dieser von den Teufeln in Menschengestalt dominierten Zeiten ungeachtet dessen, daß die meisten vorgeblichen Geistgeschwister schon selbst zu Teufeln geworden sind, die nur hetzen, lügen, verleumden und gemeinsame Sache mit dem Gegner machen, und deshalb nicht auf das hören wollen, was Ich dir hier durch die Feder diktiere.

  2. Darum darf sich von denen auch niemand beschweren, wenn sie den Lohn für ihr Verhalten aus den Händen Luzifers erhalten, dem sie noch immer dienen während ihr wenigen Getreuen Meiner Liebe ja schon mehr und mehr diesem irdischen Tollhaus entrückt werdet. Laßt euch also nicht beirren, Meine Lieben, sondern bleibt Mir weiterhin treu ergeben. Schaut nicht so sehr auf die Welt und diese dort an Leib und Seele vollauf erkrankten, den Teufel in sich großgezogenen Weltmenschen, die da nun in kurzer Zeit an Leib und Seele zugrundegehen, weil sie das Tor zur Dritten Hölle in sich geöffnet haben, sondern schaut hin zu Mir! Schaut auf Mich, Den ihr vor allem durch das euch reichlichst gegebene Brot des Lorberwerkes und diesem dort gereichten Liebeswein kennen- und liebengelernt habt und laßt euch nicht durch andere Offenbarungen beirren - und so auch hier nicht, nur weil die Seele Meines Schreibers dort das ein oder andere nicht richtig aufgefaßt und niedergeschrieben hat, sondern nehmt dankbaren Herzens an, was Ich euch zum Trost und zur Sättigung eurer Seele und ebenso für euer geistiges Wachstum an Tauglichem hier darreiche.

  3. Überwerft euch nicht mit diesen Texten und lästert Mich nicht in diesen Worten, denn wer sich an der Heiligkeit meines Geistes vergreift, Der euch doch hier wieder in Seiner Barmherzigkeit durch einen der euren entgegentritt um euch aufzuhelfen, der wird von Mir gerichtet und bleibt deshalb im Tod seiner Sünden oder anders gesagt, er bleibt ein Verdammter der Hölle freiwillig, weil er sich selbst gerichtet hat. Also beachte das ein jeder, der da meint mit Mir rechten oder hadern zu müssen wegen dem, was Ich hier einer noch unfertigen Seele eingebe, die sich wenigstens bemüht und die gewillt ist, Mir zu folgen und das bedeutet, daß sie dann auch schon das Kreuz, auch das Kreuz dieser Tätigkeit der apostolischen Arbeit gegenüber euch angenommen hat.

  4. Wenn Ich euch, die ihr euch als Meine Kinder und Getreuen bezeichnet nach dem beurteile, wie ihr euch gegenüber euren wirklichen Brüdern und Schwestern hier bemühet, so würde sicherlich nicht ein einziges Wort zu euch gekommen sein, denn Liebe oder Nächstenliebe mangelt euch bis auf höchst seltene Ausnahmen völlig und nur, wenn es euch so recht derbe an den Kragen geht aufgrund eurer eigenen Sündenlast, nur dann zeigt ihr ein wenig Gefühl für einen anderen.

  5. Das ist auch der Grund, warum es etlichen von euch nun sehr schwer wird, diese kommende und die schon daseiende Zeit zu überstehen, denn sie sind noch immer nur auf sich selbst bezogen und ziehen und verwerten alles an Liebe, die ihnen gereicht wird, nur zum eigenen Nutzen und abgeben und verteilen an anderen, ist ihnen kaum noch eingefallen zu tun. So auch fällt es Mir nicht ein, euch Wölflein im Schaffell, den für euer Überleben so dringend benötigten Geist zu verabreichen und so bleibt ihr auch nur in eurer Seele und taumelt dort der Schar der Eintagsfliegen gleich herum, heute mal hier hin-irrend und morgen mal dort herumsuchend, doch das Ziel als die Heimat und den Ruhepol der Seele findet ihr nicht!

