Angebliche geistige Einsprache oder Kundgaben

 

Mittwoch, der 17. September 2014 8 - 9:05 Uhr sonnig 14° tagsüber 26° M

angebliche geistige Einsprache oder Kundgaben

  1. Wer da keinen Geist hat, der kann auch nicht von ihm angesprochen werden und wenn solch ein Mensch sich sodann mit Mir verbinden will, so geht das eben nur über sein Seelen-Ich, welches sich in ein beliebiges Nervenmuster begibt und meist ist es so, daß dieser Mensch vorher gerade mit eben jenem Nervenmuster gescheitert ist, weil ihn Mein Kreuz erreichte und genau deswegen steht er sodann ziemlich nahe bei Mir. Erst durch diese kleinen Kreuzigungen wird ja, wie ihr schon wißt, der Geist überhaupt "gebildet", hält er also Einzug in der Seele.

  2. Doch kann solch eine Seele noch nicht die Verbindung zum Geist annehmen, der ja eben noch nicht in dessen Seele vorhanden ist und deswegen müssen eben all diese Kreuze sein und vor allem eben die Kenntnis und die Liebe zu Mir, die die Seelchen eben auch ihr Kreuz aushalten lassen. Nun glauben jedoch etliche, die rein aus ihrer Seele handeln und denken und allerdings dann auch sprechen oder schreiben, daß sie dennoch von Mir selbst angesprochen und geführt würden und sie berufen sich auf Mich und doch bin nicht Ich es, der in ihnen agiert, sondern es ist noch immer der Gegner. Das ist allerdings ein allgemeines Problem und hat da schon diesen alten Juden seinerzeit Kopfschmerzen bereitet, denn gerade diese Leviten und Pharisäer haben sich in diese Stellung ihres Bewußtseins hineinfabuliert, daß sie allein aus Mir handelten oder sprächen und doch war dies allezeit nur der Luziferist in ihnen bis auf seltene Ausnahmen.

  3. In eurer Hinwendung zu Mir durchlauft ihr also gleichfalls solche Stadien, wo ihr glaubt es mit Mir zu tun zu haben und es ist nur eure Seele bzw. euer Seelen-Ich, welches sich dort in irgendeinem Nervenmuster tummelt. Doch gelangt ihr ja früher oder später in die Position der kräftigeren Liebe zu Mir und der Brautstand kann euch erreichen und dann wird innerhalb eurer Seele eben doch der Geist eingeboren, sofern ihr Mir da treu bleibt und gut, daß ist also bei etlichen von euch geschehen und ihr habt damit dem Kreuz standgehalten. Doch könnt ihr da sofort mit dem Geist Verbindung aufnehmen und aus ihm heraus handelnd tätig sein? Natürlich nicht, denn kein Neugeborenes kann sogleich in seiner Umgebung aktiv handelnd auftreten und Ich habe es euch ja schon erklärt, daß euer Geistkind da wachsen und gedeihen muß und erst, wenn es seine Seelen-Mutter losgelassen hat, also sein vorheriges Seelen-Bett in welchem sein Seelen-Ich ruht und wenn dieses Geistkind sodann in Meine väterliche Sphäre gelangt weil es mindestens halb Geistig Wiedergeboren ist, erst dann wird die Kommunikation mit Mir in ein entscheidendes Stadium treten und Ich werde solch eine sich schon halb vergeistigt habende Seele auch schon deutlich vernehmbar ansprechen.

  4. Jedoch bedingt dieser Prozeß der geistigen Ansprache, die direkt und deutlich von Mir stammt, eben die Überwindung all dieser seelischen Dogmen, all dieser Nervenmuster, denn sonst würde sich euer Ich nur wieder danach richten, wo es seinen Nervenäther beziehen kann und würde sich nur wieder nach seinem alten Nervengeist richten, der, auch das wißt ihr nun, eben ein Synonym für das Luziferische ist. Also wird selbst eine Seele, die da schon den Geist in sich "erzeugt" hat, noch immer in der Gefahr der luziferischen Ansprache und überhaupt all dieser Handlungen stehen, denn der Geist wächst dort erst allmählich in die Seele hinein und er überstülpt sie nicht, er pfropft sich ihr nicht auf, er beläßt dem Seelen-Ich noch alle Freiheiten während bei der Hinwendung des Seelen-Ichs zu den Nervenmustern dort die Züge der Besessenheit deutlich erkennbar sind.

  5. Das Seelen-Ich, also das Ego des Betreffenden, welches sich da einem Nervenmuster zugewandt hat um von dort her den Trost und den Genuß von anderen oder aber an sich selbst zu erleben in Form eben des aus seinem Leib entströmenden Nervenäthers oder eben in der Weise, daß es da den Äther seiner Nächsten anzapft, hat diese Freiheit und hat diese klare und überlegene Position des Geistes verloren und es muß und wird da mit Wut und Vehemenz seine Seelen- oder Nervenmuster verteidigen, es wird dort zum mehr oder weniger fanatischem Verfechter seiner Dogmen und Doktrinen, also letztlich seiner luziferischen Seelen-Mutter, ohne zu realisieren, daß sein Ich durch den Genuß dieses Äthers in eben diesen luziferischen Nervengeist hineingezogen wird.

  6. Wenn euch das noch geschieht und geschehen wird, weil ihr dort eben noch nicht die Vollkraft des Geistes habt - und deswegen also untersteht ihr da auch noch solchen Reaktionen der Hinwendung zu eurer Seelen-Mutter, - dann habt ihr es logischerweise nicht mehr mit Mir zu tun, doch habt ihr darüberhinaus, weil eben gewissermaßen in eurem Ich reduziert und in eurer Wahrnehmung benebelt, keine klare Vorstellung und so wollt ihr glauben und denken, daß ihr dann doch noch mit Mir zu tun hättet. Doch sage Ich euch ganz deutlich, daß all diese Handlungen, die aus solchen seelischen Hinwendungen geschehen, nichts mit Mir zu tun haben, sondern daß ihr dort nur wieder in eure luziferische Struktur hineingerutscht seid.

  7. Ihr mögt dann in eurem stillen Kämmerlein sogar auch sogenannte Privatoffenbarungen oder Kundgaben, Durchgaben oder sonstiges erhalten und dennoch sind sie da nur aus eurer verletzten Seele heraus geschehen. Erst wenn ihr da stabil seid, weil ihr durch die Annahme des Kreuzes geistig gereift seid und weil ihr deswegen auch den Konsum von Nervenäther abgestellt habt und weil ihr demzufolge euer altes seelisches Umfeld verlassen habt, erst dann werden eure Schriften und wird eure ganze Handlungsweise von Mir beeinflußt werden können und erst dann werden eure Nächsten Mich in euch erkennen können.

  8. Ihr müßt eben denjenigen lieben, so sehr lieben, daß ihr Ihm (Mir) ähnlich werdet und dann werden die euren Mich in euch erkennen, dann wird euer Geist also deutlich hervorleuchten. Doch zu Anfang eures, eure Seele vergeistigenden Prozesses, werdet ihr doch noch mehr aus eurem seelischen Fundus angesprochen werden und ihr habt dann auch nicht die Gewähr, ob es von Mir oder vom Gegner ist. Wenn ihr sodann mit diesen mehr seelischen Exponaten beispielsweise in schriftlicher Form nach Außen gehen solltet, so würdet ihr dem daraufhin erfolgendem Kreuz kaum gewachsen sein, denn dann würden sogleich von allen Seiten ja dieselben, rein seelischen Kundgaben und Vorstellungen der anderen auf euch zukommen, die sich da teilweise erheblich widersprechen würden und das würde für euch ein Kreuz mit euren Nächsten bedeuten, dem ihr nicht gewachsen seid.

  9. Das könnt ihr da auch sehr gut bei Meinem Schumi vor ca. 100 Jahren betrachten, der da zu früh aus der Deckung gekommen ist und ihr könnt es bei den Vatermedien der letzten Jahre beobachten, die sich da ebenfalls zu früh und weit vor der Zeit aus Meiner sicheren Obhut begeben haben und selbst Mein Schreiber hier hat da Lehrgeld bezahlen müssen, denn er hat seinerzeit auch geglaubt, daß er schon diese Reife besäße und dennoch war dem nicht so. Gut, das sodann auf ihn zukommende Kreuz hat es für ihn jedenfalls wieder gerichtet, doch die anderen seinerzeitigen „Vatermedien“ haben es so noch nicht angenommen und also wird das Kreuz noch immer über sie sein.

  10. Wenn ihr das nicht beachtet und euren Luziferismus dort ungezügelt herausbrechen laßt, etwas, was Mein Schreiber so ja nicht getan hat, denn dann hätte er es wohl nicht überlebt, dann werdet ihr es mit eurem Leben bezahlen, denn ihr habt da diese geistige Reife eben noch nicht und deswegen ist es gut, wenn ihr dort im stillen Kämmerlein für euch übt und euch weiterhin bemüht, euren nervlichen Mustern auf die Schliche zu kommen. Bedenkt also, daß eure Zeit noch nicht gekommen ist und daß ihr noch viel von diesem alten Weltenunsinn in euch traget und das würde euch sodann verderben während Ich Meinen Schreiber schon schützen kann und dies ja auch erfolgreich getan habe, denn sonst wäre es da schon lange aus mit all diesen Kundgaben.

    Amen. Amen. Amen.