  6. Gut, doch ihr anderen habt euch um euren Ruhepol bemüht und ihr erlebt es schon, wenn ihr euch tatsächlich bis zu dieser Heimat eurer Seele, also dem Geist, vorgearbeitet habt, was es bedeutet, in Mir zu ruhen. Also verbleibt auch im und am Pol eurer Liebe damit euch nicht der Gegner in den Strudel seines Abgrundes reißen kann. Laßt euch nicht von anderen beirren, betören oder sonstwie von Meiner Seite reißen. Bedenkt, daß ihr ständig diese gewisse Gegenkraft gegenüber dieser satanisch-luziferischen Schwerkraft aufbringen müsset, denn nur diese, die Gegenkraft erfolgreich neutralisierende Liebeskraft, ist von Mir und je mehr Liebeskraft ihr erringt, also je mehr ihr geistig erwachet und reifet, umso besser wird der Gegner in Schach gehalten und das ist auch diese besagte Entrückung.

  7. Viele von euch irren da noch immer im Netzwerk all dieser zusammengeschalteten Rechner herum, dem besagten Internationalen Netzwerk, das letztlich auch nur der Kontrolle Luzifers untersteht, denn es ist ein Seelen-Netzwerk und keinesfalls ein Geist-Netzwerk! Freilich könnt ihr dort auch die Offenbarungen von Mir an euch lesen, denn von einer jeden Seele bin Ich auch zu erreichen und deswegen also auch im luziferischen Netz dieser zusammengeschalteten Rechner. Doch damit lassen es die meisten von euch ja nicht bewenden, sondern ihr suchet und irret dort umher immer auf der Suche nach Wahrheit, die Ich euch doch schon längst in eurem Herzen eingelegt habe, die Ich euch doch schon längst im Lorberwerk und so auch mit diesen Mitteilungen hier gereicht habe! Ihr werdet die Wahrheit dort in all diesen Foren, auf diesen Seiten und Nachrichtennetzen nicht finden, denn dort sind nur Seelenfragmente von sicherlich auch gutmeinenden Menschen, doch die Wahrheit gibt es dort nicht und wozu wollt ihr nur wieder Fragment um Fragment eurer Seele auffrischen und neugierig sein was dort Luzifer tut, wenn ihr doch besser daran tut, neugierig auf Mich zu sein um euch bei und mit Mir zu besprechen, damit eure Seele gleich dem David erfrischt werde, der sich auch im ständigen Überlebenskampf befand allerdings auch deswegen, weil er sich dort in der Seele Luzifers zu lange aufhielt und sich durch seine zu große Weiberliebe auch aufhalten ließ.

  8. Reißt euch dort gewaltsam heraus und lebt schon mit den euren Meinen Frieden! Wer von euch jedoch noch so ziemlich allein ist, nun, der wird von Mir, entsprechend seiner Liebe Taten auch sogleich mit einem Geschwisterchen verbunden, doch wenn er diese Taten unterläßt, so bleibt er eben noch allein. Das solltet ihr wissen und solltet es schon längst korrigiert haben!

  9. Nun, da Ich letzthin von den Kotfliegen und diesen Bestrebungen sprach, was diese Eintagsherrscher dort alles zu tun gedenken, um die Menschheit unter ihre Fuchtel zu bringen, so müßt ihr doch sicherlich nicht im luziferischen Netzwerk nachschauen was sie tun oder nicht tun. Ihr sagt richtigerweise, daß eure Medien nun allesamt vom Teufel verdunkelt worden sind, also die Kerzen der Information ausgelöscht wurden, wie es der Seher van Rensburg ebenfalls richtigerweise voraussagte, denn er war Mein Sohn und getreuer Streiter, doch daß ihr dort in eurem Ersatz-Netzwerk letztlich bis auf die wenigen Offenbarungen Meiner Liebe auch nichts Gescheites erfahren werdet, das wollt ihr nicht wahrhaben.

  10. Doch warum tut ihr solches Herumirren dort? Weil ihr noch immer nicht über die nötige Gegenkraft verfügt, die es ja nur in der konsequenten Hinwendung zu Mir gibt und deswegen kann sich bei euch noch immer der seelische Druck aufbauen, der ebenso wie der sexuelle Druck geartet ist und beide benötigen ein Ventil, ein Überdruckventil sozusagen, damit der Druck wieder abgelassen werden kann. Wer es jedoch von euch gelernt hat, sich rechtzeitig bei Mir einzufinden, nun, der benötigt solch unnütze Handlungsmethoden auch nicht mehr, denn er kann in Meiner Gegenwart von welchem Druck auch immer befreit werden!

  11. Ich will euch einmal ein konkretes Beispiel nennen, wie es sich in diesem luziferischen Netzwerk mit der so viel gerühmten Wahrheit verhält: Daß dort eure Obrigkeiten auf Geheiß Luzifers jene ebenfalls dem Kote dienenden Völker ausrauben und zur höchsten Demütigung führen und dies mithilfe der Überfremdung tun, das wißt ihr ja und ebenso wißt ihr, daß dies rein nichts mit einer Hilfe gegenüber irgendwelchen Flüchtlingen oder Asylanten zu tun hat, sondern diese Problematik dort ist gewollt und absichtlich herbeigeführt worden. Darüber gibt es in diesen Netzwerken auch sicherlich erhellendes, doch werdet ihr dort, außer in Meinen Schriften, nichts über den Grund und die Ursachen dieser, schon von Jesaja, Jeremias, dem Daniel und anderen seinerzeitigen Propheten vorausgesagten Gräuel der Völker erfahren, die doch mit ihrem Wahn dort selbst zu diesen aberwitzigen Folgen beigetragen haben, denen ihr euch nun ausgesetzt seht.

  12. Hier, in diesen Mitteilungen habe Ich es euch wiederholt darlegen können, warum es die Völker selbst verursacht und also auch verdient haben, daß sie nun auf solch eine Weise gezüchtigt werden. Doch lest und hört ihr solches etwa in diesen Netzwerken und nachrichtenähnlichen Produktionen schön flimmernder und sauber aufgemachten Sendungen, die sich dort über die ach so Bösen echauffieren, doch den Bösen in sich selbst nicht dingfest machen!? Nun, sollten solche Heuchler also das Recht haben über das Unrecht anderer zu tadeln oder zu richten, wo sie doch selbst täglich, stündlich, minütlich, sekündlich gegen Meine Liebe, gegen Meine Gebote, gegen den Geist verstoßen!

  13. Ich meine, ihr werdet wohl einsehen müssen, daß dies nicht möglich ist und weshalb also verplempert ihr eure wichtige Zeit mit solch unnützem Zeugs anstelle das ihr euch herzhaft Meiner Liebe befleißigt? Laßt euch also nicht weiter ablenken! Gut, nun zurück zum konkreten Tatbestand: Wenn ihr dort also in solchen Netzwerken nach der Wahrheit suchet warum nun die Völker weltweit vernichtet werden sollen, so hättet ihr diese Wahrheit also schon längst im Lorberwerk fein und gut ausformuliert finden können und selbst hier in diesen Kundgebungen habe Ich dies oft genug angesprochen und selbst die Bibel spricht es in den gewissen Texten an und die Johannes-Offenbarung zeigt diese heutigen seelischen Krankheiten ebenfalls sehr deutlich auf.

  14. Doch in euren Netzwerken dort wird nur unsinnig herumgeschwafelt und wohl die Symptome einigermaßen erkannt, doch die Ursachen auch nur verdrängt. Wenn nun Millionen von jungen, höchst aggressiven Männern, die mitnichten Flüchtlinge sind, also zuhauf in die europäischen Länder einströmen, dann werdet ihr doch dort in diesen Netzwerken nicht die wahren Hintergründe erzählt bekommen, denn Wahrheit setzt den Geist voraus, doch dort ist nur Seele! Würdet ihr euch, Meinem Schreiber hier gleich, euch sogleich an Mich wenden und das auch tatsächlich und nicht nur per Illusion, dann würdet ihr auch eine tatsächliche und nicht nur eine illusionäre Antwort erhalten.

  15. Doch genau das tut ihr nicht und also wendet ihr euch diesen Illusionisten im Netzwerk zu und glaubt, die hätten die Antwort, die ihr euch aufgrund eurer Trägheit, von Mir nicht erbeten könnt. Aber diese Trägen im Geist dort, die doch noch viel weniger Geist als ihr haben, die sollen es euch dann glaubwürdig vermitteln? Nun, wenn also ein Blinder den anderen zieht, was folgt daraus?

  16. Mein Sohn hier jedoch hat Mich selbst befragt, so wie er dies, euch zum Vorbild, oft genug tut, doch ihr glaubt in eurer Trägheit, daß Ich es ihm dann schon eingeben werde ohne daß er jedoch darum gerungen hätte. Ihr Dummerchen, auch dem Lorber habe Ich es gegeben, weil er gerungen hat und nicht, weil Ich es da einem Untüchtigen oder einem Stein hätte geben wollen und können. Lorber hat es aller Menschen wegen im Verborgenen empfangen, die eines guten Willens sind und er hat seine Aufgabe gut verrichtet. Doch hier sollt ihr es euch selbst in eurer Seele auch öffentlich erwerben und deswegen müßt ihr auch wirklich die Täter nach dem Worte sein, denn sonst geht es euch auch öffentlich an den Kragen. Das hier ist eure ureigene Prüfung ob ihr mit dem Lorberwerke und mit Meiner Liebe überhaupt gut umgegangen seid und deswegen steht ihr nun also auch nicht mehr im Verborgenen und darum sind auch alle diese Kundgaben hier öffentlich im Netz des Gegners zu finden.

  17. Ich will es hier Meinem Sohn nicht im Verborgenen wie dem Lorber geben, damit ihr schlaffen und trägen Gesellen euch dort ausruhen könnt, sondern Ich gebe es nur denen zum Vorteil und zum Verständnis sowie zum Wachstum ihres Geistkindes, die es dem Schreiber hier gleichtun und sich deswegen selbst um die Geistreife bemühen und sich also auch öffentlich auf Mich berufen und zum Wohle der Menschen damit wirken. Niemand, der dies Gesagte hier nur liest und nur im Geheimen damit laboriert, wird dem Luzifer in seiner Seele entkommen und genau das ist das Problem all dieser Süchtigen und auch jener, die nach Informationen süchtig sind.

  18. Ihr sollt nach der Liebestat sehnsüchtig verlangen und keinesfalls nur nach den Informationen eurer luziferischen Neugierde wegen greifen. Doch genau das tut ihr dort, so ihr euch im Netzwerk Luzifers tummelt!

  19. Warum fragt ihr Mich denn nicht deutlicher und warum kommt ihr, um Mich selbst darüber zu befragen, denn nicht inniger und Mich sowie dem Nächsten liebender an Mein Herz oder anders gesagt, warum hadert ihr noch immer mit Mir? Freilich hadert ihr meist wegen eurer Sexualität, der ihr nicht mehr nachkommen solltet und die Weiber hadern mit Mir wegen ihrer vorlauten und frechen, emanzipatorisch respektlos gegenüber Mich auftretenden Art und Weise. Das ist euer geheimer Grund und solange ihr selbst diesen Hochmut nicht brechet, solange werdet ihr selbst gebrochen sein!

  20. Doch wer da wirklich reumütig und demütig ist oder geworden ist, der wird von Mir selbst darüber aufgeklärt wie es sich mit all diesen die Völker vermischenden und sie vernichtenden Bestrebungen verhält:

  21. 1. Die Völker sind allesamt von Mir abgefallen, Der Ich sie geherzt und groß und mächtig habe werden lassen.

  22. 2. Auch Meine Knechte und Diener haben sich korrumpieren lassen, haben sogar den Mord im Mutterleibe an den Ungeborenen zugelassen und nun tun sie sich groß und stark darin, auch noch die primitiven Völker, die Mich schon längst in ihrer Seele hingemordet haben, auch noch auf die ihren loszulassen.

  23. 3. Es gibt so gut wie kein funktionierendes, den Geist in sich bilden wollendes Christentum, denn die Christenheit hat mit dem Dahinmorden ihrer Ungeborenen gleichzeitig auch ihr Geistkind verworfen und gemordet.

  24. 4. Die Christenheit wollte, ähnlich den Juden und Weibern, auch vorzeitig ihre Ausreifezeit abbrechen und hat sich eigenmächtig von Mir losgesagt, denn sie hat ihrer luziferischen Seele Gehör geschenkt. Sie hat ihren strengen und gestrengen Vater verworfen, der doch ihretwegen so streng sein mußte oder getötet und damit hat sie Mich in sich getötet.

  25. 5. Die Christenheit hat sich eigenmächtig vom Bund Meiner Liebe getrennt, denn sie wollte selbst Schöpfer sein und damit hat sie das Tier in sich angebetet und hochkommen lassen.

  26. 6. Die Christenheit hat den Leib Christi, dem sie vorbildend in der Gemeinschaft aller Gläubigen selbst darstellt, besudelt, hat ihn beschmutzt und hat ihn wieder und wieder gekreuzigt, denn sie hat Mich als ihr Haupt verworfen. Also bin Ich nun auch tot für sie und kann für sie nichts mehr tun.

  27. 7. Doch innerhalb diesem alten und sich selbst dahingemordeten Leben, leben jedoch schon Meine neuen Sämlinge als Keime Meiner Liebe und das sind jene, die gleich euch wenigen, dort nicht den Mord an Mich oder an sich getan haben und selbst wenn sie es doch zeitweise getan hatten, so haben sie dafür gebüßt, gesühnt und bereut und sind Meiner Gnade teilhaftig geworden.

  28. 8. Euch also habe Ich aus der Hand Luzifers freischlagen können. Euch habe Ich von der Nervenkrankheit aufgrund des unmäßigen Gebrauchs von Nervenäther heilen können, denn euch habe Ich in der Wüste der Isolation und des Alleinseins von all diesem Nervenätherzeugs aböden können. Und euch wenigen also, wird die Hand Meines Zorns, Meines Gerichtes über die euren nicht treffen, denn ihr wenigen habt das Zeichen Meiner Liebe in euren Herzen eingebrannt!

  29. Euch geht es also nichts an bzw. kaum noch, was sich die Menschheit nun antun wird, denn ihr seid nach dem Grade eurer Liebe zu Mir entrückt!

  30. Die Obrigkeit, und hier spreche Ich von eurer Eintagsfliegenherrschaft, also eure euch Regierenden, hat sich durch die Entfesselung ihrer Triebe mit der Emanzipation und Sexualisierung, also ihres Luziferismusses und Satanismusses ebenso wie ihr Volk, dem sie vorstehen, mutwillig aus Meiner Hand gerissen, so daß Ich sie nicht mehr vor der entfesselten Hölle in sich beschützen kann, denn ihr eigener Wille hat es so verfügt!

  31. Sie haben Christus in sich gekreuzigt, sie haben Meinen heiligen Namen Jesus entehrt und verhöhnt. Sie haben unser gemeinsames Kind der Liebe in sich getötet, zerstückelt und den Tieren zum Fraß vorgeworfen! Sie haben die Organe ihres Leibes aus Meiner Herrschaft des Hauptes herausgerissen, denn sie haben Mein Haupt und Meine Leitung verworfen. Damit haben sie die Kontinente als die Organe ihres Leibes meiner Herrschaft gerissen, haben ihr Herz (Deutschland) zum Schlachtfeld und Spielball der Bösen gemacht, haben ihr Gehirn (Amerika) mit Drogen benebelt und sich den Zionisten als Völkchen Luzifers hingegeben.

  32. Die Frau, die in der Ehe treu sein sollte, hat ihren Mann verworfen so wie dies das Beispiel von England zeigt, welches ihrem Manne Deutschland treulos und damit ehebrecherisch geworden ist, denn England hat mit ihren Buhlen bewußt Ehebruch getrieben. Die Tochter, hier in Amerika vorgebildet, ist ihrer ehebrecherischen Mutter in allem nachgefolgt und hat sie dabei noch überholt und treibt nun Unzucht aller Art. Erdweit sind nun aufgrund dieser englisch-amerikanischen Allianz zwischen Mutter und Tochter nun auch schon alle diese nervenkranken Seelenmuster erregt und überall haben sich die Völker diesen sinnlosen Versprechungen von Freiheit und Gleichberechtigung hingegeben, mit welcher sie sich aus der Hand ihres Vaters und letztlich aus Meiner Hand gerissen haben.

  33. Der zutiefst antichristliche und die Hölle in sich preisende Zionist ist im Rücken der Juden, die dem antichristlichen Talmud huldigen, aufgestiegen und will die Völker verderben. Jene Allianz anglo-amerikanischer Natur zwischen England und Amerika hat das Christentum an die Zionisten verraten und verkauft und die ehemals germanischen Völker Englands und Amerikas sind aus dieser reinblütigen germanischen, Christus in ihr huldigenden Volksseele, zu schmutzigen, nicht mehr reinblütigen und also nicht mehr völkisch gemeinschaftlich auf das Wohl ausgerichtete Völker geblieben, sondern sind verhurrte und schmutzige, Satan in sich anbetende Heidenvölker geworden.

  34. Weder England noch Amerika sind noch so vom Blute her rein, wie Ich sie in Europa als die Nachkommen der alten Juden habe rein und christlich erziehen lassen, sondern beide angloamerikanischen Völker haben sich, den Franzosen schon vor 1000 Jahren darin gleichend, vom eigenen Vater losgesagt und sind fremd und damit schmutzig geworden.

  35. Doch nun geschieht derselbe Verschmutzungsgrad auch gegenüber den anderen, bisher einigermaßen reingebliebenen, europäischen Völkern, welche Meine eigentlichen Israeliten sind.

  36. Hört weiter, denn das werdet ihr auf euren Foren nicht gesagt bekommen:

  37. Meine eigentlichen Kinder, die Ich Mir mit viel Mühe und Not erzogen habe, haben sich bewußt und freiwillig in die Materie begeben, denn auch sie haben wieder auf die Schlange in sich gehört: Daß sie also auch gleich dem Schöpfer sein könnten und damit ist also diese gesamte Emanzipation gemeint und daß sie sogleich den geschlechtlichen Akt nach Lust und Laune vollziehen könnten!

  38. Meine eigentlichen Kinder haben sich damit ihrer geistigen Entwicklung beraubt und sind somit aus dem Paradies gefallen, denn das werdet ihr euch doch schon gesagt haben, daß ihr bisher wie im Paradies angesichts der jetzt folgenden Zustände gelebt habt!

  39. Fremde Völker, die Heiden und Nomaden, sind von der Christenheit anstelle der Geistkinder an- und aufgenommen worden, welche Geistkinder doch die Christen in der Liebe zu Mir in sich hätten bilden sollen, so daß auch leiblich gesunde und voll in der Liebe und Weisheit entwickelte Kinder zu mächtigen tatkräftigen Christen in euren Länder hätten heranreifen können und nicht solche debile und degenerierten Gestalten, wie dies bei euch der Fall ist.

  40. Also werden auch solche fremden Völker, die ihr in eure Volksseele hineingelassen habt anstelle eurer eigenen, von euch selbst dahingemordeten Geistkinder, euch das antun was ihr euch euch selbst angetan habt und somit wird ein jedes Volk nur erhalten, was es sich selbst angetan hat!

  41. Nun fragt ihr berechtigterweise, ob denn alle christlichen Völker dermaßen debil und wahnwitzig reagiert hätten, wie Ich es euch oben beschrieben habe? Im Prinzip sicherlich, doch gibt es dort eine kleine Ausnahme in der Weise, daß sich gerade das christlich orthodoxe Rußland nun endlich einer Seelenreinigung unterzogen hat. Der orthodoxe Glaube, da von Johannes ausgegangen, ist im Kern ruhiger, sanfter und stärker als es das aufbrausende, dem paulinischen Charakter entsprechende westliche Christentum ist - und somit habe Ich Mir diese östlichen Völker nun auch aufbewahrt für diese Endzeit.

  42. Doch das wiederum hat zur Folge, daß die Planung Luzifers, was die Beherrschung der Erde durch seine Zionisten betrifft, zwar für den Westen aufgegangen ist, denn Europa und vor allem Deutschland sind nun endgültig dem Gegner verfallen, doch der Sohn, also Rußland, eben nicht. Für die Antichristen bedeutet das eine sehr schmerzliche Tatsache, daß sie ihr Reich von Gog und Magog nun so nicht mehr ausführen können, denn ihr Nordreich als Reich Luzifers wird zerschlagen werden. Mit der Schaffung des antichristlichen Europas welches sie mit den anderen antichristlichen Reichen verbinden wollten um sodann zuguterletzt auch noch das christlich gebliebene Rußland zu schlagen, haben sie zwar einen großen Schritt zur Verwirklichung ihrer dämonischen Pläne getan, doch da sich nun die östlichen und vor allem die russischen Völker nun doch wieder vermehrt dem Christentum zugewendet haben im Gegensatz zu West-Europa, so ist ihre gesamte Welteroberungsplanung ins Hintertreffen geraten. Bleiben die östlichen Völker nun konsequent im christlichen Glauben und erhalten sie damit auch schon Meinen väterlichen Segen, so werden sie sich auch schon gegen diese Teufel in Menschengestalt durchsetzen und ebenso ist dies auch mit euch der Fall, die ihr doch sogar schon bevorzugt von Mir behandelt werdet, vorausgesetzt, daß ihr Mir weiterhin die Treue haltet!

  43. Die Zionisten fürchten nicht mehr den Westen, fürchten nicht mehr das besiegte Deutschland oder etwa Amerika, sondern die Zionisten fürchten Rußland, denn das ist der letzte Garant der christlichen Werte. Was bedeutet das jedoch in Hinblick auf all diese Überflutung mit Fremden als bewußt herbeigeführte Überfremdung bei euch? Wäre es nicht irrsinnig, wenn sich eure europäischen Regierungen da selbst schwächen würden durch die Aufnahme solch primitiver Horden im Angesichte der Stärke von Rußland, die doch täglich zunimmt! Die europäischen Völker müßten doch im Gegenteil um ihre völkische Reinheit bestrebt sein, wollten sie dem starken Rußland die Stirne bieten.

  44. So dumm müßt ihr diese Zionisten nicht halten und glauben, sie wüßten nicht, was sie täten. Und wenn ihr das Lorberwerk wirklich verstanden habt, so müßt ihr doch wissen, wie satanisch schlau dort die Lieblinge Luzifers vorgehen, die doch seinerzeit auch als Pharisäer im Tempel zu Jerusalem gehaust haben bzw. einige von denen sind auch jetzt wieder im Fleische inkarniert und versuchen es erneut, Mich in euch zu kreuzigen.

  45. Also ist diese ganze, angebliche Flüchtlingswelle auch nur eine groß inszenierte Ablenkung, um die Russen in Sicherheit zu wiegen und sie glauben zu machen, der Westen hätte mit sich selbst zu tun und sei schwach und dumm geworden. Nein, natürlich nicht, denn in geheimen Lagern werden ja schon europaweit Millionen solcher junger und höchst aggressiver Männer zu den gewissenlosen Söldnern ausgebildet, mit denen man das russische Reich überfallen will. Allerdings werden diese Söldner sodann auch die Drecksarbeit zu machen haben und da sie eh zu sterben auserkoren sind, gestattet man es auch etlichen von ihnen, daß sie sich in den westlichen Ländern auch ein wenig austoben dürfen, so als letzte Henkersmahlzeit gewissermaßen.

  46. Das sind alles schon Todgeweihte und darum ist die Obrigkeit auch ein wenig gnädig mit ihnen angesichts ihrer schlimmen Taten. Es zielt also primär gegen das christliche Rußland, gegen Jesus Christus und damit also gegen Mich selbst, denn den wollen die Zionisten aus dem Wege räumen und damit wollen sie zugleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Einmal soll der hochmütige Westen schwer gedemütigt und diesen Zionisten nun noch besser unterstellt werden und soll dabei von allen christlichen, aufmüpfigen Elementen soweit gereinigt sein, daß es sich die neuen Herrscher da auch offiziell gutgehen lassen können und zum Zweiten soll das ganze russische Imperium nun endlich auch von den zionistischen Khasaren und deren Vasallen vollständig unterjocht werden.

  47. Doch durch die Effektivität und der Effizienz des russischen Präsidenten ist ihnen die Zeit davongelaufen und deswegen gibt es nun bei den Antichristen dort eine erhebliche Verwirrung und der Zeitdruck hat sie viele Fehler machen lassen. Der Hauptfehler jedoch besteht in dem, daß sie Mich da nicht mehr als Aktivposten berücksichtigen, sondern alle Macht auf Rußland werfen wollen und das bedeutet für euch, die ihr dort meine Getreuen seid, daß ihr im Windschatten von Rußland noch ein wenig ausreifen könnt. Doch wartet nicht zulange mit eurer Ausreife, denn wie Ich schon öfters gesagt habe, so steht nun Herodes mit seinen Horden bereit all diese trägen und doch sehr lauen Christen auszulöschen.

  48. Deswegen also solltet ihr euch endlich besser bemühen, euch noch inniger mit Mir zu verbinden und so seid ihr vor der nun kommenden Zeit geschützt.

    Amen. Das erst einmal soweit dazu. Amen.